buddelflinkus
Ich stinke oder auch nicht.

Mein Leben wird z.Z. in großen Teilen von der Angst zu stinken bestimmt.

Seit längerer Zeit habe ich das Gefühl unangenehm zu riechen. Männlich 48 Jahre ( Wechseljahre ? ) und etwas Übergewicht. Dazu kommt seit ca. 6 Monaten eine Analfistel, welche Geruch absondern kann.
Ich selbst kann nicht riechen, gelegentlich einen leichten Schweißgeruch. Aber der, ist nicht das was mich unangenehm riechen läßt.
Nachfragen in der Familie und im Büro "Du riechst nicht!".

Fremde Menschen im Aufzug, engen Räumen o.ä. "Hier stinkt etwas" "Wer hat hier geschi .....". Ich beobachte, daß Fremde sich in meiner Gegenwart räuspern müssen, besonders Frauen.

Dann steigt eine Art Hitze in mir hoch und ich glaube dann so richtig zu stinken und schwitze dann auch mehr, aber eigentlich ist es kein Schweißgeruch.
Bisher hat keiner zu mir direkt gesagt "Der da Stinkt".


Mittlerweile reflektiere ich wohl schon alle Blicke, Gestik und Räuspern auf mich.
Meine Körperpflege habe ich wahnsinnig erhöht, ziehe mir im Büro zwischendurch frische Sachen an , HygieneSpüler für die Wäsche, diverse Mittel vom freien Markt BromEX foamer, Stozzon Chlorophyll-Dragees gegen Mund- und Körpergeruch, Salbeitee, kein Alk. + Fett + Zucker. Hilft alles nichts.

Deo´s und Parfüm heizen alles noch so richtig an ohne wirklich etwas zu "verdecken". Gefühlt heizt der Geruch dieser "Hilfsmittel" meinen Körper noch an.

Bilde ich mir dieses nur ein? Oder ist dieses wirklich möglich? Das man stink, es selber und Verwandte ( oder Menschen mit denen man öfter zusammen ist ) nichts riechen und das Ganze bei Stress erst richtig beginnt?

Definitiv räuspern / hüsteln sich Fremde mit mir in einem Raum bzw. relativ eng zusammen. Z.B. in einem Wartezimmer kann ich warten und bemerken wie sich ein ( für mich nicht wahrnehmbarer ) Gestank ausbreitet und das Gehüstelt losgeht. Auch im Supermarkt Husten andere, wenn sie nah an mir vorbei gegangen sind.

Wer hat damit Erfahrungen? Bilde ich mir alles nur ein?
Mein Leben wird z.Z. in großen Teilen von der Angst zu stinken bestimmt ....

01.12.2010 18:09 • 30.12.2010 #1


7 Antworten ↓


hallo,
also bei solchen Stinke-Themen bin ich vorsichtig mit Prognosen. Klar ist, daß jeder Mensch seinen eigenen Geruch hat. Es gibt eben Menschen, die kann man gut riechen und dann gibt es die anderen.

Normalerweise aber ist es bei normaler Körperpflege nicht der Mensch selbst, der unangenehm riecht, sondern seine Kleidung. Das hängt mit dem Wäschewaschen zusammen. Es wird heute immer behauptet, daß 90 grad Wäsche nicht mehr angesagt und nötig wäre und ich finde doch, daß sie aus mehreren Gründen für die Leibwäsche, Bettwäsche und Handtücher extrem wichtig ist. Denn es bilden sich Teppiche von Geruchsbakterien in dieser Wäsche, die nur stetig bei 60 grad nicht wirklich heraus gewaschen werden. Erst bei Temperaturen über 70 grad bekommt man den Großteil der Bakterien überhaupt erst angegratzt beseitigt. Dem entsprechend sind auch die Waschmaschinen mit Geruchsbakterien kontaminiert.

Dann kommt es auch auf das Stoffgewebe an. Polyester z.B. ist sowas von geruchsintensiv stinkend, daß es einer besonderen Wäschepflege bedarf oder gar nicht getragen werden sollte.

Zu Hause kann es auch entscheidend sein, beim Backen und Braten darauf zu achten, nicht den ganzen Dunst in der Wohnung zu verteilen, sondern Türen zu schliessen und ausreichend zu lüften. Denn auch Wohndämpfe ziehen in die Kleidung in Schränken und hinterlassen einen muffigen Charakter.

Deos und Parfüms nicht auf Kleidung auftragen, sondern auf die Haut.

Die Analfistel solltest du schnellstens operieren lassen, sowas bilded Gänge und noch mehr Fisteln und kann zur Sepsis führen.

Liebe Grüsse

03.12.2010 18:37 • #2


buddelflinkus
Hallo anna10,

vielen Dank für die Auskunft.

Meine Familie und Kollegen welche lange mit mir zusammen sind können auf Nachfrage nichts riechen.
Auch habe ich am Abend nicht das Gefühl, daß meine Kleidung unangenehm riecht.
Kleidereinigung und Körperpflege habe ich sehr intensiviert, also das sollte es nicht sein. Für alle Kleidungsstücke verwenden wir Hygienespüler. Bei Anzügen aus der chemischen Reinigung ist es natürlich problematisch und die habe ich auch etwas im Verdacht das Ganze nicht besser zu machen. Gibt es da auch eine gute Lösung?

ABER fremde Menschen reagieren auf mich mit hüsteln und husten. Mehr Frauen als Männer und Frauen dann auch heftiger. Und das geht meist sehr schnell. Heute morgen war ich im Supermarkt und die Kassiererin reagiert nach wenigen Sekunden mit starken Hustenreiz. Dabei habe ich nicht das Gefühl, daß ich dabei "verdächtigt" werde.

Ist so etwas möglich?


buddelflinkus

06.12.2010 09:04 • #3


Hi ,

kann es sein, daß du dich so stark mit Deos und Parfüm einsprühst, daß die Leute darauf reagieren? Ich habe z.B. eine Allergie auf Duftstoffe und reagiere in solchen Situationen auch mit Husten, Räuspern etc.

06.12.2010 18:51 • #4


Zitat:
kann es sein, daß du dich so stark mit Deos und Parfüm einsprühst, daß die Leute darauf reagieren? Ich habe z.B. eine Allergie auf Duftstoffe und reagiere in solchen Situationen auch mit Husten, Räuspern etc.
Stimmt, das geht mir genauso.

Außerdem reagiere ich auch auf die Reinigungschemikalien mit Husten. Auch die Gerüche vieler Billigkleidungsstücke, die mit Formaldehyd und ähnlich unangenehm riechenden Chemikalien ausgestattet sind, kann ich kaum ertragen und bekomme davon Kopfschmerzen. Da versuche ich mich auch zu distanzieren. In so einem Geschäft könnte ich überhaupt nicht arbeiten.

06.12.2010 20:43 • #5


buddelflinkus
Auf der Suche nach dem Candida Pilz.

http://www.pressetext.at/news/010327018 ... uedigkeit/


In Deutschland ist das Labor Dr.Hauss, Kielerstraße 71, 24340 Eckernförde, Tel 04351/712681, www.hauss.de

Dort kann Ihr Arzt anrufen und sich die Unterlagen zuschicken lassen, dann machen Sie den Test zu Hause selbst und schicken es selbst direkt an Dr. Hauss, den Befund bekommt ihr Arzt dann.

Wichtig beim Zungenabstrich: Eine Minute fest die Zunge mit Wattetupfer reiben, eher hinten wo es weiß ist, soferne Belag vorhanden. WIE ZÄHNEPUTZEN, bevor Sie etwas essen, trinken u.s.w


Herzliche Grüße aus Wien

Dr.R.Hanslik

12.12.2010 14:30 • #6


Hi!

Ich habe mit Angstschweiß unter den Armen zu tun gehabt. Sehr unangenehm.
In der Apotheke kann man sich ein Deo anmischen lassen. Die Zusammensetzung besteht aus: Aluminiumchlorid, Wasser und Alk.. Anfangs alle zwei Tage (bzw.nachts drauf machen), später einmal in der Woche.
Oder Odaban . Das wirkt auch Wunder !!

Alles Gute, Bützi

29.12.2010 23:58 • #7


buddelflinkus
Hallo,

thx für den Hinweis. Schweiß ist aber nicht unbedingt mein Problem.

buddelflinkus

30.12.2010 23:24 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag