70

Hey Leute,habe mich wegen dem thema angemeldet

Also ich habe GENAU das selbe PRoblem. Ich wasche mich jeden tag ect usw.. Meine klamotten liegen drausen auf der Terasse (im trockenen) sind jeden morgen Frisch ausgelüftet und haben guten weichspüler ( wenn ich schwitze sinkt das nicht stärker) so .. habe alles getestet.. Klamotten drinne drausen gelassen ohne weihsüler mit, mit deo ohne mit parfüm hug boss ect .. die richtig teuren dinger.. wenig parfüm viel..

ich meine früher hatte ich nie das Problem.. aber seid ca 2007 da fing es an.. als ich auf eine Brufsbildende schule kam.. mitschüler sagten bor du stinkst wasch dich mal selbst der Lehrer sagte einmal schweis riecht erst nach mehreren tagen waschen hilft..

SOOO aber ... mein Kollege in der kalsse meinte : Nein du stinkst nicht alter.. meine Eltern, freunde, arzt den ich seid 15 jahren habe.. sagte ih stinke nicht es sei ihm NIEMALS aufgelaffen..

SOO ich dachte an mobbing.. aber das war nicht so den ich kam mit allen gut aus .. nur das gestinke ging ihnen auf die nerven.. ich habe nie nachgefragt..

Einige andere mitschüler fragte ich stinke ich ? mit dennen war icha uch nach der Schule unterwegs.. die so ne..

Dan traf ich ne alte mitschülerin vor 1 monat.. sie sagte ja damals rochst du wiederlich schweis scheise.. ka .. das war aber das jahr vorher nich tso kam auf einmal...

Ich meine es is kei mobbing.. aber es geht so weit das ich net mehr rausgehe.. ich meine SOO viele sagen ich rieche net .. viele sagen ich Rieche.. im Buss zb.. sagte eine .. ich sezt mich weg hier stinkt wer..

In der disko wenn ich was trinke ich was bin locker... da sagt es NIEMAND .

Ich habe es 100 mal dem arzt erlärt und meiner Familie... aber NIEMAND sagt ich stinke.. sie sagen nur ich mach mir selber stress..

Sogar alte freunde von damals sagen bor du stinkt.. sagen mir aber net wonach sondern laufen weg ..

Es is einfach nur krank was abgeht.. ich meine 50 % sagt so 50 % sagt so .. ich meine einige mitschüler sagen so und so ..e s is ja kein Mobbing.. weil warum sollte eine frau aus dem buss teigen und sagen du.. es tut mir elid dir das zu sagen aber mir ist es jezt 3 wochenaufgefallen .. du riechst unangenehm und die lachen schon wenn die dich sehen.. tut mir leid auch wen das hart is aber das is so .. wollte dir dass agen bevor die es vor allen im bus sagen..


Ich meine was ist mit dem körper los.. ich habe auch diese kristalle benutz gegen schweis aus der apotehke..

ich weis auch nicht mehr weiter jeder sagt waschen neu eklamooten.. aber es hilft ALLLES nix.. Naja ich geh lieber in therapie .. besser is das .. mfg

14.01.2010 02:16 • #81


jokaste
Hast du schon mal an Bromhidrosis gedacht?

http://de.wikipedia.org/wiki/Bromhidrosis

14.01.2010 18:44 • #82


es melden sich immer mehr Betroffene und wir machen erste Fortschritte haben gute Ergebnisse und können euch unser wissen weiter leiten.

meldet euch einfach hier im Forum oder per Privatnachricht.

Keine Scheu auch wenn das Problem noch so unlösbar scheint!


LG

14.01.2010 21:40 • #83


Hallo Smeller3,
wäre sehr interessiert an euren Ergebnissen und Fortschritten.
Mein Ergebnis lautet nach einem Jahr unzähliger Untersuchungen und Gerede, dass ich unter einer Sozialen Phobie leide, also zum selben Ergebnis komme, wie unzählige Male vorher schon.
Es ist allerdings eine Überreizung im Darm tatsächlich vorhanden und ich kann den Schweregrad der Symptome, durch die Nahrungsmittelaufnahme (Unverträglichkeit) und die tägliche Aufregung beeinflussen.
Ich müsste also letztendlich meine Soziale Phobie besiegen, obwohl ich diese Symptome habe und das erscheint mir fast unmöglich.
Ein Ansatz wäre es die Lebensumstände zu ändern und darin besteht die Kunst, nämlich erstmal herauszufinden was man ändern muss um seine Mitte und innere Ruhe zu finden.
Wünschen würde ich mir ein anderes Ergebnis, denn die Suche kann einen ganz schön in den Wahnsinn treiben.

Finde es übrigens sehr gut, dass ihr euch zusammen gefunden habt und euch gegenseitig über eure Fortschritte schreibt.

Gruß smeller

22.01.2010 11:39 • #84


Hi Smeller...

ich habe genau das selbe Problem und weiß einfach nicht, was ich dagegen tun soll. Als ich mich dann mal getraut habe, zu einem Internisten zu gehen, wurde ich nur "ausgelacht" und nicht ernst genommen.

Ist es mgl. das wir uns per email darüber austauschen?
Würde mich sehr darüber freuen.

lg, jenni
(Ich bin auch 23 Jahre alt)

06.03.2010 02:21 • #85


Hallo,
habe mir das ganze Thema hier mal durchgelesen und kann mich symtomisch einigen der Personen zuordnen.

Angangszeit kann ich nicht genau beschreiben war etwa aber im Jahr 2001. Die Frage die hier schon heiß diskutiert wurde: Hat sich der Geruch durch eine Sozialephobie entwickelt oder hat sich eine Phobie aus dem Geruch heraus entwickelt kann ich nicht genau beantworten. Wäre aber für mich persönlich sehr hilfreich.

Habe ähnliche Probleme wir hier schon diskutiert wurde: leichte Hyperhydrosis, vorallem Hintern. Die direkte Reaktionen aus der nächsten Verwandschaft/ Freundin gab es keine. Standardantwort: Nein, du riechst nicht. Auf grund des Lebenslaufs hatte ich jetzt aber schon drei unterschiedliche Umfelder. In jedem wurde ich bis jetzt mehrfach ob direkt oder indirekt darauf aufmerksam gemacht, dass ich nach Hintern/Schß riechen würde. Da ich auch schon auf die Idee kam, dies sie lediglich Einbildung hab ich all die Jahre nutzen können und konnte meine Umwelt beobachten und Momente sammeln, in den mir dies Vorgeworfen wurde. Da diese Umfelder völlig unabhängig von einander zu den selben Aussagen kamen (manchmal wächentlich also nicht irgendwie mal auf geschnappt eingebildet und seitdem spinn ich mir alles zusammen), kann man davon sicher ausgehen das es stimmt.
In meinen Augen ist also die Diskussion ob es dies überhaupt geben überflüssig. Vielmehr sollte es hier darum gehen was man machen kann.

Sozialphobien habe ich in keinste Weise. Im Gegenteil: ich habe einen ausgedehnten Freundeskreis und bin gern unter Menschen. Jedoch können mich manche Situationen aus diesem Geruchsproblem heraus in Stress versetzen, was sich dann instärkerem schwirtzen und vermutlich (selbst kann ich es ja nicht riechen) in einer zunahme des Geruchs endet. Das sich der Geruch in den klamotten (speziell hose) festsetzt ist für mich auch erwisen, was mich an ein Bakteriellesproblem denken lässt. Das das ganze nicht hygiene liegen kann bin ich mir sicher: 1-2 täglich duschen, penible Toilettenhygiene und täglischer Wäschewechsel.
Aber ich habe auch keine Blähungen wie anderer schon erwähnt haben.

Sollte sich hier ein kleiner Kreis betroffener abzeichnen, würde ich gerne an diesem partizipieren, da auch ich trotzdem darunter leide. Ich schei. nur buchstäblich soweit es geht darauf, da ich mir bis jetzt noch keine Abhilfe verschaffen konnte. Aber bis jetzt hab ich noch nicht aufgegeben weiter zu suchen.

Warte auf Antwort

14.03.2010 16:56 • #86


Interessanter Thread. Also ich leide unter Sozialphobie und habe früher oft (manchmal auch noch heute) geschwitzt, wenn ich nervös war. Man hat den Schweiß gerochen (auch ich selbst), sogar wenn ich kurz vorher geduscht habe. Beim Arzt zum Beispiel ist mir das öfter passiert. Wenn ich dagegen kurz nach dem Duschen Sport getrieben und dort auch viel geschwitzt habe, habe ich nicht gestunken. Also muss das wohl eine andere Art von Schweiß gewesen sein. Man spricht wohl nicht umsonst von Angstschweiß. Nach schei. habe ich dabei allerdings glücklicherweise nicht gestunken. Mein Beileid an die Betroffenen.

14.03.2010 18:57 • #87


Habt ihr das eigentlich auch, dass eure Achselhaare so einen Belag haben? Ein Arzt hat mir vor vielen Jahren einmal gesagt, meine Achselhaare wären von einem Pilz befallen. Jetzt habe ich gerade im Internet nach den Begriffen "Achselhaare" und "Belag" gesucht und unter anderem diesen Treffer erhalten:

Zitat:
Wie bekämpfe ich Schweissgeruch?

Obwohl ich jeden Tag dusche, rieche ich oft nach Schweiss - manchmal schon wenige Minuten nach dem Duschen. Auch ein Deodorant nützt bei mir nichts. Was kann ich tun?


Wahrscheinlich sind Ihre Achselhaare von Bakterien befallen. Diese bleiben trotz Duschen kleben und beginnen rasch wieder zu riechen. Sie erkennen die Bakterien daran, dass Ihre Achselhaare matt sind und einen weisslichen oder rötlichen Belag haben.

Die Abhilfe ist einfach: Rasieren Sie regelmässig die Achselhaare ganz ab und duschen Sie weiterhin jeden Tag mit einem alkalifreien Duschgel. Waschen Sie schlecht riechende Kleider heiss, und bügeln Sie sie mit Dampf. Ist dies nicht möglich, müssen Sie die Kleider fortwerfen.

http://www.gesundheitstipp.ch/themen/be ... eissgeruch


Es soll sich um Bakterien namens Trichobacteriosis axillaris, Trichomycosis palmellina bzw. Trichomycosis axillaris handeln.

14.03.2010 19:20 • #88


Hallo,

ich habe vielleicht einen wichtigen Hinweis für Euch, ist mir grade eingefallen. Ich bin ja auch bei einer Homöopathin und deswegen habe ich mir oftmals etwas über alle möglichen Mittel durchgelesen. Es ist ja so, dass immer die unterschiedlichsten Befindlichkeiten eines Menschen beschrieben sind, sehr detailliert. Ich habe das mit dem "Kotgeruch" schon mal gelesen.

Ich rate Euch mal einen Homöopathen aufzusuchen, die kennen die skurrilsten Körperreaktionen und mit ihnen kann man über alles reden ohne doof angeguckt zu werden, ganz im Gegenteil, man muss sogar ganz detailliert beschreiben, damit sie das richtige Mittel finden. Und ich rate hier ganz dringend von einer Selbstmedikation ab, denn es kommt immer von Mensch zu Mensch auf das richtige Mittel und die richtige Poten. an und das kann nur ein erfahrener Homöopath finden.

Ich hoffe, dass ich Euch weiterhelfen konnte.

Liebe Grüße, berlina

15.03.2010 02:53 • #89


Hallo und Danke für deinen Ratschlag.
Du hast recht ein Homöopath kann die Lösung sein. Aber wie wir festgestellt haben, hilft uns das nichts. Sondern der Homöopath zieht uns wortwörtlich nur das Geld aus der Tasche. Ich kenne viele Wege die man von einem Arzt kontrollieren kann, viele Tests die sich mehr lohnen als ein Homöopath. Also alle die das selbe haben ich kann euch Tipps geben was es bei euch sein könnte. Einfach melden.

Gruß

15.03.2010 09:33 • #90


Hallo Leute. Ihr seit nicht verrückt sondern habt eine chronische Erkrankung ! Ich gehe dem länger auf den Grund und habe mich damit intensiv beschäftigt, bin auch betroffen.
Hier in diesem Forum wird alles diskutiert , bitte tragt eure Ergebnisse bei.

Liest aber von Seite 1 aus ! Damit ihr dan Faden und die Fortschritte versteht !

http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/467174/

18.04.2010 18:57 • #91


Hallo. Die Diskussion im med1 Forum ist zuende ! Die Leute die das beobactet haben wissen warum, ich bin nicht mehr dort.

Ich habe eine Yahoo Gruppe gegründet.
Erstellt euch ein yahoo.com oder yahoo.de Email Account und tretet dieser Gruppe unten im Link bei. Dann diskutieren wir weiter.



Solltet ihr Probleme haben in die Gruppe zu kommen könnt ihr mir ne email schreiben:


Bitte schreibt dies im Med1 Forum auch rein mit der Yahoo Group und meine MAiladresse damit die bescheid wissen.

28.04.2010 08:00 • #92


Schönen guten Abend allerseits,

leider hab ich das bekannte Problem auch, nur mit dem unterschied das, sobald ich mit Fremden ein gespräch führe mich schwer einkote.Hinzu kommt das der Schiss sehr flüssig ist.

Das alles führt dazu das ich kein Job ausüben kann, da ich mich Schämen würde, wenn ich dem Chef in voller Hose gegenüber stehen würde.

Wie bei den Personen die das selbe erleiden konnte mir kein Artzt helfen.

Was soll ich tun?


mfg Koter

28.04.2010 20:39 • #93


Hallo allerseits.
Der Arzt kann euch nicht helfen weil nicht weil er es nicht kann sonder er es nicht will.

Bitte geht auf dieses Forum von mir hierfür aufgemacht, ich habe die Krankheit besiegt und werde euch sagen was zu machen ist.

http://globalstinking.myfastforum.org/index.php

11.05.2010 14:59 • #94


Hallo alle zusammen

hoffe hier krieg ich mal ein paar tipps.

@Smeller

Ich glaube ich habe des gleiche Problem wie du. Wenn ich durch die Strassen gehe oder zum einkaufen kaum bin ich im Laden geht des gehuste wieder los. Meine Family sagt auch nichts dazu wenn ich sie drauf anspreche. War bei sovielen Arzten schon und muss noch dazu sagen das ich im KH war weil war Ohnächtig auf einmal und haben auch nichts gefunden. Magen bzw Darmspiegelung nichts. Es ist auch so wenn ich Fenster aufmache bei mir zu hause oder mal aufm Balkon eine Rauch schlimm. Man hört nur was stinkt hier so? oder Husterei Sogar wenn einer nur mit dem Radl vorbei fährt.
Bei mir wurde schliesslich vom Internisten Reizdarmsyndrom festgestellt woher auch immer ich des hab dachte erst vom gluckern im Darm das des Pilze waren die überhand genommen haben. Aber nichts. Hab Panik irgendwo hin zu gehen weil ich finds nur peinlich kann ja nichts dafür. Dann dachte ich mir der Rauch hab auch bisschen mehr geraucht als sonst aber freunde von mir rauchen auch und sogar die Husten also kanns des nicht sein. Geh auch jeden Tag duschen oder baden.
Vorgestern bin ich noch drauf gekommen das bei mir des vielleicht die Galle sein könnte war heut beim Arzt checken ne galle ist in Ordnung. Gut ich kann mir nur noch eins denken aber des ist ziehmlich weit her geholt. Die ganze Sache hat nach meiner Scheidung angefangen. Da hatte ich nur eine Freundin kurzzeitig danach auch gelegentlich Sex mit ihr und sie hatte ihre Tage das ich mir da ein tapferer Seemann sticht auch in die See oder wie ging des:) also es hat halt danach geblutet und hatte auch kein Kond. das ich mir da einen Tripper zugezogen habe. Ist jetzt meine letzte Variante die ich noch habe. Wollte mich ssogar schon umbringen deswegen. Hab vielleicht auch diese Soziale Phobie aber kanns mir nicht vorstellen weil freunde hätte ich genug.

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen?
Meine Symptome sind immer noch:

Blähungen ein tag fast keine anderen Tag heftig
2-3mal am Tag Stuhlgang
nachm Essen blähts mir Bauch auf Bauchweh und Schmerzen dann aufs klo
rechte seite sticht wie seitenstechen
Gluckern im Darm vorallem nachts und vorm einschlafen
lg. zaubermax

25.05.2010 20:01 • #95


schilder deinen Fall doch mal hier im Forum:
http://globalstinking.myfastforum.org/index.php
mir gehts genau wie dir.
Ich arbeite daran aber ich komm nicht weiter. Haben vieles gemeinsam.
würd mich freuen wenn wir in kontakt sind.

Zitat von Zaubermax:
Hallo alle zusammen

hoffe hier krieg ich mal ein paar tipps.

@Smeller

Ich glaube ich habe des gleiche Problem wie du. Wenn ich durch die Strassen gehe oder zum einkaufen kaum bin ich im Laden geht des gehuste wieder los. Meine Family sagt auch nichts dazu wenn ich sie drauf anspreche. War bei sovielen Arzten schon und muss noch dazu sagen das ich im KH war weil war Ohnächtig auf einmal und haben auch nichts gefunden. Magen bzw Darmspiegelung nichts. Es ist auch so wenn ich Fenster aufmache bei mir zu hause oder mal aufm Balkon eine Rauch schlimm. Man hört nur was stinkt hier so? oder Husterei Sogar wenn einer nur mit dem Radl vorbei fährt.
Bei mir wurde schliesslich vom Internisten Reizdarmsyndrom festgestellt woher auch immer ich des hab dachte erst vom gluckern im Darm das des Pilze waren die überhand genommen haben. Aber nichts. Hab Panik irgendwo hin zu gehen weil ich finds nur peinlich kann ja nichts dafür. Dann dachte ich mir der Rauch hab auch bisschen mehr geraucht als sonst aber freunde von mir rauchen auch und sogar die Husten also kanns des nicht sein. Geh auch jeden Tag duschen oder baden.
Vorgestern bin ich noch drauf gekommen das bei mir des vielleicht die Galle sein könnte war heut beim Arzt checken ne galle ist in Ordnung. Gut ich kann mir nur noch eins denken aber des ist ziehmlich weit her geholt. Die ganze Sache hat nach meiner Scheidung angefangen. Da hatte ich nur eine Freundin kurzzeitig danach auch gelegentlich Sex mit ihr und sie hatte ihre Tage das ich mir da ein tapferer Seemann sticht auch in die See oder wie ging des:) also es hat halt danach geblutet und hatte auch kein Kond. das ich mir da einen Tripper zugezogen habe. Ist jetzt meine letzte Variante die ich noch habe. Wollte mich ssogar schon umbringen deswegen. Hab vielleicht auch diese Soziale Phobie aber kanns mir nicht vorstellen weil freunde hätte ich genug.

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen?
Meine Symptome sind immer noch:

Blähungen ein tag fast keine anderen Tag heftig
2-3mal am Tag Stuhlgang
nachm Essen blähts mir Bauch auf Bauchweh und Schmerzen dann aufs klo
rechte seite sticht wie seitenstechen
Gluckern im Darm vorallem nachts und vorm einschlafen
lg. zaubermax

25.05.2010 21:14 • #96


@Smeller ja können wir gerne bin immer offen für tipps.
Auch auf mein Problem hin gibts noch nichts neues bei mir nehme jetzt Tabletten gegen Durchfall des hilft ein bisschen schau ma mal wie lange. Hab nur noch eine Variante vielleicht meine Freundin hat von mir Feigwarzen gekriegt und ich denke da müsste ich der überträger gewesen sein nur ausgebrochen sind die bei mir nicht vielleicht sind die jetzt bei mir im Darm und da ausgebrochen und treiben ihr unwesen. Und gibts bei dir schon was neues?

26.05.2010 07:41 • #97


Hallo,

Ich bins euer Geurchssinn.

Wie ich mitbekommen habe, können manche Menschen mich nicht riechen.
Ich habe mich schon öfters in der Arbeit bzw. Schule vollgekotet, aber es konnte keiner
riechen. Ich habe höchst wahrscheinlich einen Darmabriss in der linken-unteren Darmseite.
Manchmal wenn ich mich zu schnell drehe kommt etwas Kot aus meinen Bauchnabel.

Es kleinen Tipp es gib Nasenklammern, die verhindern das Gerüche in die Nase eindringen können. Ein anderer Tipp wäre es gegen die Sozial-Phobie mit meinem Freund Jack Daniels zu bekämpfen.

Für mehr Tipps und über meine Person einfach Antworten.

21.06.2010 11:40 • #98


buddelflinkus
Bei mir begann das Ganze wohl vor einem Jahr schleichend.

Etwas zugenommen 1,72 m / 82 kg, viel Stress, viel Kaffee, ungesundes Essen, ein Gläschen Rotwein ….

Ich selbst riecht überhaupt nichts.
Außer an meinem Anus, da roch es immer mal nicht gut. Diagnose Analfistel. Diese kann riechen. Aber bei mir ist es nicht die Fistel ( habe da eine Vorlage vor und diese riecht ab Abend kaum ). Nächste Woche ist endlich die OP für …gegen die Distel. Dann ist das Thema vorbei.
Auch kein Schweißgeruch.
Hatte aber einige Erlebnisse "hier stinkt es""wie Menschen so stinken können""ich muß hier raus".
Nie direkt zu mir.
Irgendwie wurde das Ganze zur fixen Idee. Alle Gedanken drehten sich nur noch um "ja nicht stinken!".

Am Ende hatte ich eine Angstattacke und dachte ich muß sterben.
Der Doc sagte alles Einbildung und gab mir eine Überweisung zum Psychologen, der wiederum sprach von einer speziellen sozialen Phobie. Dabei gibt es für (Körper) Geruch eine extra Phobie.
Soziale Phobie sehe ich nicht. Sicher habe ich jetzt Beklemmungen unter fremde Menschen zu gehen, aber nicht wegen der Menschen sondern mehr wegen meinem vermeidlichen Geruch.
Habe also meine Körperpflege optimiert, Kleidung nach einmal tragen in die Wäsche, Unterhemd und Hemd tausche ich im Büro nach ca. 4 Stunden. Spezieller Waschschaum aus der Apotheke, minimal Parfüm hinten auf den Rücken. Der Geruch und der Hautkontakt animiert zum schwitzen und Stinken(?) bzw. Unwohlsein.
Gleiches gibt für warme Räume, plötzliche Hitze und im engen Kontakt mit "fremden" Menschen.
Nun stellte sich für mich die Frage "stinke ich oder nicht?"
Habe mich zur Flucht nach vorn entschieden und gefragt.
Familie, nette Kollegen, usw. alle sagen NEIN, da ist nichts.
Alles läßt mich zu dem Entschluss kommen es riecht / stinkt nichts. Irgendwie hat sich das alles mit der Fistel und mehr schwitzen durch zuviel Gewicht zu einer fixen Idee entwickelt.
Aber definitiv müssen andere Menschen, ( nur fremde, also Menschen mit denen ich nicht immer zusammen bin ) in meiner Anwesenheit hüsteln oder husten, einige bekommen glasige Augen. Dabei sind auch Kollegen welche ich schon gefragt hatte.
Habe diverse Untersuchungen bei Doc hinter mir = nichts, alles in Ordnung.
Halte jetzt Diät, keine Kaffe, kein Alk., kein Fett, wenig Zucker und fast nicht essen. Nur Gemüse, Obst und Salbeitee.
Mit dem Ergebnis ich schwitze weniger, fühle mich besser und habe 5 Kilo abgenommen. Aber das Hüsteln und Husten von fremden Menschen nimmt nicht ab.

buddelflinkus

10.12.2010 19:45 • #99


Hi Buddelflinkus,

schön das du dich hier meldest.
Ich kenne deine Lage nur zu gut und es ist sehr bedrückend. Mache das schon Jahre mit alles dreht sich nur darum. Man ist so aufs kleinste minimiert.....
Ich habe den Arzt gewechselt und habe einige kleine Fortschritte gemacht.
Ich freue mich immer mich mit jemand gleichbetroffenen auszutauschen.

Hast du Interesse mit mir zu sprechen, wenn ja schreib mir doch einfach eine PN.

Würde mich sehr freuen

Gruß

11.12.2010 03:30 • #100




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag