Pfeil rechts
10

06.05.2014 16:22 • 11.06.2020 #1


126 Antworten ↓


Fantasy
Zitat von Serthralinn:
Venlafaxin: mehr Nebenwirkungen als SSRI, mehr antrieb, wirksamer bei Depression als SSRI , Gewichtszunahme

Also, das war bei mir das erste AD, bei dem ich es endlich geschafft habe, wieder abzunehmen. Und Nebenwirkungen hatte ich gar keine! Bei den ganzen anderen, die ich schon ausprobiert habe, hab ich immer nur weiter zugenommen.

06.05.2014 17:41 • #2



Vergleich Antidepressiva

x 3


Individuelle Wirkungen sind prinzipiell möglich. Gewichtszunahme unter Venlafaxin ist jedoch häufig.
Bei mir wirkten bisher alle Antidepressiva exakt so wie es auch in entsprechenden Arzneimittelbüchern und klinischen Studien beschrieben wurde.

Demnach gelten Sertralin und Cipralex/citalopram als verträglichste und empfohlene mittel, während nur bei Unwirksamkeit dieser zu Venlafaxin oder Mirtazapin geraten wird.

06.05.2014 18:08 • #3


Ich hatte anfangs Cipralex, welches ich aber nach ein paar Tagen absetzen musste, weil ich eine Dauermigräne hatte. Danach bekam ich Mirtazapin und bin seitdem dabei geblieben und begeistert (seit 2008). Ich habe nicht zugenommen dadurch (außer mehr Heißhunger auf Schokolade, aber ohne Gewichtszunahme, ich hatte vor der Einnahme stark zugenommen, weil ich aufgehört hatte zu rauchen). Auch sonst hatte ich bis auf Schwindel am Anfang null Nebenwirkungen.

06.05.2014 18:09 • #4


Fantasy
Zitat von Serthralinn:
Individuelle Wirkungen sind prinzipiell möglich. Gewichtszunahme unter Venlafaxin ist jedoch häufig.
Bei mir wirkten bisher alle Antidepressiva exakt so wie es auch in entsprechenden Arzneimittelbüchern und klinischen Studien beschrieben wurde.

Demnach gelten Sertralin und Cipralex/citalopram als verträglichste und empfohlene mittel, während nur bei Unwirksamkeit dieser zu Venlafaxin oder Mirtazapin geraten wird.

Na ja, du hast nach Erfahrungen gefragt und ich hab dir meine mit Venlafaxin geschrieben und die entsprachen halt überhaupt nicht dem, was du geschrieben hast.

06.05.2014 18:11 • #5


Sertralin gilt als 1. Wahl für Berufstätige, da es aktiviert und verstand und Gedächtnis nicht beeinträchtigt. Dies kann ich von citalopram und den anderen Mitteln nicht behaupten.


http://neurologie-psychiatrie.universim ... k-verbesse

06.05.2014 18:33 • #6


Zitat von Serthralinn:
Sertralin gilt als 1. Wahl für Berufstätige, da es aktiviert und verstand und Gedächtnis nicht beeinträchtigt. Dies kann ich von citalopram und den anderen Mitteln nicht behaupten.


http://neurologie-psychiatrie.universim ... k-verbesse



Also einige, die ich kenne, nehmen auch Citalopram, Venlafaxin, Mirtazapin und Co. und arbeiten völlig normal. Die einzigen Mittel, die im Beruf einschränken könnten, sind meiner Ansicht nach Medikamente aus der Gruppe der Benzodiazepine, weil sie in der Regel müde machen.

06.05.2014 18:57 • #7


Das ist relativ. Citalopram wirkt fast nur auf Serotonin und das verschlechtert die kognitiven Fähigkeiten. Müdigkeit, Benommenheit waren bei mir die Folge und werden von vielen berichtet.

Venlafaxin wirkt zusätzlich auf Noradrenalin, daher wirkt es antriebssteigernd.
Sertralin wirkt auf Serotonin, Noradrenalin und Dopamin, daher antrieb und verbesserte Kognition.

Sedierung, Müdigkeit etc. ist unter Benzodiazepinen natürlich deutlich stärker. Ebenso unter trizyklischen Antidepressiva.

Dennoch war ich und Freunde auch unter citalopram leicht träge und oft hungrig. Typische Serotonin Wirkung.

06.05.2014 19:05 • #8


Fluoxetin nicht geeignet bei Angststörung? Ich hab es bekommen und es hilft super.

06.05.2014 21:01 • #9


Ich nehme citalopram gegen angst.sie helfen sehr gut bin wieder viel fitter und nicht mehr so mega ängstlich.nur zum abend noch was aber auch schon bedeutend besser geworden ist.
Citalopram macht mich persönlich nicht müde aber eher im moment das proplem das ich nicht einschlafen kann.habe vorher opripamol genommen 100 mg zum abend sie haben leider nicht geholfen allerdings haben sie müde gemacht

06.05.2014 21:09 • #10


Fluoxetin erhöht den antrieb stark. Das kann sich auf Ängste negativ auswirken. Daher gilt es hier nicht als 1. Wahl. Hat auch keine Zulassung dafür.

06.05.2014 22:18 • #11


Sertralin hat mir den Antrieb stark erhöht. Ich bin rumgesprungen wie ein manisches Flummi und konnte kaum noch schlafen.
Mit Fluoxetin ist es ganz anders...Panik Attacken hatte ich auch lange nicht..
Also würde ich doch wissen wenn es mir nicht hilft.

06.05.2014 22:46 • #12


Ich war unter fluoxetin total unruhig und ängstlich.

Laut klinischen Studien und renommierter Pharma Literatur und Aussagen von Psychiatern geht es den meisten Menschen so wie mir. Daher bleibt fluoxetin bei Angst nicht mittel der 1. Wahl. Auch bei zwängen etc. ist Sertralin effektiver während Fluoxetin schon als leicht veraltet gilt und immer weniger verschrieben wird.

In der großen Metaanalyse von Dr. Cipriani et al. haben Sertralin und cipralex bei Verträglichkeit und Wirksamkeit am besten abgeschnitten. Entspricht auch meiner Erfahrung und der meiner Ärzte.

06.05.2014 22:52 • #13


Aha? Naja...bei mir wirkt es dann halt dennoch.

06.05.2014 23:02 • #14


Eigentlich sollte man kein fan von Medikamenten sein, aber ich gebe zu, dass ich von Sertralin extrem begeistert bin. Auch weil ich ständig interessante Forschungsberichte im Internet finde, die nur Gutes über das Medikament berichten. Von der sehr guten Verträglichkeit über Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten und Produktion neuer Gehirn Zellen bei Depressiven bis zur Hemmung des Hungergefühls.

Für mich das beste Medikament von allen, die ich probiert habe und die großen Metaanalysen von Psychiatern kommen zu demselben Ergebnis.

Hier der Bericht des unabhängigen hervorragenden Arzneimittel Briefes:


http://www.der-arzneimittelbrief.de/de/ ... px?SN=7104

07.05.2014 10:25 • #15


Fantasy
Kann es sein, dass du hier "Werbung" für ein bestimmtes Medikament machen willst und uns die anderen "ausreden" möchtest, weil sie bei uns nicht so wirken, wie von dir beschrieben?! Irgendwie irritieren mich deine Beiträge ein wenig?!

07.05.2014 10:33 • x 1 #16


Wie du siehst decken sich meine aussagen mit den Empfehlungen bekannter Forscher. Ich dachte, Menschen wären an Informationen und Erkenntnis interessiert und würden gerne von Erfahrungen profitieren.

Werbung für generisch verfügbare Medikamente lohnt sich nicht.

07.05.2014 10:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich hab mich auch etwas über diese überzogene Begeisterung gewundert...
Trinkst du frühs deinen Kaffee aus nem Becher wo I love Zoloft draufsteht?
Nicht das du davon auch noch manisch wirst

07.05.2014 10:45 • #18


Fantasy
Zitat von Serthralinn:
Wie du siehst decken sich meine aussagen mit den Empfehlungen bekannter Forscher. Ich dachte, Menschen wären an Informationen und Erkenntnis interessiert und würden gerne von Erfahrungen profitieren.

Na ja, unsere persönlichen Erfahrungen scheinen da aber wohl anders zu sein...

07.05.2014 10:46 • #19


Und ausserdem gibt es zu diesen positiven Berichten genug negative
..wie bei allen anderen Medikamenten auch.
Ich hab aber das Gefühl du willst da nur das positive sehen.
Ich Google nicht das Internet nach Pro und Contra meines Medikamentes hoch und runter..was hätte ich davon?

07.05.2014 10:47 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf