Pfeil rechts
34

Ninosch86

09.01.2015 15:26 • 02.09.2020 x 1 #1


640 Antworten ↓


Das hängt mit der Depression zusammen, die verläuft im Laufe des Tages häufig so. Bei manchen ist es auch umgekehrt, den gehts Abends dreckiger als Morgens. Aber ist sehr häufig so, dass man da so einen speziellen Tagesrythmus hat. Geht mir genauso...

Was mir hilft ist den Tag vorher aktiv zu sein bzw. grundsätzlich möglichst viel in Bewegung zu sein. Je besser die Energien angekurbelt sind, desto besser gehts mir am nächsten Morgen.

09.01.2015 15:38 • #2



Angst Morgens am schlimmsten

x 3


hi, ganz allgemeine tipps um sich besser zu fühlen bei depressiven verstimmungen und ängsten bekommst du mit der kostenlosen app "selbstmanagement depression", die es im google playstore gibt. ich habe sie selber ausprobiert (seit nun 2 monaten) und muss sagen, dass es tolle tipps sind, von naturheilkunde bis hin zu lebensführung etc. . Du solltest das auch versuchen, wie gesagt kostenlos und meines erachtens sehr effektiv. alles gute!

11.01.2015 19:15 • #3


Hey ninosch,
also bei mir ist das sehr oft andersrum, das ich dann abends etwas abkippe mit der Stimmung und daraus entwickelt sich dann die Angst. Hast du schonmal Cortisol untersuchen lassen ? Träumst du nachts etwas intensiver oder turbullenter? Aber du nimmst jetzt das Citalopram, vorher war die Angst aber auch schon? Weißt du auch, das ein AD (Antidepressiva) gewöhnlich bis ein Spiegel aufgebaut ist im Körper einen Zeitraum von ca. 10-14 Tage braucht.. Ist bei jedem so unterschiedlich. Versuchs doch mal mit Neurexan - das macht nicht müde, ist freiverkäuflich aber warte erstmal diesen o.g. Zeitraum ab ! Alles Gute dir !

11.01.2015 19:47 • #4


Ninosch86
Hey Alife... Nein cortisol hab ich noch nicht untersuchen lassen. Wofür ist das, mal so doof gefragt ja ich träume ganz komisch momentan , wenn ich denn mal schlafe. Aber das könnte am citalopram liegen. Vorher hatte ich das nicht. Bin jetzt beim 10. Tag nach der Erhöhung. Bis jetzt merke ich noch nicht viel an Veränderung. Hoffe aber das es bald mal kommt. So langsam zerrt das alles ganz schön an mir

11.01.2015 21:05 • #5


Vielleicht liegt das auch daran, dass Du den ganzen Tag leidest und völlig labil bist. Ich kann nur gut schlafen, wenns mir auch gut geht oder wenn ich zumindest zuversichtlich bin.

11.01.2015 22:15 • #6


Ich glaube die Übelkeit kann auch vom citalopram kommen sollte aber bald vergehen wenn Sich der Körper daran gewöhnt hat

11.01.2015 22:20 • #7


Ich finde das sehr interessant..
Ich war nicht beim Arzt, aber ich kann mir vorstellen, dass ich auch unter Depression und Angststörungen leide. Allerdings gehts mlr ab Nachmittags immer schlechter.
Morgens fühle ich mich sogar am besten. Und feierlich ist es für mich, wenn icjh mich an keinen Traum erinnere und gut ausschlafe.

Ich wollte nur etwas dazu beitragen..

Liebe Grüße

11.01.2015 22:27 • #8


Ninosch86
@zarinchen: ist das auch so wenn man den Wirkstoff schon drin hat? Hab ja vorher etwa 4 Monate schon die 10mg genommen und davor hatte ich auch schon 1 Jahr lang die 20 mg genommen.

11.01.2015 23:06 • #9


Ninosch86
Ja und was soll ich euch sagen? Liege gerade ganz entspannt vor dem Fernseher und weiß aber jetzt schon das ich morgen früh wieder denke ich werde den Tag nicht überleben, obwohl mir ja die letzten Tage auch nichts passiert ist. War halt bis nachmittags total unruhig und angespannt. Richtung Feierabend geht's dann langsam und es kommt die Erschöpfung. Naja es kann nur besser werden. Hoffe ich

11.01.2015 23:08 • #10


Ninosch86
@hope-Ing: gibt es denn noch andere Anzeichen für deine Vermutung? Vielleicht solltest du wirklich mal einen Arzt aufsuchen. Sicher ist sicher.

11.01.2015 23:11 • #11


Was soll ich sagen?!

Mir gehts gerade wieder wunderbar und ich weiss, dass ich morgen mittag nach 10-12 Stunden schlechtem Schlaf depressiv und wie ausgekotzt aufwache, bis ich mich durch die ersten Stunden gekämpft habe und aktiv war, obwohl mir nichts ferner liegen würde als aktiv zu sein .-)!

Augen zu, durch, und daran denken, dass die schönen Stunden folgen werden..

11.01.2015 23:15 • #12


Ninosch86
Da hast du so recht.. Eigentlich denkt man, man wäre wie gelähmt und doch ist ja eigentlich ganz gut, wenn man aktiv ist. Zum Glück hat man ja auch immer ein paar gute Stunden am Tag.. Sonst wäre ich schon durchgedreht

11.01.2015 23:25 • x 1 #13


Dann ist doch alles gut.....

Mögen die schlechten Stunden akzeptiert und die schönen Stunden genossen werden .-)!

11.01.2015 23:28 • x 2 #14


Ninosch86
Das Wort zum Sonntag darauf hebe ich meine Tasse mit Einschlaf-Tee

11.01.2015 23:30 • #15


Jo, Prösterchen!

11.01.2015 23:36 • #16


Zitat von Ninosch86:
@hope-Ing: gibt es denn noch andere Anzeichen für deine Vermutung? Vielleicht solltest du wirklich mal einen Arzt aufsuchen. Sicher ist sicher.


@ninosch86 ja du hast recht..
Ich will nicht alleine hingehen und ich weiss gar nicht wo ich mich melden muss.
Eigentlich habe ich keine zeit überhaupt krank zu sein

Liebe grüsse an dich

12.01.2015 00:26 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo,

bei mir ist das mit Angst am Morgen auch manchmal so schlimm. Heute morgen war um 8 Uhr meine Nacht zu Ende. Meine Herzneurose hat mal wieder ihr bestes gegeben.
Das schlimme ist allerdings das ichich jetzt nicht traue einzuschlafen weil ich Angt habe das es morgen früh wieder so wird. Vor allem weil ich morgen früh meine Kinder fertig fertig machen muss und zu Arbeit muss.

Also wie du siehst auch bei mir schlägt es morgens aus.

Ich wünsche uns allen einen Angst freien Morgen.

LG und Gute Nacht Lucil

12.01.2015 00:48 • #18


Ninosch86
Zitat von Hope-ing:


Ich will nicht alleine hingehen und ich weiss gar nicht wo ich mich melden muss.
Eigentlich habe ich keine zeit überhaupt krank zu sein


hast du niemanden der dich begleiten könnte? also der erste gang wäre zum hausarzt. der macht erstmal ein blutbild um zu schauen ob organische ursachen vorliegen, wenn dort alles ok ist bekommst du eine überweisung zum psychotherapeuten und/oder neurologen. manche ärzte haben da schon eine liste von ärzten und therapeuten aus der umgebung da. ich musste mir das alles selber raussuchen. das war etwas mühseelig, aber bleib auf jeden fall dran.es kann ja sonst nicht besser werden. alles gute für dich und wenn du fragen hast... jederzeit gerne

12.01.2015 12:46 • x 1 #19


Ninosch86
mal noch ein kleiner bericht vom bisherigen tag bei mir.

als ich heute morgen nach einer schlaflosen nacht aufgestanden bin, war sofort wieder unruhe und übelkeit da, habe mich dann im spiegel angeschaut und mit mir gemeckert. heute hat das ganz gut geholfen, klappt aber nicht immer sich selber mut zuzureden. hatte dann zum glück gleich eine therapiestunde. das war ganz gut zum runter kommen. war schon wieder kurz davor zum arzt zu gehen um mich krankschreiben zu lassen. jetzt steh ich mit zittrigen händen auf arbeit und werde mich jetzt auch versuchen ein wenig abzulenken. das adrelan steigt immer hoch, sehr unangenehm, aber ich will mich auch nicht unterkriegen lassen. puuuhh ein ewiger kampf. wie macht ihr das so, wenn ihr auf arbeit das gefühl habt gleich gehts wieder los und ich packe das einfach nicht?

12.01.2015 12:52 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf