Pfeil rechts
34

Schlaflose
Zitat von Mondschein86:
was mich noch interessiert. Wer von euch war schonmal in der Klinik? Wie lange bleibt man da `?


Das hängt davon davon, was es für eine Klinik ist (psychiatrische Klinik, Fachklinik oder Rehaklinik), wer der Kostenträger ist (Rentenversicherung oder Krankenkasse) und für wie lange der Aufenthalt vom Kostenträger genehmigt wird.
Ich war in einer Rehaklinik und wurde über die Rentenversicherung finanziert. Rehaaufenthalte über die Rentenversicherung werden zw. 3 und 6 Wochen genehmigt mit der Möglichkeit auf maximal 2 Wochen Verlängerung.
In den anderen Fällen ist es ganz unterschiedlich.

18.01.2015 15:39 • #61


Principia_Hoffnung
schön positives von dir zu hören mondschein. in kleinen schritten geht es weiter. danke für die zusatzinfos schlaflose

@ninosch. auf der arbeit kann ich es nicht wirklich ansprechen, dafür ist die arbeitsatmosphäre einfach viel zu unpersönlich und es gibt viel zu viele mitarbeiter mit denen ich mal mehr und mal weniger kontakt habe. hatte schon überlegt, es nur meinem chef zu sagen. aber habe angst davor, er wird es nicht verstehen.. ich glaube es wäre befreiend, wenn ich es machen würde, aber einer der auslöser für mein jetziges tief ist auch, dass ich mich auf der arbeit einfach nicht mehr wohl fühle und ein anderes jobangebot aus angst abgelehnt habe. das würde der chef bestimmt nicht gerne hören... es ist einfach grosser mist! fühle mich jetzt gerade wieder total beschissen, durch das schreiben. zum glück habe ich meinen eltern davon erzählt, die mir seitdem viel unterstützung geben. unser verhältnis hat sich auch verbessert. habe bisher immer mein eigenes ding gemacht, aber seit meiner psychischen erkrankung merke ich einfach, wie wichtig starker familiärer rückhalt ist. das nehme ich auch als positiven aspekt aus meiner erkrankung mit, dass ich meine eltern mehr an meinem leben teilhaben lasse und ihnen alles erzähle, was ich früher nicht gemacht habe. wenn ich mal wieder morgens Alk. trinke, sage ich das meinen eltern zum beispiel. mit bekannten oder freunden habe ich seit der erkrankung nicht mehr viel kontakt, konnte einfach nicht mehr. habe es zwar teilweise angedeutet, aber so wirklich zur aussprache kam es auch nicht. mache mir da aber auch nichts vor, ich habe eigentlich keine engen freunde, was auch ein teilaspekt dafür ist, dass es mir so schlecht geht. wenn man aufgrund seiner psychischen befiundung sein leben hinterfragt, kann das schon sehr ernüchternd sein. warum habe ich es nicht gepackt, einen schöneren job zu finden? warum habe ich die beruflichen chancen, die mir das leben gab, nicht ergriffen? warum habe ich keine engen freunde? warum und wann habe ich meine ziele für mein leben aus den augen verloren? warum bin ich so schlecht im sozialen umgang? warum habe ich meine interessen nie stärker verfolgt? usw... sorry fürs viele schreiben, dass hier ist bestimmt nicht das richtige forum, aber ich fühle mich gerade wieder schlechter und das schreiben hilft

18.01.2015 16:02 • #62



Angst Morgens am schlimmsten

x 3


Ninosch86
Hey ich find das total ok das du dir hier alles von der Seele schreibst! Und ich finde genau dafür ist so ein Forum da, dass man ganz offen über alles reden kann ohne dafür verurteilt zu werden! Hast du schonmal über eine Therapie nachgedacht? Ich denke das würde dir unglaublich helfen deine Gedanken zu sortieren und dann auch mit der Zeit was für deine Wünsche zu tun! Nur medis helfen da ja leider nicht

18.01.2015 18:38 • x 1 #63


Mondschein86
Principia_Hoffnung ich verstehe deine worte und bei einigen dingen erkenne ich mich wieder........

18.01.2015 18:42 • x 1 #64


Keyo
Zitat von Mondschein86:
eben, deswegen habe ich nix gepostet. und ich depp hab gegoogelt und es gelesen. bin jetzt mal etwas offline. mutter hat gekocht und ich versuche wenigstens ein kleines bisschen essen zu können.
was mich noch interessiert. Wer von euch war schonmal in der Klinik? Wie lange bleibt man da `?

Ich war letztes Jahr für ca. 8 Wochen in der Langzeittherapie in der Klinik in Lengerich.
Da wird viel härter gebohrt als bei der ambulanten Therapie! Aber es bringt was!
Im Schnitt waren die Patienten so um die 8 Wochen da. Aber manche waren auch 3 Monate oder länger dort. Einige auch nur ein paar Wochen weil denen man nicht weiterhelfen konnte...(?)
Nach meinem Vorstellungsgespräch dort, musste ich 3 monate warten bis die mich angerufen haben dass ich kommen kann!
Der Terminkalender war voll... körpertherapie, gestaltungstherapie, soziales kompetenztraining, gruppentherapie, einzeltherapie, akkupunktur, entspannungstherapie, medidation, autogenes training, phantasiereise, sport, fit in den tag, arbeitstherapie, genussgruppe, achtsamkeitsgruppe, stationsrunde, visite usw.
War sehr, sehr gut!

18.01.2015 19:15 • #65


Principia_Hoffnung
danke für eure netten worte. werde am mittwoch eine therapie beginnen und hoffe, sie wird mir helfen. heute morgen ist meine angst wieder hässlich, muss gleich zur arbeit fahren... muss heute auch vor vielen leuten sprechen. ich bin schon ganz gestresst und mein körper ist wieder in den lähmungsmodus gegangen... wünsche euch einen besseren start in den tag!

@keyo... ich wusste noch gar nicht, dass es so viele therapieformen gibt. hast du nach dem aufenthalt auch noch in deinem alltag verbesserungen bemerkt?

19.01.2015 08:26 • #66


Mondschein86
"guten" morgen.
bin um 5 uhr aufgewacht mit starker unruhe und übelkeit. das würgen ist wieder da und dazu hat sich noch schleimiger durchfall eingestellt.....

19.01.2015 08:36 • #67


Principia_Hoffnung
rufst du denn gleich auch deinen arzt an mondschein? viel kraft dir heute morgen...

19.01.2015 08:37 • #68


Mondschein86
ja ich ruf da auf alle fälle an! bin schon wieder kurz davor tavor zu nehmen so ein schei. echt

19.01.2015 08:41 • #69


Principia_Hoffnung
Wenn dich das tavor beruhigt solltest du es vielleicht nehmen? Dafür hast du es doch, oder? Aber vielleicht kann dir dein Arzt gleich noch einen guten Plan mit an die Hand geben. Schließe mich dir aber an, so eine schieße...

19.01.2015 08:55 • #70


Mondschein86
na ratet mal! mein arzt hat heute FREI

19.01.2015 09:08 • #71


Principia_Hoffnung
Das passiert, dann kannst ja versuchen einen anderen Arzt anzurufen? oder gibt es vielleicht Notfalldienste? In meiner Stadt gibt es einen psychiatrischen Notfalldienst. ansonsten kann du ja auch immer noch in eine Ambulanz gehen. es ist manchmal schwer hilfe zu kriegen, aber wenn es bei dir akut ist, solltest du auf jeden Fall irgendwo drankommen. die praxen haben doch verständnis, wenn es dir so mies geht... du kannst ja auch wohin gehen, wo du noch nicht warst. du schaffst das schon!

19.01.2015 09:14 • #72


Mondschein86
ich habe heute vormittag einen termin bei meiner hausärztin bekommen. vielleicht hat sie einen rat

19.01.2015 09:18 • #73


Principia_Hoffnung
das ist doch gut, freue mich für dich. hast denn auch vor, sie nach einem Klinikaufenthalt zu fragen?

19.01.2015 09:21 • #74


Ninosch86
Ich hoffe du bekommst heute Hilfe mondschein! Ich denk an dich und drücke die Daumen und die Zehen sicherheitshalber noch dazu. Mit ist heute aber auch wieder gar nicht gut. Habe später ein Meeting mit ein paar Kollegen in einem Restaurant und ich MUSS dahin (

19.01.2015 09:44 • #75


Principia_Hoffnung
Ninosch ich weiß genau wie du dich fühlst... Das wirst du aber schaffen

19.01.2015 09:50 • #76


Ninosch86
Ich suche schon die ganze Zeit nach einer Ausrede um nicht hin zu müssen, aber das ist ja auch der falsche weg. So komm ich ja auch nicht weiter. Aber was wenn da ne Attacke kommt. Ich muss danach immer heulen und das wäre mehr als peinlich

19.01.2015 09:58 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Principia_Hoffnung
Das mit den Ausreden kenne ich auch gut, die Angst kann einfach zu stark werden. Dafür habe ich auch noch keine Lösung gefunden.. Wir sitzen da wohl im im selben Boot

19.01.2015 10:02 • #78


Ninosch86
Ja das stimmt wohl... Das nimmt einen auch keiner ab, das meiste muss man selber tun. Echt schwer. Würde am liebsten wieder nach Hause fahren und mich im Bett verkriechen

19.01.2015 10:53 • #79


Mondschein86
Ich habe den Termin abgesagt bei der hausärztin. Ich kann nicht hin. Durchfall und würgen im minutentakt. Dazu noch die schmerzen im magen und die Panik. Ist das eine gastritis? Ich hoffe so dass sie zum Hausbesuch kommt aber die Arzthelferin am Telefon sagt entweder ich komme oder eben nicht

19.01.2015 11:19 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf