Pfeil rechts
98

N
Soso! hier bin ich nun! dann wollen wir mal was loswerden

Ich bin in einer langen Beziehung (+10 Jahre). Mein Problem oder Eigenart ist: ich schaue fast jeder Frau hinterher und vergleiche sie mit meiner Freundin. Natürlich mache ich das möglichst geheim weil ich sie nicht kränken will. Sie hat in all den Jahren sehr stark zugenommen. (+40kg). Natürlich liebe ich sie, sehr sogar, ich will nicht Schluss machen, vor allem nicht wegen dem Gewicht, obwohl es andere Gründe gäbe.

Jetzt mein eigentliches Problem: Ich hasse es, wenn ich anderen Mädels hinterher schaue, weil es mich fertig macht. Ich bin unfähig es zu kontrollieren. Das ist das eine, aber ich habe dabei sehr schlimme Gedanken, die mich selbst verletzen und die mich traurig machen. Außerdem lassen sie meine Freundin auch nicht gut dabei weg kommen, in diesen Gedanken.

1. So eine Frau wie die und die wirst du niemals bekommen, du hast keine Chancen bei den wirklich gutaussehenden!
2. Du selbst kennst den Grund. Du bist auch so dick geworden. Durch Krankenheiten, durch Tabletten, durch Nebenwirkungen. Was will so eine Frau, die jeden haben kann, mit dir, du dicker Kerl?
3. Deine eigene Freundin ist dick, damit musst du leben, du wirst nichts besseres finden können. Mehr bekommst du nicht.

So, das sind meine Gedanken. Das schlimme ist, alles dreht sich um Optik. Ich habe zumindest im Internet oder durch echte Freunde ein paar von den echt hübschen kennen gelernt, und sie waren alle nicht mein Fall. ganz im Gegenteil, jedes Mal denke ich, wie gut ich es doch bei meiner Freundin habe. Daher bleibe ich bei ihr.

TROTZDEM kommt immer diese Verlockung. Viel dünnere, freizügigere Mädels, jetzt bald im Frühling wird die Kleidung wieder weniger, ohje was werde ich starren, ich möchte lieber wieder Winter haben. Es stresst mich, es nervt mich, ich mag das nicht an mir und es entwickelt sich Sommer für Sommer zu einem größeren Problem.

Ist die Versuchung denn so groß? Ist das normal nach rund 15 Jahren Beziehung? Darf man(n) so denken? Wäre es vielleicht sogar angebracht, mir noch 1x die Hörner abzustoßen also diesem Trieb nachzugeben, bevor ich endlich heirate? Oder ist die Beziehung kaputt und ich sehe das nicht? Bitte nehmt das ernst und verurteilt nicht, ich leide sehr unter diesen Gedanken.

Gute Nacht Leute.

06.05.2023 02:00 • 02.04.2024 x 2 #1


53 Antworten ↓


-IchBins-
Bis jetzt sind es nur Gedanken, die sein dürfen, denn offensichtlich bist du unzufrieden mit der jetzigen Situation.
Meine Idee dazu ist: Die Situation erst einmal so anzunehmen wie sie ist. Gestehe dir die Gedanken erst mal ein, akzeptiere. Wenn das geschehen ist, könntest ihr euch beide zusammen raufen und versuchen, Gewicht zu reduzieren, bevor noch eine Krankheit entsteht wie Herz-Kreislauf, Arteriosklerose u.v.a. Vielleicht zusammen Sport machen, was euch Spaß macht. Dazu ist es sinnvoll, erst mal den Hintern hoch zu kriegen ich weiß, wie schwer das ist, aber es könnte sich lohnen. Dazu die Ernährung umzustellen, den Gedanken somit eine Aufgabe geben - dies umzusetzen mit der Vorstellung auf mehr Lebensfreude, Zufriedenheit und Erfolg für deine Beziehung als Ziel.
Andererseits kannst du lernen, zu akzeptieren und nichts weiter zu tun, dass es so ist und das Beste daraus zu machen. Was möchtest du? Möchtest du dich weiterhin von deinen Gedanken berieseln lassen oder lieber eine Veränderung zum Positiven? Es ist deine Entscheidung.

06.05.2023 06:31 • x 4 #2


A


Verunsichert und traurig, wenn ich schöne Frauen sehe

x 3


P
Also, ich bin selber eine Frau und hatte sehr viele Jahre lang Übergewicht. Dabei war ich in einer festen Beziehung (20 Jahre +). Mein Übergewicht lag vor allem an meinem Pcos Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr darauf und habe 35 Kilo abgenommen, habe jetzt also idealgewicht.

Was ich meinem Mann sehr hoch anrechne ist das er NIE auch nur ein negatives Wort über mein Aussehen verloren hat (er hat mich pummelig kennengelernt und jetzt bin ich es halt nicht mehr), sondern das er immer betont das ich für ihn (egal in welchem Zustand) immer die schönste Frau sein werde.

Das schreibe ich dir hier rein weil ich das aus deinem Text nicht wirklich rauslesen kann. Du schreibst zwar das du Sie sehr liebst, wirst dann aber etwas abwertend was ihr (anscheinend nicht selbst verschuldetes) Übergewicht angeht zu na vergleichst Sie ja mit anderen Frauen.

Ich vermute das du eventuell deine Gefühle ihre gegenüber genau unter die Lupe nehmen solltest. Menschen verändern sich und es ist nichts schlimmes daran wenn sich auch Gefühle verändern. Was bedeutet Liebe denn für dich?

Dann denke ich das du vielleicht eher ein Problem mit deinem eigenen Körpergewicht hast und du es auf Sie projizierst. Ist Sie denn damit auch so unglücklich wie du?

Ja, es ist schwer, aber es gibt viele Möglichkeiten wenn du abnehmen möchtest, vielleicht ist es einfach nur die Unzufriedenheit?

Und zuletzt könntest du auch mal überlegen ob das nicht einfach nur Zwangsgedanken sind die dich quälen. Bei uns Angsthasen ja nichts ungewöhnliches. In dem Fall würde ich darauf nicht großartig eingehen und diese einfach ziehen lassen.

06.05.2023 09:13 • x 2 #3


N
Hm ich glaube mein Dilemma ist nicht so ganz rübergekommen.

Ich liebe sie als Mensch über alles, daher sind wir schon 15 Jahre zusammen und ich werde sie sicher nicht aufgrund ihres Gewichts verlassen. Zwar habe ich sie 40kg leichter kennen gelernt und dazu sportlich, aber nungut. Auch ich habe zugelegt, wegen Tabletten und Krankheiten. Sitze im gleichen Boot, obwohl unverschuldet.

Das Problem ist einfach, dass ich andere (viel dünnere) attraktiver finde. Meine Partnerin ist zwar süß, hübsch, nieldich, aber wirklich anziehend eben nicht mehr. Das war sie früher. Daher frage ich mich, ob es okay ist, dass ich für andere schwärme, eben gerne gucke (nicht glotze) und mir im Internet natürlich auch gewisse Seiten anschaue und vergleiche. Ich will sie heiraten (eigentlich) und alles passt, nur eben ihr Aussehen gefällt mir nicht mehr.

Und das ist der Punkt: Wird es trotzdem klappen mit der Ehe? Darf ich solche gedanken haben? Ist es normal, wenn man fremdschaut, gerade als Mann? Muss ich überhaupt ein schlechtes Gewissen haben? oder ist das alles ein dringendes Zeichen, nicht in die Ehe zu gehen.Manchmal denke ich mir, ich würde gerne 1x fremdgehen, und wenn es für Geld wäre (habe das nie gemacht) einfach um zu merken, ob es für mich wirklich körperlich so toll und anziehend wäre, oder ob es beim fremdnaschen bleibt, ich aber nach wie vor zu hause esse.

Nächstes Dilemma: Wir nehmen nicht ab. Nahrungsumstellung, Beratung, anderes Medis, viel Sport, Muskelaufbau, Ausdauer, Schwimmen, aber diese verflixten Tabeletten und Schilddrüse machen alles kaputt, trotz größter bemühung. Auf Zucker verzichten wir ganz. Gut das wäre ein anderes Thema, mir geht es mehr darum, ob ich solche Gedanken an andere Frauen haben darf bzw ob man das verstehen kann nach 15 Jahren Partnerschaft.

edit// außerdem wäre es schön, Männer stimmen zu hören, die mir sagen können ob auch sie hinterher schauen und ob das nicht einfach normal ist, wenn man sich umschaut, oder ob es wirklich an der Unzufriedenheit mit ihrem Gewicht ist, weil sie 40kg zugelegt hat.

06.05.2023 14:30 • x 1 #4


Abendschein
Zitat von nobby2000:
.Manchmal denke ich mir, ich würde gerne 1x fremdgehen, und wenn es für Geld wäre (habe das nie gemacht) einfach um zu merken, ob es für mich wirklich körperlich so toll und anziehend wäre, oder ob es beim fremdnaschen bleibt, ich aber nach wie vor zu hause esse.

Ich bin Heute nicht so gut drauf, weil ich Schmerzen habe, deswegen auch die dementsprechende Antwort.
Mach es, aber Dich möchte ich nicht als Ehemann haben, wenn Du schon solche Gedanken hast. Deine ganze Art,
wie Du alles beschreibst, spricht nicht für Dich und Deine Frau. Die Arme, tut mir leid.

06.05.2023 14:39 • x 3 #5


P
Also ich bin eine Frau, es wäre tatsächlich sehr schön für dich wenn das ganze hier auch ein Mann mal kommentieren würde.

Ich kann ja nur von mir selbst sprechen, aber für mich bedeutet Liebe halt auch körperliche Anziehung die nicht nur auf Äußerlichkeiten beruht. Daher macht es für mich eher nicht den Eindruck das du sie noch liebst (was ich ganz ehrlich auch nicht schlimm finde weil so etwas auch vergehen kann). Aber ich kann nicht in deine Gefühlswelt sehen.

Du solltest ganz ganz ehrlich mit dir selbst sein was das angeht und überlegen ob es noch Liebe ist oder vielleicht Gewohnheit, Freundschaft oder einfach nur die Angst vor etwas Neuem.

Was das kucken usw. angeht kann ich dir nur sagen dass ich nie den Wunsch danach hatte mich auf jemand anderen einzulassen. Das deutet schon sehr darauf hin das du eigentlich nicht glücklich bist.

Aber vielleicht wäre es besser wenn dir ein Mann hier antworten würde.

06.05.2023 14:50 • #6


Frau_Pübbels
Jo ,bin auch ne frau ,aber ich erdreiste mir mal ,dir trotzdem zu antworten.

Also als allererstes : du darfst und kannst denken ,was du willst . Gibt ja das Lied, dass die Gedanken frei sind. Mit Scheuklappen rennt nun niemand durchs Leben und solange du nicht respektlos glotzt, während sie neben dir steht ,nunja . Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß.

Es liest sich für mich , als findest du deine freundin schlicht weg sexuell unattraktiv. Meiner Meinung nach ist das aber für eine Ehe oder längere Beziehung schon nicht unwichtig. Hatte mal selbst nen Partner, der war echt lieb, ein guter Mensch aber das ist mein bruder auch . Weißt du ,was ich meine? Ich will beim Sex nicht an andere denken oder unbedingt das Licht ausmachen müssen .
Also würde ich zum Thema Ehe sagen : lass mal lieber . Da kann sie die netteste Frau der Welt sein, du liebst sie nicht mehr genug, als dass sie die schönste Frau der Welt für dich ist.

Rein aus Neugier : wie würdest du dich fühlen, wenn deine Freundin das selbe über dich denkt ?

Und zum Thema fremdgehen : naja , du findest schlanke Frauen anziehender. Soweit, so normal . Aber ich glaube, dass es nicht mal ein probieren vom Kuchen ist . Der Kuchen wird dir wahrscheinlich zu gut schmecken und du willst dann diesen Kuchen und nicht mehr das Brot ( Kuchen = schlanke Frauen, die du anziehender findest, Brot = deine Freundin)

Long Story short : es liest sich alles so ,als fehlt dir was. Und unter diesen Umständen würde ich keine Ehe eingehen . Auch wenn deine Freundin lieb und niedlich ist. Sie ist vielleicht nicht deine Frau fürs Leben. Denn da sollte alles passen ( oder soweit, dass man damit leben kann ^^)

06.05.2023 15:04 • x 3 #7


Angstmaschine
Die Kurzform:
Nicht die Schönheit entscheidet wen man liebt, sondern die Liebe entscheidet wen man schön findet.

Die Langform:
Ich will dich um Himmels Willen nicht verurteilen, aber ich finde das was Du schreibst ganz schrecklich und auch irgendwie verkehrt.
Ja, ich schaue mir auch schon mal andere Frauen an. Aber auch andere Autos, Tiere, Häuser und sogar andere Männer.

Die Gedanken sind dabei natürlich unterschiedlich, und bei einer Frau kann ich auch denken Hui, die ist aber attraktiv.
Das war's dann meist aber auch. Es spricht nichts dagegen sich schöne Dinge oder schöne (oder interessante) Menschen anzusehen, die Frage ist nur eben was das Auslöst und warum man das tut. Und vor allem auch, warum der Partner solche Gefühle nicht (mehr) auslösen kann!

An dem Spruch oben ist meiner Meinung nach auf jeden Fall was dran. Und wenn Du jemanden liebst, aber keine körperlichen Gefühle ausgelöst werden, dann ist das vielleicht eher eine Freundschaft als eine Partnerschaft.

Das kann aber auch nur eine Phase sein. Ich kenne solche Gedanken wie Du sie hast, es ist aber keine Lösung, irgendwas äußerlich am Partner ändern zu wollen (ich finde das ohnehin ganz schrecklich). Ich glaube es stimmt eher auf der Gefühlsebene etwas nicht.

06.05.2023 15:40 • x 6 #8


N
@ Panikatthedisco:
Also Gewohnheit ist es sicher nicht, wir haben täglich sehr viel Spaß und generell ist die Liebe zu ihr noch sehr stark vorhanden. Sie wächst täglich. Eigentlich passt auch alles, wenn nur das ich sage mal körperliche Desinteresse nicht wäre. Wie gesagt, süß, niedlich, ja alles, aber richtig anziehend so dass ich sagen würde, mensch heute willst du mal was mit einer Frau machen, hm, da denke ich nicht an sie. Von 20 Dingen die mir in einer Beziehung wichtig sind, passen 19, nur das Aussehen nicht. Das ist der große Knackpunkt. Wobei, es geht wirklich ums Gewicht. Sie ist meine erste dicke Frau.

@ Pübbels:
Sexuell unattraktiv passt genau, das ist der Knackpunkt. 15 Jahre sind wir zusammen, es ist die schönste Zeit unserer beider Leben, aber wenn ich an Sex denke, dann nicht mit ihr. Wobei ich sagen muss, dass ich es nicht oft brauche und andere Dinge auslebe (Fetische, Rollenspiele) und den eigentlichen Geschlechtsverkehr nicht so wichtig finde. Ich frage mich nur, wieso es jetzt nach 15 Jahren irgendwie in mir drängt, mal an einer anderen zu naschen, verstehst du? Es ist so als ob ich nochmal wild sein will, bevor es in die Ehe geht. Nochmal austoben.

@ Angstmaschine: Na das meine ich doch, ich schaue mir auch andere Frauen an, denke mir meinen Teil. Aber bisher waren alle die ich daraufhin kennen lernte einfach nicht so toll wie meine Partnerin. Nur eben beim Äußeren da werde ich schwach. Ich sagte es schon, fast alle Punkte gehen immer an meine Freundin, ich will niemals Schluss machen, aber sexuell attraktiv sind für mich die anderen Versuchungen.

Fazit: ja vielleicht hatte es was mit meinem runden Geburtstag zu tun, oder ich will nochmal den Marktwert checken, weiß auch nicht wieso ich seit letztem Sommer so gdanklich untreu bin, dabei haben wir so eine schöne Zeit. Ich vergleiche gerne, sie gewinnt immer, wäre sie nur nciht so dick geworden.

Vielleicht muss ich mir auch eingestehen, falls das doch zutrifft, dass mir auch das äußere Erscheinungsbild oder das sexuelle Ansehen mehr bedeutet als ich jemals gedacht hätte. Vielleicht will ich nach +15 Jahren auch nur mal naschen, wüsste auch nicht ob das was bringen würde. War immer treu. Oder eine offene Beziehung wäre eher das richtige für mich/uns aktuell, ich weiß es nicht, einen einmaligen Freifahrtschein habe ich bekommen, aber ob ich den ziehen will weiß ich nicht.

Danke für eure Meinungen bisher, ich stehe echt an einem komischen Punkt, der viel bewegen kann. Wäre das ein Thema für eine Sexualtherapie oder Paarberatung oder sollte ich sowas lieber erstmal alleine klären?

06.05.2023 19:44 • #9


Angstmaschine
Zitat von nobby2000:
Ich sagte es schon, fast alle Punkte gehen immer an meine Freundin

Zitat von nobby2000:
Ich vergleiche gerne, sie gewinnt immer, wäre sie nur nciht so dick geworden.

Hast Du dich eigentlich mal gefragt, wie deine Freundin sich wohl fühlen würde wenn sie das lesen müsste?
Ich meine das nicht böse, aber ich würde mich mal einen halben Tag zurückziehen und in mich gehen und mir meine Gefühle mal ganz ehrlich klar machen.

06.05.2023 23:54 • #10


klaus-willi
Zitat von nobby2000:
Von 20 Dingen die mir in einer Beziehung wichtig sind, passen 19, nur das Aussehen nicht. Das ist der große Knackpunkt.

Hm,man sollte einen vorhandenen Schatz nicht aufs Spiel setzen.
Was nützt es wenn eins stimmt und 19 Dinge nicht.
Du hast ja auch zugenommen und weist gar nicht ob schlanke oder in deinen Augen schöne Frauen dich anziehend finden.
Ihr seit 15 Jahre zusammen und es wäre das schönste wenn aus Liebe Freundschaft wird.
Man kann eh keine Optik lieben ,nur einen Menschen.

07.05.2023 00:18 • x 1 #11


N
Wenn aber genau DAS der Grund ist, weshalb ich mich nicht mehr wohl mit ihr im Bett fühle?
Spielt denn das Aussehen keine Rolle mehr? Darf ich denn nur noch den Charakter lieben, auch wenn das JETZIGE Aussehen mich eher von Bettgeschichten mit ihr abhält?

Ich weiß das klingt nicht schön, aber aktuell fühle ich mich so als ob sie total anders geworden ist. Natürlich liebe ich sie über alles, will mich nicht trennen, aber wenn jemand +40kg zunimmt, ist das ein anderer Körper, ganz ehrlich. Vielleicht verstehst du das nicht, weil du das so nicht kennst, aber sie hat dadurch auch Einschränkungen. Natürlich sage ich ihr das so nicht, aber es ist die Wahrheit, dass mich dieser eine Punkt wirklich sehr stört und ich aktuell zumindest damit hadere, damit umgehen zu können.

Natürlich wäre es einfacher und ihr fairer gegenüber, wenn ich den Körper so anziehend finden würde. Aber das ist nicht so, und ich vertrete nunmal die Meinung, dass Partner/in auch optisch gefallen muss. Das gehört dazu. Wenn das fehlt, ist es schwierig.

edit // @ klaus.willi: Ja natürlich ist das schön mit ihr, natürlich sind wir zusammen gewachsen und ich liebe den Menschen in ihr. Leider und ich weiß nicht wieso, ist für mich aktuell dieser Grund 1 von 20 anscheinend wichtiger als Gründe 19 von 20. Liest sich blöd, ich weiß, aber irgendwas in mir will aktuell eine Partnerin, die nunmal auch optisch wieder reizend ist. So wie früher, wie vor paar Jahren. Ich hoffe es ist nur eine Phase, denn so kenne ich mich selbst nicht.

07.05.2023 00:24 • #12


klaus-willi
Zitat von nobby2000:
Ich weiß das klingt nicht schön, aber aktuell fühle ich mich so als ob sie total anders geworden ist. Natürlich liebe ich sie über alles, will mich nicht trennen, aber wenn jemand +40kg zunimmt, ist das ein anderer Körper, ganz ehrlich.

Es ist ja nicht leicht für Außenstehende das richtige zu schreiben,ja ,es ist fast nicht möglich.
Gerade wenn es um Beziehungen geht, kann man kaum das richtige raten.
Ich würde mal in mich gehen und mir alles durch den Kopf gehen lassen.
Entscheiden was du machst ,musst du ganz alleine.

07.05.2023 00:31 • x 1 #13


Angstmaschine
Zitat von nobby2000:
Natürlich sage ich ihr das so nicht, aber es ist die Wahrheit, dass mich dieser eine Punkt wirklich sehr stört und ich aktuell zumindest damit hadere, damit umgehen zu können.

Warum nicht?
Zitat von nobby2000:
will aktuell eine Partnerin, die nunmal auch optisch wieder reizend ist.

Deine Partnerin vielleicht auch?
Man kann doch über sowas reden, ihr seid doch ein Paar. Wie steht sie überhaupt dazu? Ist es ihr egal oder leidet sie selbst darunter? Hast Du dich ihr gegenüber mal dahingehend geäußert?

07.05.2023 00:33 • #14


R
Ich finde es erstmal sehr gut dass du so ehrlich bist. Du kannst es ja nicht steuern dass du so empfindest und weißt ja auch dass das nicht sehr schön deiner Freundin gegenüber ist.

Ein paar Fragen sind meiner Meinung nach noch nicht beantwortet worden: Wie fühlt sie sich denn mit ihrer Gewichtszunahme?
Und gibt es deiner Meinung nach einen Grund warum sie so viel zugenommen hat?

07.05.2023 00:41 • x 1 #15


klaus-willi
Zitat von Rosa_pather:
Ich finde es erstmal sehr gut dass du so ehrlich bist. Du kannst es ja nicht steuern dass du so empfindest und weißt ja auch dass das nicht sehr schön deiner Freundin gegenüber ist.

Deshalb verurteile ich das ja auch nicht,es ist wie es ist.
Man kann nur versuchen seine Sichtweise zu verändern ,denn vermeintlich schöne und schlanke Frauen müssen nicht unbedingt liebenswert sein.
Hoffe ihr versteht wie ich das meine.
Ich glaube auch das Offenheit der beste Weg wäre.
Sich zu etwas zu zwingen was man nicht möchte, bringt nichts.

07.05.2023 00:47 • #16


R
Zitat von Angstmaschine:
Warum nicht? Deine Partnerin vielleicht auch? Man kann doch über sowas reden, ihr seid doch ein Paar. Wie steht sie überhaupt dazu? Ist es ihr ...

Puh, also ihr gegenüber würde ich das Thema nicht ansprechen.
Es ist doch arg verletzend. Und was soll sie dann tun? Da wäre ja eine Trennung die einzige Option meiner Meinung nach. Nur für meinen Partner abnehmen würde ich nicht und falls doch würde ich mich sehr schlecht fühlen.

07.05.2023 00:48 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

klaus-willi
@nobby2000
Ich hoffe das du und deine Partnerin den richtigen Weg finden werdet.
Ich fühle mich bei dem Thema etwas überfordert ,denn ich merke das es nur das Paar unter sich ausmachen kann.#
Lg Klaus-willi

07.05.2023 00:57 • x 2 #18


S
Ich war länger mit einem Mann zusammen, den ich unattraktiv fand, weil er so dünn war. Anfangs hatte mich das noch gar nicht so gestört, da habe ich vor allem auf den Menschen geschaut und wir waren auch sehr verliebt. Nach und nach entwickelte es sich dann aber so, dass ich ihn *beep* einfach nicht mehr sehen wollte/konnte. Klingt schlimm, aber es war leider so. Wir hatten dann noch eine Zeitlang so ein Bruder/Schwester Verhältnis und irgendwann lief mir dann ein anderer Mann über den Weg und unsere Wege trennten sich dann.
Ich fürchte bei dir wird es auch darauf hinauslaufen oder du beginnst eine Affäre.

07.05.2023 01:55 • x 2 #19


-IchBins-
Das Problem ist nicht die Freundin, sondern eigentlich deine Einstellung. Deine Freundin scheint zufrieden zu sein, so wie es ist. Du nicht, also bist du derjenige, der jetzt die Verantwortung für alles übernehmen darf, was du tun und wie du damit weiter verfahren willst, mit allen Konsequenzen.

07.05.2023 06:32 • x 2 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag