Siler

3
1
Hallo,
da ich nicht zwei Threads eröffnen möchte, fange ich hier direkt mal mit meinen Sorgen inkl. Vorstellung an: Ich wurde von meiner Frau für einen anderen Mann verlassen. Das war schlimm genug. Wir reden konstruktiv über die Scheidung miteinander. Das ist auch kein Problem.
Mein "Problem" ist ein anderes. Ich habe mit einer Freundin darüber gesprochen und sie hatte ein sehr offenes Ohr für mich. Seitdem wir dieses Gespräch hatten, habe ich Schmetterlinge im Bauch und mein Herzrast, wenn ich an sie denke. Macht mir mein Körper dort etwas oder sind es echte Gefühle? Ich glaube eher ersteres. Ich habe es ihr erzählt. Sie fühlt sich geschmeichelt, aber möchte da logischerweise nicht. Ich eigentlich auch nicht. Trotzdem mag ich sie und empfinde Zuneigung. Ich kann nichts dagegen tun. Ich mag dieses Gefühl. Es unterdrückt den Trennungsschmerz und die Versagensängste etwas, wenn ich an die Scheidung denke.
Kommt das vielleicht daher, daß ich es ein paar Jahre nicht gespürt habe und jetzt plötzlich voller Tatendrang stecke? Ich möchte sie freundschaftlich wiedersehen. Mehr soll da eigentlich nicht sein. Das sagt mir mein Kopf.

Jetzt kennt ihr die Geschichte aus meinen letzten vier Wochen und was ich so alles erlebt habe. Gegen die anderen Probleme (Phobien etc.), über die hier gesprochen ist das zwar nichts, aber ich hoffe, daß ihr mir trotzdem helfen könnt.

28.08.2008 15:40 • 29.08.2008 #1


4 Antworten ↓


MorticiaA.


Hallo Siler,
du tust gerade so als wäre es schlimm, wenn du verliebt wärst. Ist doch ein schönes Gefühl.

28.08.2008 17:47 • #2


Powerladyiris


Schmeiss deinen Kopf weg und nutze die Chance des Gefühls =Stärke um neu anzufangen. Ist meine ganz persönliche Meinung.
Liebe grüsse
Iris

P.S. War das nu zu schroff und offen?

28.08.2008 18:43 • #3


Siler


3
1
Zitat von Powerladyiris:
Schmeiss deinen Kopf weg und nutze die Chance des Gefühls =Stärke um neu anzufangen. Ist meine ganz persönliche Meinung.
Liebe grüsse
Iris

P.S. War das nu zu schroff und offen?


Hallo,
danke für den Zuspruch. solange es nicht verletzend ist, kann ich mit Offenheit gut umgehen. Ich mag es icht, wenn sich Leute hinter Phrasen verstecken und nicht auf den Punkt kommen.

Anscheinend ist es daß, was meine ehe hat scheitern lassen: Das gewisse etwas fehlte. Da sprach ich vorhin noch mit meiner Frau drüber. Ich sagte ihr aber nicht, was ich fühlte. Sie darf ruhig noch ein schlechtes Gewissen haben

Da ich eigentlich ein sehr emotionaler Mensch bin, würde ich fast sagen, daß ich mich Halsüberkopf neu verknallt habe. Leider sagt SIE, daß sie mir nicht geben kann, was ich verdiene. Das hat och diverse andere Gründe, die jetzt zu kompliziert wären, um sie hier aufzuzählen. Vielleicht kann ich SIE ja noch etwas besser kennenlernen und man ist einfach so gut befreundet. Das würde mir im Moment schon reichen, wenn mich jemand einfach mal festhalten würde. Das fehlt mir sehr.
Wenn ich ehrlich bin, hätte ich auch kein Problem mit einer neuen lockeren Beziehung, wo man nicht alles bierernst nimmt. Es sollte jedoch nicht nur eine Bettbezihung sein. Das möchte ich nicht. Eine gewisse Menge an Gefühlen sollte schon da sein.

Auch wenn ich sehr emotional bin, bin ich oft sehr rational (wechselt mit der Stimmung) und die rationale Stimme sagt mir, daß mein Körper mich veräppeln will und nur das haben will, was ich die letzten Jahre etwas vermißt habe.

Da mein Selbstbewußtsein außerhalb der relativ anonymen Foren nicht das Beste ist, frage ich mich die ganze Zeit, welche Chancen ist überhaupt auf dem "Markt" habe.
Ich bin Anfang 30, 1,85m groß, 81kg schwer (versuche noch auf 79,x zu kommen^^). Ich sehe zwar weder aus wie George Clooney oder Brad Pitt, bin aber vorzeigbar.
Soweit zu den Tatsachen. Alles andere ist relativ. Ich persönlich halte mich für ehrlich und treu. Ich hasse es belogen zu werden. Das kann ich partout nicht ab. Ich sage lieber die unbequeme Wahrheit, als mir Lügen ins Haus zu holen.
Beim Humor kommt es bestimmt wieder drauf an, ob man sich versteht. Ich bin gerne lustig, aber es muß passen. Ich mag angestrengte Witze nicht. Oft bin ich zynisch und sarkastisch, meine es aber nur böse, wenn ich sauer bin.
Schwächen habe ich auch (steht ja schon im Satz davor^^). Diese gut und nicht abschreckend zu formulieren fällt mir aber nicht leicht. Damit bin ich noch nicht fertig.
Ich bin ein grausamer Karaokesinger, mache es aber manchmal echt gerne. Ansonsten singe ich nur für mich wenn ich allein bin. Diskos mag ich nicht. Ich möchte mich lieber angeregt unterhalten.
Ins Kino gehe ich meist nur, wenn die Filme wirklich gut sind. Ich hab schon zuviele Schlechte gesehen und ärger mich hinterher immer maßlos darüber.
Eine weitere Schwäche hängt auch damit zusammen: Ich ganz echt geizig sein, wenn ich etwas für unnötig und/oder viel zu teuer halte.
Jetzt habe ich doch über meine Schwächen geschrieben. Naja, egal. Jetzt steht es da

Warum schreibe ich das hier eigentlich? Keine Ahnung, ich wollte es mal loswerden und würde mich freuen, wenn ihr mir sagt, ob ich och eine Chance bei den Damen habe.

EDIT: Ich habe schon vor ein paar Wochen begonnen, mich zu verändern. Ich habe meine Kleidung leicht verändert und werde wohl bald das erste Mal zu einem richtigen Frisör gehen ... nein, ich trage es nicht hüftlang. Meine Mutter hat ein gutes Händchen dafür, aber ich möchte mal etwas anderes sein, als immer das gleiche.

28.08.2008 22:04 • #4


Powerladyiris


Hi Siler,
ich halte all deine "Aufzählungen" irrelevant dafür, was deine Astraktivität gegenüber der Damenwelt angeht, denn du bist wie du bist und somit unter aller Garantie liebenswert. Es muss halt nur die "Passende" über dich stolpern.
Da zählen nicht die Kg oder evtl. "Macken", wer hat die nicht?
Liebe Grüße
Iris

29.08.2008 07:40 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag