Danke für Eure Aufmunterung.

Aber ich bin so furchtbar wütend auf mich selbst, weil ich genau wußte wie das ausgehen wird und ich nicht verstehe, wieso ich mich auf diesen Idioten eingelassen habe.
Er hat sogar darauf gedrängt meine Mutter kennenzulernen, obwohl ich nicht wirklich wollte. Was geht in so einem Menschen vor?

Ich weiß nicht wie ich mit der Wut auf mich selbst umgehen soll?

Und es tut weh, dass er sich nicht einmal entschuldigen konnte.
Ich steh jetzt wie die Verrückte da, nur weil ich wollte, dass er Klartext redet.

12.09.2010 09:41 • #41


Das mit der Wut auf sich selbst kenne ich. Bin auch gerade in so einer Phase.
Wenn es nicht bald besser wird, solltest du dir wirklich profesionelle Hilfe suchen!
Liebe Grüsse Petra

12.09.2010 10:43 • #42


Gleichklang

12.10.2010 16:50 • #43


Gleichklang
Ist mein Problem so verzwickt und absurd, dass mir keiner schreiben möchte?? Sehr schade....

14.10.2010 19:24 • #44


23juni2009
hm...

also die langeweile kann auch sehr von der pepression her führen punkt eins.
dann bist du nach der kur nicht in dein altes leben zurückgegangen sondern in dein noch älteres also so wie es vor der depri war......man könnte auch sagen du bist ins neue leben gegangen.ich hatte tatsache mal eine ähnliche situation.

ich hatte eine freundin wärend meiner depression kennengelernt.
ich war völlig fertig nur am weinen und alles war schei. mein leben geriet außer kontrolle usw.
so nun ging ich in die psychatrie wegen den depris und irgendwie hatte ich mich dort verändert(wider zurück ins alte leben zu dem wer ich eigentlich war)

nun kam plötzlich meine exfreundin mit ins spiel da sie davon erfahren hatte das ich dort bin.
und ganz plötzlich stand ich zwischen meiner freundin und meiner ex.
ich wusste auch net mehr weiter ich liebete plötzlich beide.
ich machte mit meiner freundin schluss und kam mit meiner ex zusammen.
irgendwann machte ich mit der wider schluss und kam wider mit der anderen zusammen

hast du mal ganz in ruhe drüber nachgedacht was deine gefühle bedeuten?welche gefühle du für wen hast und was diese bedeuten?
liebst du den kumpek denn in echt viel mehr und es schreckt dich bloß diese probleme mit dem schwitzen etc ab.
oder hängst du an deinem freund wegen den kindern?

lg david

14.10.2010 20:35 • #45


Hallo Schmetterling,

Die Entscheidung vor der du im Moment stehst kann dir keiner abnehmen, erst Recht kein Fremder hier aus dem Forum der weder dich noch deine beiden Männer kennt.
Ich will dir nur eines sagen: Jede Beziehung verliert irgendwann den Zauber der ersten Verliebtheit, die rosarote Brille verschwindet, es wird mitunter langweilig so wie du schreibst. Das hat nichts damit zu tun dass der Partner dann nicht der Richtige ist, es ist ein rein biologisches Problem. Der menschliche Körper kann all die emotionalen Achterbahnfahrten die man am Anfang in der Verliebtheitsphase empfindet nicht dauerhaft Aufrecht erhalten. Viele Paare erschrecken sich vor dieser eintretenden Normalität und Langeweile und werten es als schlechtes Zeichen für die Beziehung. Tatsächlich aber liegt es an den Partnern selbst die Beziehung Aufrecht zu erhalten, Spannung her zu stellen, und sich einfach damit abzufinden dass man nicht ewig verliebt sein kann sondern die Emotionen irgendwann "normaler" und "gemäßigter" werden.
Ich an deiner Stelle würde mir rückblickend überlegen: "War ich die letzte Zeit mit meinem festen Freund glücklich? Die letzten drei Monate vielleicht? Was hab ich Anderen über ihn erzählt? Hab ich eher gejammert, eher geschwärmt, oder waren meine Berichte neutral?"
Dass dein Kumpel im Moment interessant ist ist klar - die Gedankengänge von Verliebte haben Ähnlichkeit mit denen von Zwangsgestörten, die Gedanken werden beinahe krampfhaft andauernd mit dem Objekt der Begierde verknüpft. Außerdem war er der strahlende Held in schillernder Rüstung als du Jemanden gebraucht hast.
Ich war mal in einer Situation in der ich zwischen drei Männern entscheiden musste. Ich hab dann intuitiv den gewählt der sich in den letzten Wochen am meisten um mich bemüht hat - aber die Beziehung mit ihm hielt trotzdem nur ein Jahr. Eine Garantie hast du in der Liebe nirgendwo.
Auf der anderen Seite hat sich auch dein Freund sehr bemüht. Denn er hat deinem Wunsch nach der Beziehungspause entsprochen und sich wie abgemacht (?!) nicht bei dir gemeldet. Ihm daraus einen Strick zu drehen finde ich ungerecht. Er hat sich nur so verhalten wie von dir gewünscht, oder?
Deine Gedanken zu Hygiene und Sexualität finde ich übrigens nicht oberflächlich. Zu einer Beziehung gehört Sex eben dazu, und da ist es wenig hilfreich wenn man sich vor dem Anderen ekelt oder ihn nicht attraktiv findet. Immerhin teilt man zwangsläufig irgendwann Bad und Bett miteinander, und guter Sex macht glücklich.
Aber all das sind bloß meine Einschätzungen, und ich sag es noch mal:
Helfen kann dir da keiner. Die Suppe hast du dir selbst eingebrockt und musst sie nun auch selbst wieder auslöffeln. Und wie, das kannst letztendlich nur du selbst entscheiden. Viel Glück dabei!


Liebe Grüße,
Bianca

16.10.2010 23:29 • #46


05.11.2010 21:58 • #47


hallo tana
du frägst, ob du wieder in deine wohnung kannst?
was war denn?warum habt ihr euch getrennt?
schreib viellleicht paar details.
vielleicht kann ich dir paar sätze schreiben.
ich habe in diesem forum "umarmungen mit einer anderen frau" geschrieben.
habe schon einiges durch.
liebe grüße snake

11.11.2010 09:55 • #48


Mein Mann ist Heute früh auch aus unserer Wohnung gegangen, weil ich mich von Ihm vor ein paar Monaten trennen wollte meinte er , er kann nicht mehr in dieser Wohnung bleiben.
Daraufhin kam er Nachmittag wieder zurück, (dass war klar, er geht immer mit dem Kopf durch die Wand), und wollte mit mir reden. Ich sagte ich habe ihn nicht rausgeworfen er ist selbst gegangen, und dieses hin und her macht meine Nerven kaputt, so war er schon immer.
Darufhin ging er wieder. Es gab in unsere Ehe auch Gewalt. Er hat mich schon zweimal geschlagen was ich Ihm bis heute nicht verzeihen kann.
Ich habe ihm als Trennungsgrund auch diese Sache angesprochen, er meinte er weiss es war ein Fehler und jeder Mensch macht Fehler!
Ich habe es mit räumlicher Trennung versucht aber leider klappt es bei ihm nicht. Er ist der Meinung wenn wir in einer Wohnung sind sind wir immer noch Mann und Frau und versuchte fast jeden Abend körperliche Nähe bei mir, was daraufhin immer mit Streit endete.
Jetzt meine Frage, darf er wieder in die Wohnung wenn er heute mit sachen gepackt die Wohnung verlassen hat? Ich will nicht, dass er einfach kommen und gehen kann wann und wie er will! Die Schlüssel hat er mitgenommen und ich bin mir sicher morgen kommt er wieder und hereinspaziert wie heute Mittag einfach in die Wohnung. Ich habe ihn ja nicht rausgeschmissen, er ging selber... was soll ich tun?

25.06.2011 22:47 • #49


25.07.2011 13:44 • #50


Hallo analisa,

ich kann deinen Schmerz sehr gut verstehen, allerdings kann ich auch die Entscheidung zum Fernbleiben der Schmerzen gut verstehen. Ich war selbst viele Jahre Schmerzpatientin und kann dir sagen, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt ALLES tun würde um auch nur einen Moment ohne Schmerzen zu sein.

Natürlich ist es hart, dass es bei deinem Partner bedeutet, Dich zu verlassen. Aber letztlich ist es viellleich wirklich besser für euch beide. Du hast ihn all die Jahre gepflegt und kommst dir nun betrogen vor, das verstehe ich völlig. Aber letztlich hat er eine Therapie gefunden und die bist leider nicht du.

Aber bedenke nun einfach mal die Möglichkeiten, die sich dir eröffnen. Du musst dich erstmal um keinen anderen kümmern als um DICH! Endlich stehst einmal DU im Vordergrund und kannst dich entfalten und das Leben genießen. Ich hoffe das tust du!

29.07.2011 12:56 • #51


Lass ihn ziehen - Du kannst seine probleme nicht lösen, das muß er selbst tun - und tut es tatsächlich oder vermeintlich.

In jedem Verlust ergeben sich auch neue Chancen. Und glaube mir: Betrachtest Du die Sache nach einem Jahr, wirst Du feststellen, das der Zugewinn mehr wiegt als das Verlohrene.

Sei stark!

29.07.2011 14:03 • #52


Danke Ihr Beide,

für die lieben Worte.

In der Zwischenzeit bin ich schon stabiler geworden, habe eine Wohnung und auch schon die wichtigsten Möbel bestellt.

LG Eva

05.08.2011 16:40 • #53


Liebe analisa,

es freut mich sehr, dass du nun eine neue Wohnung hast und endlich DEIN Leben leben kannst.

18.08.2011 10:31 • #54


04.10.2011 19:11 • #55


wow voll gut. sei stolz auf dich!!

ich stehe auch kurz davor. ich glau ich lebe mit dem mann nur noch zusammen, weil ich nicht allein sein kann.ich weiß gar nicht, wie ich mir ne wohnung suchen soll und ohne ihn leben. daher streiten wir, ich würde ihn am liebsten sofort verlassen, aber mache es nicht.

ich finde es super mutig, dass du es getan hast. meine therapeutin meinte, die panik geht weg, wenn ich ausgezogen bin. mag sein das sie recht hat,aber ich kann es mir nicht vorstellen. ich denke, sie würde nur schlimmer werden.

kannst du alles allein? einkaufen, mit den kids raus etc?

warte mal.ich teile bald die erfahrung mit dir. denn gerade läuft es hier sooo schlecht, dass es nicht mehr lange dauert, bis dann er schluss macht, wenn ich mich nicht traue.

aber versuche es als neuanfang zu sehen. vielleicht geht die angst ja echt weg, wenn du dich an die neue situation gewöhnt hast. wenn die beziehung sehr schlecht war, kanns jetzt ja nur besser werden.
was war der grund für den entschluss?? wie lang hast du es dir vorher überlegt?
ich denke schon seit 2 jahren dran und bin zu feige...

04.10.2011 19:20 • #56


Den schlimmsten und schwersten Schritt hast Du geschafft ... den Rest kriegst Du auch noch hin, da bin ich mir ganz sicher!

Schreib Dir in Momenten, wo es Dir gut geht, auf, was nun alles schöner ist als früher ... jedes mal, wenn Du es genießt, eigene Entscheidungen zu treffen, Dich nucht rechtfertigen zu müssen ... wenn Du mit Deinen Kindern Spaß hast und keine Uhr im Hinterkopf haben musst, weil jemand was von Dir erwartet, oder wenn Du genau die Dinge einkaufst, die Du magst ... speichere diese Momente ganz bewusst ab und schreib Dir das irgendwo auf.

Und wenn Dich dann das Elend überkommt, wie an Deinem Geburtstag, schau Dir die Zeilen an und hol die bilder ganz bewusst aus Deinem Gedächtnis. Das klappt bestimmt nicht immer - aber immer öfter!

05.10.2011 08:37 • #57


Hallo zusammen,
so hier meine Geschichte:
mein mann trennt sich nach 22 jahren ehe, wir haben 2 kinder .
der grund ist das von heut auf morgen sehr viel geld aus seinem portmonaie fehlten, ich mus sagen er wollt sich ein auto kaufen aufgrund dessen hatte er die letzte zeit sehr viel bargeld mit, es wußte niemand allerdings war er mit diesem geld sehr viel unterwegs, urlaub kur usw,
er ist der meinung das ich es aus seinem portmonaie geklaut habe ( da ich in frueheren zeiten konto heimlich überzogen hab.
ich kann nur sagen habe dieses geld nicht natürlich glaubt er mir nicht, er schaut mich nicht an wenn wir mal reden , ich waere fuer ihn gestorben u wuerde es mein leben lang bereuen.
wir waren schon beim anwalt und das finanzl geregelt, mehr oder weniger .
er sucht sich eine wohnung und zieht aus, ich liebe ihn und habe muss gestehen ha.
auf knien vor ihm gebettelt das er bleibt.
er ist die liebe meines lebens weis nicht wie ich um ihn kämpfen soll im moment ist er nur sturr und hat nur den blick dafuer das er sich scheiden lassen will.
Niemand kommt an ihm ran, warum sollt ich das geld nehmen , wenn ich doch die erst verdächtigte bin.
mir ging es immer gut, es war auch bis zu dem zeitpunkt wo er es bemerkte alles inordnung.
habe angst vor der zukunft, gibt es einen ausweg

05.06.2012 18:47 • #58


Eine von Vielen
Huhu!

Schwer zu sagen..
War es denn wirklich nur das eine Mal, dass du das Konto heimlich überzogen hast oder gab es noch andere derartige "Vorfälle"?

Die Reaktion von deinem Mann finde ich persönlich übertrieben, wenn es außer dem einen Mal Kontoüberziehen keinen Anlass für Misstrauen in der Hinsicht gab..

Gab es mehrere solche Vorfälle wäre die Reaktion verständlich.
Wenn nicht, scheint dein Mann dir nicht zu vertrauen und hat eventuell auch noch einen anderen Grund, weshalb er sich trennen möchte. -- reine Mutmaßung..

05.06.2012 21:44 • #59


Dubist
dann sag einfach dann lass dich doch scheiden...so nimmst du den wind aus den segeln.
besser wie betteln,es nicht zu tun meistens machen sie es nicht, wenn man sagt:
dann mach doch!

06.06.2012 07:23 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag