Pfeil rechts
134

Ihr kennt mich ja langsam bisschen. Meine Kinder sind 16 ( fast 17 ) und 18,5 Jahre alt. Ich versuche das meine Kinder mich besuchen aber mein noch Mann stellt sich quer. Er übt Druck auf die Kinder aus und gestern ist es eskaliert. Meine Tochter hat mich über WhatsApp fertig gemacht: ich hab nur noch stop geschrieben und gute Nacht heute ging es dann weiter: ich hab sie nicht blockiert weil sie psychisch manchmal auch labil ist und ich mir Sorgen mache. Meinen noch Mann hab ich angerufen aber mit den brauch ich garnicht reden. Er will das ich zurück komme verzeiht mir alles bla bla bla

Nein ich werde nicht Zurück gehen wäre ich ja schön Blöde ! Ja es sind meine Kinder aber sie können her kommen und mich besuchen. Ich will nicht nach Hamburg, und es stresst mich alles das sie mit mir Schreibt. Und das hab ich gestern klipp und klar gemacht. Sie redet ihrem Vater aus dem Mund

Fresseeeeee mal lieber deine Antidepressiva
Du psychisch kranke
Du bist labil Krümmer dich mal um deine Kinder

04.05.2021 09:40 • 08.05.2021 x 1 #1


76 Antworten ↓


Was soll ich tun. Ich hab schon bei ihren psychater angerufen und das alles gemeldet. Ich hab nicht alles richtig gemacht aber ich habe nie schlecht über ihren Vater geredet und war immer ehrlich

Die Tür ist auf für beide Kinder und das wissen auch sie ganz genau und auch die Behörden wissen das !

04.05.2021 09:41 • x 3 #2



Schwieriger Kontakt zu den Kindern

x 3


Das ist heftig, tut mir leid. Bist du sicher, dass es nicht von deinem Ex-Mann geschrieben wurde?
Falls es von deiner Tochter geschrieben wurde, würde ich sie blockieren. Sie weiß ja dann genau warum
und muss darüber nachdenken, was sie tut. Nur weil du ihre Mutter bist, musst du dich nicht beleidigen
und fertig machen lassen.

04.05.2021 09:47 • x 3 #3


Luna70
Julie, auch eine Mutter muss sich nicht alles gefallen lassen. Solche Beleidigungen gehen nicht. Es sind ja keine Kleinkinder mehr, sie sind alt genug um zu wissen dass du tief verletzt sein wirst. Du kannst ohnehin nicht einfach so zurückgehen und alles wäre wieder gut, selbst wenn du das in Erwägung ziehen würdest.

So schwer das auch ist, bleibe ruhig. Antworte, dass sie immer mit dir reden kann aber dass du nicht zurückkommen kannst, auch wenn sie sich das noch so sehr wünscht. Da bringen ihr auch schwere Beleidigungen nichts. Sie ist alt genug, das zu verstehen. Sage ihr, dass du verstehst dass es ihr schlecht geht und sie deshalb so um sich schlägt, aber dass ihr nur eine Lösung findet, wenn ihr alle gegenseitig gut miteinander umgeht.

04.05.2021 09:48 • x 8 #4


moo
In der Hitze der Emotion geht normalerweise gar nix. Da bin ich ein Fan des Nicht-Handelns (chin. Wu Wei).
Jede (!) Reaktion verstärkt in der Regel den Konflikt. Blockieren ist eine Reaktion und kann die Lage verschärfen.
Nicht zu handeln (hier: abwarten) entzieht das Öl fürs Feuer. Jeder bewahrt sein Gesicht, hat Optionen.
Jedes harte Wort kann (!) langes Leid erzeugen. Böse Worte der anderen müssen nicht angenommen werden, egal wie sie gemeint sind.
Julie, lass einfach ein paar Tage verstreichen. Bereits wenn Du diesen Entschluss fasst, geht es Dir besser.
Alles liebe

04.05.2021 09:55 • x 8 #5


Danke für eure antworten. Ich hab grade mit ihr telefoniert und wir haben geredet und uns angemacht und dann beide geweint am Ende meint sie ich wäre egoistisch und falsch und ihr tut es nicht leid was sie geschrieben hat und das sie es auch so meint und dann hab ich gesagt ich hab ein Problem mit ihr Verhalten und das ich jetzt besser auflegen

04.05.2021 11:14 • #6


Ja Julie ich würde erst warten bis sich die Lage entspannt hat,in dieser Situation bringt reden nichts.
Kommunikation ist zwar sehr wichtig......aber in dieser aufgewühlten Lage eher nicht..?und dann redest du nochmal in Ruhe.

04.05.2021 11:16 • x 4 #7


Lottaluft
Zitat von Julie80:
Danke für eure antworten. Ich hab grade mit ihr telefoniert und wir haben geredet und uns angemacht und dann beide geweint am Ende meint sie ich ...



das tut mir sehr leid zu lesen Julie
wohnt deine Tochter noch bei ihrem Vater?
Wenn ja würde ich glaube ich das Jugendamt kontaktieren und um Rat bitten weil es ja nicht angehen kann das deine Tochter von deinem Ex Mann so zwischen die Stühle gestellt und aufgestachelt wird nur weil er nicht damit klar kommt das du IHN verlassen hast und nicht deine Kinder die beiden haben ja jederzeit die Chance dich zu besuchen und sie hatten ja auch die Option mitzukommen

04.05.2021 11:19 • x 4 #8


Luna70
Zitat von Julie80:
am Ende meint sie ich wäre egoistisch und falsch

Sie empfindet das so, Julie. Du warst immer da, hast immer deine Bedürfnisse zurückgestellt und bist in einer unglücklichen Ehe geblieben. Dass ihre Mutter nun plötzlich ihren eigenen Weg geht, verunsichert sie, ist doch klar. Dann kommt noch das unmögliche Verhalten ihres Vaters dazu. Der instrumentalisiert das Kinder und das schadet Ihnen. Darf er auch gar nicht, das wäre eigentlich nötig dass ihm das Jugendamt das auch mal sagt.

04.05.2021 11:53 • x 5 #9


portugal
Eben. Könntest Du Dich vielleicht mit Deiner Tochter treffen und ihr redet mal von Angesicht zu Angesicht?

Oder eine Familientherspie (nur Du u Deine Kinder?)

04.05.2021 11:57 • x 1 #10


klaus-willi
Hallo @Julie80
Mein Vater hat das auch immer versucht ,uns gegen unsere Mutter aufzuhetzen und meine Mutter hat nie die Kraft gefunden ihn zu verlassen.
Wäre aber besser gewesen.
Beide hatten Schuld ..das weis ich Heute..sie passten einfach nicht zusammen.
Du hast das richtige getan und ich würde auch besser mal nichts machen und abwarten.
Deine Kinder sind ja keine Babys mehr .
Nach einer gewissen Zeit kann man es ja erneut versuchen.
Lg.

04.05.2021 12:02 • x 5 #11


portugal
Ich bin übrigens geschockt über die Wortwahl.
Hat dass Dein Ex ihr in den Mund gelegt?
Widerlich!

04.05.2021 12:04 • x 3 #12


Ich danke euch vom ganzen Herzen für eure Antworten ! Ihr so super lieb .... danke

Ich war immer da ja das stimmt, ich habe mich beschimpfen lassen und Niedermachen lassen alleine und auch vor den Kindern. Mein Ex ist sehr egoistisch Xbox süchtig gewesen oder bei Kollegen saufen. Aber gearbeitet hat er immer, das muss ich ihn lassen !

Er will nixjt das sie kommen verbietet es und spielt seine Macht aus. Ich kann nichts machen. Mein Sohn ist 18 hätte kommen können und mich besuchen traut sich wohl nicht. Ich hab Freitag ein Termin beim Anwalt uns werde dort alles besprechen. Mein Mann benutzt beide Kinder als Druckmittel

Ich liebe meine Kinder so sehr würde aus der Straße den Boden ablecken damit ich sie sehen kann aber was solls

Durch Corona hätte ich nur die Chance einen Tag hin zu fahren und abends wieder zu kommen weil ich nirgends Schläfen könnte und in der Wohnung von mein Ex schlafe ich bestimmt nixjt

Alles sehr sehr traurif aber naja ich hab immer versucht die Ehe zu retten gebettelt und mich immer zusammen zu reißen

Jochanan ist das beste was mir passieren konnte auch wenn er es auch nicht leicht hat aber er gibt mir Geborgenheit liebe und das Gefühl endlich jemand zu sein

04.05.2021 13:48 • x 4 #13


portugal
Es kratzt an dem Ego von Deinem Ex, dass Du Dich weiterentwickelt hast (neuen Partner).

Nein , Dein Sohn traut sich nicht, denn er weiß, dass sein Vater das bestimmt nicht will, dass er bei Dir ist. Da kann Dein Kind nichts für und es ist nachvollziehbar u ich weiß, dass Du das verstehst.

Deswegen ist es gut, dass Du Dir den Rat eines Anwaltes suchst, ich habe selber beim RA für Familienrecht gearbeitet und die sind oft auch wie ein zweiter Therapeut.
Dein Mann muss auch mal spüren, dass Hetze ziemlich schädlich für die Kinder ist.
Das bleibt in deren Köpfen!

04.05.2021 14:02 • x 2 #14


Calima
Auch wenn's schwerfällt: Versuche mal, zu hören, was hinter den Vorwürfen deiner Tochter steht. Was genau wirft sie dir denn vor?

04.05.2021 14:11 • x 1 #15


Zitat von Calima:
Auch wenn's schwerfällt: Versuche mal, zu hören, was hinter den Vorwürfen deiner Tochter steht. Was genau wirft sie dir denn vor?


Das ich mich mit ihren Vater vertragen soll. Er verzeiht mir alles. Wir 4 sind ein Team und auf der anderen Seite beleidigt sie mich und beschimpft mich.

04.05.2021 14:13 • #16


Ich habe Respekt und Verständnis auch das sie mal sauer sind. Auch das sie Zeit brauchen.... ich bin ja kein idiot

04.05.2021 14:14 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Calima
Die Botschaft, die ich als Außenstehende hören kann ist: Ich wünsche mir unsere Familie wieder ganz. Bitte, Mama, komm' zurück und lass alles wieder heil sein.

Dahinter stecken die Bedürfnisse nach Geborgenheit, Harmonie und Sicherheit.

Da du weggegangen bist, betrachtet dich deine Tochter als diejenige, die die Familie zerstört hat und hofft zu erreichen, dass du deine Entscheidung rückgängig machst.

Das kommt für dich nicht in Frage, und für deine Tochter ist es schwer, dahinter nicht auch eine Ablehnung ihrer selbst zu sehen, denn wenn sie dir wichtig wäre - so ihre Denke - würdest du über deinen Schatten springen und zurückkommen.

Es wird Zeit brauchen, bis sie das verstehen und akzeptieren kann. Was du ihr sagen kannst, ist aber sinngemäß das:

Weil ich weggegangen bin, fühlst du dich von mir verlassen. Für dich war es gut, als wir eine komplette Familie waren und du denkst, wenn ich zurückkomme, können wir alle wieder glücklich sein. Deine Sehnsucht danach kann ich verstehen. Deswegen bin ich auch so lange geblieben, obwohl ich selber schon länger nicht mehr glücklich sein konnte. Nicht wegen dir und deinem Bruder. Mit euch war ich glücklich und euch vermisse ich jeden Tag. Mit Papa kann ich aber nicht mehr glücklich sein. Wenn ich zurückkäme, würde das bedeuten, dass ich für immer unglücklich wäre. Ich würde mir auch wünschen, dass es anders wäre, aber ohne Liebe kann ich nicht mehr mit deinem Papa zusammensein. Auch nicht deinetwegen und obwohl du mir total fehlst. Ich weiß, dass das schwer zu verstehen ist, weil es so einfach aussieht. Aber leider ist es nicht so einfach. Und deswegen kann ich mir nur wünschen, dass wir trotzdem ein Team sein können, auch wenn wir nicht mehr zusammenleben.

Und dann kannst du nur hoffen, dass die Zeit ein paar Wunden schließt.

Dich mit deiner Tochter zu streiten, führt nur zur Entfremdung. Es ist klüger, das Gespräch zu beenden, wenn sich der Ton verschärft. Am besten mit den Hinweis, dass du nicht streiten möchtest und deshalb jetzt lieber auflegst.

04.05.2021 14:33 • x 16 #18


Zitat von Calima:
Die Botschaft, die ich als Außenstehende hören kann ist: Ich wünsche mir unsere Familie wieder ganz. Bitte, Mama, komm' zurück und lass ...


Genau so hab ich es auch am
Ende gemacht. Danke für deine tollen Worte

04.05.2021 14:47 • x 3 #19


So hab jetzt mit dem Jugendamt telefoniert. Ich hab alles richtig gemacht und wenn Lara mich besuchen will dann darf sie es auch. Er steht hinter mir und ich soll sie nicht blocken und auf ihre Beleidigungen nicht eingehen sondern ihr immer wieder anbieten her zu kommen.

04.05.2021 16:05 • x 5 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag