Pfeil rechts
32

Hi Leute, erstmal Kompliment für n tolles Forum.

Nun zu meinem Thema, ich bin m, 28, n offener, hilfsbereiter Mensch, bin gern unterwegs, vielseitig interessiert und beruflich erfolgreich selbstständig.

Allerdings war das nicht immer so, bis noch vor 2 Jahren war ich aufgrund meiner Vergangenheit ziemlich unten. Diverse Schulen abgebrochen, Mobbing, kaum Freunde, Krankheiten, Familiäre Probleme, im Grunde das volle Programm. Mit eiserner Disziplin hab ich es geschafft mich aus dem langjährigen Tal rauszukämpfen, sodass ich heute an einem Punkt angelangt bin, wo ich sagen kann ich habs geschafft und kann die Vergangenheit hinter mir lassen.

Nun auch wenn sichs blöd anhört, is dass auch gleichzeitig mein Problem wenns um die Partnersuche geht. Gerade bei dem was ich über Jahre erlebt hab, jemanden zu finden der einen versteht und nachvollziehen kann wies einem geht gestaltet sich doch relativ schwer.

Nicht das ich das Problem hätte Frauen kennenzulernen, es is nur so, dass man immer das Gefühl hat man lebt in 2 verschiedenen Welten, eben aufgrund der so unterschiedlichen Vergangenheiten.

Weiss jemand was ich damit mein, bzw. gehts jemanden ähnlich wie mir, freue mich über eure Antworten. Lg

06.02.2020 15:57 • 22.05.2020 #1


52 Antworten ↓


Grüße dich,ja dann kannst du doch Stolz auf dich sein,dass du dich aus eigenen Kräften von der Vergangenheit gelôst hast.Natürlich vergisst man schlechte Zeiten nicht doch es kann doch auch positiv sein beides zu kennen und deine Erfahrungen werden dir hilfreich sein im Umgang und Beurteilungen von Menschen.Sei froh und genieße dein Leben schaue nach vorne und sei dankbar und vergesse nicht,jeder Mensch hat eine Chance verdient egal aus welchem Umfeld er kommen mag.
Liebe Grüße

06.02.2020 18:20 • x 2 #2



x 3


Toll, wie du deine Vergangenheit bewältigt hast.

Du wirst auch noch eine Frau kennen lernen, die Verständnisvoll ist. Vielleicht ist dir "die Richtige" einfach noch nicht über den Weg gelaufen.

06.02.2020 20:11 • x 1 #3


Flutterby
Hallo Rising,
also so ganz scheinst du deine Vergangenheit ja doch nicht hinter dir gelassen zu haben, wenn sie dir bei der Partnerinnensuche sozusagen dazwischenfunkt.
Wenn du aber gegenwärtig wesentlich stabiler und positiver unterwegs bist, dann zählt doch erst mal das.
Was genau befürchtest du denn?

Der Gedanke mit den "2 Welten" kenne ich. Ich fühle mich gegenüber anderen Menschen auch immer anders, weil mein Leben nicht "erfolgreich" oder normal verlaufen ist und fürchte mich vor deren möglicher negativer Bewertung bzw. Ablehnung.

12.02.2020 17:00 • x 1 #4


@Flutterby nja hindern tut sie mich jetzt ned direkt im kontakt mit anderen menschen, ich merk halt nur dass es einfach was ganz was anderes is, sich mit jemandem zu unterhalten der ne ähnlich bewegte vergangenheit hinter sich hat, als wie mit jemandem der vielleicht ne leichtere zeit hatte, einfach vom verständnis her weisst was ich mein

12.02.2020 18:28 • #5


@Flutterby & partnerschaftlich will ich ne frau auf augenhöhe, die auf der gleichen wellenlänge funkt, die mich eben versteht, mit der man durch dick und dünn geht, in guten wie n schlechten zeiten, ne königin, ne löwin die mit einem seite an seite kämpft, eine wo man weiss das is der platz wo man hingehört, eine die einen so liebt wie man is, ohne maskerade, ohne schauspiel, ein zuhause wo man sich angekommen fühlt, diese eine frau such ich )

12.02.2020 18:55 • x 2 #6


So ein Mann wäre auch toll!

12.02.2020 18:56 • #7


Elfie
Rising, du bist 28 und hast noch viel Zeit, um die richtige Frau für dich zu finden

Und Akinom muss ich völlig recht geben

12.02.2020 19:49 • x 2 #8


Flutterby
Zitat von Rising:
@Flutterby nja hindern tut sie mich jetzt ned direkt im kontakt mit anderen menschen, ich merk halt nur dass es einfach was ganz was anderes is, sich mit jemandem zu unterhalten der ne ähnlich bewegte vergangenheit hinter sich hat, als wie mit jemandem der vielleicht ne leichtere zeit hatte, einfach vom verständnis her weisst was ich mein


Ja, ich verstehe was du meinst.
Menschen, bei denen es glatt lief, können einen schwierigen Lebenslauf wahrscheinlich nicht nachvollziehen und spätestens beim näheren Kennenlernen kommt man in der Regel ja auch mal auf die Vergangenheit zu sprechen.

Mögest du deine Löwin finden.

13.02.2020 17:19 • x 1 #9


&Flutterby nja weiss ned, bin zu "altmodisch" was meine denkweise angeht, physisch 28, mental 82

heutzutage steht man auf status, man muss sich präsentieren und verkaufen, ned nur im job sondern auch partnerschaftlich, des is aber überhaupt ned meine art, auch wenn ichs könnte

von daher wirds tendenziell schwierig, weil wenn ich des gefühl hab ich muss mich verstellen, block ich gleich ab und ne frau bei der ich des gefühl hab des ned tun zu müssen, weil die jenige eben auch authentisch is, die hab ich bisher leider noch ned getroffen

14.02.2020 00:50 • #10


@Rising so bin ich bloß in Weiblich, kann es verstehen !

19.02.2020 00:49 • x 1 #11


Alles im Leben braucht seine Zeit.
Partnerschaften entstehen oft wenn man überhaupt nicht mehr daran gedacht hat.
Geniesse solange die Zeit, alleine sein ist keine Strafe.
Liebe Grüsse

22.02.2020 19:51 • x 3 #12


@Meeresstern & alle; danke für eure lieben worte

22.02.2020 20:07 • x 1 #13


Hoffnungsblick
Hallo Rising,
ich glaube du hast die richtige Einstellung.
Das mit der Maskerade etc. , das empfinden Frauen auch so. Auch Frauen wollen einen "echten" Mann, der ihnen nichts vormacht. Das ist das Einzige, was trägt.
Hab einfach Vertrauen in dich. Deine richtige Einstellung führt dich auch zu der Richtigen. Glaube einfach daran.
Du bist ja noch jung.
Liebe Grüße und alles Gute

24.02.2020 10:16 • x 1 #14


Zephyr
Hmm, erst jetzt den Thread hier gesehen.

ich denke ja, dass das Leben einen prägt und egal ob die Vergangenheit schwierig oder leicht war, gehört die Erfahrung und der daraus gewachsene Charakter zu einem. Das macht einen aus, auch mit den Ecken und Kanten, die jeder hat. Das muss man nicht verstecken.

Ebenso wenn es mit Frauen nicht klappt, auch alleine lässt sich die Zeit genießen. Bin nun auch schon wieder seit über 3 Jahren single. Liegt aber auch daran, dass ich am Anfang immer ziemlich unbeholfen bin und nicht weiß, was ich sagen soll. Da bin ich wohl zu ängstlich.
Aber trotzdem wird sich schon irgendwann wieder jemande finden. Also man sollte sich deswegen nicht verrückt machen.

29.02.2020 19:40 • x 2 #15


Veritas
Ist doch schon wieder wech, der Nutzer...

29.02.2020 22:41 • #16


Ibreaktogether
Wenn ich heutzutage eine Frau kennenlerne, habe ich das Gefühl, da wird eine Checkliste mit Ausschlusskriterien abgearbeitet. Es wird nur das Negative gesucht. Das Positive fällt völlig unter den Tisch. Außer, die Frau bemerkt, dass der "Typ" begehrt ist, dann wird auch das Negative ausgeblendet, und der Verstand schaltet schnell aus.

Ich habe letzte Woche erst eine alte Bekannte angeschrieben, mit der ich seit Jahren nur noch sporadisch per Whatsapp Kontakt halte. Ich habe sie seit 13 Jahren nicht mehr gesehen. Als ich sie fragte, wann wir uns mal treffen können, meinte sie, im Moment wäre es ganz schlecht. Das bedeutet in Wirklichkeit: "Nein danke, kein Interesse" Wäre es anders, hätte sie gesagt, wann es ihr wieder passt. Da habe ich ihr gesagt, dass ich unheilbar krank bin. Da war sie zuerst schockiert und wollte alles wissen, aber Initiative zum Treffen kam dann auch nicht. Manchmal funktioniert es noch mit der Mitleidsmasche, aber in der Regel lehnen Frauen bittstellende Männer rigoros ab.

02.03.2020 16:01 • #17


Mitleid ist keine Basis für eine Partnerschaft,mache dir keine Sorgen auch du wirst der richtigen Frau begegnen....auf Augenhöhe. Liebe Grüße

02.03.2020 16:06 • #18


Ibreaktogether
Zitat von Akinom:
Mitleid ist keine Basis für eine Partnerschaft,mache dir keine Sorgen auch du wirst der richtigen Frau begegnen....auf Augenhöhe. Liebe Grüße

Es gab vor kurzem einen Film auf Netflix, wo jemand nur mit der Mitleidsmasche (Krebs) mit einer Frau in Kontakt kam. Das soll eine Anmachmasche sein. Aber ich halte das auch für ein Hollywoodklischee. Normalerweise wenden sich ja selbst bereits befreundete Menschen ab, wenn sie mitkriegen, dass jemand krank ist. Und das gilt auch für Menschen, die die gleichen Handycaps haben. Insofern ist der Einsamkeits- und Kennenlernbereich hier völlig absurd. Ich habe auch noch nie gesehen, dass sich da was ergeben hätte.

Als Extrembeispiel war ich früher mal Zaungast in einem Forum für Menschen, die in fortgeschrittenem Alter noch nie Geschlechtsverkehr hatten. Da sollte man meinen, dass die 5% Frauen darunter sofort vergriffen sein müssten, aber das geschieht nicht. Warum wohl?

02.03.2020 16:12 • #19


@Ibreaktogether ich glaube immer noch an das gute im Menschen und das nicht alle so denken,wenn mir jemand sympathisch ist Frage ich nicht nach was er ist oder hat,selbst wenn es eine kurze Zeit ist die einem bleibt,kann diese doch auch sehr schön und intensiv sein und ich hoffe das es Menschen gibt die ähnlich denken

02.03.2020 16:18 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler