Pfeil rechts
24

In 3 Wochen soll ich operiert werden aber ich glaube ich schaffe das nicht. Mir ist jetzt schon übel und ich bekomme Herzrasen, wenn ich daran denke. Ich habe total Panik vor der Narkose. Das Gefühl auf einmal weg zu sein und nicht zu wissen, ob man wirklich wieder aufwacht bereitet mir total Panik. Alle sagen, dass es nicht schlimm ist aber das hilft mir im Moment nicht so wirklich, weil ich da ja alleine durch muss. Ich habe Angst vor dem Gefühl des Einschlafens, des auf einmal weg seins und natürlich auch vor dem Aufwachen und vor den Schmerzen danach + Übelkeit und Erbrechen.
Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Ich könnte die OP absagen aber dann werde ich wohl nie Kinder kriegen, dann wäre dieser Wunsch begraben. Ich weiß aber auch nicht, ob ich, wenn ich da bin es auch wirklich durchziehe oder ob ich im letzten Moment weglaufe. Ich weiß, dass ich mir selber im Weg stehe aber die Angst ist einfach so groß. Ich könnte gerade echt heulen, weil ich so verzweifelt bin:-(

lg

Kad

05.05.2015 16:07 • 22.07.2015 #1


242 Antworten ↓


Ich werde nächste Woche Mittwoch operiert.
Gebärmutter kommt raus.
Was wird bei dir gemacht?
Wurdest du schon einmal operiert oder ist es deine 1. Vollnarkose?

Ich hatte bereits 7 Ops mit Vollnarkose.

05.05.2015 16:14 • #2



Ich schaffe die OP nicht

x 3


Hallo Kad.

Ich wurde auch mal operiert. Du bekommst vor der Narkose eine schei./ Beruhigungstablette. Das mit der Narkose geht danach ganz schnell, kneif dem Arzt einfach währenddessen in die Hand, das habe ich so gemacht und dann war ich schon weg. Bevor du wieder aufwachst bekommst du ein Schmerzmittel. Ich drücke dir die Daumen!

05.05.2015 16:19 • #3


LMAA nennen sich die Tabletten Gute Teile
Genauso ist es. Am unangenehmsten find ich die Wachphase im OP vor der Narkose. Kalt und steril und alle sind verhüllt. Aber dauert ja nicht lange...

Ich weine immer ganz doll und jemand muss mir Händchen halten und mir versprechen auf mich aufzupassen

05.05.2015 16:21 • x 2 #4


Adea
Hallo,

wäre es möglich, die Op zu verschieben, damit du Zeit hast, dich noch ein wenig damit auseinanderzusetzen und noch etwas Luft hast?

LG, Adea

05.05.2015 16:24 • #5


Schieben verstärkt bei mir die Angst.
Augen zu und durch wäre mein Tip.

05.05.2015 16:25 • x 1 #6


Icefalki
Ja nicht verschieben. Uns bitte glauben. Alle, die schon Narkose erlebt haben, sagen dir, keine Angst! Narkose ist toll. Und die LMAA Tabletten - echt prima.

Du kannst dem Anästhesisten sagen, wie dolle Angst du hast. Und darfst dabei weinen.

Bevor du dich umschaust, wachst du wieder auf. Und alles ist erledigt..

Du willst doch Kinder kriegen. Also, lass das checken! Und einschlafen, das geht so fix.

nicht jeder muss anschließend Erbrechen und hat Übelkeit. Auch dagegen gibt es dann medis. Höre auf mit deinem Gedankenkarusell und lass dich von alten Narkosehasen beruhigen..

05.05.2015 16:43 • #7


Letztes Jahr, hatte ich vor der eigentlichen Nakose ne Infusion bekommen. Dieses kam das Grauen wo ich mich schon als Kind vor gefürchtet habe. Mir würde eine Maske aufgesetzt wo dann das Beteubungsgas raus kam.

Ich würde also drauf hinweisen, dass du von diesen Schritt nichts mitbekommen möchtest.

05.05.2015 17:20 • #8


ich hatte schon 2 Vollnarkosen und auch wenns bekloppt klingt-- ich finde das genial ....so schnell schläft man einfach ein ...beim aufwachen ist ja meistens jemand aus der Familie da ...einmal mit Maske und einmal mit Infusion hatte ich ...mach dir keine Sorgen und verschiebe es nicht ...es ist wirklich nicht schlimm ...ich drücke dir ganz fest die Daumen .....Flocke_79 Dir drücke ich auch ganz doll die Daumen

05.05.2015 17:29 • #9


Icefalki
Wer arbeitet heute noch mit Maskennarkose? Das machen wir nicht mal mehr bei den Tieren.

05.05.2015 17:37 • #10


bei mir ist es schon ein paar Jahre her .....

05.05.2015 17:42 • #11


Das habe ich ehrlich gesagt auch nicht gecheckt, obwohl das mit der Maske wohl später immer kommt.

05.05.2015 17:53 • #12


Hi,

Danke für eure lieben Worte. Wenn ich es verschiebe mache ich es nie. Auf der einen Seite will ich es schnell hinter mir haben. Ich habe eine Zyste, die raus soll. Gleichzeitig werden die Eileiter überprüft. Solange die Zyste da ist, darf ich keine Hormone nehmen. Ich laufe jetzt schon seit einem Jahr mit der Zyste im Bauch. Ich hatte immer die Hoffnung, dass sie von alleine weggeht. Ich mache es extra ambulant wegen der Atmosphäre. Die Ärztin, die mich operiert ist eine ganz nette. Die Narkose, die ich kriege ist ohne Maske, die soll sehr gutverträglich sein. Sie geht direkt in die Vene und wird genau zeitlich abgestimmt. Weil es ambulant gemacht wird verwenden die dieses Verfahren, damit man schnell wieder fit wird. Trotzdem ist da echt die Panik nicht mehr aufzuwachen.

@ Flocke, warum wird deine Gebärmutter entfernt?

Glg Kad

05.05.2015 19:36 • #13


Adea
Hallo, Ihr habt mich überzeugt, also nicht verschieben, Kad

Und den guten Erfahrungen mit der Narkose kann ich mich nur anschließen, zack ist man eingeschlafen und zack ist man wieder wach.

Klar wachst du wieder auf!

Liebe Grüße, Adea

05.05.2015 19:39 • #14


Danke für das Mut zusprechen. Aufgrund meiner Agoraphobie habe ich total Probleme mit dem Kontrollverlust. Ich denke das ist auch das Probleme. Ich leide an Herzstolpern und einen hohen Puls, daher auch die Angst, dass mein Körper schlapp macht während der OP.

Ach menno. Immer diese blöde olle Angst.

Glg

Kad

05.05.2015 19:52 • #15


Du schaffst das schon, ich hatte eine bauchspiegelung op wegen zyste und eilleiterentzündung. Ich war 18 und hatte noch nie eine narkose damals. Ich hab bis in den op saal geweint und keinen hats gestört. Bei mir war es dann während ich weinte maske auf, weg und wieder wach. Da war erstmal gar nichts außer müdigkeit. Später schmerztabletten und alles war gut.mir wurde im kh pünktlich schlecht zum einschlafen, das war einfach psychisch, , allein einschlafen müssen etc. Im endeffekt die op an sich überhaupt nicht schlimm obwohl ich so riesen angst hatte. Das herzrasen und hoher puls ist psychisch bedingt?

05.05.2015 20:06 • #16


Zitat von Kad:
@ Flocke, warum wird deine Gebärmutter entfernt?
Glg Kad


Ich habe ohne Eisenzufuhr eine schwere Blutanämie, Myome, Zysten und halt eine extrem starke Periode.

Das meine Periode nicht von dieser Welt ist, schwante mur schon immer. Nur durch Zufall kam letztes Jahr Mai die Blutarmut heraus. Und da ich seit einem halben Jahr in einer festen Beziehung mit Veritas bin, habe ich jemanden der meine Katzen hütet. Ohne ihn könnte ich mich nicht operieren lassen. Keine Bekannte. Keine Freunde. Keine Familie.

Du schaffst das auch

05.05.2015 20:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Melanie39:
.....Flocke_79 Dir drücke ich auch ganz doll die Daumen


Danke dir

05.05.2015 20:09 • x 1 #18


Frollein
Kann mich nur anschliessen: Narkosen sind überhaupt nicht schlimm!
...und jeder reagiert anders darauf! Ich hatte danach z.B. immer Übelkeit, aber wie schon geschrieben wurde, da gibt es sofort Medis gegen, wenn du Bescheid sagst
Ebenso kann es nicht schaden, vorher zu sagen, dass du eine Angstpatientin bist.. mach ich auch immer. Ich frag sogar heute noch nach den Betäubungspflastern für die Zugänge, damit ich das nicht so spür
Und die Beruhigungsmittel... Oh ja, die können was! Bei einer kürzlichen örtlichen Betäubung gab man mir ne Ladung mehr, weil ich so angst hatte.. danach hatte ich das Gefühl, ich könnte die OP selbst durchführen und habe die Ärztin die ganze OP mit Fragen gelöchert.. ich, die schon beim sterilen Geruch in Panik gerät.
Alles wird gut! Zieh es durch! Du wirst danach super stolz und erleichtert sein.. das schlimmste ist, wie immer, die Angst davor. Du packst das!

05.05.2015 20:27 • #19


Danke für die lieben Worte. Weinen muss ich zu 100 Prozent auch. Ich wünschte mir manchmal ich hâtte es schon hinter mir. Manchmal denke ich auch schon, spritzt mir bloss schnell was, damit ich nicht mehr viel denken kann. Idealerweise bekomme ich was, schlafe davon ein und wache auf und alles ist vorbei.

@Flocke, das hört sich nicht so toll an. Hormone haben nichts gebracht? Es ist gut, dass du jetzt jemanden hast, der dir beisteht. Mein Freund kommt auch mit. Ich wünsche dir auch alles gute für deine Op. Du bist ja schon ein alter Hase

Bei mir ist es die 1. Vollnarkose daher auch die Panik.

Glg Kad

05.05.2015 20:58 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag