Pfeil rechts
32

Hallo,

Ich war 2012 in psychosomatischer Behandlung. Ursprünglich wurde es mir auf Grund meiner organischen Erkrankung geraten, da diese durch Stress wieder aufflammt.
Seit 2012 habe ich keinen Befund vom behandelnden Arzt erhalten (Psychoanalytiker). Stattdessen hatte er mir damals zum Ende des stationären Aufenthalts gesagt, ich hätte eine Tendenz zum Narzissmus. Schön und gut. Telefonisch als wir ein Abschlussgespräch vereinbarten, meinte er dass ich völlig in Ordnung wäre und mein soziales Leben in den Griff kriegen müsste.

Nach etwa einem Jahr berichtete ich meinem Hausarzt dass der behandelnde Arzt keinen Bericht verfasste. Mein Arzt meinte, wozu wir Überweisungen ausstellen würden, wenn man keinen Bericht anfertigt.
Vor einigen Monaten wollte ich Einsicht in meine Patientenakte beim Hausarzt. Dort wurden mir dann die DDs ausgedruckt. Da sah ich dann, dass dieser Arzt meinem Hausarzt die DD F60.0G zugeschickt hatte: Paranoide Persönlichkeitsstörung.

Das las ich zum ersten Mal und hatte davor auch noch nie etwas in dieser Richtung mitbekommen noch hatte ich mich nie so benommen. Was kann ich gegen diese falsche Anschuldigung gegen den Arzt tun? Ich versuche ihn seit Monaten zu kontaktieren, aber seine Kollegen meinen dass sie es ihm sagen würden und er viel zu tun hätte. Er würde mich wieder zurückrufen. Ist bis heute nicht geschehen.

Online las ich, dass ich mich an die Ärztekammer wenden könnte und denen davon berichten solle.

20.08.2015 20:27 • 14.09.2015 #1


200 Antworten ↓


Ich habe Paranoia. Schätze du würdest es schon merken, hättest du welche. Natürlich kannst du der Ärztekammer schreiben, aber es wird sich höchstwahrscheinlich nichts ergeben. Weils denen wurscht ist. Da bräuchtest du nen Anwalt. Ich denke die wollen dich übers Ohr haun,oder?

20.08.2015 20:35 • #2



Falsche DD- Wie geht man gegen Arzt vor

x 3


Schaf
Anschuldigung? Ich sehe in einer Diagnose keine Anschuldigung, selbst wenn sie - aus welchen Gründen auch immer - falsch sein sollte.
Brauchst du die Diagnose für irgendetwas, eine Therapie oder so? Oder brauchst du sie, um dich selbst darüber zu definieren?
Ansonsten...es wird halt viel geschrieben und Papier ist geduldig. Meine Güte, bei mir stehen auch Sachen, von denen ich denke, dass sie falsch sind. Aber dann stehen sie halt da. Reg dich doch nicht über einen Kram auf, der drei Jahre her ist. Natürlich ist es bescheuert, dass die keinen Bericht und eine - deiner Meinung nach - falsche Diagnose geschickt haben, aber dann weißt du ja auch, in welche Klinik du dich nicht mehr begeben wirst, oder?

20.08.2015 20:42 • x 3 #3


Es geht ums es steht aufm Papier/im PC. Also ums Prinzip.
Warum ist Papier geduldig?
Ja ich werde mich vor denen hüten. Inkompetent waren sie zudem auch.
Ja ich denke sie wollten mir eins auswischen.

Nein Paranoia ist ja eine Psychose (das ist was Anderes). Paranoide Persönlichkeitsstörung heißt, online beschrieben, dass man zu sensitiv ist und positives als Negativ ansieht, unglaubwürdig ist. Man verzerrt Tatsachen. Das ist bei mir nicht der Fall. Sensibel bin ich, aber ich verzerre nichts.

Wenn ich irgendwann einen Rechtsstreit haben sollte, dann würden Richter mir das nicht glauben weil sie eben das in meiner Akte sehen würden!
Mein Arzt hat es aus dem PC gelöscht, meinte und dass es nur zw. Uns bleiben würde. Ich bezweifle ob so etwas tatsächlich so einfach verschwindet.

Ansonsten mache ich keine Therapien durch. Ich helfe mir durch Selbsthilferatgeber.

20.08.2015 20:55 • x 2 #4


Schwarzhorn
Lohnt sich auch meiner Meinung nach nicht, da Zeit und Ärger zu investieren.

20.08.2015 21:00 • #5


Zitat von Schwarzhorn:
Lohnt sich auch meiner Meinung nach nicht, da Zeit und Ärger zu investieren.


Wofür?

20.08.2015 21:02 • #6


Schlaflose
Hmm, also die Tatsache, dass dich diese Sache so verfolgt, spricht für die Richtigkeit der Diagnose.

21.08.2015 07:25 • x 1 #7


Schwarzhorn
Zitat von charmest:
Zitat von Schwarzhorn:
Lohnt sich auch meiner Meinung nach nicht, da Zeit und Ärger zu investieren.


Wofür?


Gegen eine potentiell falsche Diagnose vorzugehen, wie soll das denn wohl aussehen? Meinst Du der Arzt korrigiert seinen Abschlussbericht und führt seine bisherigen Ausführungen ad absurdum ?

Wenn Du glaubst die Diagnose wäre falsch und Du brauchst diese für weitere berufliche oder rechtliche Angelegenheiten, ist ein neues Attest oder Gutachten von einem anderen Arzt einfacher, schneller und stressfreier.

21.08.2015 07:38 • #8


Paranoia sind Psychosen und nicht Paranoide Persönlichkeitsstörungen, Schlaflose.

Wo lass ich solch ein neues Gutachten machen?
Meinst du, er wird seine Meinung eben nicht überdenken?
Ich bin mir sicher, dass er es absichtlich so verfaßt hat.

Eine frühere Mit-Patientin hat mir geraten, Ich sollte die Klinik-Leitung kontaktieren. Das Problem ist, er war Oberarzt dieser Klinik.

Also kann man wegen Amtsmissbrauch von Psycho Docs nichts dagegen unternehmen. Hmm... So werden Kriminelle immer entkommen.
Vielleicht sollte Ich ihn dennoch bei der Ärztekammer anzeigen. Zur Sicherheit.


@Schwarzhorn: Meinst du dass Ich zu einem anderen Therapeuten gehen soll , sodaß ein neues Gutachten erstellt werden kann?

21.08.2015 08:04 • #9


Mhhh seltsame Diskussion hier....Er wird seine Meinung eben nicht überdenken? Nein, da das die Diagnose ist, die er aufgrund der Anamnesebildung erstellt hat. Absichtlich so verfasst? Ja, weil das die Diagnose ist, die er aufgrund der Anamnesebildung erstellt hat. Amtsmissbrauch von Psycho-Docs? Damit hat das hier nichts zutun. Amtsmissbrauch würde heißen, dass er sich durch deine Krankheit einen Vorteil an dir verschafft. Das tut er aber nicht. oder hat er dir dadurch Geld abgeknöpft, dich missbraucht oder ähnliches? Offensichtlich hat er auch nicht versucht, dich so auf ein ewiges Therapieverhältnis festzunageln. Also kein Amtsmissbrauch.
Es bringt für ihn keinen Unterschied, ob er jetzt nach den Diagnosekriterien auf paranoide Persönlichkeitsstörung, auf narzistische Persönlichkeitsstörung oder ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung oder was auch immer kommt.

21.08.2015 08:23 • #10


Mal davon abgesehen sind die Neigung, Erlebtes in Richtung auf feindselige Tendenzen der eigenen Person gegenüber zu deuten und die Empfindlichkeit, die du beschreibst, Hauptmerkmale der Paranoiden Persönlichkeitsstörung....

21.08.2015 08:24 • x 2 #11


Luna70
Das heißt, du hast noch keinen einzigen Arztbericht gesehen, du hast nur diesen Diagnoseschlüssel?

Bei einem stationären Aufenthalt muss es doch Unterlagen geben. Es muss jemand eine Einweisung ausgestellt haben und soweit ich es weiß, gibt es immer einen Entlassungsbericht für den einweisenden Arzt. Wer hat dich denn damals in die Klinik eingewiesen? Ich kann schon verstehen, dass du darüber Bescheid wissen möchtest, was du denn nun eigentlich hast.

Ganz offenbar hat dieser Arzt im Krankenhaus nicht die Absicht mit dir zu reden. Da würde ich gar keine Energie mehr dafür aufwenden. Vermutlich würde er am Telefon sowieso keine Auskunft geben dürfen, schon mal aus Datenschutzgründen. Spricht etwas dagegen, dass du zu einem niedergelassenen Psychiater gehst und dich dort untersuchen lässt? Dieser Psychiater könnte dann auch die Unterlagen aus der Klinik anfordern, der bekommt sie sicher.

Das mit der Ärztekammer würde ich vorerst lassen, ich schätze mal das würde eher einen falschen Eindruck erwecken.

21.08.2015 08:29 • #12


Paranoia müssen nicht gezwungenermaßen als Symptome einer Psychose auftreten. Ich habe mir ein paar Beiträge vom Threadersteller durchgelesen. Da sind doch einige Tendenzen zu finden, dass es sich um keine falsche Diagnose handeln könnte. Allerdings ist für die Feststellung einer Persönlichkeitsstörung ein längerer Beobachtungszeitraum notwendig. Mehrere Monate im Idealfall. Bitte lass das nochmal abklären.

21.08.2015 08:46 • #13


http://m.flexikon.doccheck.com/Paranoide%20Persönlichkeitsstörung

Haha.
Vieles deutet eher auf Asperger hin.
Nein, Paranoide Psychosen habe ich auch keine.

Also, ich habe einmal angerufen und einen Termin mit ihm vereinbart. Habe damals mit ihm gesprochen, er befragte mich was ich derzeit mache und wie es mit meinem Studium so läuft und er lud mich zu einem Gespräch ein. Den Termin konnte ich nicht wahrnehmen, war etwas krank, und sagte ihn ab. Seit dem versuche ich einen Termin zu kriegen.

@MathiasT: Inwiefern wäre das? Ich hatte nunmal sehr schlechte soziale Erfahrungen. Diese haben sich in der letzten Zeit gemehrt, aber ich nehme das nicht mehr so ernst.

Bsp.
Einer schlug mir vor auf jemand anderes aus unserer Lerngruppe zu warten. Irgendwann stimmte ich zu. Dann hörte ich wie er zu jemand anderem sagte, dass er mich nicht ausstehen könnte. Als dieser dazutrat, rannten beide wie 7jährige davon.

21.08.2015 08:55 • #14


Hä, ich bin verwirrt...wer sagt etwas von paranoiden Psychosen? Und warst Du jetzt bei dem Arzt oder nicht?

21.08.2015 08:59 • x 1 #15


Zitat von charmest:
http://m.flexikon.doccheck.com/Paranoide%20Persönlichkeitsstörung


@MathiasT: Inwiefern wäre das? Ich hatte nunmal sehr schlechte soziale Erfahrungen. Diese haben sich in der letzten Zeit gemehrt, aber ich nehme das nicht mehr so ernst. Bsp.
Einer schlug mir vor auf jemand anderes aus unserer Lerngruppe zu warten. Irgendwann stimmte ich zu. Dann hörte ich wie er zu jemand anderem sagte, dass er mich nicht ausstehen könnte. Als dieser dazutrat, rannten beide wie 7jährige davon.



Ach, ich sehe einfach in deinen Erfahrungen und Schilderungen starke Parallelen zu meinen. Allerdings weniger im Sinne von meinem Wahn. Irgendwie fühlst du dich jedenfalls momentan unwohl. Wenn du etwas ändern willst, dann suche einen Therapeuten auf. Da kann man was machen. Ansonsten bleibt es so, wie es ist bzw wird eventuell schlechter.

21.08.2015 09:07 • #16


Ich bekam weder einen Abschlussbericht noch war ich bei ihm.

Also, am letzten Tag des Abgangs blieb er mir eine Abschlusssitzung schuldig. Es hieß, dass er krank wäre. Bevor er ging nannte er mir noch seine abschließende DD Vermutung und zwar mögl. Narzissmus.
Irgendwann später vereinbarte ich einen Termin für die letzte Sitzung. Dabei fragte ihn wegen des Abschlussberichts. Er erinnerte sich daran und meinte, dass er es ja nicht einmal aufgesetzt hätte. Bis dahin hatte nicht einmal mein Hausarzt ein DD von ihm erhalten.
So, das war bis 2012/13. Seit dem gar nichts mehr, bis ich den Termin mit ihm persönlich vereinbarte.

MathiasT meinte, dass Paranoia nicht gezwungenermaßen als Symptome einer Psychose auftreten.

Ja, das weiß ich. Ich denke mittlerweile stark dass ich Asperger habe, schizoid bin oder aber dass ich einfach zu viel mit Menschen mit niedrigem Wert zu tun habe.

Mir wurde von jemandem auch gesagt, dass Menschen mit höherem Wert sich nicht und niemals abfällig über andere äußern oder sich verhalten und auch nicht andere abwerten.

Insgesamt fühl ich mich nicht so unwohl. Keine Depression, aber ich würde schon gerne ein Sozialleben haben.

21.08.2015 09:15 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Charmest, diese Herumraterei bringt aber nix. Das kenn ich von mir selbst. Das einzige Sinnvolle ist eine gründliche Untersuchung und Diagnose. Alles Andere ist für die Katz.

21.08.2015 09:19 • #18


Was bitte sind menschen mit höherem und Menschen mit niedrigerem Wert?

21.08.2015 09:21 • x 1 #19


Also kurz zur rechtlichen Situation:

1. Wenn dein Arzt auf die Diagnose besteht, wirst du dich schwer tun, eine Streichung der Diagnose zu verlangen. Vor allem vor dem zeitlichen Hintergrund, denn sowohl der Arzt, der die Diagnose gestellt hat, als auch ein anderer Arzt kann und wird dir nicht bescheinigen, dass die Diagnose zum damaligen Zeitpunkt falsch war. Es ist einfach schon zu viel Zeit vergangen.

2. Falls du gesundheitliche Bescheinigungen für Arbeitgeber, Versicherung oder auch Gericht benötigst kannst du dir eine aktuelle Bescheinigung über deinen gesundheitlichen Zustand einholen bzw. wird dies sowieso über einen unabhängigen Gutachter vorgenommen.

3. Du musst dir dringend überlegen, was du mit einem rechtlichen Schritt erreichen willst. Immerhin kämen enorme Kosten auf dich zu für relativ schlechte Erfolgsaussichten und das nur aus Prinzip?

21.08.2015 09:22 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag