Pfeil rechts
6

evivanvalence
Hi ihr Lieben,

Immer wieder lest oder hört man von der Angst zu sterben. Oder, bei einer heftigen Panikattacke zb.. dieses Gefühl von Ich sterbe bestimmt jetzt gleich Oder, allgemein die Ängste wegzukippen oder Tot umzufallen... beispielsweise in irgendeinem Geschäft oder in der Stadt wo man gerade ist.
Warum ist das so? Diese Todesangst in gewissen Situationen, Momenten zu haben/verspüren?

Ich meine, was wäre wirklich so schlimm daran wenn man sterben würde? Die Angst, zu sterben ... Ich versteh sie nicht!
Wenn man sterben soll, dann stirbt man... Ob man will oder nicht.
Und ich denke auch, das der Tod ansich fuer einen selber ja eben nichts schlimmes ist..Oder?

Wie seht ihr denn das ganze überhaupt?

11.01.2016 09:19 • 15.02.2016 #1


45 Antworten ↓


Für mich wäre das Schlimme am Tod, dass ich noch gar nicht richtig gelebt habe. Ich habe noch so viel vor, das ich dann nicht mehr machen könnte. Aber sicher, wenn man erst mal tot ist, macht man sich diese Gedanken ja nicht mehr... man weiß gar nicht, dass man gestorben ist. Meinst du das damit, dass der Tod für einen selber nichts Schlimmes ist?

11.01.2016 09:23 • #2



Der Tod - Was wäre so schlimm daran ?

x 3


evivanvalence
Zitat von juwi:
Für mich wäre das Schlimme am Tod, dass ich noch gar nicht richtig gelebt habe. Ich habe noch so viel vor, das ich dann nicht mehr machen könnte. Aber sicher, wenn man erst mal tot ist, macht man sich diese Gedanken ja nicht mehr... man weiß gar nicht, dass man gestorben ist. Meinst du das damit, dass der Tod für einen selber nichts Schlimmes ist?


Ja, ganz genau!
Deswegen verstehe ich die Angst nicht.. obwohl man sie ja quasi immer mal wieder hat!
Bei mir ist das so, das ich teilweise Todesangst habe wenn ich eine schlimme PA habe.. Oder mich dieser Psychische Schwindel wieder hat. Ich denke mir dann immer und wirklich immer wieder sowas wie Oh Gott! Ich sterbe diesmal wirklich

Aber du hast es ja schön beschrieben.. Man würde das ganze dann eh nicht mehr Wissen... Warum dann diese unbegründete Angst ?
Vorallem, man kann den Tod ja nicht aufhalten wenn er kommt.

11.01.2016 09:27 • #3


igel
Ich stelle mir den Tod wie einen tiefen, traumlosen Schlaf vor.

Ohne Ängste, Depris, Sorgen.

Es ist ja nichts mehr.

11.01.2016 09:31 • #4


evivanvalence
Genau Igel.. Warum sollte man selbst dann angst davor haben?
Fuer jemanden der Schmerzen hat, ist er ja auch immer eine Erlösung von all dem Leid.

Fuer Angehörige usw mag das das Schlimmste sein, einen geliebten Menschen zu verlieren .. Auch die Vorstellung Was wäre wenn ich jetzt sterben würde (Kinder, Familie usw) ist sehr schlimm.. ABER man weiss es ja dann selbst nicht?

11.01.2016 09:35 • #5


Angstmaus29
Ich habe auch Angst vor dem Tod schon in der Kindheit hatte ich Angst davor bei jeder Krankheit die ich hatte dachte ich muss sterben...oder einfach nicht mehr aufzuwachen

11.01.2016 09:36 • #6


evivanvalence
Zitat von Angstmaus29:
Ich habe auch Angst vor dem Tod schon in der Kindheit hatte ich Angst davor bei jeder Krankheit die ich hatte dachte ich muss sterben...oder einfach nicht mehr aufzuwachen



Es wäre aber ja nichts schlimmes. Also nichts wovor man Angst haben müsste. Eigentlich!

11.01.2016 09:39 • #7


igel
Für die Angehörigen ist der Tod schlimm, klar.

Aber für uns selbst ? Ich sehe es sogar positiv, schließlich gehört er zum Leben und wir können ihm nicht ausweichen.

Ein Zustand von vollkommener Ruhe.

Habe absolut keine Angst davor.

11.01.2016 09:39 • #8


evivanvalence
Zitat von igel:
Für die Angehörigen ist der Tod schlimm, klar.

Aber für uns selbst ? Ich sehe es sogar positiv, schließlich gehört er zum Leben und wir können ihm nicht ausweichen.

Ein Zustand von vollkommener Ruhe.

Habe absolut keine Angst davor.


Ich stelle ihn mir auch angenehm vor. Ich habe zwar in versch. Situationen immer mal diese Angst zu sterben.. Evtl weil ich nicht weiss ob man ihn merkt?

Davor hab ich glaub ich Angst! Ob er wehtut..
Aber ist es soweit, ist man frei, sorglos... Man hat keine Schmerzen...

Rede ich mist daher? Sagt es mir!

11.01.2016 09:43 • #9


igel
Nein, ich verstehe Dich sehr gut.

Man schläft ein, nichts tut weh.

11.01.2016 09:50 • #10


Angstmaus29
Stimmt nicht ganz so wenn man vorher eine schwere Krankheit hatte mit Qualen dann ist für einen der Tod nur eine reinste Qual weil man dann immer wieder vor Augen hat das man sowieso sterben muss das ist meine größte Angst einfach an einen altersbedingten Tod zu sterben macht mir da wiederum keine große Angst

11.01.2016 09:54 • #11


evivanvalence
@igel Wieso hat dann fast jeder von uns schon mal diese berühmte Todesangst verspürt? Oder allgemein Angst vorm Sterben?

@Angstmaus

Warum? Wenn man schwer Krank ist, keine Kraft mehr hat, und sich einfach mit Schmerzen windet.. Dann wäre der Tod ja genau DIE Erlösung..

11.01.2016 09:56 • #12


july1986
Ich habe auch angst vorm Tod .

Und wenn ich diese Todesängste bekomme ist meine Angst nicht nur einfach auf den Tod selbst bezogen sondern ich meine das geschehen vielmehr davor ...nämlich wie du stirbst...

Und in jeglicher Situation wo ich befürchte ich könnte sterben wäre dies doch ein qualvoller Tod ...
Wenn ich beispielsweise glaube ich kriege keine Luft und um jeden atemzug ringen würde bis ich letztlich ersticke oder wenn ich meine ich bekomme einen Herzinfarkt oder mein Kreislauf kollabiert und dies alles ich möchte es nicht weiter ausführen zum Tode führt das wäre doch total schrecklich und grauenvoll ...
Oder sehe nur ich das so ?

11.01.2016 09:57 • #13


igel
Gute Frage. Es war Angst vor dem, was wir für den Tod halten. Verstehst Du ?

11.01.2016 09:58 • #14


Angstmaus29
Das stimmt schon auf dem einen aber zum anderen muss man miterleben wie man immer weiter zerfällt durch ein altersbedingten Tod schläft man einfach friedlich ein...es gibt fiese Krankheiten die lassen dich den Zerfall richtig spüren und davor habe ich sehr große Angst

@july1986 ich sehe das genauso wie du wie schon erwähnt bei jeder Krankheit die ich habe selbst wenn es nur Halsschmerzen sind denke ich direkt mist jetzt wirst du bald sterben

11.01.2016 10:01 • #15


evivanvalence
Zitat von july1986:
Ich habe auch angst vorm Tod .

Und wenn ich diese Todesängste bekomme ist meine Angst nicht nur einfach auf den Tod selbst bezogen sondern ich meine das geschehen vielmehr davor ...nämlich wie du stirbst...

Und in jeglicher Situation wo ich befürchte ich könnte sterben wäre dies doch ein qualvoller Tod ...
Wenn ich beispielsweise glaube ich kriege keine Luft und um jeden atemzug ringen würde bis ich letztlich ersticke oder wenn ich meine ich bekomme einen Herzinfarkt oder mein Kreislauf kollabiert und dies alles ich möchte es nicht weiter ausführen zum Tode führt das wäre doch total schrecklich und grauenvoll ...
Oder sehe nur ich das so ?



Nein, sehe es in etwa wie du.
Nur dann kann man das ganze auch wieder von ner anderen Seite aus sehen.. Wenn ich quasi keine Luft mehr bekommen würde... Um jeden Sauerstofffunken ringen müsste.. Dann wäre das Sterben doch auch wiederrum eine Erlösung?
Jeder von uns hat sich schon mal verschluckt. Es is grausam! Doch wer so richtig am Ersticken ist, ist doch froh wenn es zu Ende ist. Diese Qualen ewig aushalten? das geht ja nicht.

11.01.2016 10:02 • x 1 #16


igel
Ich denke ja auch nicht an einen qualvollen Tod, vor dem jeder zurecht Angst hat.
Sondern an den Tod an sich.

11.01.2016 10:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angstmaus29
Ich möchte nicht unbedingt einen Tod haben wo ich kurz vorm ersticken eingeschlafen bin...auch nicht unbedingt von einer fiesen Krankheit sterben wo ich alles mitbekomme das mein Körper immer weiter und weiter zerfällt ein überraschender Tod von heute auf morgen davor habe ich keine große Angst einfach friedlich einzuschlafen ohne Schmerz und nichts

11.01.2016 10:06 • #18


evivanvalence
Selbst bei dem qualvollen Tod ist sterben dann schöner, als die Qualen ewig zu ertragen.

11.01.2016 10:06 • x 1 #19


july1986
@Angstmaus29 ja ich habe auch angst vor Krankheiten an den ich vielleicht nicht sterbe aber auch nicht mehr wirklich lebe .
Beispiel Schlaganfall kannstvdu überleben doch s ist doch fürchterlich wie du plötzlich hilflos bist ausser Kontrolle und die Ärzte das Zepter in der Hand halten und du denen ausgeliefert bist dich nicht mehr wehren kannst oder auf dich aufmerksam mache kannst weil du nicht sprechen kannst vielleicht nichtvlaufen kannst etc ..solche Dinge machen mir große Angst ...
allein darüber zu reden macht mir ja schon angst

@evivanvalence ja das mag sein das es eine Erlösung wäre doch der weg dorthin ist qualvoll ...di spürst wie du stirbst kannst dich nicht retten dir nicht mehr helfen und alles entschwindet langsam und erstickst Elendig...
Daher mein ich ja das ich sehr wohl große Angst vorm Tod habe doch viel mehr vor dem weg dort sprich das sterben selber ...

11.01.2016 10:08 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag