Pfeil rechts
4

Kyra123
Hey ich heiße Kyra bin 22 Jahre alt und habe schon sehr sehr lange Panikattacken. Ich habe 2 kleine Kinder (2 und 1 Jahre alt).

Ich habe emetophobie und einen daraus resultierenden waschzwang. Zusätzlich Angst vor Krankheiten, Angst zu sterben und im Moment überwiegt die Angst vor einer Herzkrankheit.
Mir ging es noch nie so schlecht wie momentan, ich habe alle Symptome die man haben kann, nachts schlafe ich kaum noch und wache immer wieder mit herzrasen auf. Morgens geht's mir eigentlich am schlimmsten, meine Hände und Füße sind meistens nass geschwitzt und ich fühle mich einfach totkrank. Bin auch sehr nah am Wasser gebaut und einfach traurig.

Was hat euch am meisten geholfen die Gedanken einfach mal Gedanken sein zu lassen und nicht immer alles zu hinterfragen, wieso hat die psyche mich so im Griff. ?

13.04.2021 20:03 • 14.04.2021 x 1 #1


9 Antworten ↓


domi89
Ich habe 7 Jahre Hypochondrie gehabt und bin mittlerweile, was das angeht, ziemlich beschwerdefrei. Mir hat die Therapie geholfen, da habe ich gelernt zu akzeptieren. Klingt eigentlich total einfach.

Dazu war aber einiges an Arbeit nötig.

13.04.2021 20:05 • x 1 #2



Emetophobie, Waschzwang und Angst vor dem Tod sehr schlimm

x 3


Kyra123
Zitat von domi89:
Ich habe 7 Jahre Hypochondrie gehabt und bin mittlerweile, was das angeht, ziemlich beschwerdefrei. Mir hat die Therapie geholfen, da habe ich ...


Danke für deine Antwort, ich habe bereits eine Therapie in einer tagesklinik gemacht, die hat mir auch gut geholfen. In meinem Schwangerschaften ging es mir so gut und jetzt plötzlich hat die Angst mich wieder voll im Griff...
Schön das es dir geholfen hat

13.04.2021 20:08 • #3


domi89
Versuche dich an das zu besinnen was du gelernt hast, du kannst das schon, nur steht die Angst derzeit im Vordergrund.

13.04.2021 20:47 • x 1 #4


Bist du körperlichen komplette untersucht? Wenn dein kleines Kind erst 1 ist, käme ansonsten eine hormonelle Schieflage, Vitamin- und Nährstoffdefizite und vor allem die Schilddrüse in Betracht.

Hast du darüber hinaus irgendwelche Medikamente an- oder abgesetzt?

Wie schaffst du deinen Alltag mit 2 so kleinen Kindern? Hast du Unterstützung?

13.04.2021 21:54 • #5


Kyra123
Zitat von Pauline333:
Bist du körperlichen komplette untersucht? Wenn dein kleines Kind erst 1 ist, käme ansonsten eine hormonelle Schieflage, Vitamin- und ...


Meine schilddrüsenwerte wurden kontrolliert, alles in Ordnung ebenso wurde ein Blutbild gemacht auch alles bestens
Hab heute morgen ein langzeit ekg abgegeben, muss auf die Ergebnisse warten ( habe immer sehr starkes Herzrasen).
Ein kurzes ekg wurde schon geschrieben die ärzte meinten nichts lebensbedrohliches ( vielleicht zu viel Stress).
Blutdruck ist auch immer super...
Mache zurzeit physio für meinen Rücken

Mein Partner hat diese Woche noch Urlaub und unterstützt mich sehr viel. Auch wenn er arbeiten geht kann ich immer auf ihn zählen. Ich angel mich so durch den Alltag.

13.04.2021 22:21 • #6


Kyra123
Zitat von Pauline333:
Bist du körperlichen komplette untersucht? Wenn dein kleines Kind erst 1 ist, käme ansonsten eine hormonelle Schieflage, Vitamin- und ...


Ich nehme die Pille seit einiger Zeit wieder...

13.04.2021 22:22 • #7


Zitat von Kyra123:
Ich nehme die Pille seit einiger Zeit wieder...


Und meinst du, das könnte einen Einfluss haben oder scheint dir das ausgeschlossen?

13.04.2021 23:06 • #8


Kyra123
Zitat von Pauline333:
Und meinst du, das könnte einen Einfluss haben oder scheint dir das ausgeschlossen?


Ich weiß nicht ob die pille wirklich so Nebenwirkungen haben kann, hat jemand Erfahrung?

14.04.2021 00:35 • #9


Kann sie haben. Lies mal den laaaaangen Beipackzettel. Passen deine verstärkten bzw. neuen Beschwerden denn mit dem Beginn der Pilleneinnahme zusammen? Dann würde ich das mit einem Frauenarzt besprechen und nach einer Pillenalternative suchen.

14.04.2021 06:58 • x 1 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag