Pfeil rechts
20

Ich mache einfach mal ein neuen Thread auf, es passt nicht zu ( Endlich geschafft ) Thread.
Bin echt durch einander kann nicht reden nur schreiben.
Habe 5 Test heute gemacht alle sind Positiv.
Eine Betreuerin habe ich es gezeigt konnte aber noch nicht reden.
Jetzt weiß ich nicht wie es weiter gehen soll.
Möchte am liebsten zur Flasche greifen was ich sonst immer getan habe. Gut das die alle Sachen versteckt haben.
Ich kann das nicht.
Klar ist es schön ein Kind wollte auch Kinder haben aber nicht so.
Will mich am liebsten umbringen aber da bringe ich nicht nur mich um sondern ein kleines Lebewesen gleich mit und das kann ich nicht tun. Muss Positiv denken aber wie ?
Was kann ich nehmen damit ich mich beruhige ?

Danke euch allen

12.06.2014 19:55 • 01.07.2014 #1


176 Antworten ↓


MrsAngst
Zunächst einmal bitte ich dich ruhig zu bleiben. Ja, du bist schwanger und es ist dein Kind das nun in dir heranwächst. Es ist ganz egal ob dein ex freund der Vater ist in dem Fall!
Da wächst ein teil von dir heran.
Der Griff zur Flasche wäre absolut falsch, denn damit schadest du deinem Kind auch.
Verzweifel jetzt nur nicht, ein Kind bedeutet nur das dein leben sich verändert und das es meistens besser wird
Wenn du gerade mit niemanden reden kannst ist das vollkommen ok. Wenn du bereit bist kannst du mit den Betreuern weitere Schritte wie ein Termin beim Gynäkologen machen.

Trotz der Umstände, herzlichen Glückwunsch und ganz viel Durchhaltevermögen

12.06.2014 20:03 • x 1 #2



Bin schwanger von meinem Ex

x 3


Danke.

Es ist trotzdem alles zu viel.

12.06.2014 20:15 • #3


MrsAngst
Natürlich ist es das! Das ist ganz normal das es dir so geht.
Versuche dich doch wenigstens zu einer Betreuerin zu setzen. Du musst nichts sagen sondern nur das du spürst du bist nicht alleine
Es wird alles gut werden!

12.06.2014 20:19 • x 1 #4


Psychic-Team
Liebe Ängstliche,

ich sende Dir gleich eine persönliche Nachricht. Das Thema muss ich leider schließen. Ich erkläre Dir alles per PN.

Kinder sind ein wunderbares Geschenk. Ich habe selbst zwei Kinder und würde alles für Sie geben.

Liebe Grüße

12.06.2014 20:21 • #5


Mache jetzt ein neuen Thread auf.
Passt nicht zum Thread ( Bin vom Ex weggekommen ).

Es ist schon alles sehr komisch, ich und schwanger.
Klar ich habe mir Kinder gewünscht aber nicht so.

Gerade war hier eine Frau mit ihrem Kind 4 Monate alt. Bin dann auch mal aus meinem Zimmer gekrochen.
Durfte es auch mal auf den Arm nehmen. Leider musste ich dann anfangen zu heulen. Es war so schön.

Ich weiß auf jeden fall das ich es behalten werde, mein eigenes Kind.
Bin jetzt wieder zurück gekrochen in meinem Zimmer.

Irgendwie habe ich seit gestern Abend Krämpfe im Bauch.
So was gefällt mir ja gar nicht.
Ich wollte heute beim FA anrufen aber ich traue mich nicht.
Bekomme kein Wort aus meinem Mund.

LG ( Naja ich mache es hier auch ein bisschen wie ein Tagebuch Eintrag )

13.06.2014 11:53 • #6


Psychic-Team
Das Thema kann nach Rücksprache wieder geöffnet werden.

Liebe Grüße

13.06.2014 12:19 • x 1 #7


Peppermint
Herzlichen Glückwunsch..... dann hoffe ich doch sehr das sich dein Gesamtzustand in den nächsten Wochen / Monaten erheblich verbessern wird....

13.06.2014 12:28 • x 1 #8


Wurde das Kind also bei einer Vergewaltigung gezeugt?

13.06.2014 19:01 • #9


Ja, Kern12.
Aber so konnte ich es zu mindestens richtig ausschreiben durch dein Kommentar.

Meine Betreuerin hat sich das alles durch gelesen was ich hier geschrieben habe weil ich halt nicht reden kann.
Auf jeden fall konnte sie sich ein Bild von mir machen und was in mir vorgeht.

13.06.2014 19:46 • x 1 #10


Dann würde ich mich überlegen, ob du es austragen willst.

- Das Kind würde dich immer an deine Vergewaltigungen und deinen Ex erinnern.
- Du wärst alleinerziehend.
- Deine Situation ist recht prekär. Kann man das einem Kind zumuten wollen?

Ich würds mir überlegen und ev. möglichst früh zum Frauenarzt.
Gerade zu Beginn kann man die Schwangerschaft auch medikamentös unterbrechen.

13.06.2014 19:54 • #11


MrsAngst
-es ist Unsinn das sie das Kind an den exfreund erinnert, es gibt soetwas wie einen zuverlässigen mutterinstinkt. Es ist allein ihr Kind so krass es klingt, er gibt nur ein bisschen Erbgut weiter!
-alleinerziehend ist heute erstens keine Seltenheit mehr und es gibt sehr viel Hilfestellung als alleinerziehende junge Mama
-so prekär ist diese gar nicht sondern in einem Frauenhaus sogar recht gut, dort wird bei allem geholfen und man hat mehr unterstützung als wenn man alleine durch müsste.

13.06.2014 20:00 • x 3 #12


Zitat:
-es ist Unsinn das sie das Kind an den exfreund erinnert, es gibt soetwas wie einen zuverlässigen mutterinstinkt. Es ist allein ihr Kind so krass es klingt, er gibt nur ein bisschen Erbgut weiter!

Meinerseits auch Unsinn! Ich würde nicht das Kind eines Vergewaltigers haben wollen.

Zitat:
-alleinerziehend ist heute erstens keine Seltenheit mehr und es gibt sehr viel Hilfestellung als alleinerziehende junge Mama

Ändert nichts dran, dass man es versuchen sollte zu vermeiden.
Das ändert nichts daran, dass es kein Vergleich zu einer Familie ist.

Wozu diese mißliche lage wählen, wenn man es nicht muss?

Zitat:
-so prekär ist diese gar nicht sondern in einem Frauenhaus sogar recht gut, dort wird bei allem geholfen und man hat mehr unterstützung als wenn man alleine durch müsste.

Selbst wenn, ich halte es für eine äußerst ungünstige Ausgangssituation.

13.06.2014 20:09 • #13


Ich habe mich schon entschieden, ich werde es austragen.

Ich habe mir schon immer Kinder gewünscht und in meinem jungen alter, find ich es gar nicht so schlimm, hat das Kind sogar noch lange eine junge Mutter.

Was kann das Kind dafür was passiert ist und ich werde mich um das Kind gut Kümmern. Wer braucht schon ein Papa, vielleicht verliebe ich mich irgendwann ja mal.

Es ist alles super schwer aber ich werde es meistern.

13.06.2014 20:13 • x 2 #14


Und da ist der Denkfehler. Das Kind hat nun einmal auch einen Erzeuger und dieser hat neben Pflichten ( Unterhalt ) auch Rechte ( regelmäßiger Umgang mit seinem Nachwuchs ) da du ihn nicht anzeigst bzw. nucht sagen willst wie die Umstände der Zeugung waren wirst du keine Handhabe haben, dass er sein Kind nicht sieht. Selbst wenn du ihn nicht als Vater angibst hat er die Möglichkeit sich selbst als Vater anerkennen zu lassen und so wie du ihn bisher beschrieben hast wird er sicher nicht auf die Möglichkeit verzichten dir weiterhin das Leben zur Hölle zu machen, dann sogar mit dem " Segen" des Gesetzgebers.

13.06.2014 21:08 • #15


MrsAngst
Erstens kann sie das Kind ohne Vater angeben und dir im Frauenhaus sind oft bemüht Frauen die genau in so einer Lage sind ein neues Leben zu geben ohne den exfreund. Die sind da geschult und es gibt viele Möglichkeiten das man nicht gefunden wird.
Frauenhäuser haben zb auch keine offiziellen Adressen deswegen.
Zudem ängstliche hatte geschrieben das sie bei der Polizei war oder?

13.06.2014 21:17 • #16


Ich habe ihn angezeigt er müsste gestern ein Brief bekommen haben von der Polizei. Habe auch eine aussage gemacht was er mir angetan hat. Das steht alles in einem anderen Thread.

13.06.2014 21:21 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Können meine Tränen nicht endlich aufhören zu kullern.
Es ist zu hart für mich.
Was kommt noch alles auf mich zu ?

13.06.2014 21:53 • #18


Ich bin ein bisschen entsetzt darüber dass hier gesagt wird, dass sie das Kind nicht austragen soll, weil sie dann eine alleinerziehende Mutter ist, und man das doch am besten vermeiden sollte. Wenn es danach geht kann doch niemand mehr Kinder bekommen, es werden so viele Ehen geschieden bzw. so viele Paare trennen sich nach ein paar Jahren und dann ist man auch alleinerziehend. Das ist keine Behinderung sondern einfach nur ein anderer Umstand mit dem man sehr gut umgehen kann. Meine Mutter hat's auch geschafft. Mittlerweile ist es fast eher eine Besonderheit wenn Paare ihr Leben lang zusammen bleiben bzw. so lange bis die Kinder aus dem Haus sind.
Natürlich ist es schön wenn ein Kind mit Vater und Mutter aufwachsen kann, aber soll sie jetzt das Kind wegmachen lassen bloß weil erstmal kein Vater da ist? Wenn sie es behalten will, dann würde es schlimme Schuldgefühle nach sich ziehen wenn sie es jetzt abtreiben lässt.
Im Frauenhaus hat sie super Unterstützung und auch sonst gibt es genügend Anlaufstellen die jungen alleinerziehenden Müttern helfen. Alleine wird sie niemals dastehen.

13.06.2014 22:02 • x 1 #19


@Lizzerd:

Zitat:
Natürlich ist es schön wenn ein Kind mit Vater und Mutter aufwachsen kann, aber soll sie jetzt das Kind wegmachen lassen bloß weil erstmal kein Vater da ist?

Wieso ist denn keiner da? Zum "Kindermachen" hat es doch immerhin gereicht.

13.06.2014 22:09 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag