Pfeil rechts

Hey Leute!

Geht es euch manchmal auch so, dass eure Freunde an Wochenenden keine Zeit für euch haben? Ich war jetzt schon sechs Wochen nicht mehr aus, wovon ich an zwei Wochenenden krank war. Die anderen Wochenenden habe ich meine Freunde kontaktiert, aber wie es der Zufall so will, hatte keiner Zeit für eine Unternehmung. Und irgendwie komme ich mir dabei ziemlich bescheuert vor, wenn ich dann drei Leute frage und keiner Zeit hat.

Leider geht das schon seit Wochen so. Ich kontaktiere diese Leute, aber es kommt leider nichts zu Stande. Das blöde ist, dass sie mich selbst eigentlich so gut wie nie anrufen und fragen, ob ich was unternehmen möchte. Wenn dann vielleicht alle 3-4 Monate mal. Ist also eine sehr einseitige Geschichte!

Irgendwie frustriert mich das. Ich habe ja wirklich nur diese 3-4 Leute zur Auswahl und wenn diese keine Zeit haben, dann sitze ich schnell auf dem Trockenen.

Geht es jemandem hier ähnlich?

26.11.2008 01:17 • 19.02.2011 #1


88 Antworten ↓


Hi,

ich kann dich wirklich verstehen, das ist frustrierend. Ich habe sowas auch erlebt. Aber was ich weiss: wenn diese Personen keine Zeit für dich haben, dann vergess sie und such dir andere Freunde. Ich erlebe zurzeit fast das Gleiche aber ich versuche mich für anderen Leuten zu öffnen. Ich mache z.B ab diesen Freitag Salsa-Kurse, und glaube ich werde dort viele gute leute kennenlernen.
LG

26.11.2008 02:58 • #2



Freunde haben keine Zeit für mich

x 3


Zitat von naddou1985:
Hi, ich kann dich wirklich verstehen, das ist frustrierend. Ich habe sowas auch erlebt. Aber was ich weiss: wenn diese Personen keine Zeit für dich haben, dann vergess sie und such dir andere Freunde. Ich erlebe zurzeit fast das Gleiche aber ich versuche mich für anderen Leuten zu öffnen. Ich mache z.B ab diesen Freitag Salsa-Kurse, und glaube ich werde dort viele gute leute kennenlernen.


Das mit dem Salsa-Kurs ist eine gute Idee!

Tue mich aber schwer damit, weil ich irgendwie an diesen Leuten hänge. Ich kenne sie schon 7-8 Jahre und teilweise war der Kontakt wirklich intensiv. Leider ist das seit 2-3 Jahren sehr stark zurückgegangen. Jetzt hab ich ja auch schon 3mal nacheinander die gleichen Leute gefragt, nochmal mache ich das vorerst wohl nicht. Ist aber schon blöd, wenn ich immer der aktive Part bin.

27.11.2008 00:21 • #3


Wenn sie dir wichtig sind und du seit Jahren kennst, dann frag sie warum sie sich so mit dir verhalten und verlange eine ehrliche Antwort.

27.11.2008 00:58 • #4


Manchmal macht mich das echt sauer!
Ständig muss ich da hinterher telefonieren und mich da um Kontakt bemühen. Die Leute melden sich ja nicht von selbst. Wenn ich nichts mache, kommt auch nichts zurück, dann säße ich Wochenende für Wochenende alleine zu Hause. Und das ist mir auch zu blöd, wenn der Kontakt jedes Mal von mir ausgehen muss. Ein bisschen Stolz hab ich auch noch!!

Fühle mich da ziemlich blöd bei. Denn ich merke irgendwie, dass ich auf diese Leute angewiesen bin. Ich hab ja im Moment nur die Wahl, selbst die Leute anzurufen oder eben alleine zu Hause zu bleiben!

17.12.2008 17:23 • #5


Hi Falco,

erstmal nur `ne Frage:
Kannst Du Dir die Gründe erklären, warum Deine "Leute" sich distanzieren?

Gruß Renton

17.12.2008 17:32 • #6


Zitat von Renton:
Hi Falco,
erstmal nur `ne Frage:
Kannst Du Dir die Gründe erklären, warum Deine "Leute" sich distanzieren?


Es sind "nur" zwei Leute, aber eben für mich wichtige Leute!! Sie sind wohl arbeitsmässig sehr eingespannt, aber von anderen Bekannten höre ich, dass sie dennoch Unternehmungen machen - aber wohl nicht mit mir!

Ich bin mal umgezogen in eine andere Stadt, da hat sich vieles verlaufen. Bin aber schon seit zwei Jahren wieder zurück in der alten Stadt, aber dennoch klappt es nicht mehr so wie vorher, trotz eigener Bemühungen.

Als ein Grund könnte ich nennen, dass sie wohl andere Leute bevorzugen beim Weggehen, aber frag mich nicht warum das so ist?!...

17.12.2008 17:36 • #7


Hi Falco,

sorry, dass ich mich erst jetzt melde.

Zitat von Falco:
Als ein Grund könnte ich nennen, dass sie wohl andere Leute bevorzugen beim Weggehen, aber frag mich nicht warum das so ist?!...


Das ist wirklich schwierig, denn wenn Du genau die Antwort, auf diese Frage hast, dann weißt Du warum.
Was es dann allerdings mit Dir macht, ist die nächste Frage.

Ich hätte schon lange aufgegeben. Wer nichts von mir will, der kann mich mal. Das spürt man ja, wie Du ja auch.
Im Moment fällt mir nur eines ein und so würde ich es machen.
Ich würde Sie anrufen, Sie auf ein B. und zum Gespräch einladen und dann direkt fragen was los ist.
Weiß nicht, ob Dir das hilft?

Bis später

18.12.2008 13:22 • #8


für eine so einfache antwort muß man niemanden einladen, das geht doch am telefon. wenn sie es aber selbst da nichtmal hinbekommen, dann lautet die frage eigentlich: "wer von uns ist hier überhaupt krank?"

da ist man schon ehrlich zu seinen freunden (wenn diese bezeichnung zutreffen sollte) und die haben nichts besseres zu tun als wie viele andere auch, sich nen feuchten dreck drum zu scheren...

hart ins gericht? nein, warum?
ich bin so ein typ. ich vergebe keine 100 chancen für eine gute beziehung oder freundschaft, nur eine einzige.
und wir ziehen ALLE eine eisenkugel am fußgelenk mit uns rum. der eine mehr - der andere weniger.

also mach dir den kopf frei und lass folgende devise verlauten: mach AA drauf. wenn sie interesse an dir haben, solltest du einfach mal abwarten.
es gibt schliesslich nur zwei möglichkeiten, entweder sie bemühen sich jetzt auch mal um dich, oder aber du nimmst dir die wartezeit inzwischen und schaust für dich nach neuen "freunden".
du kannst es ja, hast es bewiesen mit deinen bemühungen, also setz auch da an wo du aufgehört hast.

klar geht sowas nie von heute auf morgen, aber wenn du die kraft dazu hast, fällst du auch nicht in das loch.

aber darauf zu hoffen das sich jemand für dich verbiegt, wo er es gar nicht will, und so scheint es ja - bringt null. da werden 100 anrufe und einladungen nur sinnloses geschwafel sein.

natürlich, du kannst es ja mal spaßeshalber probieren, mach lecker essen und lass alle kommen...

1.) wer sagt frühzeitig ab?
2.) wer geht ohne das erwartete geklärte wort?
3.) wer sagt gar nicht erst ab und macht AA drauf?

und nur wenn 2.) erfüllt wird, kannst du da nochmal ansetzen.

18.12.2008 14:15 • #9


Hi Thom,

immer wieder schön, von Dir zu lesen.
Klar, würde ein Telefonat reichen, aber bei solchen Sachen, sehe ich den Menschen lieber in die Augen und das, bei nur einem Treffen.

Ansonsten gebe ich Dir mal wieder recht

Gruß Renton

18.12.2008 14:39 • #10


hallo renton
ja schon recht, unter 4 augen ist es je nach situation vlllt sinnvoller, aber die hier scheinen es ja nicht zu beherzigen.

ich definiere freunde so:

wenn ich hilfe brauche und hilfe schreie, dann springen freunde auf und helfen, kompromisslos und selbstlos.

denn so tue ich es. das sind für mich die grundeigenschaften überhaupt; helfen!

mh, vielleicht müssen manche erst wachgerüttelt werden, da sie vielleicht auch gar nicht wissen wo der schuh drückt, dass da jemand hilfe braucht. und dieses eine einfache wort... "hilfe".

wer so nach mir ruft, kann sicher sein das ich klingel bevor er die letzte silbe ausgesprochen hat

18.12.2008 15:24 • #11


Hi Thom,

so sehe ich das auch.
Schade, dass Du so weit weg wohnst.

Gruß Renton

18.12.2008 16:20 • #12


Hallo ihr!
Schon mal vielen Dank für eure Antworten!

Ich unterteile diese Leute, die keine Zeit haben, jetzt mal in zwei Gruppen:

1. die Leute schreiben auch zurück "Hab keine Zeit, weil ich eingeladen bin usw.". Bei diesen Leuten verstehe ich das auch, zumal ich häufig bei ICQ mit ihnen rede. Ich verstehe das auch, wenn die Freunde am Wochenende arbeiten oder lernen müssen. Bei ihnen ist das so, dass ich es schon nachvollziehen kann, warum das so ist! Und wer sich abmeldet, hat bei mir immer einen Bonus.

2. die Leute, bei denen ich das gar nicht verstehen kann. Konkret geht es um zwei Leute - ein Junge und ein Mädchen. Der Junge war bei mir auf der Schule und vor einigen Jahren haben wir echt sehr oft etwas miteinander gemacht. Das letzte Mal hatte er mich im August gefragt, ob wir was zusammen machen! Davor bestimmt ein halbes Jahr oder länger nicht. Ich habe ihn in den letzten Wochen öfter mal gefragt, teilweise schrieb er zurück, teilweise aber auch nicht. Von Bekannten weiß ich aber, dass er sehr wohl unterwegs ist, also Zeit hätte er schon! Und sowas ärgert mich schon sehr! Ihm könnte ich zu Gute halten, dass er teilweise etwas "schusselig" ist und schon mal Dinge vergisst. Also weiß ich nicht, ob da Absicht dahinter steckt?!
Die zweite Person ist eine junge Frau in meinem Alter. Ich habe sie über das Internet kennengelernt. Wir haben uns auch schon mal getroffen und wir verstehen uns ganz gut!! Die paar Monate nach dem Treffen hatten wir auch noch Kontakt, aber irgendwie wurde das immer weniger. Jetzt läuft das so, dass ich sie öfter mal per Mail anschreibe. Entweder bekomme ich recht schnell eine Antwort, oder aber ich warte 3-4 Wochen auf eine Antwort. So wie jetzt auch. Ich schreibe sie an, es kommt nichts zurück. Nach 10 Tagen war es mir zu blöd und ich schreibe sie nochmal an. Dann kam gestern doch wieder eine Antwort. Aber ich hasse diese Unzuverlässigkeit. Von ihr bekomme ich auch öfter mit, dass sich nur unterwegs ist mit ihren Freundinnen, also ist sie auch immer unter Leuten. Irgendwann hatte sie mir auch mal eine "Dankes Mail" geschrieben, dass sie froh ist mich kennengelernt zu haben und dass wir uns immer alles erzählen könnten, und das wäre ja so toll. Und das ist dann so toll, dass der Kontakt dann einschläft? Bei ihr weiß ich auch gar nicht, woran ich bin!! Ich schreib schon immer in die Mail sowas wie "Würde mich freuen, von dir zu hören". Dann kommt wohl etwas zurück, aber manchmal kann auch wochenlang darauf warten!!

Irgendwie komme ich mir da ziemlich blöd bei vor. Ich muss immer hin und her telefonieren, bis ich überhaupt mal jemanden finde, der etwas mit mir unternimmt. Da mache ich ja richtig klein mit, als ob ich die Leute anbettele, damit sie mal was mit mir machen. Deswegen finde ich die Wochenenden meistens auch ziemlich blöd. Ich "erfreue" mich dann an verschiedenen TV-Sendungen, die ich mir dann statt Freunde-Treffen anschaue. Was soll ich sonst machen? Ich erwarte ja nicht, dass die Freunde rund um die Uhr Zeit haben, aber wenn man jemanden mag, kann man sich ja auch mal die Zeit nehmen, ihn zu sehen oder? Auch wenn es nur 2 Stunden sind! Ein Anruf oder eine SMS wäre ja auch schon mal ein Anfang, wenn der andere einem nicht egal ist!

Das ist jetzt aber lang geworden!

18.12.2008 19:16 • #13


interessantes thema, darüber habe ich mir schon sehr oft gedanken gemacht und beide seiten kennen gelernt (allein gelassen werden, aber auch mal selbst andere allein gelassen - ja ich gebs zu, hatte aber auch meine teils komplizierten gründe.)

werde jetzt mal einfach ein paar gründe nennen, die ich von anderen oder teils von mir selbst kennen gelernt habe

-- veränderung
es kommt immer wieder vor, dass man sich selbst oder die anderen sich charakterlich verändern. aus diesem grund verliert man häufig das interesse. häufig kommt so etwas schleichend und man nimmts zunächst erst gar nicht wahr. man lebt sich dann sozusagen außeinander und verliert manchmal sogar immer mehr an vertrauen.

-- aktive beeinflussung durch dritte
vielleicht werden die freunde negativ von dritte beeinflusst. beispiel: ein kumpel des kumpels, der etwas gegen einen hat. eine neue partnerin, die ganz besonders viel aufmerksamkeit haben möchte. (viele leute lassen sich sehr leicht beeinflussen und merkens nicht immer)

-- man ist nur zweite wahl
man wird nur dann gebraucht wenn "die besseren" keine zeit haben (solche scheinfreundschaften sollte man am besten schnellstmöglich beenden)

-- man ist im stress und vergisst die zeit
oft hat man echt viel um die ohren und meint es gar nicht bös, wenn man den kontakt eine weile abbrechen lässt (ok wurde ja voher schon teils erwähnt und ausgeschlossen. ich lasse es trotzdem mal stehn)

--problematik über die man nicht sprechen möchte
das kann viele gründe haben beispiele....
-man versteht es selbst nicht so genau war etwas bestimmtes passiert ist und hat dann angst sich stundenlang rechtfertigen zu müssen (für etwas das man gar nicht erklären kann). folge: vermeidung des kontakts, was letzendlich zum kontaktverlust führt)
-man hat ein problem damit, eigene fehler einzugestehen und versucht deshalb den kontakt zu meiden (ok, da in deinem fall kein streit vorliegt, kann man das eigentlich ausschließen)
-mangelndes vertrauen. aufgrund mangelndem vertrauen möchte man nicht darüber sprechen (ohne vertrauen, kann es keine gute freundschaft gewesen sein. wenn die freundschaft aber gerade erst noch im aufbau ist, kann das schon oft vorkommen)
-man hat angst jemanden zu unrecht zu verletzen. beispiel: man hat das interesse an den anderen verloren, weil er sich verändert hat. so etwas ist sicherlich nicht leicht zu erklären, ohne verletzend zu werden

ok bevor ich jetzt noch mehr abschweife lass ich auch das mal so stehn. man könnte sicherlich noch einiges schreiben, aber ich schreib gerade eh schon wieder viel zu viel xD

falco, vielleicht ist ja etwas dabei, was der grund sein könnte?!

anmerkungen:
-auch wenn mehrere wochen fehlender kontakt nach viel klingt, sollte man nicht zu streng sein. habe schon selbst die erfahrung gemacht, dass ich aus verschiedenen gründen einen guten bekannten mal ein halbes jahr lang nicht getroffen habe, aber danach war wieder alles ok...

-lange zeit keine antwort geben, kann viele nachvollziehbare gründe haben. gar keine antwort geben ist dagegen schon sehr bedenklich (ok so sachen wie mail ist leider automatisch im spam-ordner gelandet oder so kann immer passieren, aber auf dauer erscheint die ausrede etwas merkwürdig...)

lg

18.12.2008 22:21 • #14


hi Vanitas
toll wie du dieses so komplizierte thema auf den punkt gebracht hast. was du schreibst ist sehr richtig und gut zusammengefasst.
du schreibst :"man könnte sicherlich noch einiges schreiben, aber ich schreib gerade eh schon wieder viel zu viel "
das stimmt nicht. ich würd mich freun wenn du noch etwas ergänzen möchtest.
LG-wladimir-

19.12.2008 00:27 • #15


Zitat von Vanitas:
falco, vielleicht ist ja etwas dabei, was der grund sein könnte?!


Du hast zum großen Teil Recht. Habe mal auf einige deiner Vermutungen geantwortet.

Zitat von Vanitas:
-- veränderung
es kommt immer wieder vor, dass man sich selbst oder die anderen sich charakterlich verändern. aus diesem grund verliert man häufig das interesse. häufig kommt so etwas schleichend und man nimmts zunächst erst gar nicht wahr. man lebt sich dann sozusagen außeinander und verliert manchmal sogar immer mehr an vertrauen.


Das kommt immer mal wieder vor, das kann man fast gar nicht vermeiden!! Ist ja an sich auch nichts schlimmes, wenn es beide Seiten so sehen. Der Freund, den ich seit fast 10 Jahren kenne, bei dem verliert sich das auch etwas aus den Augen. Ich merke einfach, dass wir unterschiedliche Auffassungen vom Leben haben und teilweise fühle ich mich unwohl in seiner Gegenwart, weil er komplett anders ist als ich. Aber dennoch halte ich den Kontakt aufrecht, er meldet sich auch mal zu Wort und so geht die Freundschaft dennoch weiter, auch wenn wir nicht immer auf einer Wellenlänge sind.

Zitat von Vanitas:
-- man ist nur zweite wahl
man wird nur dann gebraucht wenn "die besseren" keine zeit haben (solche scheinfreundschaften sollte man am besten schnellstmöglich beenden)


Das ist schwierig, das genau richtig zu beurteilen. Bei der Freundin merke ich aber schon, dass sie sehr häufig Kontakt zu anderen Freundinnen und Freunden hat und sie sich eben nur sehr gelegentlich bei mir meldet. Kommt mir teilweise schon etwas so vor, als wenn ich dran bin, wenn andere keine Zeit haben!

Zitat von Vanitas:
-- man ist im stress und vergisst die zeit
oft hat man echt viel um die ohren und meint es gar nicht bös, wenn man den kontakt eine weile abbrechen lässt (ok wurde ja voher schon teils erwähnt und ausgeschlossen. ich lasse es trotzdem mal stehn)


Das kann bei dem einen Freund wohl zutreffen. Wer dann aber noch Zeit hat, mit anderen Leuten um die Häuser zu ziehen aber für mich keine zwei Minuten für eine Rück-SMS hat, dann weiß ich auch nicht mehr weiter bzw. ich kann mir meinen Teil denken.

Zitat von Vanitas:
anmerkungen:
-auch wenn mehrere wochen fehlender kontakt nach viel klingt, sollte man nicht zu streng sein. habe schon selbst die erfahrung gemacht, dass ich aus verschiedenen gründen einen guten bekannten mal ein halbes jahr lang nicht getroffen habe, aber danach war wieder alles ok...


Das hatte ich am letzten Wochenende erst wieder. Hab mich seit längerem mal wieder mit einem Freund getroffen, wo vorher auch länger auch wenig Kontakt war. Er ist auf der Arbeit sehr eingebunden und zugleich macht er noch parallel ein Studium, wo er jedes zweite Wochenende hinfahren muss. Das kann ich ja auch verstehen, dass er da nicht ewig Zeit hat! Aber mit ihm hab ich ab und zu bei ICQ Kontakt und zweitens antwortet er auch auf SMS und Mails und meldet sich ab, wenn er nicht kann! Außerdem schlägt er öfter einen anderen Termin vor, wenn er jetzt nicht kann! Das relativiert vieles und bei ihm erkenne ich dann auch Eigeninitiative, wenn er offen sagt z.B. "Heute bin ich eingeladen, aber nächsten Dienstag hab ich Zeit".

Weiterhin möchte ich noch sagen, dass ich immer! auf E-Mails und SMS oder Anrufe von Freunden und Bekannten reagiere. Ich fühle mich einfach mies dabei, wenn ich gar nicht antworte. Ich finde, das gehört sich einfach so, dass man sich zurückmeldet, wenn andere Leute einen anrufen/anschreiben. Ich versuche auch möglichst zeitnah zu antworten, innerhalb von 24 Stunden. Wenn ich mal keine Zeit habe, schreibe ich das auch, schlage dann aber auch schon mal einen neuen Termin vor oder sage, dass ich mich in den nächsten Tagen bei der Person melden werde. Daher fände ich es auch angebracht, wenn Freunde und Bekannte das ebenso machen würden - denn ich gebe ja auch ein "Lebenszeichen" von mir an sie weiter, wenn sie sich mal melden.

Generell geht es mir auch nicht darum, ständig unterwegs zu sein oder über Wochen "ausgebucht" zu sein. Es würde mir teilweise schon reichen, wenn man ab und zu etwas von anderen Leuten hört. Eine kurze Mail oder SMS mit der Frage "Wie gehts" wäre ja auch schon mal ganz nett. Es muss ja nicht gleich ein Treffen sein, wenn es zeitlich nicht so passt. Ich fände es angenehm, wenn ich merken würde, dass jemand noch an mich denkt und mich nicht vergessen hat!! Ich gebe mir ja auch Mühe, mit Leuten in Kontakt zu bleiben, mit denen ich befreundet bin.

19.12.2008 00:42 • #16


freut mich zu lesen, dass ihr etwas mit dem beitrag anfangen konntet

also zu sache verändern: das ist halt leider nicht immer der fall, dass es beide so sehen...
die eine seite versteht es dann nicht warum man "nur wegen einer veränderung" alles aufgeben möchte.
die andere seite denkt sich, dass sie mit der person damals erst gar keine freundschaft aufgebaut hätte, wenn sie schon immer so gewesen wäre.
das kommt dann natürlich darauf an wie schwerwiegend diese veränderung ist und ob die freundschaft dann trotzdem noch für beide seiten ok ist oder nicht.

was es oft gibt sind diese "schlechtes -gewissen - freundschaften".
wenn man eine freundschaft aufgrund eines schlechten gewissens nicht aufgeben möchte. (beispiel: gute alte bekannte, die sich eben verändert haben oder leute mit denen man verwandt ist, aber überhaupt nichts anfangen kann. obwohl sie nichts böses getan haben, empfindet man aus verschiedenen gründen oft eben trotzdem keine zuneigung). gegenüber den leuten verhält man sich dann stets freundlich und tut so als wär nichts. in wirklichkeit hat man aber überhaupt keine lust mit dem anderen was zu unternehmen... die frage ist, ob man dann überhaupt noch von freundschaft reden kann, denn mit ehrlichkeit und vertrauen hat das nicht mehr viel zu tun.

zum thema zweite wahl...
ja da gebe ich dir vollkommen recht, es ist durchaus schwierig so etwas zu erkennen. man sollte ja auch nicht gleich überreagieren^^

zum thema zurückschreiben und so...
auch da stimm ich dir zu, eine mail oder ähnliches einfach zu ignorieren zeigt ganz klar desinteresse. innerhalb 24 stunden eine antwort zu schreiben ist schön, sollte es aber nicht immer so streng von anderen erwartet werden. ich finde jedenfalls auch mehrere tage danach noch ok (ok klar, wenn man fragt ob man morgen zeit hat und dann übermorgen eine antwort bekommt, ist das natürlich unpraktisch *grins*)

nochmal zu dir falco, also mir scheint doch als hättest du eine recht angenehme einstellung. wünsche dir viel erfolg bei der suche nach leuten, die freundschaften nicht ganz so oberflächlich behandeln und zu dir passen

22.12.2008 21:15 • #17


Zitat von Vanitas:
also zu sache verändern: das ist halt leider nicht immer der fall, dass es beide so sehen...
die eine seite versteht es dann nicht warum man "nur wegen einer veränderung" alles aufgeben möchte.
die andere seite denkt sich, dass sie mit der person damals erst gar keine freundschaft aufgebaut hätte, wenn sie schon immer so gewesen wäre.
das kommt dann natürlich darauf an wie schwerwiegend diese veränderung ist und ob die freundschaft dann trotzdem noch für beide seiten ok ist oder nicht.


Ich habe einen Freund, den kenne ich jetzt seit 9 Jahren. Wir waren immer schon sehr unterschiedlich aber er meldet sich auch regelmäßig und sucht auch immer wohl den Kontakt. Jedoch stößt mir manchmal seine Art etwas sauer auf. Das war früher teilweise auch schon so. Manchmal kann ich darüber hinweg sehen, aber manchmal kann ich das nicht gut haben wie er sich verhält. Zu Wort komme ich nämlich nicht oft bei unseren Treffen und manchmal nervt es schon, wenn er sich immer wieder verbal behaupten kann und dann Sachen auftischt, wo er erfolgreicher ist als ich und das dann ganz gerne preisgibt. Dazu redet er manchmal etwas abfällig über andere Leute und das stört mich auch, weil das teilweise schon entwürdigend ist!! Bei unserem letzten Treffen vor drei Wochen ging er mir ziemlich auf den Keks. Denn ich stelle mir schon immer öfter die Frage „Kannst du allen Ernstes noch ewig mit ihm befreundet sein?“ Irgendwie werden unsere unterschiedlichen Einstellungen immer deutlicher!! Da er sehr dominant sein kann, sage ich auch nicht oft etwas dagegen. Beim letzten Mal konnte ich mich doch noch dazu durchringen, ihm verbal Paroli zu bieten, aber er blieb dann stur bei seiner Meinung! Weiß auch nicht so Recht, wie ich noch mit ihm umgehen soll?!


Zitat von Vanitas:
zum thema zurückschreiben und so...
auch da stimm ich dir zu, eine mail oder ähnliches einfach zu ignorieren zeigt ganz klar desinteresse. innerhalb 24 stunden eine antwort zu schreiben ist schön, sollte es aber nicht immer so streng von anderen erwartet werden. ich finde jedenfalls auch mehrere tage danach noch ok (ok klar, wenn man fragt ob man morgen zeit hat und dann übermorgen eine antwort bekommt, ist das natürlich unpraktisch *grins*)


Gut, E-Mails schreibe ich auch nur mit Leuten, die ich sehr selten sehe weil sie eben weiter weg wohnen. Das kann ich ja nicht erwarten, dass ich täglich eine Antwort bekomme. Nur neige ich dann dazu, dass ich dann selbst wieder das Schreiben anfange nach 3-4 Wochen, wenn bis dahin keine Antwort gekommen ist. Und so kann sich das über Monate hin fortsetzen, aber irgendwie ist mir das auch auf Dauer zu blöd.

Lustigerweise hat sich ein Kumpel, über den ich mich hier beschwert habe, an Heiligabend und heute auch noch mal bei mir gemeldet wegen eines Treffens. Wir haben uns dann jetzt für Samstag verabredet!! Das ist ja schon mal (scheinbar) ein Schritt in die richtige Richtung. Ich weiß aber nicht, inwiefern ich jetzt eine Notlösung oder zweite Wahl bei ihm bin. Denn die Monate davor war ja relativ Funkstille und geantwortet hat er dort ja auch nicht. Nunja, vielleicht sollte ich das auch etwas lockerer sehen bei ihm!! Aber etwas komisch fühlt es sich doch an, wenn eine ganze Zeit lang kein Kontakt war und jetzt doch. So „ganz normal“ wie früher wo wir fast jedes Wochenende etwas unternommen haben, ist das eben nicht mehr.

Zitat von Vanitas:
nochmal zu dir falco, also mir scheint doch als hättest du eine recht angenehme einstellung. wünsche dir viel erfolg bei der suche nach leuten, die freundschaften nicht ganz so oberflächlich behandeln und zu dir passen


Vielen Dank für dein Statement.
Ich bin eben eher auf der Suche nach guten Freunden, mit denen man etwas enger befreundet ist und auch viele Dinge ansprechen kann, die einen beschäftigen. Es muss ja nicht Jeder mein bester Freund werden!! Aber ich finde, wenn man generell mehr Kontakt zu anderen Leuten hat, dann kann man sich auch ganz gut mit eher oberflächlicheren Kontakten arrangieren. Denn wenn ich wenig Kontakt habe, bin ich eben auf die wenigen Kontakte stark fokussiert und dementsprechend ist meine Erwartungshaltung dann auch höher.
Außerdem denke ich auch, dass speziell Männer nicht unbedingt so tiefe Freundschaften möchten. Vielen Männern reicht eben oberflächlicher Kontakt aus. Vielleicht bin ich dann mit engen Freundschaften bei einigen Männern auch an der „falschen Adresse“ und sie wollen eben eine eher losere Freundschaft zu mir?! Dennoch wäre es schön, wenigstens 1-2 richtig gute Freunde zu haben, mit denen man über alles reden kann!!

26.12.2008 00:57 • #18


du könntest ihn einfach akzeptieren wie er ist, was aber zu folge hätte, dass du dich wohl ständig über störende charaktereigenschaften ärgern musst. wenn er zum beispiel mit der lästerei über andere den anderen eben (unberechtigt?) schadet ist das halt auch nicht so gut, einfach so zu tun als wär nichts...
du könntest ihn darauf ansprechen, was dir nicht passt. wenn ich mir die beschreibung so durchlese, schaut es aber sehr danach aus, als würde er dann eh nicht zuhören. er fühlt sich wohl eh immer im recht und lässt sich nichts sagen. versuchsen könntest es aber mal (sofern nicht schon geschehen)
dann könntest du ihn eben auch meiden. die frage ist halt ob die freundschaft für dich wirklich keinen sinn mehr macht, oder vielleicht doch noch. das kann ich nicht beantworten, dazu kenne ich euch zu wenig.
wenn ich mir die beschreibung so durchlese, muss ich an manch ehemalige bekannte von mir denken. hab sie alle abgeschrieben oder erst gar nichts mit ihnen angefangen. aber wie schon gesagt, in eurem fall weiß ich nicht ob es die richtige lösung ist.

wünsch dir viel spaß bei dem morgigen treffen. vielleicht wird es ja doch ganz gut?!

26.12.2008 17:32 • #19


Zitat von Vanitas:
du könntest ihn einfach akzeptieren wie er ist, was aber zu folge hätte, dass du dich wohl ständig über störende charaktereigenschaften ärgern musst. wenn er zum beispiel mit der lästerei über andere den anderen eben (unberechtigt?) schadet ist das halt auch nicht so gut, einfach so zu tun als wär nichts...


In letzter Zeit häuft sich das, was er so über andere Leute sagt! Manchmal gibt es Phasen, da ist er relativ freundlich und ruhig, aber manchmal ledert er richtig los!! Zum Beispiel ist er eine Art "Frauenheld" und er findet das dann immer super-toll, dass die Frauen ihn umschwärmen. Und dann brüstet er sich damit, dass er seiner Freundin fast fremdgegangen wäre und sie das gar nicht alles so mitkriegt, wie er mit anderen Frauen flirtet. Und auch auf der Arbeit findet er es witzig, wenn er den Praktikanten Blödsinn erzählt und diese dann verunsichert und denen Angst macht!! Beim Erzählen hat er dann eine ganz schäbige Lache - das erschreckt mich teilweise richtig!! Und ich frage mich teilweise echt: Wie kann ich mit so jemandem befreundet sein, der so fies und gemein über andere Leute redet?

Er trägt beim Erzählen aber schon sehr dick auf und in Wahrheit ist das wohl alles nur halb so schlimm und so fies ist er in Wahrheit dann wohl doch nicht. Ich ziehe dann immer ein ganzes Stück ab von dem was erzählt und dann ist das alles halb so schlimm. Vermutlich möchte er sich nur wichtig machen mir gegenüber!!

Zitat von Vanitas:
dann könntest du ihn eben auch meiden. die frage ist halt ob die freundschaft für dich wirklich keinen sinn mehr macht, oder vielleicht doch noch. das kann ich nicht beantworten, dazu kenne ich euch zu wenig.


Ich weiß es nicht genau. Aber irgendwie habe ich nicht mehr so ein starkes Bedürfnis nach der Freundschaft. Denn er ändert sich irgendwie nicht!! Früher habe ich gedacht, das wären irgendwie pubertäre Sprüche, aber wenn er mit Mitte 20 immer noch so viel Blödsinn im Kopf hat, dann weiß ich es auch nicht mehr! Er ändert sich in der Hinsicht eben gar nicht!! Das geht ja ewig so weiter!!

Mit dem anderen Typ, der sich länger nicht gemeldet hat, habe ich mich gestern getroffen. Wir waren dann bei ihm und haben dort ein wenig gequatscht, das war recht gesellig. Er ist mir vom Typ her auch sehr ähnlich und mit ihm kann ich deutlich besser umgehen als mit dem eben beschriebenen Typen. Der Kumpel von gestern macht auch einen ganz vernünftigen Eindruck und mit ihm bin ich immer gut klar gekommen. Ich war eben nur irritiert, dass er sich nicht gemeldet hat! Er hat auch schon ein weiteres Treffen vorgeschlagen. Vielleicht war er auch einfach nur sehr beschäftigt in letzter Zeit?! Nunja, ich versuche mir nicht allzuviel davon zu erhoffen, dass es jetzt wieder super laufen könnte mit der Freundschaft, aber vielleicht wird es dennoch etwas intensiver in der nächsten Zeit. Es wäre schon ganz gut, wenn es so wäre!

28.12.2008 19:34 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler