NaFu

NaFu

102
13
19
Also hatte letztens schonmal ein Thema eröffnet, wo es um meine Angst vor einem Hirntumor ging. Diese habe ich natürlich auch immer noch. Aber nicht wegen Kopfschmerzen oder so..ich hab ständig meine Augen unter "kontrolle". Ich schaue ständig ob ich noch alles sehe, habe PANIK vor Ausfällen. Denn sollten sie auftreten,weiß ich, es ist was schlimmes. Muss dann zwar kein Tumor sein, aber die Alternativen sind auch nicht freundlicher (Schlaganfall,Blutung) ..... Daher hab ich totale Angst Ausfälle im Gesichtsfeld zu bekommen und kontrolliere ständig, sofern es geht. Kann man ja im prinzip gar nicht richtig. Und es fällt einem immer wieder was auf, wo man nicht scharf sieht oder denkt oh ich seh da was nicht, was sonst keinem auffallen würde.

Jetzt aber zum eigentlichen: Habe ja eine Überweisung zum Psychotherapeuten und möchte da morgen einen Termin machen. Mir wurde einer von meiner Freundin empfohlen. Zudem ist es auch noch der, wo man am schnellsten hier einen Termin bekommt, dauert jedoch trotzdem noch bis zu 4 Monaten.
Wie aber bitte überbrücke ich die Zeit bis dahin? Ich geh ja jetzt schon total ein, kann tagein tagaus an nichts anderes denken und kann mich auch fast gar nicht ablenken. Wie auch, man guckt ja ständig mit den Augen.

Wie habt ihr das gemacht? Habt ihr was gefunden, wie ihr euch wenigstens etwas runter bringen konntet? Ich hab es bisher immer ganz gut geschafft, aber seit geraumer Zeit geht nix mehr. Gar nix mehr. Aber es gibt doch bestimmt irgendwas. Habt ihr vllt Tips für mich?

07.01.2014 23:45 • 08.01.2014 #1


3 Antworten ↓


Fantasy

Fantasy


7261
8
371
Gibt es bei dir in der Stadt bzw. in der Nähe eventuell eine psychologische Beratungsstelle oder eine Institutsambulanz von einer psychiatrischen Klinik? Dort bekommt man in der Regel schneller Hilfe. So hab ich damals auch die Zeit überbrückt, bis ich die Therapie bei meinem 1. Therapeuten anfangen konnte. Hatte dort dann regelmäßige Gespräche.

LG

08.01.2014 01:00 • #2


NaFu

NaFu


102
13
19
Oh eine gute Frage, kenne mich damit so gar nicht aus, müsste ich mal recherchieren ob ich da was finde Danke für den Tip. Das wäre ja gut, wenn es sowas hier geben würde, wo man sich dann hin wenden könnte.

08.01.2014 01:04 • #3


Fantasy

Fantasy


7261
8
371
Also, wenn du in einer größeren Stadt wohnst, die auch eine Psychiatrie hat, müsste es eigentlich zumindest auch eine Institutsambulanz geben. Und dort arbeiten in der Regel dann auch Psychiater und Psychologen...
Was psychologische Beratungsstellen angeht, die könnten von allen möglichen Trägern sein: Kirche, Stadt, privat. Da müsstest du wohl einfach mal gucken, ob du was findest...

08.01.2014 01:07 • #4



Dr. Matthias Nagel