Hallo,

ich bin neu hier und sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben.

Ich bin 44 Jahre alt und war fast mein ganzes Leben lang unfreiwillig Single. Wenn ich alle "Beziehungen" mit Frauen zusammenrechne und auch die paar One-Night-Stands mit dazuzähle komme ich vielleicht auf knapp zweieinhalb Jahre, in denen ich mit einer Frau zusammen war.

Die letzte "Beziehung" ist dreieinhalb Jahre her. Davor war ich auch ca. 2 Jahre unfreiwillig solo....und davor waren es durchgehend ca. 13 Jahre.

Meine erste Freundin hatte ich mit 25, die Pubertät ist völlig ereignislos an mir vorbeigegangen, was Mädchen angeht.

Inzwischen habe ich die Hoffnung aufgegeben, jemals eine feste Beziehung zu finden. Es scheint wohl so zu sein, dass es Menschen gibt, die das gewisse Etwas einfach nicht haben.

Dabei spielt es auch keine Rolle, ob ich es einfach laufen lasse, ohne zu suchen, oder ob ich am Wochenende in irgendwelche Kneipen oder Discos gehe und versuche Frauen anzusprechen. Früher war ich extrem schüchtern, irgendwann habe ich mich aber überwunden und gelernt, auf Frauen zuzugehen. Das Ergebnis war unterm Strich jedoch immer das selbe.

Eine Zeit lang hatte ich mal die Illusion, dass ich Fortschritte mache, aber letzten Endes stehe ich dann doch immer wieder mit leeren Händen da. Und mal ehrlich: Wenn man es mit 44 Jahren nicht geschnallt hat wie der Hase läuft, ist es sehr unwahrscheinlich, dass man nochmal die Kurve kriegt.

In letzter Zeit stelle ich auch fest, dass ich die Tendenz habe mich mehr und mehr abzukapseln. Dieses Wochenende habe ich wieder mal allein verbracht. Gestern ar ich zumindest mal einkaufen und was man eben so erledigen muss...heute bin ich nur zum Zig. vor die Tür.

Wie geht ihr hier mit Eurer Einsamkeit um? Ich würde gerne einen Weg finden, das irgendwie annehmen zu können und damit zurechtzukommen. Momentan merke ich aber, wie sich bei mir Depressionen bemerkbar machen. Selbst einfache Hausarbeiten fallen mir schwer und ich muss mich überwinden, morgens aus dem Bett zu kommen.

05.12.2011 02:04 • 04.02.2020 #1


471 Antworten ↓


Hallo Stimpy,

schön das du dieses forum gefunden hast und über deine probleme sprichst das tut bestimmt gut einfach drauf los zu schreiben was einem nicht passt und was man sich wünscht ohne dumme kommentare zu bekommen

ja vieles was du schreibst erkenne ich selbst wieder ich bin zwar noch sehr jung mit 19 jahren aber ich habe das gleiche gefühl meine pubertätszeit bis jetzt beläuft sich auch auf regungslosgkeit und wenn ich meine zeit zusammenrechne in der ich mit einer frau zusammen war dann komme ich auf nicht mal einen monat und ich sehe da auch in zukunft nicht mehr wirklich viel auf mich zu kommen weil ich doch ziemlich schüchtern bin und einfach nicht auf frauen zu gehen kann vielleicht liegt das ja an meinen schlechten erfahrungen oder mangel an freunden von denen ich das evtl gelernt hätte

auf jedenfall würde ich sagen es ist denk ich nie zu spät der zufall oder das schicksal kommen einfach auf einen zu denke ich und wie du meinst von wegen kurve kriegen das denke ich kann man auch mit 60 es passiert einfach meiner meinung nach lass den kopf nicht hängen !!

und naja was kann man gegen die einsamkeit tun vielleicht was mit freunden unternehmen oder in einem chatroom einfach leute finden und sich mit denen unterhalten die die selben interessen haben sowas könnte helfen oder evtl. einen verein aufsuchen da sind ja auch viele gleichgesinnte einfach mal ausprobieren

05.12.2011 09:52 • #2



Hallo Stimpy,

Fast mein ganzes Leben lang ungewollt Single

x 3#3


Danke für Deine Antwort.

Weisst Du, das Thema beschäftigt mich ja schon sehr lange Zeit.

Früher war ich wie viele andere Singlemänner auch der Ansicht, dass Frauen eh nur auf Ar. stehen. Von dem trip bin ich inzwischen runter. Was die "Ar." uns aber voraus haben:

- Sie sind sehr selbstbewusst
- Sie können gut flirten und wissen, was einer Frau gefällt
- Sie sind nicht der "nette Typ", der irgendwannn in der Freundschaftsschublade landet, weil Sie von vornherein klar machen, was Sie wollen.

Mein Problem ist momentan unter anderem mein Selbstbewusstsein. Früher war ich sehr schüchtern. Das habe ich dann irgendwann mal überwunden, zumindest bis zu einem gewissen Punkt. Ich konnte Frauen ansprechen und auf Sie zugehen.

Mittlerweile bin ich durch die ganzen Misserfolge wieder ganz am Anfang. Beim Gedanken daran, eine Frau anzusprechen zieht es schon in der Magengegend und ich habe das Gefühl, alle Energie geht flöten.

Flirten kann ich nicht wirklich....zumindest nicht immer. Das ist extrem tagesformabhängig. Meist bin ich dabei wohl auch zu verhalten. Ausserdem bin ich kein Draufgänger und lasse mir gern Zeit, die Frau richtigkennenzulernen. Viele Frauen werten das dann leider schnell als fehlendes Interesse oder stempeln mich dann vielleicht sogar als "Weichei" ab.

Aber woher den Mut zum frech sein nehmen, wenn das positive Feedback fehlt?

Ich glaube, ich war bisher auch immer an den falschen Orten unterwegs. Meist habe ich in Discos und auf Ü30-Parties versucht Frauen kennenzulernen. Es gibt sicher Männer, die an diesen Orten viel Erfolg haben, aber das scheint eine Typfrage zu sein. Ob das die richtigen Orte für mich sind, weiss ich nicht genau...

Es ist schön zu wissen, dass man damit nicht allein dasteht.

Ich habe in einem anderen Forum eine Statisktik gelesen, dass es je nach Region zum Teil einen Männerüberschuss von 5-10% gibt. Das bedeutet, dass einige Männer nie eine Frau finden werden, ganz egal, was Sie auch anstellen. Da wird einem auch ganz anders...

05.12.2011 10:35 • #3


ja mich hat das thema auch lange beschäftigt und es tut es immer noch

ich habe mich früher auch immer gewundert das alle "Ar." oder bei mir zum größten teil vertreten Fußballer die ganzen mädels/frauen bekommen und die die eigentlich nett sind auf die angeblich die frauen stehen würden immer als singles enden und einsam da sitzen

zu deinen positiven attributen die die "Ar." deiner meinung nach haben denke ich genau so denn die haben einfach kein respekt und denen sind eig nur ihre eigenen gefühle wichtig und das wars auch

-selbstbewusst bin ich überhaupt nicht
-ich kann nicht mal auf mädels zu gehen d.h. flirten sieht evtl ziemlich ungeübt aus
-freundschaftsschublade steht wahrscheinlich auf meiner stirn

also das zum thema warum ich single bin und da keinen ausweg sehe

gut du warst früher schüchtern hast es aber hin bekommen mit frauen zu sprechen und die ganzen abfuhren die du erlebt hast würde ich mit freude empfangen ich währ froh so weit überhaupt mal zu kommen und naja wenn man körbe bekommen hat ist doch nix dabei da lernt man ja nur mehr drauß du musst es ja so sehen vielleich hatte sie ja nicht so gute laune oder war in der disco nur um zu tanzen und nicht um jemanden kennen zu lernen du warst einfach nicht ihr typ aber du hast dann evtl erkannt auf was du in zukunft achten musst wenn du die nächste ansprechen willst

meiner meinung nach ist das schlimmste was du tun kannst versuchen so zu sein wie die frau es will weil 1. verstellst du dich damit und wirkst im unterbewussten verkrampft 2. das merken frauen sofort und 3. was bringt es einer frau einen mann zu haben der so ist wie sie es will frauen haben spaß drann männer zu verändern sie zu biegen und sozusagen zu "erziehen" klar sollte das nicht zu aufwendig sein aber trotzdem ein kleines bisschen und sie freuen sich sehr deswegen versuch einfach deinen natürlichen charm wirken zu lassen würde ich jetzt sagen

gut die passenden orte da kann ich dir leider überhaupt nicht helfen weil wie gesagt ich kann frauen nicht ansprechen also weiß ich von daher nicht wo es am besten klappen könnte

und wegen deiner statistik naja die tut dem nicht vorhandenen selbstbewusstsein nicht wirklich gut :D:D

05.12.2011 11:59 • #4


Hallo Stimpy,

willkommen im Club, mir geht es genauso.

In vielem was Du beschrieben hast , kann ich mich wiedererkennen, wenn man mal einige Zahlen weglässt.

Also ich bin 46, habe aber schon 2 gescheiterte Ehen hinter mir.
Wobei das auch nicht so angenehm ist zu verarbeiten.

Mittlerweile habe ich fast aufgegeben und versuche jetzt erstmal allgemeine soziale Kontakte zu knüpfen um etwas mehr Selbstwertgefühl zu erlangen.

05.12.2011 15:32 • #5


Fenni
Hallo Stimpy, darauf würde ich dir gerne antworten:

Zitat von Stimpy:
Früher war ich wie viele andere Singlemänner auch der Ansicht, dass Frauen eh nur auf Ar. stehen. Von dem trip bin ich inzwischen runter. Was die "Ar." uns aber voraus haben:

- Sie sind sehr selbstbewusst
- Sie können gut flirten und wissen, was einer Frau gefällt
- Sie sind nicht der "nette Typ", der irgendwannn in der Freundschaftsschublade landet, weil Sie von vornherein klar machen, was Sie wollen.

Zitat:
Ausserdem bin ich kein Draufgänger und lasse mir gern Zeit, die Frau richtigkennenzulernen. Viele Frauen werten das dann leider schnell als fehlendes Interesse oder stempeln mich dann vielleicht sogar als "Weichei" ab.

Bist du dir denn wirklich sicher, dass die Frauen, die auf die von dir beschriebenen erfolgreicheren Männer stehen, dich auch wirklich glücklich werden lassen könnten? Ich halte diese Diskussionen nämlich immer für relativ fatal, wenn man sein eigenes Scheitern daran festmacht, dass man das andere Geschlecht in seinen Ansprüchen eben nur nicht gut genug bedienen kann. Und danach diese Themenkiste für sich wie abschliesst.

Ich selber habe zwar viel mehr Beziehungszeit hinter mir, als du, aber zwischen den Beziehungen auch immer wieder viele mehrjährige recht traurige Singlestrecken erlebt, so dass ich mich insgesamt eher als ein „ewiger Single“ bezeichnen würde. Auch aktuelll bin ich wieder seit Anfang des Jahres alleine. Ich bin abermals sehr sehr traurig darüber. Und dennoch bin ich nicht verzweifelt. Nicht in der Form jedenfalls, dass ich mich derart selber in Frage stelle und die anderen Muster als schuldig an meiner Situation sehe.

Auch für eine Frau gibt es typische Muster von Männern, die diese in der überwiegenden Mehrzahl bedient haben möchten an Frauen, die sie suchen, an denen ich verzweifeln könnte. Weil ich einfach nicht der Typ bin dafür. Ich bin halt anders. Ich bin z.B. anders, weil ich nicht so gerne auf Kulturveranstaltungen und gesellschaftliche Events gehe, sondern viel lieber mit meinem Freund lustige Konsolenspiele daddeln würde, ich bin anders, weil ich nicht gut zum Familienmuttchen tauge oder zum Stöckelschühchentragen. Aber dafür kann ich ein Zelt aufbauen und ein brauchbares Feuer entfachen. Und ich bin anders, weil ich gerade nicht Angeber- und Ar. mag, sondern Menschen bevorzuge, die auch mal an sich selber zweifeln, die in der Lage sind, auch weich sein zu können, auch mal down zu sein oder zu verlieren und nicht immer obenauf schwimmen wollen oder müssen. Mich z.B. schrecken überselbstbewusste und schneller rangehende Männer ziemlich ab.

Und deshalb habe ich halt nicht einen Fundus von einer gemütlich sich vor mir ausstreckenden Bewerberschar an Männern vor Füssen, sondern muss selber sehr geduldig, genügsam, mit viel Ausdauer versehen und hoffnungsselig, eben ohne den Mut zu verlieren und an mir zu zweifeln, an die Gegenwart und Zukunft herangehen und suchen, suchen, suchen. Und wenn es Jahrzehnte dauert... (ja gut, hoffentlich dann doch nicht ganz so lange, argh.)

06.12.2011 18:57 • #6


Danke für die vielen Antworten. Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, hier wieder reinzuschauen.

Nein, ich sehe auch keinen Sinn darin, mich für eine Frau zu verbiegen. Das funktioniert ohnehin nicht auf Dauer und die Frau merkt es ja sowieso. Ausserdem will ich, dass mich die Frau so akzeptiert wie ich bin. Und ich bin so wie ich bin ja in Ordnung.

Soll heissen: Ich habe jetzt keine Macken oder unangenehme Eigenschaften.

In meinem Umfeld gibt es ja auch Frauen und das bekomme ich immer sehr positives Feedback. Eigentlich alle bescheinigen mir eine sehr angenehme und sympathische Ausstrahlung. Mit mir kann man auch gut reden und Leute öffnen sich mir gegenüber auch meist recht schnell, weil sie spüren, dass ich nicht oberflächlich bin.

Mein Problem scheint eher zu sein, das ich nicht "sexuell" genug bin. Ich habe durchaus auch das Bedürfnis nach Sex, allerdings falle ich bei den Frauen nicht mit der Tür ins Haus und bin kein Draufgänger. Bei einigen Dates ist es schon passiert, dass die Frau garnicht gemerkt hat, dass ich Sie gern küssen würde. Und irgendwie wird ja doch meist vom Mann erwartet, dass er da den Anfang macht. Wenn man als Mann dann eher etwas zurückhaltend und ein wenig unsicher ist, wird das dann etwas problematisch.

Ich bin eh nicht der Typ, der eine Frau gleich beim ersten Date küsst. Mir geht das zu schnell und ich muss erstmal ein Gefühl für die Frau kriegen. Klar kann das auch passieren, es wäre bei mir aber eher die Ausnahme.

Zitat von Fenni:
Bist du dir denn wirklich sicher, dass die Frauen, die auf die von dir beschriebenen erfolgreicheren Männer stehen, dich auch wirklich glücklich werden lassen könnten? Ich halte diese Diskussionen nämlich immer für relativ fatal, wenn man sein eigenes Scheitern daran festmacht, dass man das andere Geschlecht in seinen Ansprüchen eben nur nicht gut genug bedienen kann. Und danach diese Themenkiste für sich wie abschliesst.


Naja...mir drängt sich eben der Verdacht auf, dass viele Frauen schon so ticken und einen eher selbstbewussten Mann wollen, der Ihre Signale zu deuten versteht und dann eben die Initiative ergreift. Da hapert es bei mir auch oft....Signale von Frauen erkenne ich oft erst spät und auch dann bin ich am zweifeln, ob Sie das jetzt wirklich so gemeint haben könnte.

Ich will mich eben der Frau nicht aufdrängen und Sie nicht in eine unangenehme Situation bringen. Schwierig...

Zitat von Fenni:
Und ich bin anders, weil ich gerade nicht Angeber- und Ar. mag, sondern Menschen bevorzuge, die auch mal an sich selber zweifeln, die in der Lage sind, auch weich sein zu können, auch mal down zu sein oder zu verlieren und nicht immer obenauf schwimmen wollen oder müssen. Mich z.B. schrecken überselbstbewusste und schneller rangehende Männer ziemlich ab.


Ich habe in meinem Umfeld kein Problem damit, auch mal Schwäche zu zeigen, bei einer Frau, die ich nicht kenne bin ich da inzwischen aber vorsichtiger geworden, weil ich das Gefühl habe, dass viele Frauen eben den starken und total selbstbewussten Mann suchen. Und wenn der Mann dann mal an sich zweifelt oder unsicher ist, fällt der bei einigen Frauen anscheinend gleich durch dass Raster...ich will ja auch nicht als Weichei dastehen.

Alles irgendwie schwierig.

Das Blöde ist, dass momentan mein Selbstbewusstsein in Sachen Frauen ziemlich am Boden ist und ich fast wieder an dem Punkt bin, dass ich mich schon gar nicht mehr traue, eine Frau anzusprechen. Ich hatte das mal eine Zeit lang überwunden aber momentan ist es wieder total schlimm...

07.12.2011 08:51 • #7


also wenn es bei dir im umfeld schon einige frauen gibt die dir ein positives feedback geben ist das doch schon mal ein positiver schub für dein selbstwertgefühl evtl könntest du ja diese frauen auch mal ansprechen und fragen ob es etwas gibt was dir selber nicht so ganz bewusst sein könnte das du auf frauen so einen eindruck erweckst nicht "männlich" genug rüber zu kommen oder vielleicht geben sie dir auch einen rat den du beherzigen kannst wenn du mit einer frau am flirten bist

in punkto sex würde ich sagen da ich selbst keine ahnung von habe leider ist es für viele vielleicht auch zu schnell mit der tür ins haus zu fallen ich denke frauen brauchen auch ihre zeit wie du um sich an jemanden zu gewöhnen und erst richtig kennen zu lernen meiner meinung nach aber wie gesagt kenne mich damit überhaupt nicht aus

und von wegen das frauen einen selbstbewussten mann haben wollen stimme ich dir schon zu denn ich glaube kaum das frauen mit einem mann zusammen sein wollen der nicht selbstbewusst ist denn das zeigt ja auch an dominanz natürlich gibt es auch ausnahmen ich will ja nicht alle unter einem hut stecken aber dennoch glaube ich das der selbstbewusste mann bevorzugt wird

bei mir ist es auch so wenn ich die initiative ergreifen müsste das ich dann sehr unsicher werde weil bei mir sowas nicht gerade oft passiert ist und mir das mit dem ersten schritt ziemlich schwer fällt und mir gleich 1000 gedanken durch den kopf gehen will sie das überhaupt langweile ich sie bin ich vielleicht nicht gut genug und noch einiges mehr ich weiß das man das nicht tun sollte aber bei mir passiert das leider einfach und das lässt mich z.b. wie gesagt dann sehr schnell unsicher werden und ab dem punkt verlieren frauen sofort das interesse als ob sie die gedanken lesen könnten

07.12.2011 10:18 • #8


Hey,

also ich finde es echt gut das du hier so über deine Probleme sprichst. Ich hatte 10 Jahre das gleiche Problem wo ich alleine war, und schon so deprimiert war und gedacht habe ich bleibe eweig alleine. Man sucht ja immer erst die Fehler an sich und macht sich damit so verrückt Versuch es doch vielleicht auch mal mit so etwas also mir hilft das sehr. Hoffe ich konnte dir ein wenig damit helfen und dir gut zu reden.

Liebe Grüße

30.01.2013 10:05 • #9


Dubist
Wie ist und war denn die Beziehung zu deinem Vater so?
Da weiß ich auch leider keinen Rat, vielleicht mal einen Flirtcoach aufsuchen?
Ich hab scheints auch nicht das gewisse Etwas in Sachen Freundschaften.
Es ist schwierig, wenn man öfter merkt das man nicht so ankommt, wie man es sich wünscht.
Dich weiterabwerten wär nicht so gut.Hilfreicher und besser wäre, stark mit dir umzugehen und dich nicht minder wert zu fühlen, nur weil du wieder singel bist.
Es gibt auch spätzünder. Dubist

30.01.2013 13:05 • #10


Hi,

also so wie ich lese haben hier viel Männer dasgleiche Problem.
Ich übrigens auch.

Auch bin ich ebenfalls der Meinung, Kontakte knüpft man auf Ü30 Partys oder in Discos.
Aber wo finde ich denn dann die Frauen?
Beim Rewe oder beim aldi habe ich irgenwie keine Traute oder auch Laune eine Frau anzusprechen
und zu fragen ob ich sie nicht mal auf einen Kaffee einladen kann.Finde ich unpassed.

Gruss
Gandalf

30.01.2013 22:29 • #11


Dubist
Gandalf, das kommt echt auf die Situation an, aber ein Bekannter von uns, der erwischt immer nur die Verheiraten, oder fest liierten. Ab einem gewissen Alter sind die meisten weg, oder eben geschieden, oder anders unterwegs.
Die haben keine Zeit mit dir einen kaffee trinken zu gehen. Die meisten meine ich.

31.01.2013 19:29 • #12


DuBist,

wie soll ich das verstehen?

Hat man ab einem gewissen Alter als Singlelin keine Zeit mehr fürs Privatleben?

Gruss
Gandalf

31.01.2013 21:15 • #13


Dubist
Viele sind alleinerziehend, haben kinder, sind im Stress. Manche haben Nase voll, geht es alleine besser. Das meinte ich.
Viele, aber nicht alle. Da gibt es sicher noch welche die genau dich suchen, aber die hocken vielleicht gerade 100 km von dir weg. wohnen wo ganz anders.

01.02.2013 07:48 • #14


Also haben dann die Partnerschaftsbörsen im Web doch eine Art Daseinsberechtigung?

Wie soll man denn sonst Frauen über 100 te km weg entfernt kennenlerenen.

01.02.2013 16:30 • #15


Dubist
Naja, manche Frauen geben sich auch mit sowas nicht ab Partnerbörse, genauso wenig wie Männer, die sind woanders zu finden.

01.02.2013 18:32 • #16


Dubist
Hallo Stimpy wie war denn deine Beziehung zu deinem Vater so?

01.02.2013 18:33 • #17


Zitat von Stimpy:
Bei einigen Dates ist es schon passiert, dass die Frau garnicht gemerkt hat, dass ich Sie gern küssen würde.
Über diese Aussage musste ich jetzt länger nachdenken.

1) Woher weißt du das denn, dass die Frauen das nicht gemerkt haben?

2) Was wäre denn deiner Meinung nach anders gewesen, wenn die Frauen gemerkt hätten, dass du sie gern küssen würdest?

01.02.2013 21:36 • #18


In der heutigen Zeit gibt es ja auch die Möglichkeit im Internet jemand zu finden. Da kann man in Ruhe etwas über sich aufschreiben und auch lesen was andere über sich schreiben. Es gibt da auch Angebote je nach Interessen im Leben. Manches kostet einiges und ist psycholgisch ausgefeilt. Ich finde das im mittleren Alter ganz gut um jemand kennen zu lernen, weil da im realen Leben die meisten verheiratet sind...
Ich finde gut sich dann möglichst bald auch in echt zu treffen, dass ist nicht unbedingt schön, ich hatte auch einige sehr negative Erfahrungen, es gibt stumpfe Männer...
So manches Mal hatte ich die Hoffnung auch schon fast aufgeben...aber schließlich hab ich meinen Freund auf diesem Weg gefunden... nach einer sehr langen Zeit wo niemand davon in Frage kam...

Gib die Hoffnung nicht auf...

07.02.2013 06:09 • #19


Dubist
Passionsblume, naja 99 prozent da wollten ja nur das eine, da im Internet. war dein Freund am Anfang auch so. Nur auf das eine aus?

07.02.2013 09:05 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler