Pfeil rechts

Habe in den letzten Tagen viele Beiträge hier gelesen und bemerkt das es einigen nach ner Weile auch wieder besser geht. Das der Zuspruch den sie bekommen geholfen hat um wieder positiver zu denken......
Stelle mir dann jedesmal die Frage,ob und wann das bei mir eintreten wird.....ich habe hier schon viele liebe und aufmunternde Worte und Ratschläge bekommen,aber irgendwie hilft es mir nicht so recht....komme nicht von diesem negativen denken weg und bin nur noch am heulen

12.06.2009 22:48 • 16.04.2019 #1


44 Antworten ↓


Hallo kasi,

Ratschläge helfen natürlich nur, wenn man sie umsetzt!

Hast du dich schon um einen Selbstsicherheits- bzw. Selbstverteidigungskurs gekümmert?

einsamkeit-forum-f37/die-einsamkeit-friszt-mich-auf-t21434-30.html#p174591

12.06.2009 22:55 • #2



Bin traurig

x 3


Hallo!
Was ist los,sag,was ist passiert?

12.06.2009 22:55 • #3


hallo was ist den passiert das dir es so geht

12.06.2009 23:02 • #4


hallo wild

weiß nicht was mit mir los ist...passiert ist nix,aber ich hab keine ahnung was mit mir passiert......sehe alles nur noch schwarz und in einem negativen licht......dabei war ich mal jemand der gerne und viel gelacht hat,der immer nen lustigen spruch drauf hatte ....und jetzt? jetzt sitze ich hier und mir tun die augen weh von dem viele geheule......


@ gastB
hab mich schon etwas umgehört aber bisher ohne erfolg....aber hab dafür grad auch keine kraft um mehr rauszufinden......mag so verheult garnicht vor die tür

12.06.2009 23:03 • #5


kasi,dann versuche einfach mal ein wenig frische Luft zu bekommen.Bißchen kalt Wasser ins verheulte Gesicht,und vielleicht kannst ja ein Buch lesen oder noch eine gute Freundin anrufen.Wenn nicht,so versuchs mal mir der telefonseelsorge,die helfen Dir bestimmt auch für den Moment.
Wir haben alle mal so einen schlechten Tag-Kopf hoch,das wird

12.06.2009 23:16 • #6


Hallo kasi,

habe gerade mal deine bisherigen Postings durchgelesen. Du bist ja gerade erst 6 Tage hier im Forum. Blitzheilungen sind leider doch ziemlich selten, sogar hier in diesem Wunderforum!

Aber dass du jetzt so viel weinen musst, ist vielleicht schon durchaus ein Fortschritt. Erstmal muss meist der unterdrückte Kummer hinausfließen. Das ist wie bei der Homöopathie sozusagen die "Erstverschlimmerung". Danach wird es aber viel besser.

Was ich aus fast allen deinen Texten herauslesen kann, ist, dass du dich offenbar schon sehr lange unerwünscht und unverstanden gefühlt hast
Zitat:
weil ich nach gewisser zeit wieder dieses gefühl habe allen nur auf den nerv zu gehen oder ein "störfaktor" zu sein

Wie war es denn in deiner Kindheit?
Hattest du da dieses Gefühl auch?

Liebe Grüße,
GastB

12.06.2009 23:20 • #7


.......ich hab schon seit monaten nur noch solche schlechten tage......und je mehr ich über alles nachdenke um so weniger lust hab ich noch auf das ganze.....

12.06.2009 23:21 • #8


Über was genau denkst du denn nach?

12.06.2009 23:23 • #9


hallo gast b

nein in meiner kindheit war alles noch in ordnung....hatte eigentlich eine sehr schöne kindheit.......meine ehe hat mich so kaputt gemacht...

12.06.2009 23:25 • #10


Wie kommt es, dass du deinem Mann so wenig entgegensetzen konntest?

12.06.2009 23:30 • #11


das frage ich mich auch immer wieder ..... es ist irgendwie alles aus der bahn geraten....und ich weiß auch nicht,ob man sich gegen psychische gewalt überhaupt wehren kann.....

12.06.2009 23:40 • #12


Doch, wenn man "von Haus aus" gut mit einem guten Selbstbewusstsein ausgestattet wurde, kann man das. Oder man sucht sich gar nicht erst einen solchen Mann.


Ich meine, du solltest etwas genauer hinschauen, worüber du weinst, kasi.

12.06.2009 23:45 • #13


ich hab mir auch nicht einen solchen mann gesucht...ich meine man kann den leuten ja nur vor den kopf schauen....und er hat sich erst zu einem SOLCHEN mann entwickelt.......anfangs dachte ich immer es wird wieder besser,das ist nur so ne phase ( weil da wo seine familie lebte der krieg ausbrach und er wochen lang nicht wußte ob die überhaupt noch am leben sind ) die bald wieder vorbei ist......dann wurde es auch wieder besser....irgendwann fing es wieder so an und ich hoffte wieder das es weg geht....und da war auch noch die kleine,wollte nicht das meine familie kaputt geht....und so lief das eben weiter und weiter und weiter.......
aber es ist ja eh egal ob oder warum ich weine........wen interessiert es schon......und nen grund hab ich auch nicht zum weinen....ich mach das nur aus langeweile.........

12.06.2009 23:56 • #14


hatte eigentlich den beitrag geschrieben weil ich dachte es würde mir helfen mit jemandem zu reden.....der schuß ging leider nach hinten los......fühle mich noch elender als vorher,noch mehr bestätigt darin das ich wertlos bin und nur als störend empfunden werde.........weine ja schließlich völlig grundlos und hab an allem selber schuld,also eigentlich hab ich wohl auch keine berechtigung hier zu sein.......

13.06.2009 00:30 • #15


Kasi!Als erstes solltest Du kein Selbstmitleid haben,das bringt dich nicht weiter.Dann solltest Du dich nicht hineinsteigern.

13.06.2009 08:36 • #16


ja ich weiß,aber das ist leichter gesagt als getan.......ich bin jemand der allgemein sehr viel über alles mögliche nachdenkt und grübelt und wenn ich hier immer so allein rumsitze geht das recht schnell das man sich da in etwas"festbeißt" ........außerdem sehe ich eben auch überhaupt kein licht in meinem tunnel und das zieht mich eben immer weiter runter......ich bin jemand der nur sehr schwer allein sein kann und ich hab angst das sich das nicht mehr ändert......mit "allein" meine ich aber nicht das ich nie unter menschen bin,denn das bin ich .....damit meine ich die gefühlsebene,das was einem eben nur ein partner geben kann....eine freundin oder arbeitskollegen können einem dieses gefühl nicht ersetzen....und dieses gefühl fehlt mir halt auch nicht erst seit dem ich allein bin,es fehlte mir schon während der ehe,also schon seit einigen jahren und dabei brauche ich das so sehr um mein gleichgewicht wieder zu finden
wenn ich mit meinen freundinnen was unternehme oder sie besuche sehe ich auch immer deren "heile welt"....ich beneide sie um ihr intaktes familienleben.....sie haben das was bei mir kaputt ist und was ich mir so sehr wünsche.....und wenn ich dann wieder nach hause komme geht es mir noch schlechter,weil mir dann noch mehr auffällt wie einsam ich bin...

13.06.2009 10:46 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von kasi:
hatte eigentlich den beitrag geschrieben weil ich dachte es würde mir helfen mit jemandem zu reden.....der schuß ging leider nach hinten los......fühle mich noch elender als vorher,noch mehr bestätigt darin das ich wertlos bin und nur als störend empfunden werde.........weine ja schließlich völlig grundlos und hab an allem selber schuld,also eigentlich hab ich wohl auch keine berechtigung hier zu sein.......

Manno, kasi, komm bitte zu dir.

1) Merkst du eigentlich, dass du jetzt mir die Schuld zuzuschieben versuchst, dass es dir schlecht geht? Du stilisierst dich gerade wieder zum Opfer und schiebst mir die "Täter"-Rolle zu.
Genau das machst du auch mit deinem Mann - hast du das auch schon während der Ehe so ihm gemacht ...? Dass ihn so etwas auf die Palme bringt, kann ich sehr gut verstehen, denn mein Blutdruck ist spontan hochgeschossen, als ich deine o.g. Antwort las.

Ich hatte mit keinem Wort gesagt, dass du störst oder überflüssig bist, und wenn ich das gedacht hätte, hätte ich nicht mitten in der Nacht versucht, dir zu helfen, sondern hätte dich entweder ignoriert oder dir entsprechend deutlich gesagt, dass du nervst. Habe ich aber gar nicht. Allerdings nervst du mich genau mit dieser Selbstmitleides-Anklage-Masche, die du jetzt fährst. ;?

Schau bitte einfach genauer hin, wieso du zu diesem Verhalten neigst, dich so überflüssig und störend zu fühlen, dass du stunden- und wochenlang darüber weinen musst. Sowas kommt nicht von ungefähr und auch nicht von einem Ehemann. So etwas wird schon früher angelegt.

Damit würdest du uns besser behandeln, vor allem aber auch dich selbst. Du willst doch von diesem Zustand wegkommen, nicht wahr? Da hilft jedoch nur, für seine Gefühle die Verantwortung zu übernehmen (d.h. sie nicht auf andere abzuschieben) und absolute Ehrlichkeit mit sich selbst.
Also, auf zum Spiegel!

Gruß,
GastB

13.06.2009 11:14 • #18


Hallo kasi

Gerade in einer Beziehung besteht oft eine emotionale Abhängigkeit, die einen daran hindert, sich "zu wehren".

Man kann das aber lernen, es geht natürlich nicht von heute auf morgen, wie GastB es dir ja schon geschrieben hat.

Wir (auch GastB) sind da, um dir dabei zu helfen und dir neue Gedanken und Kraft zu geben.

LG, omega

13.06.2009 11:58 • #19


ich habe nicht versucht dir die schuld zuzuschieben,aber der satz von dir "...schaue etwas genauer hin worüber du weinst..." war für mich wie ne ohrfeige.....so nach dem motto " du hast doch gar kein problem über das du weinen darfst..... du machst so ein drama draus und dabei hast du nix zum weinen..." sorry,aber so kam das hier an
und was meinen mann angeht:er war der TÄTER! was er mit mir gemacht hat,dafür hätte ich ihn anzeigen können/müssen....aber habs leider nicht getan,aus angst,aus scham,keine ahnung.....meine scheidungsanwältin war fassungslos als ich ihr ein paar details erzählte und drängte mich immer wieder zu ner anzeige......ich habe lange gebraucht um zu sehen das ich NICHT schuld an dem hatte was er mit mir machte....hab mir die ganzen jahre nämlich genau das einreden lassen.....aber damit hab ich abgeschlossen,ich kann es nicht mehr ändern das es so gelaufen ist....das ist auch nicht der grund das ich jetzt so am weinen bin.....klar gibt es noch manche "nachwirkungen" und in manchen situationen reagiere ich etwas anders als andere das vielleicht tun würden,aber es zieht mich nicht mehr runter
das was mich jetzt so runter zieht habe ich weiter oben beschrieben....

13.06.2009 12:14 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler