Pfeil rechts
20

Fee*72
Hallo zusammen..lange lange hab ich überlegt,ob ich was schreibe,aber derzeit geht es mir als durch den Kopf..ich finde keine Ruhe,da ich ja mein weiteres Leben planen muss,was derzeit sehr schwierig sich gestaltet,da als neue Probleme dazu kommen..
Eins vorweg,ich möchte nich jammern,sondern es einfach mir von der Seele schreiben und vlt hat ja jemand ein Rat für mich..danke fürs zuhören und lesen..

Es bringt mir Tränen in die Augen..aber es muss irgendwie raus..denke auch werde es mit dem Psych demnächst besprechen..nur weis ich nich,ob ich stabil genug bin dafür gerade...aber weiter drin lassen geht wohl auch nicht..
Ich konnte mit meinen Eltern über dies Thema nie reden..naja nich nur dies Thema..

Ich weis gar nich,wie ich anfangen soll....es fing damit an,das mein Mann und ich kuscheln wollten..doch irgendwie kam dann mehr...er sagte noch,wenn ich nich mehr mag soll ichs sagen..
hm irgendwie merkte ich es nach einer Zeit...aber auf mein Bitten aufzuhören kam nix..er machte weiter...bis ich irgendwann verkrampfte und Tränen leise flossen..dennoch machte er weiter..er konnte nich aufhören..
Irgendwann jedoch hörte er auf...entschuldigte sich dafür...es tat ihm leid,er konnte nicht..und "hasste" sich selber dafür....

Eine ganze zeit ging nix mehr..bei jeder Berührung zuckte ich zusammen,hatte Angst vor Berührung..bzw hab es immer noch..

Wir versuchten es dann nochmal..es klappte etwas besser,aber die Anspannung war immer noch da...und auch dort klappte es nich sofort mit dem aufhören,aber er hat es versucht und es ging besser als davor...
Trotzdem hat sich da bei mir was verändert..ich kann nich mehr...
habe seitdem ein Juckreiz...denke das es sich vlt aus "Selbstschutz" entwickelt hat?So hab ich wenigstens ein grund um zu sagen,ne geht nicht..

Aber als wenn das alles nich schlimm genug ist..nein...durfte ich mir anhören,das ich entweder wen anders habe,da ja nix mehr kommt von mir...ihm fehlt das alles...ich sei gefühlskalt..er kommt damit nich klar..er weis nich wie er das aushalten soll oder was er tun soll,wenn es ihn wieder überkommt,selber "Hand" anlegen is nich..

Noch eins kurz,was mir einfällt...mein Mann belastet irgendwas aus der Vergangenheit..entweder hat er selber was erlebt oder getan...er möchte nicht drüber reden,sagt für ihn ist es abgeharkt..er schaut nach vorn und möchte nich über die Vergangenheit reden,es sei vorbei...ich hab etwas nachgebohrt und er meinte nur,es sei nich gut für mich zu wissen,wegen den Ängsten..somit rätsel ich noch mehr..als ich fragte,ob er was getan hat,jemand weh getan hat ,verneinte er das..

Dann noch eine andere sache..er erzählte mir vor jahren mal,das er nich sicher sei,ob unsere tochter von ihm ist...er war früher immer am vatertag zum Angeln....und da hab ich mit sohn bei einem Kumpel geschlafen...klar fiel mir auf,das er was wollte evt von mir...aber nun erzählte mein Mann mir,das ich ihn völlig verstört anrief und abgeholt werden wollte....seitdem geht mein Gedankenkarussel..
als ich der Thera davon erzählen wollte meinte sie nur...man könne das nich besprechen jetzt,da ich zu instabil wäre u ausserdem wäre ja unklar ob es überhaupt stimmt..aber warum sollte er mir sowas einfach erzählen,wenns nich stimmt?

Das war jetzt erstmal die Kurzfassung..merke gerade es kommt viel hoch..es hat mich unheimlich viel Überwindung gekostet..

vlt hat jemand ein Rat für mich?Hat das alles überhaupt noch "Zukunft"...wir haben ja eh eine schwierige Lebenssituation/Wohnsituation..

Ebenfalls die Angst,mich nie mehr wem "Öffnen" zu können..und zu vertrauen..alles kaput?

04.08.2014 10:33 • 11.08.2014 #1


128 Antworten ↓


Fee*72
Zitat von Fee*72:
Hallo zusammen..lange lange hab ich überlegt,ob ich was schreibe,aber derzeit geht es mir als durch den Kopf..ich finde keine Ruhe,da ich ja mein weiteres Leben planen muss,was derzeit sehr schwierig sich gestaltet,da als neue Probleme dazu kommen..
Eins vorweg,ich möchte nich jammern,sondern es einfach mir von der Seele schreiben und vlt hat ja jemand ein Rat für mich..danke fürs zuhören und lesen..

Es bringt mir Tränen in die Augen..aber es muss irgendwie raus..denke auch werde es mit dem Psych demnächst besprechen..nur weis ich nich,ob ich stabil genug bin dafür gerade...aber weiter drin lassen geht wohl auch nicht..
Ich konnte mit meinen Eltern über dies Thema nie reden..naja nich nur dies Thema..

Ich weis gar nich,wie ich anfangen soll....es fing damit an,das mein Mann und ich kuscheln wollten..doch irgendwie kam dann mehr...er sagte noch,wenn ich nich mehr mag soll ichs sagen..
hm irgendwie merkte ich es nach einer Zeit...aber auf mein Bitten aufzuhören kam nix..er machte weiter...bis ich irgendwann verkrampfte und Tränen leise flossen..dennoch machte er weiter..er konnte nich aufhören..
Irgendwann jedoch hörte er auf...entschuldigte sich dafür...es tat ihm leid,er konnte nicht..und "hasste" sich selber dafür....

Eine ganze zeit ging nix mehr..bei jeder Berührung zuckte ich zusammen,hatte Angst vor Berührung..bzw hab es immer noch..

Wir versuchten es dann nochmal..es klappte etwas besser,aber die Anspannung war immer noch da...und auch dort klappte es nich sofort mit dem aufhören,aber er hat es versucht und es ging besser als davor...
Trotzdem hat sich da bei mir was verändert..ich kann nich mehr...
habe seitdem ein Juckreiz...denke das es sich vlt aus "Selbstschutz" entwickelt hat?So hab ich wenigstens ein grund um zu sagen,ne geht nicht..

Aber als wenn das alles nich schlimm genug ist..nein...durfte ich mir anhören,das ich entweder wen anders habe,da ja nix mehr kommt von mir...ihm fehlt das alles...ich sei gefühlskalt..er kommt damit nich klar..er weis nich wie er das aushalten soll oder was er tun soll,wenn es ihn wieder überkommt,selber "Hand" anlegen is nich..

Noch eins kurz,was mir einfällt...mein Mann belastet irgendwas aus der Vergangenheit..entweder hat er selber was erlebt oder getan...er möchte nicht drüber reden,sagt für ihn ist es abgeharkt..er schaut nach vorn und möchte nich über die Vergangenheit reden,es sei vorbei...ich hab etwas nachgebohrt und er meinte nur,es sei nich gut für mich zu wissen,wegen den Ängsten..somit rätsel ich noch mehr..als ich fragte,ob er was getan hat,jemand weh getan hat ,verneinte er das..

Dann noch eine andere sache..er erzählte mir vor jahren mal,das er nich sicher sei,ob unsere tochter von ihm ist...er war früher immer am vatertag zum Angeln....und da hab ich mit sohn bei einem Kumpel geschlafen...klar fiel mir auf,das er was wollte evt von mir...aber nun erzählte mein Mann mir,das ich ihn völlig verstört anrief und abgeholt werden wollte....seitdem geht mein Gedankenkarussel..
als ich der Thera davon erzählen wollte meinte sie nur...man könne das nich besprechen jetzt,da ich zu instabil wäre u ausserdem wäre ja unklar ob es überhaupt stimmt..aber warum sollte er mir sowas einfach erzählen,wenns nich stimmt?

Das war jetzt erstmal die Kurzfassung..merke gerade es kommt viel hoch..es hat mich unheimlich viel Überwindung gekostet..

vlt hat jemand ein Rat für mich?Hat das alles überhaupt noch "Zukunft"...wir haben ja eh eine schwierige Lebenssituation/Wohnsituation..

Ebenfalls die Angst,mich nie mehr wem "Öffnen" zu können..und zu vertrauen..alles kaput?


Er hat irgendwie 2 seiten..eine is lieb ,nett,hilfsbereit..und die andere schnell agresiv im ton ,komisch eben..unberechenbar..kann es schwer beschreiben..
fühle mich verfolgt und kontrolliert..

04.08.2014 10:48 • #2



Vom eigenenen Mann fast ?

x 3


nickm
den juckreiz hast du aufjednfall aus selbstschutz erzeugt, davon bin ich überzeugt...mach dir keinen kopf deswegen.
man könnte leicht sagen, "geht doch zur paar therapie" ja da müssen natürlich beide seiten bereit für sein. über alles offen reden ect.
ihm würde eine therapie sicher auch gut tuen weil er ja bestimmte sachen verdrängt und sagt "es ist abgehakt"

schwieriges thema....aber dazu gehören echt 2 seiten die zusammen arbeiten müssen und sich einig sein wie ihr eure probleme lösen könnt

04.08.2014 12:46 • x 1 #3


Fee*72
Hey...erstmal danke für deine Antworten..

irgendwie hab ich ein schlechtes Gewissen,hier drüber zu schreiben..und auch Angst er könnte davon mit bekommen..

Paarthera wollten wir schonmal versuchen,aber da gibt es probleme..erstens zahlt die keine kasse,da es keine Krankheit ist...also muss man es selber zahlen und 50- 80 eur / std können wir nicht..
dann wird er definitiv nich alles ändern..er sagte er würde manches versuchen zu ändern,könne es aber nich versprechen..er is und bleibt in manchen Dingen egoist..

Der Mann,den ich vom APP hatte,meinte eine Paarthera bringt nix..da nur ich was ändern kann,wenn ich mich ändere,ändert sich der rest mit..
ich kämpfe seit jahren fast alleine..mache alles,kümmer mich..suche Theras für mich,kids ..hab das mit der WG angeleihert...rede mit dem JA..wo er nur selten dabei ist oder mal Kontakt aufnimmt..

ja mit dem Juckreiz denke ich auch so....
weist es is echt blöd..man liegt im Bett und hofft,hoffentlich läßt er mich in ruhe..
gestern war ich am pc ,kam von ihm komm auch ins bett..kann nich schlafen....wüßte da was besseres
da bleibe ich erst recht am PC.

04.08.2014 12:52 • #4


Sorry, wenn ich das frage, aber wenn du alles allein machst und dein Mann auch nicht wirklich bereit ist Dinge zu ändern warum tust du dir das dann weiter an? Gibt es auch noch schöne Momente in eurer Beziehung? Das was da vorgefallen ist, finde ich schon sehr krass. Besonders, da es anscheinend auch noch ein zweites mal vorkam.

Du brauchst auch kein schlechtes Gewissen zu haben, das hier zu schreiben. Man muss über sowas halt mit anderen Menschen reden. Und hier ist doch alles anonym

04.08.2014 13:09 • x 1 #5


Fee*72
brauchst dich nich entschuldigen Angsthäschen ..

ich hab einfach Angst,das er sich vlt hier angemeldet hat um zu gucken...er hat schon viel gebracht..hat selber enorm Verlustangst ...einerseits sagt er mir,ich solle mir wen anders suchen,der mich glücklich macht,da ich es mit ihm nich werde ,dann im nächsten moment is er eifersüchtig,wenn ich nur mit wem schreibe..ob PC oder handy..und dann hab ich gleich ein neuen Freund ..
Gestern z.b musste ich 2x mein PS ändern bei FB..weis nich ,ob er was damit zu tun hat..vlt auch nicht,aber sofort is diese Angst da.

warum tue ich es mir an..gute frage...er is ja wie ich sagte kein schlechter Kerl..hat ja gute seiten,viele..blöd is nur sein Helfersyndrom..ich bin mit den jahren abhängig geworden,weis nich ob es unter Hörigkeit fällt..ob es von ihm Macht teilweise ist..das ich nich mehr alleine kann...
Es gibt viele Sachen,die ich nich mehr allein kann und denke,das geht nur,wenn er da ist..hört sich blöd oder komisch an,aber is so...ich möchte das auch nicht mehr..dazu kommt eben unsere wohnsituation..wir sind eigendlich seit 2009 räumlich getrennt lebend..aber dennoch zusammen und verheiratet...er is derzeit bei mir...sagte damals das es für mich als "Hilfe" ist...einmal sind wir ein Paar,dann wieder nicht..ich gelte ja seit dem alleinerziehend..
wir haben ein gemeinsames Haus was eine andere,große Baustelle ist..und ich suche eine neue wohnung und finde keine..daher bleibt mir im moment nur weiter aushalten irgendwie..und hoffen das ich in der neuen Thera,die ich vlt machen kann Hilfe finde,was zu ändern..derzeit schaffe ich es nicht alleine alles..und das weis er und damit spielt er vlt.

04.08.2014 13:15 • #6


nickm
ich bin leider zu unerfahren um dir einen rat zu geben. aber dafür ist das forum ja da, um drüber zu schreiben...annonym aber persönlich.
sollst ja nich alles in dich rein fressen

schon mal überlegt sich an einen tisch zu setzen und alles raus zu lassen? würde er damit machen ? reinen tisch machen, lösungen finden ect.
wenn er all deine ängste kennt versteh ich nich wieso er denkt du hättest einen anderen? naja in eifersucht kann man sich natürlich auch gut reinsteigern wie bei angstzuständen

ich denke er sollte dich mehr unterstützen

04.08.2014 13:19 • #7


Fee*72
richtig,daher hab mich ja nun auch entschlossen das hier zu schreiben..um es aus mir raus zu lassen..und Rat zu bekommen..
wir haben öfter am tisch gesessen..und er möchte einfach nich mehr reden..
er schiebt fast alles auf die Angst..hatte sich ja letztens was aus dem Internet geladen und is es am lesen,sich mit der Angst versucht auseinander zu setzen..aber es is zu einfach um alles auf die Ängste zu schieben..ich habe ja aus einigen dingen die er gemacht hat oder macht auch Angst entwickelt..seine Anntwort is dann..gut dann muss er gehen,er ist nich gut für mich...ich hab gesagt er soll vlt selber mal eine Thera machen,da er probleme hat die vlt auch tief sitzen aus kindheit etc..doch er blockt ab..will das nicht..redet nich über Vergangenheit,das is abgeharkt..ja sein Ego u da kann ich dann mit der Wand gespräche führen..

Eifersucht is ein großes Thema bei uns uns auch Vertrauen..er ist mal fremdgegangen..bzw da gibt es 2 geschichten,er sagt es war ein Kuss..die tussi sagt es war mehr..damals in reha ..

die kenn ich auch noch und weis das sie ihn wollte...

ich hab vor jahren jemand im internet kennengelernt und geschrieben,auch SMS..das hat er mitbekommen es gelesen...mein MSN geknackt..u fing dann an zu kontrollieren..wenn ich nich da bin,is er am PC weil er wieder eine "Eingebung" hat..

zur Anfangszeit der räumlichen Trennung,wo er noch öfters drüben im Haus war bekam ich dann nachrichten..na schreibst wieder mit dem und dem..oder und is jemand da?wenn ich nich sofort antworte mache ich gerade sonst was mit wem..und das fängt jetzt wieder etwas an..

04.08.2014 13:25 • #8


Hallo Fee,

da du dich immer bemühst anderen zu helfen, würde es mich freuen, wenn ich dir ein wenig helfen könnte.

Zu dir:
Aus deinem vorgeschickten Text würde ich ableiten, dass es dir zur Zeit sehr schlecht geht. Ich würde deshalb erst einmal keine weitreichenden Entscheidungen treffen von denen du nicht 100%ig sicher bist, dass du sie in Zukunft unter allen Umständen so wirst tragen können.
[Ich kanns nicht beurteilen, aber ich würde mich erst mal nicht trennen]

Zu deinem Mann:
Er ist schlicht überfordert mit der Situation und verhält sich falsch.
-mit seiner aggressiven Annäherung hat er doch mehr verloren als gewonnen.
Er zerstört Grundvertrauen, dass sich (meiner Meinung nach) nicht mehr/schwierig wieder aufbaut. Er schafft so unnütigerweise noch mehr Probleme.
- dir Vorwürfe zu machen und Dinge zu unterstellen, schlägt in dieselbe Kerbe.
- selber "Hand" anlegen is nich ---> Wieso nicht? Das ist deine Aufgabe oder wie?
Peinlich und dumm.

Dein Mann verhält sich schlicht falsch und sollte von seinem hohen Ross absteigen.

Zitat:
Noch eins kurz,was mir einfällt...mein Mann belastet irgendwas aus der Vergangenheit..entweder hat er selber was erlebt oder getan...

Das ist doch Kindergartennvieau.
Karten auf den Tisch oder gar nichts erwähnen.
Das ist doch schwachsinnig Dinge zu erwähnen, anzuschneiden aber dann nicht die Karten auf den Tisch legen wollen. Für mich ist das Kleinkindverhalten.
Passt aber zu obigen Problemen.

Zitat:
.er erzählte mir vor jahren mal,das er nich sicher sei,ob unsere tochter von ihm ist.

Vielleicht weil er psychisch nicht sehr reif ist?

Ganz ehrlich, wenn er solch eine Kacke mit ins Spiel bringt, dann würde ich nen Vaterschaftstest machen. Dann ist Ruhe.
Denn solche Unterstellungen zu bringen UND sie nicht klären zu wollen ist unter aller Kanone und läßt mich eine Art Feindseligkeit reininterpretieren.

Meine Meinung:
Mir scheint es so, als würdet ihr miteinander "Krieg" führen. Kann das sein?
Dein Mann fühlt sich verletzt, weil er nicht "ran" darf und was auch immer und dafür versucht er sich zu rächen, indem er irgendwelche Dinge anschneidet aber nicht ausspricht und dich mit irgendwelchen Sachen von vor Jahrzehnten konfrontiert, die an den Haaren herbeigezogen klingen.

Ich kann das nicht beurteilen.

Wenn ihr wirklich in diesem gegenseitigen Krieg sein solltet, dann hilft nichts mehr.
Dann ist der gegenseitige Respekt schon längst verloren.
Dann gibt man "Feuerpausen" und es geht von neuem los.

Wenn das aber nur ungeschickte Missverständnisse sein sollten:
- sollte er versuchen erwachsen zu werden und versuchen weniger mit seinem Gl. zu denken. So zerstört man Beziehungen.
[Generell wäre es sinnvoll zu fragen, warum du keine Lust hast.
Wegen Medikamenten, weil zwischen euch Dinge im Argen liegen, wie auch immer....]
- Karten auf den Tisch legen. Solch kindisches Verhalten wie "ich weiß was, was ich aber nicht sagen kann" ist doch nur ätzend und nervtötend
- Mach nen Vaterschaftstest. Ein Problem weniger! Alles Gerede über solche Dinge ist nämlich unerträglich! Ich finde es unverschämt, dass er solche Dinge anschneidet und dann im Raum stehen läßt ohne für eine Klärung sorgen zu wollen. Läßt mich auf Feindseligkeit schließen. Alsob er dir Schuldgefühle machen wollte, um dich gefügig zu kriegen.


Generell:
Probier alles pragmatisch anzugehen. Ob es mit ihm eine Chance hat, wirst du dann automatisch sehen

PS: Ich denke, dass er mit seinem "Pseudo-Helfersyndrom" nur tarnt, dass er andere/dich abhängig und gefügig macht.
Er macht immer alles nur zu deinem Besten, um dir zu helfen......klar, nur warum leidest du dann unter seine "Hilfe"?
Mir scheint es so, als könntest du überhaupt keine eigenen Entscheidungen treffen.

Dein Mann entscheidet und du passt dich an. Das funkiontiert eine Zeit lang, aber letztlich kommt man so nicht weit, weil man so letztlich dadurch erniedrigt wird.

04.08.2014 13:30 • x 1 #9


Fee*72
Hey Kern..
erstmal danke das du mir so ein "Roman" schreibst..da is viel wahres dran..werde mich nachher mal dran machen und versuchen es zu beantworten...gleich erstmal einkaufen fahren..
puh ich könnte seitenweise schreiben,aber halt auch nur wenn ich allein bin,ungestört...
wollte nur ganz kurz drauf eingehen...

als er die Themen ansprach und dann abblockte wollte ich Erklärungen ,ich hasse es,wenn ich zum einen unterbrochen werde,nich ausreden darf oder stehen gelassen werde..mitten im satz wenns ihm nich paßt steht er auf..geht raus oder redet dazwischen oder wird laut..das ich das stottern anfange,was ich übrigens als kind stark gemacht hab.. das kommt dann wieder raus..das ich fast kein wort mehr raus bringe..

Mir kommt es so vor,als wenn ich nur an Lösungen interessiert bin,das er keine will..weil es für ihn dann nicht mehr gut is?der APP Mann vor kurzem sagte ein satz der hat sich eingebrannt ,den er übrigens auch verneint..er stimmt nicht..
"Geht es mir gut,geht es meinem Mann schlecht und er muss es sofort ändern,indem er was sagt/tut das es mir wieder schlechter geht,erst dann gehts ihm besser.. wäre eine Erklärung,warum ich Theras mache u nix wirklich hilft..immer nur ein wenig..und seine worte oder die seiner mutter,schwester etc..die sollte in eine klinik gehen..
Dort war mein sohn auch mal 7 wochen stat..und das ende war..die Ärztin sagte..er kann immer wieder kommen,solange sich unsere Sit. nicht ändern,bringt auch Klinik nix..

Der rest kommt nachher in ruhe..bin erstmal raus..bis später.

04.08.2014 13:40 • #10


Dubist
Liebe Fee, erstens du bist nicht schuld, das dein Mann damals nicht aufgehört hat.
Aber es gibt ein Grundproblem.
Ihr redet nicht über eure sexuellen schwierigkeiten.
Und ich habe das Gefühl das ihr dies ohne Hilfe von Aussen nur sehr schwer hinbekommt.
Du schreibst von fast....oder ist doch mehr passiert und aus Angst vor Entdeckung schreibst du es vielleicht nicht hin?=
ich kann hier nur spekulieren.
Es ist nicht ok, was er getan hat.
Aber es gibt auch keine Schuld die nicht vergeben werden könnte.
Ihr müßt, solltet reden, reden, reden.
Auch über die sexuelle Distanz und schwierigkeiten die sich bei euch eingeschlichen haben.
Ansonsten sehe ich schwarz.


Als du bei diesem Kumpel übernachtet hast, ist da was passiert?
Man kann dies nicht wissen. Du hattest Angst vor diesem Kumpel oder?
Sind die sexuellen Schwierigkeiten seitdem aufgetreten.
Gab es dabei ein schlüsselerlebnis?
Seit wann ist das so?
Wem sieht deine Tochter ähnlich?
Welche Blutgruppe hat sie?
Danach kannst du im Mutterpass schauen und schauen welche du hast und welche dein Mann.

04.08.2014 13:51 • #11


Dubist
Was er da verschweigt macht Angst irgendwie oder?
Er sollte es dir anvertrauen. ich sage immer, wer gackert soll auch legen.

04.08.2014 13:56 • #12


Fee*72
dubi antworte dir auch nachher..danke erstmal...

muss gerade so viel nachdenken...bin aber erstmal weg..bis später..werde dann hoffentlich etwas mehr Licht ins ein oder andere bringen können..es is wohl weit "tiefer" als angenommen..und macht gleichzeitig viele andere fragen..und Ängste..auf die Kinder hinbezogen..
Ein großes problem is eben das ich nicht mehr viel ohne mein mann schaffe..wie auch z.b. zum einkaufen kommen..das is eine sache...

04.08.2014 14:03 • #13


Liebe Fee,

es ist nicht zu überlesen, wie sehr du unter dieser schwierigen Situation leidest...

finde es auch nicht i. O., was dein Mann getan hat. Auf jedem Fall ist da Reden angebracht mit Hilfe von aussen...

LG

04.08.2014 14:04 • x 1 #14


Zitat von Kern12:
Hallo Fee,

da du dich immer bemühst anderen zu helfen, würde es mich freuen, wenn ich dir ein wenig helfen könnte.

Zu dir:
Aus deinem vorgeschickten Text würde ich ableiten, dass es dir zur Zeit sehr schlecht geht. Ich würde deshalb erst einmal keine weitreichenden Entscheidungen treffen von denen du nicht 100%ig sicher bist, dass du sie in Zukunft unter allen Umständen so wirst tragen können.
[Ich kanns nicht beurteilen, aber ich würde mich erst mal nicht trennen]

Zu deinem Mann:
Er ist schlicht überfordert mit der Situation und verhält sich falsch.
-mit seiner aggressiven Annäherung hat er doch mehr verloren als gewonnen.
Er zerstört Grundvertrauen, dass sich (meiner Meinung nach) nicht mehr/schwierig wieder aufbaut. Er schafft so unnütigerweise noch mehr Probleme.
- dir Vorwürfe zu machen und Dinge zu unterstellen, schlägt in dieselbe Kerbe.
- selber "Hand" anlegen is nich ---> Wieso nicht? Das ist deine Aufgabe oder wie?
Peinlich und dumm.

Dein Mann verhält sich schlicht falsch und sollte von seinem hohen Ross absteigen.

Zitat:
Noch eins kurz,was mir einfällt...mein Mann belastet irgendwas aus der Vergangenheit..entweder hat er selber was erlebt oder getan...

Das ist doch Kindergartennvieau.
Karten auf den Tisch oder gar nichts erwähnen.
Das ist doch schwachsinnig Dinge zu erwähnen, anzuschneiden aber dann nicht die Karten auf den Tisch legen wollen. Für mich ist das Kleinkindverhalten.
Passt aber zu obigen Problemen.

Zitat:
.er erzählte mir vor jahren mal,das er nich sicher sei,ob unsere tochter von ihm ist.

Vielleicht weil er psychisch nicht sehr reif ist?

Ganz ehrlich, wenn er solch eine Kacke mit ins Spiel bringt, dann würde ich nen Vaterschaftstest machen. Dann ist Ruhe.
Denn solche Unterstellungen zu bringen UND sie nicht klären zu wollen ist unter aller Kanone und läßt mich eine Art Feindseligkeit reininterpretieren.

Meine Meinung:
Mir scheint es so, als würdet ihr miteinander "Krieg" führen. Kann das sein?
Dein Mann fühlt sich verletzt, weil er nicht "ran" darf und was auch immer und dafür versucht er sich zu rächen, indem er irgendwelche Dinge anschneidet aber nicht ausspricht und dich mit irgendwelchen Sachen von vor Jahrzehnten konfrontiert, die an den Haaren herbeigezogen klingen.

Ich kann das nicht beurteilen.

Wenn ihr wirklich in diesem gegenseitigen Krieg sein solltet, dann hilft nichts mehr.
Dann ist der gegenseitige Respekt schon längst verloren.
Dann gibt man "Feuerpausen" und es geht von neuem los.

Wenn das aber nur ungeschickte Missverständnisse sein sollten:
- sollte er versuchen erwachsen zu werden und versuchen weniger mit seinem Gl. zu denken. So zerstört man Beziehungen.
[Generell wäre es sinnvoll zu fragen, warum du keine Lust hast.
Wegen Medikamenten, weil zwischen euch Dinge im Argen liegen, wie auch immer....]
- Karten auf den Tisch legen. Solch kindisches Verhalten wie "ich weiß was, was ich aber nicht sagen kann" ist doch nur ätzend und nervtötend
- Mach nen Vaterschaftstest. Ein Problem weniger! Alles Gerede über solche Dinge ist nämlich unerträglich! Ich finde es unverschämt, dass er solche Dinge anschneidet und dann im Raum stehen läßt ohne für eine Klärung sorgen zu wollen. Läßt mich auf Feindseligkeit schließen. Alsob er dir Schuldgefühle machen wollte, um dich gefügig zu kriegen.


Generell:
Probier alles pragmatisch anzugehen. Ob es mit ihm eine Chance hat, wirst du dann automatisch sehen

PS: Ich denke, dass er mit seinem "Pseudo-Helfersyndrom" nur tarnt, dass er andere/dich abhängig und gefügig macht.
Er macht immer alles nur zu deinem Besten, um dir zu helfen......klar, nur warum leidest du dann unter seine "Hilfe"?
Mir scheint es so, als könntest du überhaupt keine eigenen Entscheidungen treffen.

Dein Mann entscheidet und du passt dich an. Das funkiontiert eine Zeit lang, aber letztlich kommt man so nicht weit, weil man so letztlich dadurch erniedrigt wird.


Sehr gut geschrieben. Genauso sehe ich das auch.

04.08.2014 14:12 • #15


Dubist
Ich finde es schlimm, das du dich niemand anvertrauen darfst oder kannst.
Das Thema meinte ich.
Die Sachbearbeiter sagen bei allem immer schweigen, oder?
wie wo die eine den Grund nannte zu instabil und so weiter.
Hallo gehts noch?
wEnn, im falle der Kumpel dir was angetan hat, oder hätte.
Dann gehört das angezeigt, fertig!

04.08.2014 14:12 • #16


Fee*72
Ihr Lieben..nun bin ich wieder hier...und möchte versuchen zu antworten..bin gerade alleine und hab eine Unruhe in mir..

@Kern..also getrennt sind wir ja irgendwo schon auf einer Ebene zumindest...wir führen ja so lange schon keine Beziehung mehr..mein Mann wollte vor einer Zeit auch rüber gehen ins Haus,um zu schauen ob es Liebe ist oder die Abhängigkeit..wo er zum 2. tendiert,er aber dennoch gefühle hat für mich und auch gern möchte das es wird wie früher..
Thema Vertrauen..er sagt mir oft in einem "agroton" vertraue mir doch endlich mal...wenn du das nich endlich mal machst,dann können wir alles vergessen..denn länger war es so,das ich wenn er woanders hin ging auch gedacht hab,da sind andere Mädels..und vlt paßt es ja da..wenn hier schon nix mehr geht..
Er dreht sich auch alles so hin,wie er es gebrauchen kann..einmal heisst es"ich bin auch nur ein Mann",was ich eigendlich denken würde,ob sich nur alles um mich drehe..ich sei nich alles oder so..
ich stehe dann da..völlig perplex..hab tränen in den Augen und kann fast nix mehr sagen..so war es zumindest vor kurzem noch..ich versuche inzwischen dagegen anzugehen..und mich zu wehren und das scheint ihm nich zu gefallen...da mir nun mal viel Selbstbewusstsein fehlt..weil fast alles weg ist..

Er sagte,er kommt sich nur noch vor wie ein "Helfer"..aber da is er teilweise selber schuld..wenn wir einkaufen,überwiegend von meinem Geld,er gibt zwar auch was dazu aber überwiegend bekomme ich nur noch geld für tochter und mich..mein sohn is unter der woche nich mehr bei uns,nur am WE und in den Ferien..

Mein Mann is mit allem überfordert,is aber wohl auch eher ein Einzelgänger und kein Fam. mensch..das sagte ihm letztens meine tochter und er reagierte etwas über mit der Äusserung..stimmt und er wird seine konsequenzen draus ziehen..wo dann meine tochter dachte sie sei dann schuld dran..

Es kommen so viele Punkte zusammen,es vermischt sich vieles mit einander oder ich vermische auch selber einiges..
jedenfalls so beim Einkaufen..er fährt..steht dann im laden und sagt bei fast jedem teil was ich einpacke ein kommentar..so das mir das einkaufen vergeht und kein wunder das ich vlt angst hab beim Einkaufen?
oder er is anteilslos..und läuft nur nebenher..egal was wir einkaufen oder essen..

Bei den anderen Punkten die wir hier zu hause haben..bin ich die jenige die trotz ihrer eigenen Angstsache alles in die hand nimmt..er sagt dann dazu..ich mache das theoretische und er das praktische..wenn er fährt..rechnet mir aber dann ab und an auf,was er alles an sprit verfährt für unsere termine etc..
das kommt dann meist,wenn ich nach geld frage für einkaufen..da ich nun mal nich mehr Geld für 2 ,4 leute ernähren kann..gut das andere Thema ist,das ich nich so gut mit geld umgehen kann und schon ab und an unnützes kaufe...aber ich freue mich,das ich wenigstens wieder mit fahre ,vor einer zeit hat dies mein Mann alleine gemacht..womit es ihm nich gut geht,da er sagt er hat mich ja falsch behandelt da er meine Angst so unterstützt hat..

Dennoch nimmt er mich u auch die kids selten ernst..macht nur scherze oder witze..wie einmal beim Arzt..froh das ich dort war u nich abgesagt hab wie so oft...angst in der praxis..von ihm wieder ein spruch..u ich dann nur...hm nimmst mich gar nich ernst..und er..ne nehme ich auch nicht..bzw die Angst..
Oft hat er mir unterstellt ,ich gebe die nur vor um Dinge nich tun zu müssen..

Er sagt auch oft Dinge ,die so nicht stimmen..wie das ich damals ihm verboten hab weg zu gehen,da ich es nich wollte..dabei hatte er nie lust nach der arbeit was zu machen u wollte sich lieber ausruhen..

Mein Sohn äusserte mal,das er Angst vor ihm habe..und deshalb gewisse Dinge nich bei ihm macht,aus Angst..Die Jugendhelferin ,die mein sohn mal hatte,äusserte mal,das er psych. gewalt ausübt..immer wieder versucht mich einzulullen...das dürfe ich nich zulassen..mein Mann belächelt sowas..und sagte immer..ja dann glaub den anderen mal..die haben ja recht..
oder er wirft mir an den Kopf..das was mit ihm is,ja egal sei..da es sich immer nur um die kinder und mich drehe..

Er hat leider oft irgendwas angefangen zu erzählen und dann irgendwann keine lust mehr gehabt..und hört einfach auf..läßt mich oder die kids stehen..auch die kids dürfen öfter nicht ausreden..da könnte ich auch Romane zu schreiben..mein Sohn hat ebenfalls psych. probs..er hat unteranderem warnehmungsstörungen und Entwicklungsstörungen..hatte auch mal große Ängste u zwänge..u da kam dann immer der satz von aussen..hat die mutter Ängste haben die kinder das auch..
Aber man sagte mir auch,das er der symptomträger ist..mein sohn also..

Die Kinder haben viel durchgemacht ,wie ich..es is nie Klarheit,Struktur..oft kriegt man keine Antwort was nu is wegen der Wohnsituation etc..wenn ich jetzt eine wohnung suche mit mein Mann zusammen..fällt die räumliche Trennung weg..u ich bekomme kein Geld mehr vom Amt,.u bin noch mehr abhängig..
er sagte immer,so stehen wir uns finanziell besser,sagt auch das JA..

Mein Mann war mal bei einem thera...ob das was er mir erzählt hat stimmt,weis ich nicht..er sagte das der Thera gesagt hat,das er eine Art Pfleger sei für mich u kein Ehemann..u er solle sich überlegen ob er das wollte..
Ich weis nun nich ob das stimmt u was mein Mann dem überhaupt alles erzählt hat..
ich möchte ihn ja nich schlecht machen oder so,oder erfinde auch nix...nur komme ich nich mehr gegen an..u die kids erst recht nicht...ich hab soviel im Kopf,mir gehts schlecht damit..das ich mir sage..das die Angst vlt als "Bestrafung" da ist?Wäre ich mal früher gegangen ,wo es noch ging..jetzt hat die Angst mich sehr im griff...u ich kann nich einfach gehen..

"Krieg" führen is teilweise richtig ja...mein Mann möchte am liebsten alles alte hinter sich lassen..auch die sache mit dem Haus,seiner "anderen" familie etc..und ich hole oft einiges wieder hervor weil ich eben Antworten möchte..die ich aber nich bekomme,da er nich reden will..und dann fängt er irgendwann was an..hat aber dann keine Lust mehr..und läßt mich stehen im Regen..
Ob noch Respekt da is weis ich nicht..oder ob es nur noch Angst ist und von seiner seite aus eine andere Person..
Ich weis auch nicht ,ob da was dran is wenn gesagt wird,das ich abhängig bin wie ein Dro.abhängiger..und mein Mann ist mein Dealer..

Fakt is nunmal wir haben ein haus zusammen..ich stehe noch im grundbuch mit drin u hab auch schulden..ich mache insolvenz...er möchte keine..da er den heiligen samariter spielt für alle und allen helfen will u niemand im stich läßt oder auf die strasse setzt..seine worte..
Und wir können beide keine richtigen Entscheidungen treffen..daher hiess es letztens ,das wir uns zu viele Hilfen suchen oder ich,damit andere uns die Entscheidung abnehmen..
ich hab nun mal große Angst allein zu sein..und halte daher sicher alles nur noch aus...

man kann nich mal mehr zu hause sitzen und mal lachen..er macht nur scherze die nich unsere sind..und respekt is glaube ich auf keiner seite mehr vorhanden..selbst die kids dürften keinen mehr vor ihm haben..
er fühlt sich weder im haus wohl,was sich eh jetzt erledigt hat,andere baustelle..und hier auch nich immer,da kein Fluchtort..letztens noch wollte er eigendlich erstmal gehen,das war da als tochter ihm das sagte mit dem fam. mensch..aber er will eben mich jetzt nich allein lassen..und meinte er kann nich gehen..
Und wo ich ihm das letztens sagte nochmal ,was er gemacht hat kam nur..is klar das du mir das jetzt wieder lange vorhälst..er kann es nich mehr ändern,er bereut es,was soll er machen,ich soll endlich mal vertrauen,sonst können wir es vergessen.


jetzt hab ich sicherlich weit ausgeholt und hoffe nich zu sehr verwirrend geschrieben zu haben..sonst einfach nochmal fragen..

04.08.2014 18:22 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@ Fee

Manches kommt mir beim Lesen deines Textes bekannt vor, beim einkaufen oder wenn mir vorgehalten wurde, wieviel Sprit ich verbrauchte, obwohl ich nur kurze Strecken gefahren war? Geld hatte ich auch kaum zum einkaufen, obwohl ich beizeiten gelernt hatte, mit Geld umzugehen. (Ich war schon immer mit wenig ausgekommen...) Nur kurz dazu...

Jedenfalls stellt sich dein Mann das alles sehr einfach vor, dass du ihm endlich mal vertrauen solltest. Nach solchen schwerwiegenden Erfahrungen braucht es lange Zeit, wieder zu vertrauen, wenn überhaupt mal Vertrauen da war...

04.08.2014 18:54 • x 1 #18


Fee*72
finja das sind alles nur kurze Auszüge...ich stelle es ja laut ihm immer nur "schlimm" da..is ja gar nicht so..
eben kam er wieder mit tochter...ich hatte musik an..da meinte er...na tanz mal für mich..anziehend....zeig mal was du kannst..ich würde ja locker dadurch werden und ein wenig befreiter u weniger Angst spüren..
weil ich gestern mit den kids WI gespielt hatte und danach etwas lustig drauf war..

@Dubi..ich antworte dir in ruhe drauf..nachher oder morgen früh ok?

04.08.2014 19:16 • #19


Hallo Fee,

Ich gehe mal nicht auf alles ein, weil ich vieles nicht beurteilen kann. Ich kann dir nur abstrakte Tipps geben.


- Problem: generelle Abhängigkeit? Wieso, wo bist du denn abhängig von deinem Mann? Du würdest es nicht ertragen allein zu

sein oder wovon? Ich muss sagen, wenn ich das so lese....das ist alles ein sinnloser, zermürbender Kleinkrieg, eine

Negativspirale.

Je länger man miteinander zusammen ist, desto eher sollte sich eine gemeinsame Linie einfinden...

Du hast viel geschrieben, aber nicht, was dich davon abhält jeglichen Kontakt mit ihm abzubrechen.
Was ist es, was dich abhält nicht jeden Kontakt abzubrechen?


- Problem: Einkaufen. Lösung: Könntest du es probieren allein einzukaufen?
Wieso eigentlich nicht? Musst du mit dem Auto einkaufen? Oder Angst, Panikattacken?

Die Überwindung dürfte doch nicht so arg sein, wenn du es schafft mitzufahren, oder doch?


- Problem: Krankheit. Stress ist eine Ursache von Depressionen/Angststörungen. Deine Situation würde ich als "chronischen

Stress" beschreiben.
Je länger du das mitmachst, desto geringer deine Chance, dass es mal irgendwann besser sein sollte.
Du sagst, dass du den richtigen Zeitpunkt verpasst hast "als es noch ging". Je länger du wartest, desto weniger wird es

gehen.
Mir kommts so vor als wärst du krankheitsbedingt nicht in der Lage ein und für alle male "Tschüß" zu sagen, weil du
Angst hast, ob du ihn nicht doch irgendwann in vielleicht schlechteren Tagen brauchen könntest. Kann das sein?

Aber so wird es sicher nicht besser.
So hast weder du hast gesundheitlich eine Chance auf Besserung und dein Mann wird sich auch nicht ändern.
Wenn du schon Diskussionen und Therapeuten versucht hast. Wieso sollte es besser werden?


Ich weis auch nicht ,ob da was dran is wenn gesagt wird,das ich abhängig bin wie ein Dro.abhängiger..und mein Mann ist mein

Dealer..
---Ich verstehe nur nicht, wovon du genau abhängig bist. Was ist sein "Stoff"? Emotional abhängig?

Wenn das so ist gibts nur zwei Szenarien:
-dein Leidensdruck wird entweder größer als die Sucht ----> alles wird böse enden mit einem großen Knall
-dein Leidensdruck bleibt kleiner als die Sucht ---> alles bleibt wie bisher


Ums auf den Punkt zu bringen:

-Würde es dir besser gehen, wenn du keinen Kontakt mehr mit deinem Mann hättest? Das ist die Kernfrage.
Du klingt immer so gleichgültig, dabei müsstest du es doch ganz genau wissen.

-hat deine psychische Erkrankung etwas mit dieser Beziehung zu tun?
Hattest du das schon vorher? Wurde es durch diesen Stress schlimmer? Wie hat sich das entwickelt?

-Nimmst du Medikamente? Wenn ja welche und wie lange? Schon vor dieser Ehe?

04.08.2014 19:24 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler