Pfeil rechts
3

Hallo ihr lieben da ja aus meiner Brust klare Flüssigkeit kam hatte ich heute den Termin im brustzentrum. Zuvor war ich beim Ultraschall in zwei separaten Radiologien. Da kam nie was raus. Heute im brustzentrum haben sie wieder Ultraschall gemacht. Sie meinte sie sieht paar Zysten und ein Lymphknoten 6mm in der Brust sonst nichts verdächtiges. Sie sieht keinen Tumor oder so. Ich bin jetzt wirklich am Ende. Warum hat man diese Zysten und den Lymphknoten vorher nie erwähnt/gesehen. Die Zysten sind nur auf rechten seite also da wo auch die Flüssigkeit rauskam. Habe so Angst das sich hinter den Zysten und dem Lymphknoten doch Krebs dahinter stecken könnte . Ich soll nur in 6 Monaten zur Kontrolle kommen. Ich habe so viel gelesen das diese Zysten sich dann doch als Krebs entpuppt haben . Und dieser Lymphknoten in der Brust (6mm) warum ? Kann man das den wirklich gut unterscheiden:(hat noch jemand Zysten/Lymphknoten in der Brust ?

11.08.2021 15:16 • 15.08.2021 #1


64 Antworten ↓


Herzenswaerme
@Noahxoxo Fühl Dich gedrückt. Von einer Betroffenen. Zysten ließen sich wohl in Gegensatz zu einem richtigen Krebsknoten (ich nenne das jetzt mal so) sehr leicht verschieben. In meinem Fall sind beide Brüste betroffen und auch mir hat die Uni damals gesagt, dass man eben nicht voraussagen könne, was damit in 10 Jahren sei. Regelmäßige Kontrolle sei angesagt. Sie können auch ganz von selbst verschwinden und tun das wohl auch in den meisten Fällen.

11.08.2021 15:30 • #2



Zyste Brust

x 3


@Noahxoxo Zysten sind in deinem Alter eher die Regel als die Ausnahme. Mit "nichts gefunden" war wohl eher gemeint, dass nichts gefunden wurde, was im auffällig wäre. Und ja, Zysten lassen sich im Ultraschall sehr gut darstellen.

11.08.2021 15:43 • #3


@Herzenswaerme hallo, ich fühle die Zysten nicht die waren nur im Ultraschall zu sehen deshalb kann ich leider nicht beurteilen ob sie verschieblich sind haben sich deine Zysten verändert ?

@Natascha40 danke für deine Antwort. Ja mit den Zysten hätte ich mich noch irgendwie abfinden können. Aber es ist halt komisch das genau da wo die Flüssigkeit rauskommt das sie auf der Seite sind. Links war nichts. Und nochmehr beunruhigt mich der Lymphknoten in der Brust....

11.08.2021 16:42 • #4


Zitat von Noahxoxo:
Hallo ihr lieben da ja aus meiner Brust klare Flüssigkeit kam hatte ich heute den Termin im brustzentrum. Zuvor war ich beim Ultraschall in zwei ...

Sei mir nicht böse, aber deine Sorge zeigt, dass du dir nicht vorstellen kannst, dass die Person ihren Job kann oder dass man Krebs tatsächlich i.d.R. über bildgebende Verfahren diagnostizieren kann. Du kannst davon ausgehen, dass dir kein Arzt, keine Ärztin einfach so sagt, dass man Zysten und einen leicht vergrößerten LK sehen kann und alles unbedenklich ist, wenn es nicht so wäre.
Du kannst dir sicher vorstellen, was wäre, wenn bei dir demnächst BK diagnostiziert würde, der damals als Zyste interpretiert wurde.

Gutartige Veränderungen - egal ob Zyste, gutartiger Tumor oder sonstiges - unterscheiden sich eindeutig von Krebsgeschwüren, da letztere in das Gewebe hineinwachsen und erste klar abgegrenzt sind. Zudem sind Zysten mit Flüssigkeit gefüllt, was sich im US durch einen dunklen Fleck darstellt, wohingegen Krebs als verdichtetes Gewebe weiß ist.

Du kannst sicher sein, dass du aktuell keinen BK hast. Wenn deine Hormone nicht verrückt spielen, dann hat die Flüssigkeit keine Ursache oder ist durch Manipulation an der BW ausgetreten.

11.08.2021 17:05 • #5


@Pauline333 ja ich habe da leider kein Vertrauen. Aber aus dem Grund das bei mir mal bereits mit 23 Jahren ein malignes Melanom diagnostiziert wurde. Und da habe alle Ärzte auf gutartig getippt. Nur auf mein Drängen wurde es entfernt und Siehe da... deshalb bin ich da etwas vorgeschädigt was das Vertrauen auf Ärzte angeht. Was nicht heißt ich vertraue keinem Arzt. Aber ich habe halt auch das Problem mit dem googeln. Und auch hier im Forum befinden sich ja Betroffene wo es auch erst hießt nichts schlimmes (Fibroadenom) und dann was es trz Brustkrebs. Wenn ich sowas lese fällt es mir halt besonders schwer. mit der Flüssigkeit habe ich mich gerade so abgefunden gehabt, aber nach dem heute das alles entdeckt wurde ist das halt wie ein Rückschlag.

11.08.2021 17:15 • #6


Und wo hast du gelesen, dass eine zyste in wahrheit Brustkrebs war? Auf medizinischen Seiten ?

Weißt du, Angst hat ganz oft mit Unwissenheit zu tun. Aber statt sich selber Fach!wissen anzueignen, wird lieber den Personen, die dieses nachgewiesener Maßen haben, mißtraut.
Du musst ja nicht gleich Medizin studieren, aber frage doch beim nächsten Mal die Ärztin, wieso sie sicher ist, dass das Zysten sind und kein Krebs, dann kann sie dir beweisen, dass sie Ahnung hat und dass es durchaus valide Kriterien gibt, nach denen sie Diagnosen ausspricht.

11.08.2021 17:17 • #7


Zitat von Noahxoxo:
aber nach dem heute das alles entdeckt wurde ist das halt wie ein Rückschlag.

Nicht, was heute entdeckt wurde, ist unnormal. Was beunruhigt dich?

11.08.2021 17:18 • #8


@Pauline333 mit den Zysten könnte ich mich noch irgendwie anfreunden. Aber der 6 mm große Lymphknoten in der Brust macht mir mehr Sorgen.. wusste nichtmal das es in der Brust welche gibt. Und das da einer zusehen ist muss ja auf einen Prozess zurück zu führen sein . Habe keine Entzündung noch sonst was. Das macht mir halt Angst.

11.08.2021 17:24 • #9


Zitat von Noahxoxo:
malignes Melanom diagnostiziert wurde. Und da habe alle Ärzte auf gutartig getippt. Nur auf mein Drängen wurde es entfernt und Siehe da...

Das würde ich persönlich spontan hinterfragen. Ich glaube dir, dass es sich so dargestellt hat, aber ich fibde es fragwürdig, dass mehrere (!) Ärzte falsch lagen (waren das alle Dermatologen? Hatten sie dies "Lichtlupe" verwendet?) Und wenn ja: wer hat die Malignität aufgedeckt? Das Labor? Hast du das schwarz auf weiß? War es vielleicht eine Verwechslung?

Und mit solcher Ungläubigkeit sollte man alles im Internet betrachten und nicht den Facharzt. Zumindest nicht zwei oder gar 3 bei der immer gleichen Diagnose.

11.08.2021 17:25 • #10


Zitat von Noahxoxo:
@Pauline333 mit den Zysten könnte ich mich noch irgendwie anfreunden. Aber der 6 mm große Lymphknoten in der Brust macht mir mehr Sorgen.. wusste ...

Warum macht dir etwas Angst, was dem Gesundheitsspezialist keine macht? Wie schlimm sind 6mm? Ist das vielleicht "hoch-normal"? LK sind keine Tumormarker, sonder zeigen an, dass das Immunsystem arbeitet. Ich hatte mal im Rahmen einer Hormonbehandlung einen richtig vergrößerten LK in der Brust....

11.08.2021 17:29 • #11


@Pauline333 meins war unter dem Nagel. Es war ein dunkler Streifen. Ich hatte gegoogelt und da kam halt raus das es Melanoma sein könnte. Die Ärzte meinten es ist definitiv nur ein Bluterguss. Und ja die haben mit der lichtlupe drauf geschaut. Als es nach 3 Monaten nicht weg war bin ich nochmal hin. Die waren schon sehr genervt. Sie haben mich dann auf meinen Wunsch hin ins hauttumorzentrum
Überwiesen da solch eine Biopsie unter dem Nagel nur von erfahrenen durchgeführt werden kann. Und ja da kam es dann halt raus

11.08.2021 17:31 • #12


@Pauline333 es macht mir einfach große Angst das hinter den Zysten und Lymphknoten doch Krebs dahinter steckt. Ich kann es dir leider nicht erklären. Auslöser für diese Angst ist wie gesagt meine Vorgeschichte. Und ja ich bin bald in Therapie. Ich habe einfach große Angst da sich die Ärztin geirrt hat.

11.08.2021 17:34 • #13


Zitat von Noahxoxo:
@Pauline333 es macht mir einfach große Angst das hinter den Zysten und Lymphknoten doch Krebs dahinter steckt. Ich kann es dir leider nicht ...

Ok, aber dann kann dir ja keiner helfen. Kein Arzt der Welt.
Es ist, als wenn du sagen würdest, für dich ist der Himmel halt grün und du kannst leider einfach nicht glauben, dass er blau ist.

11.08.2021 17:37 • #14


Zitat von Noahxoxo:
meins war unter dem Nagel. Es war ein dunkler Streifen.

Sorry, aber dann waren das Scharlatane. Ein vermeintliches Hämatom...? 3 Monate lang?

11.08.2021 17:39 • #15


@Pauline333 ja mir kann da glaub ich keiner weiter helfen. Habe hier in erster Linie geschrieben weil ich gemerkt habe es beruhigt mich sehr wenn ich lese das andere Frauen das auch haben.

Ja die waren echt so fest davon überzeugt das es ein Bluterguss ist. Ich hatte wirklich mega Glück das es noch ein in situ war. Also quasi ne Vorstufe. Hätte ich länger gewartet wäre es sicherlich Invasiv geworden.

11.08.2021 17:44 • #16


Ja, krass. Hast du jetzt da keinen Nagel mehr oder wurde sogar das ganze obere Fingerglied entfernt?

11.08.2021 17:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nein Gottseidank nur mein Nagel. Der wächst auch nicht mehr nach. Also es wurde samt der Nagel mit der nagelmatrix entfernt. Dadurch das es in situ war konnte ich Gottseidank meinen Daumen behalten.

11.08.2021 18:17 • #18


Dejavue
Wir haben bei meinem Thread ja auch schon geschrieben. Mir geht's ja genau so. Flüssigkeit aus der Brust und Zysten mit Fibroadenomen (?) Mich machts auch total fertig....ich denk auch dauernd an BK....und das irgendwas nicht bzw zu spät erkannt wird....

11.08.2021 18:18 • #19


@Dejavue ja hab heute auch schon an dich gedacht. Sitzen wohl grad im
Selben Boot .. was hat man bei dir eigentlich zum Verlauf gesagt ? Also sollst du nochmal zur Kontrolle?

11.08.2021 18:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel