Pfeil rechts

hallo ihr,

vor ein paar tagen war noch alles gut... okay, "alles" ist relativ. ich leide seit 6 jahren an einer angstörung, aber in den letzten wochen waren die symptome soweit minimiert, dass ich einen einigermaßen normalen alltag führen konnte.

seit etwa einer woche hab ich jetzt permanent das gefühl, einen kloß im hals zu haben

ich hatte das mit dem kloßgefühl schon mal letztes jahr im november/dezember. da war es dann so extrem, dass ich erst bei meiner hausärztin war, dann beim HNO arzt und zum schluss saß ich sonntags in der notfallambulanz im krankenhaus, weil ich fest davon überzeugt war, irgendwas schlimmes würde mir den hals zuschnüren und ich würde daran ersticken usw. usw. ...war natürlich nix!

im dezember hat sich das gefühl dann nach ewig langen wochen dann irgendwie verflüchtigt, aber ich weiß nicht, wie es dazu kam... und das ist mein problem:
ich weiß, dass ich keine schlimme krankheit habe, sondern das gefühl im hals wahrscheinlich von der psyche kommt (dieses sogenannte "globusgefühl") und ich will es unbedingt wegbekommen

habe auch schon ein paar vereinzelte forumseinträge zu dem thema gelesen, aber meine frage ist eher, wie ihr das gefühl wieder wegbekommen habt? ich hoffe, jemand kann mir dazu einen erfahrungsbericht schreiben, denn es macht mich ganz verrückt! das gefühl schränkt mich völlig ein, sodass ich am liebsten zu hause bleiben möchte und froh bin, abends wieder ins bett zu gehen, da ich beim schlafen wenigstens nichts von dem gefühl mitbekomme... habe angst, dass das jetzt wieder ewig so weitergeht, wie damals im dezember, als ich mich wochenlang damit rumgequält hab...

danke, für eure antworten!

15.05.2010 19:01 • 19.05.2010 #1


5 Antworten ↓


Huhu,

also das mit dem Globusgefühl kenne ich auch.

Leg dich mal flach auf den Rücken und warte mal ob, es da besser wird. Wenn ja, kommt es von der HWS mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Wie ist es, wenn du abgelenkt bist? Abwaschen, aufräumen, telefonieren?

Auch kannst du es mal mit progressiver Muskelentspannung versuchen. Mache ich zur Zeit und es hilft es gut, ruhiger zu werden und abzuschalten.

Alles Gute.

15.05.2010 19:15 • #2



Kloßgefühl im Hals

x 3


~Stefanie~
ich kenne den "Kloß im hals" auch zu gut

habe ihn halbwegs wegbekommen indem in Bonbon gelutscht hab oder kaltes Wasser in kl. Schlücken getrunken hab...

da du ja schon richtig erkannt hast, das es wahrscheinlich von der Psyche kommt, solltest du dir auch Gedanken machen, was die Ursache sein könnte...

was war vor einer Woche? hattest du viel um die Ohren? was hat dich beschäftigt?

ich meine wir alle hier kreisen um unsre Symtome wie ein Schmetterling um die Sommerblume,

aber die eigendlichen Ursachen müssen wir finden, denk ich, das insgesamt unsre Seele in Ordnung bringen

15.05.2010 20:10 • #3


Hallo zusammen,

ich leider seit ca. 7 Jahren an ner allgmein. Angststörung und bin seit nem Jahr in Therapie. kann wieder rausgehen und das allermeiste machen, zwei symthome die ich aber immer noch hab - jetzt seit einem Jahr relativ genau, mal ne Woche fast durchgehend, mal wieder 2-3 Wochen gar nicht, vor allem bei stress, angespanntheit, ärger, ist eben auch das Globusgefühl.

Ich kann nur ein paar Tipps geben wie ich es oft, leider auch nicht immer wegbekomme.

a) ich lenke mich ab, vor allem auch physisch, d.h. entweder ich geh joggen oder radfahren (jaja ich dachte auch da wirds schlimmer, da gehts bei mir aber immer komplett weg und kann so frei atmen wie sonst selten ) oder ich räume die Wohnung auf, Sauge, Wische, sei es nur ne stunde meist ists danach erheblich besser.


b) ich mache eine entspannungsübung die sich NICHT auf das regelmäßige atmen konzentriert.

c) ich lege mir selbst ca. 20 meine Hand ganz leicht über den Hals und gebe "in" die Hand und die Kehle bis Brust das "Gefühl" WEITE und WÄRME, also ich denke daran dass sich über die Hand Wärme und Weite ausbreitet, manchmal noch Ruhe mit rein, je nachdem was mir grad so fehlt. Das hilft ausserordentlich gut. Kann man natürlich auch ohne Handauflegen machen, ich mags unterstützend recht gern.

d) malen und musik machen, gut musik machen kann man jetzt nicht sofort, aber zeichnen, stift raus, block raus und bissl malen, das gestalten lenkt ut ab und beruhigt auch zugleich.



was bei mir total schadet

alles was meine nerven reizt: stress, streit, ärger, fernsehen, zu lange pc-spielen, generell am pc hocken, Kaffee, von Red Bull gar nicht zu sprechen, aber nach 2 Kaffee geht die Kehle bei mir zu und ich wer nervös, bzw. est nervös, grüner Tee und alles andere mit Eeein und koffein natürlich das selbe, cola geht so.

19.05.2010 17:57 • #4


sorry doppelpost:)

19.05.2010 17:57 • #5


hallo an euch,

danke, dass ihr mir eure erfahrungen zu diesem lästigen kloßgefühl aufgeschrieben habt! es hat mich immerhin etwas beruhigt zu hören, dass es auch andren angstgeplagten mit dem gefühl so geht wie mir...

mich verfolgt das gefühl leider immernoch, aber es ist schon etwas besser geworden. habe in der letzten woche versucht, meine aufmerksamkeit nicht permanent auf meinen hals zu richten... was zwar eher schlecht als recht funktioniert hat, aber phasenweise ist das kloßgefühl tatsächlich in vergessenheit geraten. konnte sogar mit dem blöden kloßgefühl auto fahren oder z.b. einkaufen gehen. habe mich wenigstens nicht komplett davon beherrschen lassen und habe kleinbeigegeben...

hatte heute morgen auch eine therapiesitzung und mein therapeut hat direkt gefragt, was in den letzten wochen gewesen wäre. ob irgendetwas vorgefallen wäre, ob ich wegen irgendetwas nervös bin usw. mir ist leider nichts offensichtliches eingefallen, was das gefühl hätte auslösen können, aber mein therapeut hat mir nochmal versichert, dass das gefühl nur von meinen gedanken kommt und ich körperlich gesund bin. er hatte zwar auch nicht DEN ratschlag, wie alles wieder verschwindet, aber nach dem gespräch war ich doch etwas ruhiger...

alles gute für euch!

19.05.2010 18:25 • #6





Prof. Dr. Heuser-Collier