Pfeil rechts

10.12.2012 09:49 • 20.02.2020 #1


88 Antworten ↓


Zitat von Blume490:
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe bisher immer still mitgelesen. Nun wollte ich auch mal euren Rat wissen…

Ich habe seit einigen Tagen ständig das Gefühl, dass ich etwas im Hals habe. Mein Hals ist auch trocken und ich habe immer so einen Durst. Meine Lymphknoten fühlen sich dick an und mein Kehlkopf (ich denke das ist der Kehlkopf) fühlt sich an als ob er größer geworden ist. Wenn ich mir über den Hals fahre spüre ich diesen deutlich.

Ich habe heute abend schon einen Termin beim HNO Arzt wollte aber auch mal wissen, was ihr dazu sagt und ob das Gefühl jemand kennt. Ich habe auch das Gefühl, dass meine Zunge etwas dicker ist. Und da man ja oft gleich an sowas wie Kehlkopfkrebs oder sonst was für einen Krebs denkt macht mir das echt Angst…

Ich danke euch.


Hi Blume,

ich gehe z.B heute zu einem Nuklearmediziner weil ich auch immer das Gefühl hab einen Kloß im Hals zu haben und es könnte eine Schilddrüseunterfunktion bei mir sein nur das muß man eben abklären.
Die Symptome sprechen bei mir für sich.
Bei dir kann es auch eine Kehlkopf oder Rachenentzündung sein, das du zum HNO gehst ist doch gut, der wird das feststellen.
Drück dir die Daumen.

10.12.2012 09:53 • #2



Komisches Gefühl im Hals

x 3


Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Hat meine Hausärztin vor ca. 2 Monaten festgestellt seitdem nehme ich schilddrüsenhormone aber das mit dem komischen Gefühl im Hals habe ich eben noch nicht so lange

Sag doch mal Bescheid, was bei Dir rausgekommen ist

10.12.2012 10:00 • #3


Zitat von Blume490:
Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Hat meine Hausärztin vor ca. 2 Monaten festgestellt seitdem nehme ich schilddrüsenhormone aber das mit dem komischen Gefühl im Hals habe ich eben noch nicht so lange

Sag doch mal Bescheid, was bei Dir rausgekommen ist

Aber da bist du nicht alleine, ich mach mich auch immer gleich verrückt.
Ich berichte wenn ich wieder da bin.

10.12.2012 10:01 • #4


es könnte auch sein, wenn du eine schilddrüsenunterfunktion hast, dass du eine veränderung der schilddrüse hast also dass so knoten auf der schilddrüse sind, hat dein arzt einen ultraschall der schilddrüse gemacht? dort würde man das sehen.
liebe grüsse

10.12.2012 10:23 • #5


Ja wo das per Blutbild festgestellt wurde hat mein HA auch gleich nen Ultraschall gemacht, da war alles in Ordnung. Kann sich das innerhalb von 2 Wochen verändern? Ich muss eh in 2 Wochen nochmal zum HA da ich ja noch in der Einstellungsphase bin und nochmal Blut genommen werden muss, dann kann ich ja evtl. nochmal nach einem Ultraschal fragen oder?

10.12.2012 10:26 • #6


Hallo, ich wollte nur kurz mitteilen, dass es tatsächlich eine Kehlkopfentzündung ist und ich jetzt Antibiotika nehmen muss (ich hasse es, hab da immer Angst vor irgendwelchen Nebenwirkungen). Aber ich hoffe mal, dass es dadurch wenigstens weg geht!

was kam bei dir raus pampelune?

11.12.2012 17:01 • #7


Ich habe den Termin am Freitag dieser Woche, werd mal hier berichten was der Nuklearmediziner findet.
Aber ich glaube eben das ich eine SD Unterfunktion habe, wahrscheinlich auch ausgelöst durch die Wechseljahre.

17.12.2012 12:34 • #8


Hallo pampelune,
Wollte mal hören was bei dir raus gekommen ist ?!

07.01.2013 00:29 • #9


Zitat von Blume490:
Hallo pampelune,
Wollte mal hören was bei dir raus gekommen ist ?!

Sorry lese das erst jetzt, bei mir war das Problem das es der Freitag vor Weihnachten war wo ich zm NUK hin bin, dementsprechend war er kurz angebunden.
Er hat mir nichts weiter erklärt und nur gefragt, wie ich eigentlich auf diese Symptome komme an meiner Schilddrüse ist nichts, kein Knoten nix die Auswertung bekomme ich Mitte Januar weil der Herr bis dahin im Urlaub ist.

Ich hab aber nochmal einen Termi beim Endokrinologen anfang März, da lasse ich mich gründlich untersuchen.
Bei meinem neuen Hausarzt wird diese Woche Donnerstag Blut abgenommen und ich lass mir meinen Vitamin und Mineralienhaushalt bestimmen.

Aber was auch sein kann, der Kloß im Hals kann auch mit den Bronchien zu tun haben, ich hatte ja eine vierwöchige Bronchitis, seit dem ist dieses Gefühl im Hals.

07.01.2013 09:10 • #10


Es kann auch total gut psychosomatisch sein. Diesen "Kloß im Hals" kennen hier ganz viele.

VG Eure Püppi

07.01.2013 09:13 • #11


Na dann bin ich mal gespannt, was bei dir rauskommt.

Seitdem ich meinen Abszess auf dem Kehlkopf hatte, habe ich auch ständig das Gefühl einen Klos im Hals zu haben. Meine HNO Ärztin hat mir jetzt schon mehrmals bestätigt, dass da nichts ist. Aber ich spüre es doch. Was mich am meisten nervt ist, dass mein Kehlkopf bzw. der Schildknorpel seitdem so dick ist irgendwie. WEnn ich drüber fahre mit der Hand spür ich das total. und das war vorher definitiv nicht. BIn seitdem auch so empfindlich am Hals. Ich weiß meine Ärztin sagt da ist nichts aber ich bilde mir doch das nicht ein?!

07.01.2013 09:29 • #12


Zitat von Blume490:
Na dann bin ich mal gespannt, was bei dir rauskommt.

Seitdem ich meinen Abszess auf dem Kehlkopf hatte, habe ich auch ständig das Gefühl einen Klos im Hals zu haben. Meine HNO Ärztin hat mir jetzt schon mehrmals bestätigt, dass da nichts ist. Aber ich spüre es doch. Was mich am meisten nervt ist, dass mein Kehlkopf bzw. der Schildknorpel seitdem so dick ist irgendwie. WEnn ich drüber fahre mit der Hand spür ich das total. und das war vorher definitiv nicht. BIn seitdem auch so empfindlich am Hals. Ich weiß meine Ärztin sagt da ist nichts aber ich bilde mir doch das nicht ein?!

Genau so ist es bei mir, seitdem ich die Bronchitis hatte bin ich da auch empfindlicher, es ist als wenn das alles sensibilisiert worden ist und das Immunsystem seither einen Knacks hat.

07.01.2013 09:45 • #13


Ja genau.. Das ist doch total bescheuert und so nervig. Kann das nicht einfach weggehen

07.01.2013 10:17 • #14


Wie gesagt....

Sowas kann sehr gut psychosomatisch sein. Ihr konzentriert Euch auf den Hals, verspannt unbewusst die Muskeln und schon fühlt ihr innen ein Engegefühl und aussen "knubbel"...

07.01.2013 11:07 • #15


Ja da hast du wahrscheinlich wirklich recht.

Weil wenn ich nicht dran denke merk ich auch nichts. Und ich denke ich machs wahrscheinlich auch nicht besser, wenn ich ständig dran rumdrück und drüber fahre :-/ Wenn man das nur einfach mal so akzeptieren könnte...

07.01.2013 11:34 • #16


meine mutter hatte das auch schon mal, das war bei ihr symptom einer angststörung, sie hat sich in das gefühl so hineingesteigert, dass sich in dem bereich alles angespannt hat und sie so etwas wie eine "verspannung" hatte und die symptome immer schlimmer wurden. immer wenn sie zum arzt gegangen ist, wurden die symptome plötzlich besser. sie hat dann eine therapie gemacht und es ist nach und nach weggegangen, weil sie sich wieder entspannen konnte. also, wenn der arzt nichts findet, therapie hilft. aber auch schon die erkenntnis, dass das ganze vom kopf kommt und man sich selbst verspannt und dadurch dieses gefühl ausgelöst wird.
hoffe es kommt nicht zu spät, aber eventuell hilft es ja auch anderen

07.01.2013 14:55 • #17


Ja das sagt meine Psychologin auch Und tief im inneren weiß ich das auch! Es will nur noch nicht rauskommen. Es ist fast so, als ob mein Körper immer irgendwas braucht, das er nicht kennt wo ich mich reinsteigern kann. Mal sind es Kopfschmerzen, mal Schwindel, mal kribbeln. Und da das alles (gottseidank *toi*toi*toi*) mal weg ist brauch ich wohl meinen Hals in den ich mich reinsteigern kann.. Ist einfach nur doof!!

07.01.2013 15:53 • #18


jaja, das kenne ich
die beste selbsttherapie ist für mich, wenn ein neues symptom kommt, mich abzulenken so gut es geht. und wenn es dann einmal verschwunden ist, weiss ich, dass es nur mein kopf ist

07.01.2013 16:01 • #19


Ja genau das rede ich mir auch immer ein. Ich sag mir immer "das hattest du schon mal und das letzte mal bist du auch nicht dran gestorben. Es nervt zwar aber morgen ist es wieder weg" Und das hilft dann oft auch. Also da bin ich gott sei dank schon einen Schritt weiter als vor paar Monaten

07.01.2013 16:06 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier