34

Fuzz

17.02.2014 16:52 • 26.03.2020 x 1 #1


117 Antworten ↓


Ist deine schilddrüse in Ordnung?

19.02.2014 21:00 • #2



Hallo Fuzz,

Globusgefühl im Hals - Erfahrungen

x 3#3


22.12.2016 15:23 • #3


Hallo,

Kloß (Globusgefühl) im Hals habe ich durch die Schilddrüse. Ich habe aber keine Herzangst. Ich will damit sagen, daß es also auch ohne Herzangst so sein kann.

Grüße

22.12.2016 17:14 • #4


Hallo ich hatte auch so ein Gefühl im Hals
Ich bin dann beim HNO Arzt gewesen weil ich dachte das ist Speiseröhrenkrebs.
WaS ich dann hatte war Soor !

Wenn es dir lieber ist gehe zum HNO Arzt und lass dich untersuchen

22.12.2016 17:50 • #5


xzauberfee_
Guten Abend alle miteinander!

Ich habe mich hier eben angemeldet da ich öfter auf dieses Forum gestoßen bin, naja ich möchte mir gerne etwas von der Seele schreiben.

Und zwar geht es darum, dass ich seitdem ich von zuhause ausgezogen bin, ziemliche Probleme mit dem Magen habe, ich leide sehr oft unter einer Gastritis zumindest sagt das mein Hausarzt da ich eine Magenspiegelung aus Angst verweigere, ich weiß das man das auch per Narkose machen lassen kann aber ich habe einfach Angst, habe auch zuviele Horrorstorys über Magenspiegelung gelesen.
Ich bin davon überzeugt das ich Hypochonder bin da ich immer wieder anfange Krankheiten zu googeln wenn ich krank bin anstatt zum Arzt zu fahren.
Ich litt jetzt drei Wochen unter einer Gastritis, bekam Pantoprazol 40mg verschrieben habe diese aber nicht genommen da ich keine Tabletten schlucken kann obwohl diese sehr klein sind, stattdessen habe ich Omeprazol 2x20mg täglich eingenommen indem ich die Kapsel geöffnet habe und den Inhalt geschluckt habe, laut der Packungsbeilage ist das in Ordnung nun gut, ich hatte starke Übelkeit (habe Angst vorm Erbrechen) und war zweimal in der Notaufnahme weil ich dachte ich würde durch diesen Kloß im Hals und Druck im Brustkorb ersticken, man nahm mir nur widerwillig Blut ab, sagte es sei alles in Ordnung und schickten mich nachhause obwohl ich denen sagte das ich seit einer Woche nichts mehr essen kann aufgrund der Übelkeit, interessierte die offenbar nicht, dann wurde dieses Globusgefühl immer schlimmer sodass ich Panik bekam, weinte und mich total verrückt machte, keiner konnte mich beruhigen.
Mittlerweile ist meine Familie total genervt und man glaubt mir nicht was die Sache für mich schlimmer macht, naja ich liege seit drei Wochen auf dem Sofa und vegetiere vor mich hin denn sobald ich stehe schnürt sich wieder alles zu zumindest habe ich das Gefühl.
Mein Arzt ist der Meinung das es alles psychosomatisch ist und ich soll zum Psychologen, alles gut und schön aber kein Psychologe hat für dieses Jahr einen Termin, dazu muss ich sagen das wir hier nur drei Psychologen haben.
Jetzt liege ich hier, bin total verzweifelt und ein einziges Wrack weil ich dadurch selbst meine Körperhygiene vernachlässige und weiß nicht mehr weiter, dieses blöde Globusgefühl ist wieder da und ich habe so panische Angst das ich ersticke.
Die Übelkeit ist nicht mehr so stark allerdings muss ich 1x täglich Vomex A Sirup einnehmen um über den Tag zu kommen, essen tue ich mittlerweile so wenig das ich immer weiter abnehme (ich bin 1,56 Meter - nur noch 46 Kilo leicht).
Dazu muss ich sagen, dass dieses Globusgefühl wandert denn manchmal sitzt es genau an den Mandeln wodurch ich wieder Übelkeit bekomme, dann sitzt es plötzlich in der Kehle.
Ich habe jetzt noch Lioran Passionsblume zuhause was angeblich gegen Angst und Nervosität helfen soll, was meint ihr, ist es sinnvoll das zu nehmen?

Zu meiner Person.:

• Ich bin weiblich
• Ich bin 23 Jahre alt
• Ich bin seit wenigen Monaten verheiratet
• Ich bin sonst sehr glücklich und zufrieden

Danke für's lesen und hoffe auf Hilfe!

11.07.2017 22:26 • x 1 #6


Butzelmann
hi

dieses globusgefühl kenne ich nur zu gut. ich selbst habe es seit knapp 3 jahren. teilweise muss ich mich morgens beim zähneputzen sogar übergeben, weil es so penetrant ist.
bei mir liegt es an der angst. man verspannt seinen nacken unbewusst und damit auch den gesamten hals.
was mir dabei sehr geholfen hat, waren Mass. und übungen zur beweglichkeit und dehnung im hals/nacken. es geht nicht innerhalb weniger tage weg, sondern man braucht einige wochen täglicher übung damit es hilft. versuch die übungen in deinen tagesablauf einzubinden. z.b. morgens und abends im bett 5 min.
du bist verheiratet? lass dich massieren!

hast du mit deinem hausarzt mal darüber gesprochen? lass dir Mass./physiotherapie aufschreiben und such dir einen guten therapeuten. was auch hilft, ist beruhigung und die reduzierung der angst bzw. anspannung.
da eine psychotherapie ja anscheinend noch etwas hin ist bei dir, wäre eine überlegung, deinen arzt nach medikamenten zu fragen, die dir dabei helfen und dir die zeit bis zur therapie überbrücken können. benzos oder antidepressiva z.b. es gibt aber auch viele natürliche mittel, die du mal ausprobieren könntest. baldrian etc. gibt es nicht nur als tabletten, sondern auch als tee. dann hast du das schluckproblem auch überstanden.
falls du jetzt schon üben möchtest und aktiv werden willst, solltest du dr. google fragen. dort findest du viele Mass., die du selber erlernen und anwenden kannst.

viel erfolg

11.07.2017 22:40 • x 1 #7


xzauberfee_
@Butzelmann danke für deine Antwort!

Seit 3 Jahren schon, puh da würde ich total verrückt werden und mich am liebsten eingraben.
Deinen Tipp werde ich mal ausprobieren, gibt es da vielleicht bestimmte Übungen dafür?
Vielleicht kann ich dir einen Tipp geben wegen deinen verspannten Nacken und zwar Pferdebalsam, dass mache ich mir jeden Abend vir dem schlafen gehen auf meinen Nacken!
Ja ich bin schon verheiratet, allerdings möchte ich ihn nicht noch damit belasten mich zu massieren da ich ihn seine 2 Wochen Urlaub durchtrieben habe indem er mich in die Notaufnahme fahren musste und er ist total fertig weil er mir nicht helfen kann!
Mit meinem Arzt habe ich noch nicht darüber gesprochen er kommt allerdings auch nicht auf die Idee mir sowas in der Art vorzuschlagen.
Baldrian habe ich probiert von Abtei, da es große Kapseln waren konnte ich die nicht schlucken also habe ich diese geöffnet und der Inhalt war dickflüssig und stank fürchterlich, meine Katzen sind total auf den Geruch abgefahren!
Ich habe Schlaf,- und Nerventee probiert, der brachte aber irgendwie nichts, dann habe ich Baldrian in Tropfen ausprobiert und bekam totalen Schüttelfrost, Übelkeit usw ich weiß nicht ob dieses Zeug Nebenwirkungen hat jedenfalls habe ich es dann gelassen.
Darf ich fragen ob du Medikamente nimmst um dieses Globusgefühl los zu werden?

11.07.2017 22:54 • #8


Butzelmann
pferdebalsam habe ich selber bin auch eher durch zufall drauf gekommen und habe mir die extra starke bestellt hat etwas von masochismus, aber is schon irgendwie gut xD

hier sind mal 2 beispiele von techniken die ich täglich anwende. natürlich geht nichts über richtig physio und Mass., aber du kannst ja selber herausfinden, was dir gut tut.


dazu solltest du dir noch einige videos über die nacken und hals dehnung anschauen. am besten selber mal youtube durchforsten. vielleicht ist ja was passendes für dich dabei?!

wieso solltest du ihn belasten, wenn du ihn um eine Mass. bittest?! ist doch nichts dabei. im gegenzug massierst du ihn.
ich denke nicht, dass er es dir übel nimmt. frag ihn doch einfach mal

wirkliche medikamente gegen den globus gibt es nicht. es gibt zwar schmerzmittel, welche auch muskelrelaxierend wirken, wie katadolon z.b. aber schmerzen hast du ja nicht. und reine muskelrelaxanzien sind hier wahrscheinlich eher unangebracht (mit kanonen auf spatzen).
ich nehme gegen meine ängste trimipramin und bei bedarf lorazepam. ich selber merke, dass der globus an schlechten (ängstlichen) tagen stärker ist, als an guten tagen, wo er fast nicht vorhanden ist.

11.07.2017 23:07 • x 1 #9


Miyako
Hi,
also ich habe dieses Globusgefühl schon seit der Kindheit immer wieder mal. Mal relativ kurz, mal längere Phasen. Damals wusste ich natürlich noch lange, lange nicht was es damit auf sich hat, dass viele Menschen diese Empfindung haben und es einen Namen dafür gibt.
Damals dachte ich auch immer mir bleibt mal noch die Luft weg, ich habe dann auch falsch geatmet und mich da richtig reingesteigert. Heute weiß ich, dass dieses Gefühl bei mir in Zusammenhang mit Stress, Kummer, Sorgen und Ängsten steht. Die müssen nicht mal bewusst im Vordergrund stehen.

11.07.2017 23:19 • #10


xzauberfee_
@Butzelmann vielen herzlichen Dank!
Ich finde Pferdebalsam hilft besser wie jede Markensalbe wie Voltaren und Co.
Naja er hat selber momentan mit dem Globusgefühl zu kämpfen allerdings durch zu viel Magensäure und er ist durch seine Arbeit sehr müde und da möchte ich ihn nicht noch belasten, mir tut das schon so leid das ich ihm seinen anderthalb wöchigen Urlaub durchtrieben habe!
Er musste auch jetzt die ganze Zeit nach der Arbeit in die Apotheke fahren, mich zum Arzt fahren und dann muss er zuhause sich um den Haushalt kümmern weil ich es nicht hin bekomme!
Und durch dieses Globusgefühl kann man wirklich nicht ersticken?

@Miyako danke für deine Antwort!

Hört sich ja auch nicht gerade gut an wenn du das schon so lange hast, unglaublich!
Ich fange dann an mit googeln, bis zuletzt habe ich gedacht das ich Speiseröhrenkrebs habe (ich bin raucher) habe mich natürlich total reingesteigert und habe eine Panikattacke bekommen und habe das Gefühl gehabt ich würde schlecht Luft bekommen und ersticken, natürlich konnte mein Mann mich nicht beruhigen also sind wir in die Notaufnahme gefahren, dort haben die ein EKG gemacht weil ich auch Herzrasen hatte aber EKG war vollkommen in Ordnung und auch mein Sauerstoff lag bei 98% trotz rauchen.
Jetzt möchte ich mir ebenfalls dieses Teil bestellen womit man Puls und Sauerstoff messen kann.
Und hast du dann auch solche Angst bei diesem Globusgefühl?

Man, ihr seid viel netter wie bei gutefrage.net, dort wird man als Psycho hingestellt und teilweise beleidigt...

11.07.2017 23:49 • #11


Miyako
Inzwischen nervt mich das Globusgefühl fast schon nur noch, wenn das mal wieder da ist und nicht weggehen will. Heute weiß ich ja, dass da nicht wirklich etwas im Hals ist oder die Kehle zuschnürt und dass nichts passieren kann. Manchmal fällt es aber wirklich schwer, wenn das Gefühl so ausgeprägt ist, zu glauben, dass da wirklich nichts ist. Trotz allem Wissen.

12.07.2017 00:34 • x 1 #12


xzauberfee_
@Miyako mich nervt das Globusgefühl auch, bei mir ist das aber erst kürzlich aufgetreten, war dann drei Tage da und dann war es plötzlich weg, dann kam es aber wieder und ich hab mich nur noch darauf konzentriert!
Jetzt gerade ist es wieder da und ich kann deswegen nicht einschlafen, sobald ich auf der Seite liege habe ich das Gefühl das es schlimmer wird und ich nicht richtig schlucken kann.
Mich macht es echt fertig, ich habe davon richtige Schlafstörungen bekommen ach man!
Ist aber wirklich so, man weiß das nichts passieren kann, bildet sich aber trotzdem ein das was passiert und steigert sich immer weiter hinein! :'(

12.07.2017 01:47 • #13


Miyako
Ja, das ist wirklich lästig und nervig. Bei mir ist es inzwischen auch nicht nur das Kloß-/Druckgefühl, sondern oft auch dieses Gefühl ein Haar im Hals zu haben.
Übrigens bin ich auch Gastritis anfällig. Das wurde auch bereits in der Kindheit festgestellt (da hatte ich sogar mal Blut gespuckt). Ich kann nicht scharf essen und kein Antibiotika ohne Magenschutz nehmen. Ich litt auch Jahre lang unter Übelkeit, die war allerdings selbst herbei geführt (psychosomatisch).

12.07.2017 09:05 • #14


xzauberfee_
@Miyako darf ich fragen ob du irgendwelche Medikamente dagegen nimmst?
Bei mir ist es so als hätte ich viel Schleim im Hals und das ist langsam wirklich nervig, ich war beim Arzt wegen meiner Gastritis weil ich ständig morgens einen sauren Geschmack im Mund habe, habe dann Pantoprazol 40mg verschrieben bekommen aber habe stattdessen lieber Omeprazol 2x20mg genommen aber irgendwie scheint das nicht zu helfen, ich habe so Angst das ich Reflux habe aber ich möchte keine Magenspiegelung machen lassen weil ich Angst habe!
Ich leide auch seit Jahren unter Übelkeit, nehme dafür Vomacur50 und Vomex A Sirup, manchmal bin ich monatelang frei von Symptomen und dann fängt es an und das geht bis zu 8 Wochen.
Bin heute auch erst 5 Uhr eingeschlafen...

12.07.2017 10:43 • #15


xzauberfee_
Weiß vielleicht sonst noch irgendjemand Rat?
Oder gibt es vielleicht noch einige Leidensgenossen mit denen man sich austauschen kann, weil ich hab gesehen das es vielen im Forum genauso geht wie mir!

12.07.2017 11:38 • #16


Icefalki
Mir hilft das Wissen, das das Globussyndrom bei mir mit Stress zusammenhängt. Dadurch kann ich entweder den Stress verringern, oder es einfach hinnehmen. Ohne Angst. Und irgendwann ist es auch wieder weg.

Selbst ich, die sich immer mal wieder analysiert, einen sehr bewussten Umgang mit sich pflegt, notgedrungen hihi, kann dem Globusgefühl auch nicht immer ausweichen. Is eben so. Alles nur gut geht eben nicht.

12.07.2017 11:46 • #17


Miyako
Bei akuten Beschwerden bei Gastritis oder wenn ich AB nehmen muss, nehme ich Omep. Oder Vomex gegen die Übelkeit. Ansonsten derzeit eigentlich nichts.

12.07.2017 11:48 • #18


xzauberfee_
@Icefalki von dir hab ich schon oft im Forum gelesen, vielen Dank für deine Antwort!
Bei mir ist es halt so das ich vor Krankheiten Angst habe und das keiner aus meiner Familie versteht, ich versuche mich nicht auf dieses Globusgefühl zu konzentrieren aber so richtig möchte das nicht klappen, es ist zum verzweifeln.
Kann man das denn nicht mit Medikamenten ausschalten? Das ist so ein schreckliches Gefühl!

@Miyako ich nehme Omeprazol, Vomacur50 und/oder Vomex A Sirup, ich weiß langsam nicht mehr weiter es macht mich so traurig.
Hast du eigentlich schon eine Magenspiegelung hinter dir?

12.07.2017 12:01 • x 1 #19


Icefalki
Nee, kriegst du nicht mit Medis weg. Bzw. Nicht das Globussyndrom, evtl. Ein Antidepressiva für deine Angst..Hypochondrie ist schwierig, denn, es könnte ja wirklich was sein. Ich arbeite beim HNO. Also, man guckt sich die Mandeln an, die Schilddrüse , macht der HNO nur mit dem Ultraschall, und ne Kehlkopfspiegelung.

Dann können es Verspannungen sein, die logischerweise von der Angst bis in diesen Bereich ausstrahlen, was meistens der Fall ist. Also, hast du praktisch mit den Auswirkungen, deinem Stress ein körperliches Gefühl entwickelt. Um auf Dauer damit klarzukommen, bedeutet, logischerweise an den Ängsten zu arbeiten. Nicht am Symptom zu doktern, , sondern die Ursache in Griff zu bekommen. Ist nicht einfach, wenn hypochondrische Ängste ihr Unwesen treiben.

Echt blöder Kreislauf. Mein Chef sagt immer, an den Gefühlen kann er nix ändern, weil keine Pathologie in diesem Bereich sichtbar ist.

12.07.2017 12:11 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel