Pfeil rechts

hallo!

ich habe da ein mittlerweile total belastendes problem....
ich gehe noch zur schule, und habe in englisch folgendes problem: ich habe totale panik das ich zum lesen drankommen könnte (was auch durchaus passiert)
ich kann mich an keinem tag mehr entspannen da ich ständig angst habe vor der nächsten stunde... letzte stunde wars ganz arg... ich hab das nicht ausgehalten ich bin dann einfach nicht hingegangen...
angefangen hat alles vor ca. einem jahr als eine lehrerin zu mir meinte ich hätte einen sprachfehler... ich weiß ja selber das es nicht stimmt und ich weiß auch das ich sehr wohl lesen kann aber ich schaff es nicht mehr.... ich bekommen herzrasen und total nasse hände...

ich weiß einfach nicht mehr weiter... mittlerweile bin ich soweit das ich fast nichts mehr esse... ich bekommen nichts mehr runter vor lauter angst vor der nächsten stunde...

angst... panik.... ich bin nur froh das ich letztens als ich nicht englisch war nichts mithatte den ich hätte in meiner panik wahrscheinlich vor lauter verzweiflung versucht mich umzubringen.. aber ich will das doch gar nicht...

ich weiß das klingt alles total kindisch und total peinlich.... aber ich weiß nicht mehr weiter....

und ich kann nicht zu einem psychologen oda so gehen... es ist ja absolut peinlich dieses problem.... was soll ich den machen?
ich kann nicht mehr... ich bin am ende...

wie blöd muss man nur sein wenn man sich von sowas so dermaßen fertig machen lässt.... liegt wohl an mir.. ach schei*e....

23.10.2002 18:36 • 26.03.2015 #1


83 Antworten ↓


Kann dein Problem nur zu gut nach vollziehen. Mir geht es nämlich genauso. Ich bin 23 und leide seit dem ich 16 Jahre alt bin, unter einer Sozialphobie. Das heißt, daß ich in bestimmten, eventuell streßigen Situationen Angstzustände bekomme. - Sogenannte Denkblockaden.
Das Herz schlägt schneller, der Puls geht hoch ... und plötzlich kommt es zu einem kurzen Ausfall meiner eigentlichen Handlung.
Zur Zeit absolviere ich eine schuliche Ausbildung. Die erste Zeit verlief wirklich problemfrei. - Doch dann wurde ich mal morgends im Unterricht aufgerufen zum Lesen eines vorliegenden Textes. ( Hatte zuvor noch nie beim Vorlesen Angstzustände bekommen. ) Ich las zu Beginn noch recht gut und sicher. Doch dann meldete sich mein unbewußtes zu Wort. Ich sah mich plötzlich während dem Lesen mit ganz anderen Augen. Ich sah mich völlig allein vor Menschen die nur meine Stimme hören, mich bewerten, mich beurteilen u.sw. Und dann wurde meine Stimme immer schwächer,mein Herz schlug immer schneller, ich wurde zunehmend kurzatmiger und dann ging garnichts mehr ... und sagte nur noch, daß doch jemand anderes weiterlesen soll. die Lehrerin schaute einwenig verwundert und bat jemanden anderen zum Vorlesen.
Seitdem habe ich Bammel vor dem Vorlesen in der Klasse.
Wenn du mehr wissen willst, über meine möglichen Gründe der Angst und wie auch du besser damit umgehen kannst, dann antworte mal hier im Forum.
Habe keine Lust grundlos alles so runter zu tippen !

24.12.2002 03:27 • #2



Hilfe, totale Panik

x 3


hallo ihr beiden,
auch ich kenne dieses grauenhafte problem! Es fing wohl in der 6ten klasse an. Ein mitschüler hatte meine hausaufgaben abgeschrieben, einen aufsatz, und ich sollte dann meinen aufsatz vorlesen... ich bekam solches herzrasen (aus angst, mein mitschüler müsse vielleicht auch seinen aufsatz vorlesen und der schwindel würde auffliegen)... ich konnte ja nicht so wie chris sagen jemand anderes solle weiterlesen... mir wurde fast schwarz vor augen und ich hatte keine luft zum sprechen übrig, aber mein lehrer hat mich nicht erlöst.
Es war so demütigend, ich konnte nach der stunde niemandem mehr in die augen sehen. Auch meine mitschüler waren beschämt, niemand hat etwas dazu gesagt...
seid dem tag hatte ich rasende panik davor, daß es wieder geschehen würde,
ich bekam schon herzrasen, wenn irgendwelche zettel verteilt wurden ...

mitlerweile bin ich 36.
ich habe dem druck und der täglichen angst wieder in diese demütigende situation gebracht zu werden ( was auch des öfteren wieder vorgekommen ist) auf dauer nicht standgehalten, ich habe keine hausaufgaben mehr gemacht, denn wenn man nichts geschrieben hat, muß man nicht vorlesen,
ich habe mehr und mehr geschwänzt, um mich der situation zu entziehen,
ich hätte so gern abi gemacht, aber wie hätte ich die referate überleben sollen??
Letztlich habe ich etwa in der mitte der 12ten klasse die schule verlassen,
ich habs halt nicht mehr ausgehalten.
ich habe auch nie mit jemandem darüber geredet, denn ich dachte auch, dieses problem ist wahrscheinlich sogar den psychiatern peinlich!
Eigentlich wollte ich eventuell journalistin werden... das konnte ich mir abschminken, es bleibt einem vieles verwehrt, wenn man vor menschengruppen nicht sprechen kann.
Jedenfalls bin ich handwerkerin geworden, das schien mir sicher (es ist sicher).
Bis heute ist mir keine andere strategie, als die vermeidungsstrategie eingefallen...
also chris, falls du irgendwelche tips hast, wäre ich sehr dankbar dafür!

gruß julia

27.12.2002 11:09 • #3


Hallo Noname!

Das hat mir auch die ganze Schulzeit verdorben. Vorlesen ging ja noch, da man eine Vorlage hat. Wenn es aber ums freie Sprechen ging war's aus bei mir! Es war mir nicht nur peinlich, ich hatte dann immer auch einen regelrechten Blackout oder konnte mich nur noch sehr ungelenkt ausdrücken. Zuhause sind mir dann die besten Antworten eingefallen. Leider überwiegt ja in der schulischen Bewertung die mündliche Mitarbeit, so daß es bei mir meistens hieß: schriftlich 2, mündlich 5. Habe deshalb leider auch nach der 11. Klasse die Schule verlassen. Ärgert mich heute noch sehr, aber ich konnte den Stress auch nicht mehr aushalten.

Ich finde es von der Lehrerin übrigens sehr unsensibel, Deinen eventuellen Sprachfehler vor der ganzen Klasse anzusprechen! Sie hätte Dich unter vier Augen darauf ansprechen können.

Hast Du Dein Problem "nur" beim Vorlesen in Englisch oder generell bei der mündlichen Mitarbeit? Auf gar keinen Fall solltest Du Dir deshalb die Kugel geben oder so oft den Unterricht ausfallen lassen! Wenn man nicht mehr mit dem Stoff mitkommt ist man noch unsicherer! Ich weiß, ist alles leichter gesagt, als getan!

Ein kleiner Tip noch:
Spreche einfach mal auf Kassette! Kostet auch etwas Überwindung. Am besten am Anfang einfach nur rumalbern ("Hallo!" hi,hi,hi...). Und jeder hört sich selber schrecklich an. Aber nach einer Weile kriegst Du es vielleicht hin und liest einen Text runter.
1. Kannst Du dann an der Aussprache arbeiten (wenn das denn erforderlich sein sollte).
2. Mit dem Bewusstsein, daß die Kassette nebenbei läuft und alles aufnimmt ist das ja so ein bisschen, als würde Dir jemand zuhören, so wie die Situation in der Klasse. Vielleicht findet so ein Gewöhnungseffekt statt.

Halte uns doch auf dem laufenden, wie's bei Dir weiterläuft. Versuch auf jeden Fall durchzuhalten!

Good luck!

Z.

PS: Julia, finde ich ja total klasse, daß Du als Frau einen Handwerksberuf erlernt hast! Bin leider Tippse geworden, obwohl ich heute viel lieber mit den Händen arbeiten würde.

02.01.2003 16:09 • #4


Genauso ergeht es mir. Ich bekomme nasse Hände, beginne zu stottern oder bekomme keine Luft mehr. Manche kommentieren mein Lesen mit: Nicht zum Atmen vergessen!

Aber mittlerweile gehts manchmal ein bisschen besser.

Ich weiß nicht ob ich nicht einmal zum Homoöpath gehe.

05.01.2003 02:14 • #5


mit gehts auch schrecklich wenn ich vorlesen muss
vor allem bei meiner geschi lehrerin (STRENG!)... das ist SOWAS von schlimm
ich kriege herzrase kariege kaum mehr luft stottere rum... wenn ich einen längeren text lesen muss krieg ich am anfang panik, weil das ende noch so weit entfernt ist... heute war das wider sooo
vor allem nimmt sie mich NADAUERND dran, obwohl sie merkt das ich mit dem lesen schwierigkeiten habe
das ist o UNGERECHT!
wisst ihr wirklich nichts was man dagegen tun kann? (ausser aufnehmen)? ich würde soo gerne vorlesen...danke
lg
coco

30.01.2008 15:38 • #6


_Tinkerbell_
hallo

auch ich weiß wie es ist vor der Klasse nicht mehr vorlesen zu können! Hatte vor 2 Jahren genau das gleiche Problem. Habe während der Schule auch eine Theraphie gemacht, was auch nicht wirklich geholfen hat. Habe mich dann auch einer Lehrerin anvertraut, die mich zwar verstanden hat aber wirklich helfen konnte sie mir eben auch nicht. Weil in der Schule muss man nun mal Referate halten und vorlesen ob man will oder nicht! Naja ich habe dann die Schule abgebrochen, was ich bis heute noch bereue. Doch ich wusste auch nicht mehr was ich tun sollte.
Bin jetzt nach Jahren wieder so weit eine Ausbildung anzufangen. Und einen Kurs zu besuchen indem mir das lesen auch nicht erspart bleiben wird. Doch mittlerweile da bei mir noch sehr viele andere PAs dazu kamen bin ich schon abgehärtet. Und egal wie schlimm es auch werden mag ich werde diese Ausbildung durchziehen!
Den einzigen Tipp den ich dir geben kann vl mal mit deiner Klasse zu reden und ihr dein Problem so gut es geht zu erklären. Du wirst dich danach bestimmt erleichterter fühlen !
Du musst lernen das dir die Meinung von den anderen nicht mehr so wichtig ist. Schau auf dich selber und zieh dein Ding durch.

lg

30.01.2008 16:32 • #7


ummm
okay danke....
nur ich hab das meinem vater gestern gesagt und er meinte ich solle mir selbst vorlesen, und was ich denn meinen würde wodurch das besser werden würde? nämlich das durch nichts tun auch nichts wird
meint ihr das hilft?
naja ich werds versuchen
danke
nehme gerne noch mehr tipps an

31.01.2008 20:35 • #8


hallo ihr lieben,

ich bin auch 23 und kenne das problem meine ganze schulzeit wahr so ich habe daheim immer wie blod gelernt und wenn ich eine arbeit schreiben musste oder lesen vor der klasse oder sonst was,war alles weg die anderen dachten ich bin dum oder habe nichts gelernt und so verlief meine ganze schulzeit uber, jetzt mache ich mein abi nach im sommer und weis nicht ob ich es packe. un zum allem uberfluss habe ich panikatacken bekommen seit 2 jahren jetzt ganz extrem die ganze palete mit korperliche zustanden, in meinem halz zieht sich alles zusammen kan nichts mehr essen war beim arzt ich dachte ich habe was im hals nicht nerflich, habe immer den eindruck das ich ersticke- sterbe. mein gott ich bin 23 will leben eine arbeit finden aber durch diese panikatacken kann ich es nicht, ich will nicht als veruckt erklart werden!


liebe gruse

31.01.2008 22:20 • #9


oh neiiin =/
euch allen geht es ja noch voiel schlimmer als mir...
habt ihr mal was dagegen versucht?
lg
coco

01.02.2008 20:45 • #10


28.02.2008 23:25 • #11


du arme mit dir tauschen möchte ich nicht.... ich würde mich für alleine zu hause bleiben weil ich damit besser klar kommen würde als mitzufahren.... durchdenke wo du dich etwas wohler fühlst... zu hause kannst du dich villeicht ablenken und fern schauen, putzen, buch lesen etc.... unterwegs bist du deinen ängsten ausgeliefert....
fühlst du dich halbwegs sicher fahre mit als ansporn, vielleicht bekommst du keine panik und macsht eine positive erfahrung

ich drück dir die daumen

29.02.2008 02:28 • #12


hallo

ich würde mit fahren so bist du nicht alleine und wenn was ist hast du deine familie dabei die dir helfen können.

lg

29.02.2008 09:39 • #13


Zitat von Snoopy_1978:
hallo

ich würde mit fahren so bist du nicht alleine und wenn was ist hast du deine familie dabei die dir helfen können.

lg


das würde ich auch tun. ablenkung ist sowieso die beste medizin für uns
ich weiss was du durchmachst ich hatte das vier monate am stück aber es ist in den griff zu bekommen mit einer VT!
alles gute und berichte mal wie du dich entschieden hast.

29.02.2008 10:15 • #14


05.08.2008 20:37 • #15


ich bin online

05.08.2008 20:38 • #16


ich bin auch da. Puls ist bei mir zwischen 100 und 140, ganz mühelos und unbedenklich. Kurz vor der Regel wird es gerne mal schlimmer. Hast du nichts zur Beruhigung im Hause?

Iris

05.08.2008 20:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

bin auch da!

hab keine angst. du wirst nicht umkippen. die angst gaukelt dir nur das gefühl vor, dass... aber es passiert nicht!

versuche ruhig zu atmen - ein-, gleich wieder ausatmen, luft anhalten, 6 - 10 sekunden, wieder ein- und ausatmen usw... mach das ein paar mal hintereinander und schreib uns.

05.08.2008 20:58 • #18


btw: hab heute auch meine tage bekommen, womit mir jetzt auch klar, ist warum ich letzte woche dermassen ausgerastet bin. ich kenne das ja eigentlich schon, aber jeden monat falle ich wieder darauf rein .

05.08.2008 21:00 • #19


Hallo!

Der Puls ist absolut in Ordnung. Keine Angst.
Kenne dieses Gefühl. Kaltes Wasser an den Schläfen und an der Stirn. Ein Glas Wasser , hast Balkon? Dann hol dir ein wenig Luft .

lg Sonja

05.08.2008 21:05 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier