Pfeil rechts
19

Hallo ihr Lieben,
ich war gestern seit längerer Zeit mal wieder mit Freunden feiern. Seit ich solche Krankheitsängste habe, habe ich das Feierngehen und auch Alk. eigentlich gemieden. Gestern dachte ich mir aber irgendwie, dass mir diese Ängste nicht immer jeden Spaß nehmen sollen und bin daraufhin mitgegangen.
Jedenfalls habe ich gestern dann auch Alk. getrunken und hatte daraufhin einen stechenden Schmerz, links entlang des Halses, runter bis in die Brust. Es war wirklich ein stechender, ganz unangenehmer Schmerz, der schwer zu beschreiben ist und den restlichen Abend über mal mehr mal weniger zu spüren war.
Ich habe gerade wirklich so eine riesen Angst, weil man für diesen Alk. auch keine anderen Erklärungen findet als Lymphdrüsenkrebs Was Lymphknoten tasten angeht, bin ich nicht so begabt und kann daher nicht richtig sagen, ob da was angeschwollen ist oder nicht.
Mir ist einfach nur schlecht und ich weiß nicht was ich machen soll

01.04.2018 14:23 • 02.04.2018 x 1 #1


49 Antworten ↓


petrus57
Zitat von Minie267:
und hatte daraufhin einen stechenden Schmerz, links entlang des Halses, runter bis in die Brust. Es war wirklich ein stechender, ganz unangenehmer Schmerz, der schwer zu beschreiben ist


War bestimmt nur ein Nerv. Mach dir da mal keine Sorgen.

01.04.2018 14:29 • x 1 #2



Alk., totale Panik !

x 3


Aber so unmittelbar nach dem Trinken solche stechenden Schmerzen zu haben finde ich schon sehr komisch. Glaube nicht, dass es nur zufällig ein Nerv war.

01.04.2018 14:44 • #3


petrus57
War eben nur ein blöder Zufall.

01.04.2018 14:48 • #4


Beermacht
Hi Minie!

Wenn meine Lympfdrüsen anschwellen, dann brauch ich nichts abtasten. Den Druck merke ich schon vollkommen automatisch.

Liebe Grüße
BM

01.04.2018 15:05 • #5


Hazy
Wenn dann Schmerzen die Knoten länger und nicht mal kurz bei dem Schluck Alk..
Du warst doch schon in der Erwartungshaltung, dass irgendetwas passieren könnte. Kein Wunder, wenn du dann Schmerzen von der Anspannung hast.

01.04.2018 15:13 • x 1 #6


Schokopudding
Alk. kann leider die Angstsymptomatik verstärken. Deswegen wird ja häufig empfohlen Alk. zu meiden.

01.04.2018 15:15 • x 1 #7


Die Schmerzen hatte ich den ganzen restlichen Abend/Nacht, nicht nur kurz nach einem Schluck Alk..
Dass ich von Anfang an Angst vor dem Abend hatte stimmt allerdings und hat das Ganze bestimmt auch beeinflusst. Aber diese Schmerzen habe ich mir nicht nur vorgestellt, denke ich.

01.04.2018 15:21 • x 1 #8


Hat sonst niemand Erfahrungen damit ?

01.04.2018 19:04 • #9


ich kenn des, ich könnte mir vorstellen dass des bei dir mit nem gereizten hals, bzw. speiseröhre zusammengehängt hat, weil des kann bis in den brustbereich ausstrahlen

01.04.2018 19:11 • #10


Im Brustbereich war es auch atemabhängig. Wenn ich eingeatmet habe, hat es gestochen.

01.04.2018 19:55 • #11


Zitat von Minie267:
Im Brustbereich war es auch atemabhängig. Wenn ich eingeatmet habe, hat es gestochen.


Da spricht für eine verspannung

01.04.2018 20:08 • x 2 #12


Dachte ich mir dann auch, eigentlich ein ganz logischer Schluss. Aber es ging vom Hals aus (seitlich) runter Richtung Schlüsselbein und dann in Richtung Brust/Rippen.
Der Hals und das Schlüsselbein machen mir Sorgen, aufgrund der ganzen Lymphknoten die da sitzen.

01.04.2018 20:12 • #13


dann isses der brustwirbel der verspannt is, des hab ich auch seit der pubertät immer hin und wieder

01.04.2018 20:17 • x 1 #14


Ich hoffe, dass es nur Verspannungen sind. Ich überlege das Ganze nochmal zu testen, indem ich etwas trinke. Aber wenn es dann wieder schmerzt, dreh ich am Rad.

01.04.2018 20:21 • #15


Wenn du Morbus Hodgkin hättest, was du ja offenbar befürchtest, dann hättest du in diesem Bereich ja einen vergrößerten Lymphknoten. Und mit " tastbar " ist nicht linsengroß gemeint, sondern ab 1cm aufwärts.

Der Alk. kommt nach jedem Alk.. Nicht nur einmalig.

Mach doch einfach nochmal den Test.

Ich habe mir auch vor einigen Wochen deswegen ins Hemd gemacht...und habe den Test dann auch gemacht, mit einem Glas Sekt. Nix war. Panik davor hatte ich aber auch. in diversen Foren las ich, daß der Schmerz wohl sofort danach auftritt, so ziemlich nach dem ersten Schluck.

Hast du das mit dem Alk. vorher irgendwie gegoogelt gehabt ?

01.04.2018 21:01 • #16


Habe wie gesagt vor gestern schon lange keinen Alk. mehr getrunken, deswegen muss ich wahrscheinlich wirklich nochmal testen.
Habe noch nie irgendwelche Lymphknoten bei mir getastet, glaube ich würde da gar nichts finden.

Habe jetzt mittlerweile auch schon sämtliche Foren durch, frage mich warum man sowas immer wieder macht, ich bereue es jetzt nur so viel gelesen zu haben.

Und ja, ich hatte das Thema Alkschmerz vorher im Kopf, also wusste vorher davon.

01.04.2018 21:09 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Oh man, ich habe so eine Angst nochmal etwas zu trinken und Schmerzen zu haben. Ich wüsste gar nicht was ich dann machen soll. Die meisten Ärzte, außer vielleicht Onkologen, kennen dieses Symptom gar nicht. Ich kann doch nicht einfach zu meinem Hausarzt gehen und sagen, dass ich einen Alkschmerz habe und das ein Symptom für Krebs ist, das wird er doch gar nicht ernst nehmen.

02.04.2018 09:56 • #18


Zitat von Minie267:
Oh man, ich habe so eine Angst nochmal etwas zu trinken und Schmerzen zu haben. Ich wüsste gar nicht was ich dann machen soll. Die meisten Ärzte, außer vielleicht Onkologen, kennen dieses Symptom gar nicht. Ich kann doch nicht einfach zu meinem Hausarzt gehen und sagen, dass ich einen Alkschmerz habe und das ein Symptom für Krebs ist, das wird er doch gar nicht ernst nehmen.


Ich bezweifele, daß es wirklich Alk. war.

Da du es schon vorher gegoogelt hast, ist es am ehesten eine fixe Idee....die mit einer Neuralgie korreliert hat

Nimm das Glas in die Hand und trink einen.da wird nichts passieren.

02.04.2018 10:15 • x 2 #19


Ja ich muss es wohl probieren. Oh man, das macht mich echt fix und fertig.

02.04.2018 10:19 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel