Pfeil rechts

Hallo,

heute mittag hat es mich wieder wie vom Himmel überfallen:

eigentlich wollte ich meinen Sohn von der Schule abholen gegen 13.00 Uhr und auf einmal bekam ich Schwindel, Übelkeit, Zittern und einen Puls der war bestimmt 200.

Ich bekam Angst (leider) und meinte gleich hört das Herz auf zu schlagen, denn auf Dauer kann es so schnell ja nicht sein. Mir wurde ganz warm - ich dachte: naja, Kreislaufstörung (hab auch grad meine Periode) - Angst kommt kennste ja.
Mir wurde aber immer wieder ganz warm und taub alles - Schwindel dann wieder Herzrasen, Brechreiz, Übelkeit....

Aber es klappte keinerlei Beruhigung. Ich rief meinen Mann an um mich abzulenken, er versuchte mich zu beruhigen, aber es ging nicht - ich fuhr meinen Sohn abholen - war aber immer extrem unruhig.
Er konnte leider auch nicht früher kommen wollte es aber versuchen.

Dann war ich zu Hause und hatte mit dem Blutdruckmessgerät gemessen: 160/100 - viel zu hoch und Puls von 110.

Das machte mich wohl noch unruhiger - ich versucht mich weiterhin zu beruhigen - aber nix klappte.

Als es nach 1 Stunde immer noch nicht besser war - kurzweilig gings etwas besser (zittern, hoher Puls und Blutdruck waren immer noch da) dann wieder schlimmer.
Habe mit meiner Mutter telefoniert um mich abzulenken - klappte auch nicht.
Blutdruck ging nicht runter obwohl ich mich eigentlich etwas ruhiger fühlte.
Irgendwie denk ich dann ich hätte vielleicht auch Rhythmusstörungen...

Dann wurde bei mir alles taub und der linke Arm auch und da hab ich dann doch den Notarzt angerufen.....
Nach ein paar Minuten waren die da - zwischenzeitlich kam dann doch mein Mann nach Hause und ich fühlte mich schon wieder ruhiger und besser.

Die haben dann Blutdruck gemessen 150/100 - immer noch zu hoch obwohl ich mich schon gut fühlte - und Puls 95.
Dann so ein kleines EKG gemacht - war aber wohl soweit in Ordnung - die fragten mich nur ob ich ab und an mal Herzstolperer hätte. Hab ich ja auch öfter.
Blutdruck ging dann wieder runter auf 130/90 nach ca. 5 Minuten.

Ich hab dann unterschrieben, das ich nicht mit ins KH will und werde dann wohl morgen mal zum Arzt gehen und mir eine ÜW zum Kardiologen holen.
Der soll noch mal gucken - ist ja schon 5 Jahre her das letzte Mal.

Seit dem geht es mir aber wieder gut und ich bin auch ruhig.
Ganz tief unten merk ich aber ein Gefühl des Zweifels.

Kann so ein Anfall wirklich nur durch Angst ausgelöst worden sein ?
So plötzlich ?
Mein Blutdruck ist grade 122/79 - also völlig ok - Puls 75.

Zur Zeit bin ich arg frustriert und könnte nur heulen.
Das ist jetzt der 2. so extrem heftige Anfall in 2 Monaten (der letzte in der Art war 1 Woche vor Weihnachten - da hatte ich aber keine Periode).

Nach dem Kardiologentermin will ich es endlich mal mit Sport versuchen - Radfahren, aber im Moment denke ich , sobald ich mein Herz wieder belaste - gehts los.
Dabei war es ja heute wieder extrem Belastung für mein Herz.....
Es hat es ja ausgehalten - obwohl ich dachte, dass es irgendwann anfängt zu flimmern so schnell wie es geschlagen hat....

Und gestern war ich noch so froh ohne PA einkaufen gegangen zu sein....

Danke fürs zuhören.......ich hasse meine PA......

LG
gajoko

30.01.2008 20:41 • 31.01.2008 #1


6 Antworten ↓


Hallo gajoko,

also bei mir war es eine ähnliche Situation deswegen denke ich das es nur eine PA war und nichts weiter, bin natürlich auch kein Arzt.


Ich bin letzte Woche von der Arbeit gekommen und habe aufeinmal Schmerzen im Brustkorb, Herzrasen, linker Arm taub und totale Schmerzen in den Schultern bekommen. Hab dann meinen Freund schon angeschriehen mich ins Krankenhaus zu fahren. Mir wurde Blut am Arm und Ohr abgenommen, EKG gemacht und die Reaktionsfähigkeit im Arm getestet. Nach 30 min das Ergebnis alles super.

Glaube einfach das einem schon vorher irgendwas durch den Kopf gegangen ist, was einem nicht richtig bewusst ist. Ich hatte eigentlich einen sehr schönen Tag und es kam total plötzlich .

Bin froh das es dir wieder besser geht. Kopf hoch!

Vg Nina

30.01.2008 21:14 • #2



Totale Panik/Notarzt

x 3


Hallo Gajoko,

wie eigentlich wir alle hier kenne ich solche Situationen auch und kann Dir gut nachfühlen. Ich selber habe erhöhten Blutdruck und nehme ein Medikament dagegen. Als der Bluthochdruck diagnostiziert wurde habe ich mir natürlich sofort ein Messgerät gekauft. Habe dann ständig gemessen. Sowie der Druck nur etwas erhöht war, habe ich mich total verrückt gemacht und bin zum Arzt gerannt. Mittlerweile liegt das Gerät nahezu ungenutzt tief in einem Schrank versteckt. In einer Panikattacke ist es auch völlig normal, dass der Druck hochgeht, aber er geht auch wieder runter, manchmal dauerts halt etwas. Ich würde an Deiner Stelle nicht ständig messen, das macht Dich nur kirre.

Manchmal habe ich so ein Rauschen und Pochen im Kopf, richtig heftig, da denke ich dann auch immer, es ist der Blutdruck. Habe mich aber mehrfach rückversichert, dass es das nicht ist, sondern nur die Angst, einhergehend mit Verspannungen im HWS-Bereich, die solche Beschwerden macht. In der Angst weiss ich so etwas natürlich auch, aber glaube dann nicht daran oder rede mir ein, dass meine Ärzte keine Ahnung haben und so. Würde ich dann den Blutdruck messen, wär er na klar zu hoch und ich wäre dann ruckzuck wieder in dem Kreislauf Angst-höherer Druck-mehr Angst...

Ich mache seit 1/2 Jahr regelmäßig Sport, das tut mir sehr gut. Außerdem mache ich seit einigen Tagen progressive Muskelentspannung und merke schon erste Erfolge.

Ich hoffe, Dir geht´s wieder ein bisschen besser.

Ganz lieber Grüße
Molli

31.01.2008 10:02 • #3


Huhu,

die Muskelentspannung mach ich auch, aber bei so einem Anfall schaffe ich es nicht allein dann.

Sport will ich auch wieder machen, weil ich denke das es mir gut tut - leider habe ich eben auch die Angst mein Herz zu überlasten - aber ich will erstmal ganz wenig mit radfahren paar Minuten anfangen...

Lg
gajoko

31.01.2008 13:13 • #4


Hallo,

das Spiel was du beschrieben hast kenne auch.
Jahre lang bin ich bei der kleinsten Panik. Herzstolpern, Übelkeit etc. ab zum Arzt oder Notarzt, ich glaube in den ganzen Jahren sind wenigstens 50 EKG gemacht worden . Verdacht auf Herzinfarkt ab ins Krankenhaus kenne ich auch. Täglich Blutdruck messen war ein Hobby von mir geworden, jeder kleine Piks Manschette um und messen.
Meine Angst und Panik sowie Herzphobie haben sich zwar etwas gebessert, aber sind immer noch täglich anwesend.
Ich kann dir wirklich nur raten viel Sport zumachen, das hilft mir am besten. Wenn es mir ganz schlecht geht, ab aufs Fahrrad und einfach drauf los fahren, auch wenn das Herz rast, du wirst sehen nach einer halben Stunde geht es dir besser
Vor einer Sekunde hatte ich wieder einen doppelten Herzschlag, früher hätte mich das in Panik versetzt, jetzt gehe ich meistens etwas gelassener damit um, aber halt auch nicht immer.

Alles Gute Peter

31.01.2008 14:01 • #5


Hallo Gajako,

es ist sicherlich gut, dass Du es einmal beim Kardiologen abklären lässt.

Deine Symptome kenne ich nur zu gut. Ich weiß gar nicht, wie oft ich den Notarzt schon gerufen hatte mit den gleichen Beschwerden. Es war bei mir immer alles in Ordnung. Ich habe ebenso wie Du ständig meinen Blutdruck gemessen, den Puls gefühlt, Fieber gemessen etc. Bei den kleinsten Werten, die erhöht waren hat es mich gleich wieder in Angst und Schrecken versetzt, mit dem Erfolg, dass der Puls hoch blieb, ebenso wie der Blutdruck. Wenn mit Deinem Herzen alles in Ordnung ist und man dann noch weiß, was die Angst im Körper bewirkt, verliert es mit der Zeit seinen Schrecken. Die Angst kann schon eine Vielzahl von körperlichen Symptomen hervorrufen, die ja auch wiederum Angst machen. Das ist ein blöder Kreislauf.

Lg

Fee

31.01.2008 15:19 • #6


Huhu,

war heute nochmal beim Hausarzt, der hat nochmal normales EkG gemacht - alles ok.
Hab jetzt für den 20.2. einen Termin zum Langzeit EKG - heute morgen war mir auch schon wieder so komisch - selbst beim Arzt.
Das hat mich zunächst auch nicht beruhigt.

Aber dann ging es und als mein EKG dann ok war gehts bisher......mal sehen wie es morgen ist.
Am Dienstag hab ich wieder Termin bei der Therapeutin - bin ja schon 1 Jahr da - manchmal denk ich das bringt auch nix - denn wenn ich richtig drin stecke, dann komm ich da nicht raus.
Weder mit Muskelentspannung noch sonstwie

Aber ich mache es mal weiter......ich kann wenigstens manchmal die Anfänge eindämmen......ist ja auch mal was

Lg
gajoko

31.01.2008 23:29 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky