Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,
als erstes möchte ich sagen das ich wirklich geweint habe als ich dies alles hier gelesen habe. es ist wirklich sehr traurig was wir durchmachen.

ich fange mal an zu erzählen. ich bin 30 jahre alt und weiblich. glücklich in einer beziehung. und soweit ist alles in ordnung bis auf meine ängste. ich weiss das ich seit jahren schon angstzustände habe was mein herz betrifft und leider nicht nur das. ich bin allgemein ein angsthase was krankheiten angeht. und noch viel mehr, ich hatte auch paar mal in mein leben depressionen wo ich angst hatte auch vor die tür zu gehen.
naja kommen wir zum aktuellen stand.
mein onkel hatte vor über 2monaten ein herzinfarkt, war richtig fertig deswegen, war auf der intensivstation bei ihm und habe nur geweint. er meinte nur ist alles in ordnung wieder, aber ich habe angst das du jetzt wieder angst kriegst, meine familie weiss das ich darunter leide. irgendwann nach paar tagen habe ich schmerzen in der brust bekommen, so dass ich zum arzt gegangen bin, meine ärztin hat ein ekg gemacht der nicht in ordnung war, ich habe sofort panik bekommen, wurde ins krankenhaus direkt gebracht. dann wurde mir blut abgenommen alle werte in ordnung. dann wurde ein herzecho gemacht das war auch in ordnung, bis auf das ekg. naja ich wurde dann da behalten und sie wollten dann ein stressecho machen, aber da ich ein angsthase bin hab ichs net machen lassen und bin dann raus aus dem krankenhaus. so dann bin ich zu einer anderen ärztin gegangen da war mein ekg auch nicht in ordnung. sie hat mich zu einem sehr guten kardiologen überwiesen. der mich dann untersucht hat und gesagt hat, ihr herz ist gesund da ist nix. naja an dem tag gings mir auch super war fröhlich und alles war gut. aber dann ging die panik wieder los, schmerzen in der brust mal unter der brust mal an der seite, mal ein stechen, mal ein druck, und auch so ein vibrieren. das geht jetzt mehr als 2 monate lang, jeden tag schmerzen, jeden tag heulanfällen, angst keine lust mehr zu nix. ich bin nur auf mein herz fixiert. sobald ich aufstehe denke ich an mein herz und dann fängst auch schon an weh zu tun. ich spüre mein herzschlag in den fingerspitzen und in den füßen mittlerweile. ich bin wieder zu meiner ärztin sie hat mich versucht zu beruhigen das ich nix habe, dass es menschen gibt die so ein ekg haben, und das sie angst hat, das ich eine herzneurose krieg. und naja bis heute werde ich diese ängste nicht los. diese schmerzen wollen einfach nicht aufhören.vor 2-3wo, kamen dann die sanitäter da ich unheimlich heftige schmerzen hatte. die haben mein blutdruck gemessen der war sogar niedrig, bis auf mein puls der war hoch, und das ekg was sie gemacht haben war auch in ordnung

ich habe auch noch so eine riesen angst vor ärzte.

ich habe riesenangst, weiss einfach nicht mehr weiter. ich hoffe ich kann mich hier mit paar leuten austauschen und gegenseitig tipps geben.


lg seni

11.05.2011 19:10 • 04.08.2011 #1


125 Antworten ↓


hallo ich habe mich schon vorgestellt. (Herzschmerzen)

ich weiss nicht was ich tun soll??ständig gedanklich bei mein herz, und es tut weh...ich weiss nicht mehr weiter...ist es wirklich nur meine psyche ist es eine herzneurose oder hab ich wirklich etwas schlimmes...

11.05.2011 20:59 • #2



Herzschmerzen - Angst vor Ärzten

x 3


hallo ....

so wie du das beschrieben hast bist du kerngesund und es ist die angst eine krankheit zu bekommen ......
du kannst ja auch noch zu einem anderen herzspezialisten gehen, aber der wird dir wohl auch bescheinigen das du gesund bist .... war bei mir damals nicht anders, herzschmerzen, unregelmäßiger herzschlag, stechen, atemnot ...... kommt alles vom kopf aus ..... das einzige was dir bleibt, ist lernen damit umzugehen, ruhig zu atmen in so einer bremslichen situation ......
vielleicht einen therapeuten suchen?? schau mal auf dieser seite nach videos, da sind tolle ratschläge bei, habich neulich auch erst durchgestöbert ...

lg cry

11.05.2011 21:12 • #3


hi crybaby vielen dank für deine antwort erstmal.

das problem ist ja leider das ich vor ärztin mittlerweile auch angst habe.

aber morgen ist ein informationstag in einer psychatischen tagesklinik. ich hab da heute mit zittrigen händen angerufen und mich erkundigt, hat mich sehr viel überwindung gekostet. mein freund sagte mir das es so nicht weiter gehen kann und sagte mach das und gucke dir das morgen an. denn er ist auch am ende seiner kräfte und kann mein leid nicht mehr sehen-

11.05.2011 21:19 • #4


na dann sei erstmal froh, dass du so einen tollen freund hast, der zu dir steht. viele partner verstehen die situation in der wir uns befinden erst gar nicht ......
ich denke auch, dass du dorthin gehen solltest. hast du denn niemanden der dich begleiten kann?? eltern, freunde, freund?? dann wirds vllt. einfacher ...... aber lass dich nicht gleich stationär aufnehmen
kopf hoch

11.05.2011 21:26 • #5


ja ich bin echt froh ihn an meiner seite zu haben, obwohl er auch schon kurz davor war die biege zu machen.

leider muss er arbeiten, sonst wäre er mitgekommen.

ich hoffe das ich morgen die kraft habe hin zu gehen, und werde es ambulant machen, stationär das würde ich nicht schaffen und möchte ich auch ehrlich gesagt nicht.

11.05.2011 21:35 • #6


das kann ich verstehen, würde für mich auch nicht in frage kommen . . . ich drück dir daumen, geh dahin, auch wenn du vlt attacken hast, geh dahin . . . und berichte morgen, ich bin gespannt drück dir die daumen

11.05.2011 21:45 • #7


jup werde denke ich hingehen, berichte dir dann morgen abend.

wünsche dir noch ein schönen abend.

11.05.2011 21:47 • #8


jadi
also ich kann dir berichten wenn du einige beiträge von mir liest das mich das thema auch sehr beschäftigt...mittlerweile ist es besser geworden...und ja es ist wahrscheinlich psychisch hört sich bei dir genau so an wie bei mir.......um so mehr du dich auf ein symptom konzentrierst um so schlimmer und länger bleibt es...ich habe zig ekg letztes und vorletztes jahr hinter mir und auch ein herzecho und immer war alles oki......wenn das herz weh tut oder der bereich kann es an verspannungen liegen...oder an eine herzenssache...sprich dich belastet irgentwas sehr ...herz hat immer was mit menschen zu tun...such mal in der richtung....wurdest du dolle enttäuscht....hast du verlustängste?vielleicht konnt ich damit ein wenig helfen.....ansonsten nimm magnesium und lass dir mal physiotherapie verschreiben...und mache entspannungsübungen.....
lg jadi

11.05.2011 21:59 • #9


hi jadi,

eigentlich ist sooo vieles in meinem leben passiert was mich traurig gemacht hat, aber das alles hier nieder zu schreiben, dafür bräuchte ich glaub ich schon paar std.

seit mein onkel den herzinfarkt hatte gehts mir nicht so gut, also seit dem noch schlimmer sagen wir mal so. das hat mich damals so sehr mitgenommen. und eigentlich gehts allg. in meiner family nicht so gut.

dann hat mich das mit dem blöden ekg verwirrt, dass ich denke hej da muss was sein. ich habe wirklich weiss nicht ob du das kennst, ständig irgendwie schmerzen in den letzten 2 monaten. bis auf den tag als mein bruder geburstag hatte und ich ziemlich abgelenkt war, weils zuviel zu tun gab. und als ich beim hafengeburtstag war.
aber wie schon geschrieben der erste gedanke am morgen na wo bist du schmerz und der ist schon da. ich bin echt am ende.

das mit dem magnesium werde ich ausprobieren.

11.05.2011 22:10 • #10


jadi
bitte nicht nur mit dem magnesium sondern auch mit deinem umdenken..versuche die gedanaken am morgen umzulenken....versuche nicht den körperscanner anzumachen...sondern konzentriere dich auf die sachen die du machen willst...erstelle dir einen tagesplan und befolge ihn.....du hast gesehn bei dem geburtstag hattest du nix...warum genau....du hattest einfach keine zeit zum grübbeln......suche dir aufgaben....ein hobby ....fülle deinen tag aus...ich weiss es ist schwer ...aber machtbar......du bist nicht herzkrank das einzigste was ein wenig krank ist deine seele....aber du kannst sie heilen.....glaub an dich....geniesse dein leben und lebe in der gegenwart.....wie siehts aus ?machst du therapie?lg jadi

12.05.2011 18:26 • #11


hi jadi, danke für deine worte, die ermutigen mich:)
heute gings mit den schmerzen ich habe versucht nicht allzu sehr dran zu denken aber trotzdem sind die da gewesen...ich denke dann man mein herz da ist was. eben war meine mutter hier, haben gequatscht hab sie wieder voll gellabert. naja hab musik dann angemacht laut und haben bisschen getanzt, und während dessen hab ich ein stich direkt unter der brust bekommen, obwohl ich abgelenkt war, ist echt merkwürdig. ich kann einfach nicht mehr, könnt nur weinen, jetzt wo ich wieder alleine bin.

12.05.2011 19:22 • #12


jadi
machst du therapie?versuche mal alles umzusetzen was ich dir rate.....versuche dir zusagen da ist nix.....ignoriere es ambesten nimm es war und dann sage dir ich werd trotzdem alles machen und mich dadurch nicht verunsichern lassen....und am besten du bekommst ne leckarscheinstellung.....denke na und da schmerzt es halt und wenn ich jetz umfalle oder sterbe mir doch egal.....ich geniesse den moment.....

12.05.2011 19:40 • #13


wollte heute zu einem informationstag gehen, das ist so eine psychatrische tagesklinik, aber mich hat der mut verloren leider.

ich werde deinen worten versuchen zu befolgen, es ist schwer aber ich werde es versuchen.

ich habe immer angst mein herz zu belasten, wie gesagt sobald es weh tut, hör ich mit allem auf was ich gerade mache.

12.05.2011 19:54 • #14


jadi
nee das darfste aber net dann verfällste immer mehr in die schonstarre...hab ich auch gemacht war mein grosser fehler.......und auch nicht messen...........traue dir wieder mehr zu....nachti

12.05.2011 22:05 • #15


... ich bins nochmal, der Schreiberling

Das hier finde ich klasse!

Nochmals lieben Gruß

20.05.2011 13:46 • #16


danke dir schreibeling

20.05.2011 19:46 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

hallo ihr lieben ich bins wieder, ich schreibe hier einfach mal weiter, weil ich einfach nicht weiter weiss...

es ging mir ja einigermaßen gut, aber seit paar tagen gehts mir wieder so schlecht.

meine gedanken kreisen sich nur noch ums herz wieder, habe auch wieder diese herzschmerzen, dieses pulsieren in den fingerspitzen macht mich auch wahnsinnig....und das schlimmste was mich ja so gedanklich fertig macht ist das mein EKG AUFFÄLLIG ist, die ärzte haben zwar bestätigt das das mal sein kann bei menschen. aber mach das mal einem klar der so oder so seit jahren angstzustände hat und immer mit seinem herzen beschäftigt ist, dieser tag im februar hat mein kompletes leben verändert. ich kann mich überhaupt nicht mehr so richtig freuen es ist immer im hinterkopf das auffällige ekg....

ich treffe mich mit freunden versuche mich abzulenken und es klappt auch, aber trotzdem ist der gedanke immer und immer wieder da.

ich kann einfach nicht mehr, ich bin jeden tag am weinen, ich bin total depremiert ich weiss ehrlich nicht mehr weiter.

12.06.2011 13:51 • #18


schade das hier doch keiner mir antworten.... ....naja

15.06.2011 15:44 • #19


weist du seni ich habe schon von so vielen Arzten gehört das mein Herz gesund ist.....aber wieso denke ich immer daran...auch heute mir gehts gut,,ja meine tochter gings heute nicht so gut nach der schule..ich habe mir sorgen um sie gemacht....warscheinlich ist es deswegen...aber es ist dieses unangehneme gefühl ind der brust und leichte schmerzen.....musste heute meine termin bei tera absagen,der nahste erst in drei wochen....kinder gehen vor....wie gehts dir heute?

15.06.2011 17:22 • #20



x 4


Pfeil rechts



Prof. Dr. Heuser-Collier