» »

201728.09




1, 2, 3, 4, 5 ... 57  »
Huhu,

ich habe schon seit vielen Jahren die Emo. Zeitweise ist es mal mehr, mal weniger schlimm. Aber um diese Jahreszeit fängt es meistens an, schlimmer zu werden, weil irgendwie ständig jemand krank ist.

Im Moment höre ich von vielen, dass sie oder Menschen aus ihrem Umfeld MGD haben/hatten und ich habe auch schon seit ein paar Tagen weniger Hunger, fühle mich schlapp und mir ist schlecht. Gerade habe ich auch noch Bauchschmerzen, ich werde noch wahnsinnig...

Kennt ihr das, dass ihr ständig denkt "diesmal habe ich sicher MDG!", dann ist natürlich doch nichts und beim nächsten Mal dann wieder "okay, aber diesmal jetzt wirklich, es kann nicht anders sein"? Wie geht ihr so damit um, wenn wieder die Infekt-Jahreszeit beginnt? Was macht ihr, um euch vor MDG zu schützen? Ich desinfiziere mir schon die Hände wie blöde und nehme manchmal Vitamin C Tabletten. Und jetzt sitze ich doch wieder hier und denke, diesmal hat's mich erwischt. Was sich in etwa so anfühlt, als würde mir der sichere Tod bevorstehen...

Viele Grüße!

Auf das Thema antworten


793
67
173
  26.11.2017 14:11  
So geht es mir auch aber ich weiß mir auch kein Rat außer jedes Mal aufs neue zu merken das es nur die Angst war oder Blähungen usw.



156
9
Baden-Württemberg
58
  26.11.2017 14:21  
Infinity Stone hat geschrieben:
Huhu,

ich habe schon seit vielen Jahren die Emo. Zeitweise ist es mal mehr, mal weniger schlimm. Aber um diese Jahreszeit fängt es meistens an, schlimmer zu werden, weil irgendwie ständig jemand krank ist.

Im Moment höre ich von vielen, dass sie oder Menschen aus ihrem Umfeld MGD haben/hatten und ich habe auch schon seit ein paar Tagen weniger Hunger, fühle mich schlapp und mir ist schlecht. Gerade habe ich auch noch Bauchschmerzen, ich werde noch wahnsinnig...

Kennt ihr das, dass ihr ständig denkt "diesmal habe ich sicher MDG!", dann ist natürlich doch nichts und beim nächsten Mal dann wieder "okay, aber diesmal jetzt wirklich, es kann nicht anders sein"? Wie geht ihr so damit um, wenn wieder die Infekt-Jahreszeit beginnt? Was macht ihr, um euch vor MDG zu schützen? Ich desinfiziere mir schon die Hände wie blöde und nehme manchmal Vitamin C Tabletten. Und jetzt sitze ich doch wieder hier und denke, diesmal hat's mich erwischt. Was sich in etwa so anfühlt, als würde mir der sichere Tod bevorstehen...

Viele Grüße!


Oh ja mir geht's auch so. Immer im Herbst geht es los. Mir ist ständig übel und ich denke immer ich bekomme die Magen Darm Grippe. Das ist echt fürchterlich und stresst einen total. Einen Tipp hab ich leider auch nicht. Kämpfe ja selbst damit.



225
21
19
  26.11.2017 14:49  
Oh ja, mir geht es ganz genau so! Hab auch die blöde Emo und war die letzten 2 Monate fast jeden Tag sicher, ich hätte MDG. Bisher war nie was und doch geht es nicht in meinen Schädel. Weil jeden Tag denke ich aufs Neue, jetzt ist es aber sicher so und ich hab mich angesteckt. Ich achte sehr auf Handhygiene, desinfiziere regelmäßig mein Smartphone und vermeide den Kontakt zu erkrankten Personen, wenn möglich. Aber Angst hab ich jeden Tag und schlecht ist mir auch fast immer. Und selbst wenn mir mal nicht schlecht ist, warte ich nur drauf :(

Heute ging es mir recht gut und dann sagte jemand plötzlich zu mir, ich sei kreidebleich, ob mir schlecht wäre. Ihr könnt euch ja bestimmt vorstellen, wie groß die Panik dann war...



  26.11.2017 15:36  
Ja, im Herbst/Winter hab ich auch mehr Angst als im Sommer... Dabei hatte ich meine letzten beiden MD-Grippen nicht mal in der kalten Jahreszeit.

schnueppchen, genau das mache ich auch, teilweise ist mir die Desinfiziererei echt peinlich, gerade in der Schule, aber ich kann einfach nicht mit den Fingern essen, wenn ich davor in der Straßenbahn war und so :seufzen Finde das auch immer total schlimm wenn jemand mir sagt, ich sei blass, muss das denn auch sein? Da gehts mir dann natürlich gleich schlecht von einer Sekunde auf die andere.

Seit Freitag habe ich schon wieder überhaupt keinen Hunger mehr, ihr könnt euch vorstellen, was in meinem Kopf jetzt los ist... Kann dieses permanente Sättigungsgefühl eigentlich wirklich von der Psyche kommen? Das sagt meine Hausärztin zumindest, aber ich kann es mir nicht vorstellen, weil es absolut stressunabhängig ist bei mir.



225
21
19
  26.11.2017 16:37  
Ich hatte es schon zu allen Jahreszeiten. Die schlimmste mit Krankenhaus jedoch im Sommer. Aber insgesamt hatte ich es schon öfters im Winter als im Sommer.

Ich kann grundsätzlich nicht mit ungewaschenen Händen essen, ich wasche oder desinfiziere sie mir immer oder fische zur Not die Kekse mit dem Mund aus der Packung ohne anfassen, auch wenn das echt selten dämlich aussieht.

Ich frage meine Eltern regelmäßig ob ich blass bin. Heute Vormittag ging es mir nicht so gut, ich schob es auf Psyche und Angst. Bin dann losgefahren und dann dann dieser Satz von einer Bekannten mit dem Bleich sein. Da wurde ich dann wohl nochmal blasser und mir wurde schlagartig schlecht, obwohl es mir vorher gar nicht so gut geht. Aber ich denke, die Bekannte hatte recht, ich brüte was aus. Hatte Hunger, eben dann plötzlich total die Bauchkrämpfe bekommen und jetzt ist mir wieder schlecht, anders als von der Psyche und ich warte, dass es losgeht :( War Freitag in der super vollen Stadt, ganz viel mit Öffis gefahren und bei zwei Ärzten gewesen. Hab zwar nichts gegessen unterwegs, aber bestimmt hab ich mir da was geholt :(

Ich denke schon, dass das Sättigungsgefühl von der Psyche kommen kann. Wenn ich aufgeregt bin, dann kann ich nie was essen. Hinterer dann totaler Hunger. Das ist auch die Psyche. Und selbst wenn du sagst, du hast keinen Stress, ich denke, unser Körper hat ja permanent irgendwie Stress durch unsere Angst. Wir haben uns an das Gefühl schon gewöhnt, aber für unseren Körper ist es dennoch immer wieder totaler stress, diese ständige Angst und das zeigt er dann halt so.

Danke1xDanke


  26.11.2017 23:29  
Infinity Stone hat geschrieben:
Huhu,


Im Moment höre ich von vielen, dass sie oder Menschen aus ihrem Umfeld MGD haben/hatten und ich habe auch schon seit ein paar Tagen weniger Hunger, fühle mich schlapp und mir ist schlecht. Gerade habe ich auch noch Bauchschmerzen, ich werde noch wahnsinnig...

Kennt ihr das, dass ihr ständig denkt "diesmal habe ich sicher MDG!", dann ist natürlich doch nichts und beim nächsten Mal dann wieder "okay, aber diesmal jetzt wirklich, es kann nicht anders sein"? Wie geht ihr so damit um, wenn wieder die Infekt-Jahreszeit beginnt? Was macht ihr, um euch vor MDG zu schützen? Ich desinfiziere mir schon die Hände wie blöde und nehme manchmal Vitamin C Tabletten. Und jetzt sitze ich doch wieder hier und denke, diesmal hat's mich erwischt. Was sich in etwa so anfühlt, als würde mir der sichere Tod bevorstehen...



Ich habe die gleichen Gedanken wie du. Ich bin mir täglich, stündlich,.....IMMER sicher auf jeden Fall Magen Darm zu haben. Wenn ich Norovirus schon lese wird mir schlecht.....Ich esse meist auch schon prophylaktisch nichts mehr :(
Bei mir ist es mittlerweile ganzjährig schlimm. Es gibt aber bestimmte Triggermonate in denen es mich schon erwischt hat.

Infinity Stone hat geschrieben:

Seit Freitag habe ich schon wieder überhaupt keinen Hunger mehr, ihr könnt euch vorstellen, was in meinem Kopf jetzt los ist... Kann dieses permanente Sättigungsgefühl eigentlich wirklich von der Psyche kommen? Das sagt meine Hausärztin zumindest, aber ich kann es mir nicht vorstellen, weil es absolut stressunabhängig ist bei mir.


Das permanente Sättigungsgefühl habe ich auch oft. Es nervt unglaublich und ich kann auch nie glauben dass er von der Psyche kommt.



156
9
Baden-Württemberg
58
  26.11.2017 23:34  
enana hat geschrieben:

Ich habe die gleichen Gedanken wie du. Ich bin mir täglich, stündlich,.....IMMER sicher auf jeden Fall Magen Darm zu haben. Wenn ich Norovirus schon lese wird mir schlecht.....Ich esse meist auch schon prophylaktisch nichts mehr :(
Bei mir ist es mittlerweile ganzjährig schlimm. Es gibt aber bestimmte Triggermonate in denen es mich schon erwischt hat.



Das permanente Sättigungsgefühl habe ich auch oft. Es nervt unglaublich und ich kann auch nie glauben dass er von der Psyche kommt.


Dem schließe ich mich an. Du sprichst mir aus der Seele. Was empfindest du denn am schlimmsten am Erbrechen?



  26.11.2017 23:40  
MaryDP hat geschrieben:

Dem schließe ich mich an. Du sprichst mir aus der Seele. Was empfindest du denn am schlimmsten am Erbrechen?


Das kann ich nicht so genau sagen...ich denke die Unvorhersehbarkeit. Für mich ganz schlimm ist diese heftige Übelkeit. Damit kann ich gar nicht umgehen. Ich denke es liegt daran, weil meine Mutter mich öfters mit Magen Darm und Scharlach in die Schule geschickt hat....



156
9
Baden-Württemberg
58
  26.11.2017 23:45  
enana hat geschrieben:

Das kann ich nicht so genau sagen...ich denke die Unvorhersehbarkeit. Für mich ganz schlimm ist diese heftige Übelkeit. Damit kann ich gar nicht umgehen. Ich denke es liegt daran, weil meine Mutter mich öfters mit Magen Darm und Scharlach in die Schule geschickt hat....


Oh nein das ist ja fürchterlich. Bei mir ist es dass ich da dann keine Kontrolle hab und beim Erbrechen ich immer totale KreislaufProbleme habe. Und auch diese Übelkeit. Die macht mir dann immer gleich Panik.


« In den Kopf tief geschnitten Mir geht es so schlecht » 

Auf das Thema antworten  568 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 57  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Emetophobie

» Spezifische Phobien & Zwänge

30

4784

15.08.2008

Emetophobie:(

» Agoraphobie & Panikattacken

9

1919

26.10.2007

Emetophobie

» Spezifische Phobien & Zwänge

13

1719

17.06.2011

Emetophobie

» Spezifische Phobien & Zwänge

6

1542

03.02.2013

Emetophobie?!

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

746

29.04.2011







Angst & Panikattacken Forum