Pfeil rechts
5

Kennt das einer?
Oder hatte das schon einer
Ich hab so angst das es Epilepsie auslöst bei mir

10.01.2014 00:04 • 27.01.2014 #1


71 Antworten ↓


Pepe Silva
Kenn ich. Ich hab Kopfdruck- oder stechende kopfschmerzen und dann plötzlich ein kurzer und intensiver Blitschlag, so dass ich sofort Herzrasen kriege und Panik schiebe. Hatte ich aber bis jetzt nur zweimal gehabt. In zwei Wochen habe ich einen Termin beim Neurologen. Mal gucken, was der gute Herr Doktor so sagt.

10.01.2014 00:14 • #2



Blitzschlag nervenschlag im Kopf Kennt das einer

x 3


Ich hab das jeden Abend und das öfter

Ich kann nicht mehr

10.01.2014 00:16 • #3


Pepe Silva
Was du schon beim Neurologen?

10.01.2014 00:19 • #4


Ja bin schon 5 Jahre jährlich bei meinem Neurologen aber alles kann er auch im eeg nicht sehen

Ich habe ich davon erzählt und er meinte da it psychisch

10.01.2014 00:49 • #5


ich kenne das... es liegt bei mir an der wirbelsäule diese blitzartigen schläge.... hab direkt gedacht schlaganfall aber wurde alles geschaut und es liegt wie erwähnt an der wirbelsäule...lg

10.01.2014 00:52 • #6


Pepe Silva
Warste beim ein und den Selben oder hast du auch mal andere Meinung dazu konsultiert?

Ich sag mal so, wenn's psychisch ist, dann freu dich. Besser als wenn's organisch ist. Beim mir hilft diese Einstellung mit der Panik umzugehen.

10.01.2014 00:54 • #7


@ fenjal. Ist es bei dir auch im Kopf so ein kurzer Schlag wie als wenn das Bein so zuckt nur halt im Kopf

Nein ich war nur bei einem Neurologen
Und ich glaube ihm ja , aber er KANN halt nicht alles sehen ubd wissen. Grade bei Epilepsie oder so

10.01.2014 00:57 • #8


ja .. würde es so beschreiben wenn man auf die kniescheibe haut um reflex zutesten....lg

10.01.2014 03:15 • #9


Warste beim ein und den Selben oder hast du auch mal andere Meinung dazu konsultiert?

10.01.2014 06:34 • #10


FraukeB.
Hallo,

ich hatte das einmal. In dieser Zeit waren meine Angst- und Panikstörung am schlimmsten.
Das war 2005. Ich bin sicher, dass es von der Panik kam.
Alle Untersuchungen bei mir waren in Ordnung. EEG, EKG, Blut usw...

LG
Frauke

10.01.2014 08:55 • #11


Bei mir waren auch Blutbild eeg Mrt sowie alle neurologischen Untersuchungen unauffällig ?

10.01.2014 09:54 • #12


Ich bin seit 6 Jahren schon bei einem Neurologen in Behandlung , er ist leider der einzige im Umkreis von 20km
Aber ich denke das eine Meinung reicht oder nicht

10.01.2014 09:59 • #13


Therapieeeeeee hilft!

10.01.2014 10:07 • #14


Ich habe das auch regelmäßig seit Jahren. Scheint harmlos zu sein denn es ist nichts schlimmes passiert und es wird auch nicht schlimmer. Vielleicht hängt es mit Stress zusammen, vielleicht der Flüssigkeitshaushalt vielleicht die Ernährung. Meisst hab ich zusätzlich Ohrengeräusche, die während des "Blitzschlages" lauter werden. Man lernt es eben zu akzeptieren.

Seit dem ich auf die Ernährung achte und auf Fertiggerichte, Industrie-Essen und sämtliche Chemie im Essen verzichte, wurde es seltener.

10.01.2014 10:17 • #15


Howdeepistheocean. Kannst du mir bitte Beschreiben wie es sich bei dir anfühlt ?
Würde mich etwas beruhigen

10.01.2014 10:32 • #16


ja, das kann ich. Meisstens abends im Bett. Die Ohrengeräusche sind ein beständiger Klang mehrerer Töne. Wie ein Streichorchester mit ungestimmten Instrumenten, bei dem jeder ausdauernd irgendendeinen Ton spielt. Eine monotone Kakophonie. Dann baut sich eine Spannung auf, ich merke es vorher. Die Streicher werden lauter. Und plötzlich, für der Bruchteil einer Sekunde bin ich abgeschalten, einfach nicht da, jedoch weiss ich, dass es nur ein Zwinkern lang gedauert hat. Es fühlt sich an, als ob sich die Spannung entläd, die sich vorher aufbaut. Es ist jedoch kein Muster zu erkennen. Manchmal kommen 2-3 "Schläge" hintereinander, machmal bleibt es bei einem. Oftmals habe ich zu Zeiten, an denen dies vorkommt, einen relativ schnellen Puls, der so intensiv ist, dass ich das Gefühl habe, regelrecht mitzuwackeln. Obwohl ich selbst ganz ruhig bin. Als ich es entdeckt habe, vor vielen Jahren (2000 müsste es gewesen sein) hat das Panikattacken und Angstzustände in mir ausgelöst. Mittlerweile ist es ein Teil meines Erlebens, und mich belastet nur noch, dass mich die Unruhe des Körpers (Herzschlag, Tinitus, Kopfgewitter) nicht schlafen lässt. Irgendwann geht es dann aber wieder weg, ganz plötzlich und ich kann schlafen.

10.01.2014 10:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ok aber du merkst es wie ein nervenschlag in deinem Kopf?

10.01.2014 11:21 • #18


Ja, wie ein Blitz, oder ein Stromstoß im Kopf.

10.01.2014 11:22 • #19


Ich habe mal eine Frage. Wenn du schon seit 6 Jahren bei einem Neurologen in Behandlung bist, hat er dich nie mal auf deine psychische Verfassung angesprochen? Ich mein, er muss doch merken, in welch schlimmer Lage du bist. Schau dir doch mal deine ganzen neu eröffneten Threads an. Du hast geschrieben, dass du erst im April einen Termin bei einer Therapeutin hast. Das ist meiner Meinung nach zu spät. Du hast doch auch Kinder. Glaube mir, ich bin unter einer hypochondrischen Mutter aufgewachsen und ich weiß auch, woher meine Ängste kommen. Daher solltest du alle Hebel in Bewegung setzen, dir helfen zu lassen.
Frag doch mal deinen Neurologen, ob er dir nicht übergangsweise, bis deine Therapie beginnt etwas verschreiben kann. Ich meine das nicht böse, aber im Grunde genommen geht es im Kern gar nicht um deine ganzen Symptome, die sind harmlos, es geht um deine Psyche und der Zustand ist besorgniserregend.

10.01.2014 11:29 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel