Pfeil rechts
68

Hallo,

wie ich in meinen ersten Beitrag schon geschrieben habe, sind bei mir am Halsende auf beiden Seiten die Lympfknoten angeschwollen. Hatte vor. Ca 2 Wochen Erkältung, starke Halsschmerzen bzw. Das schlucken. War am Donnerstag bei Arzt, der sagt die sind eindeutig von der Erkältung geschwollen und hat mir zur Sicherheit Blut abgenommen. Jetzt muss ich bis Montag warten auf die Ergebnisse und das ist die reinste Quahl.

Zu meiner Vorgeschichte:
Seit letztes Jahr habe ich ständig Angst schwer krank zu sein, dachte schon ich hab Magenkrebs wegen wochenlanger Übelkeit (Magenspiegelung gemacht), dann Gehirntumor wegen ständigen Kopfschmerzen (MRT gemacht) zuletzt verfolgt mich die Angst dass ich Leukämie habe, weil ich immer blaue Flecken haben. Und jetzt sind diese Lymphknoten angeschwollen das gibt mir den Rest. Ich hab auch öfters so kleine Blutpunkte im Mund aber die verschwinden dann wieder.
Es wurden seit letztes Jahr schon 4 Blutbilder gemacht und es war nix. Aber jetzt bei diesen Blutbild hab ich wieder diese rießen Angst.

Therapie habe ich schon gemacht, dass hat mir auch sehr geholfen aber es kommt immer wieder durch diese Angst. Manchmal gehts mir paar tage/Wochen gut dann wenn ich mich wieder reinsteiger wirds schlimmer. Jeden Tag mess ich meine Temperatur und schaue meinen Körper gründlich ab ob irgendwas nicht stimmt, das ist doch verrückt.
Ich habe zweo kleine Kinder, die mich als Mama brauchen doch es fällt mir oft schwer für sie da zu sein, weil ich immer nur mit meiner Angst beschäftigt bin.
Jetzt muss ich dieses Wochenende abwarten was da am Montag rauskommt, ich hoffe und sage mor ständig da wird schon nichts raus kommen aber so eine innerliche Stimme sagt mir, sei dir nicht sicher.
Hatte das schon mal jemand, dass mehrere Lymphknoten angeschwollen sind am Hals?

Sorry für dem langen Text & Danke im Vorraus.

09.12.2017 17:04 • 09.07.2021 #1


256 Antworten ↓


resalu
Was hast du für Therapien gemacht? Es scheint ja nicht wirklich besser zu werden.

09.12.2017 18:05 • #2



Angst schwer krank zu sein - was dagegen tun?

x 3


Schlaflose
Zitat von Blume2593:
Hatte das schon mal jemand, dass mehrere Lymphknoten angeschwollen sind am Hals?

Frag lieber, wer das noch nie hatte, dann müssten dir nur ganz wenige Menschen antworten.
Wer das noch nie hatte, der lebt wahrscheinlich nicht mehr, weil das ein Zeichen wäre, dass sein Immunsystem nicht funktioniert.

09.12.2017 18:47 • #3


Ich habe auch Lymphknoten geschwollen..das schon seit Monaten. Blut abgenommen...obwogl der Arzt nur vOM Antasten her wusste, es ist unbedenklich.

Das dauert oft Monate, bis die wieder normal sind...wenn überhaupt..manche bleiben auch.

09.12.2017 21:11 • x 1 #4


Feemama
Liebe Blume 2593,
Ich leide auch extrem Krebsangst. Ich habe auch zwei kleine Kinder 5 und 9 Monate). Ich hätt auch interessieren wie ich hinweg bekomme.
Meine Änste bisher bis jetzt sind, Darmkrebs, Zungekrebs - wurde untersucht und es war alles ok auch die große Blutbild war auch in Ordnung. Ich habe auch noch immer sch*** Angst!
Jetzt habe ich Angst vor Hautkrebs (leichte trockene Fleck am Fuß) und Knochenkrebs weil ich rücken und Hüftegekenke schmerzen habe. Warumbilde ich mir ein? Ich könnte auch heulen und bin froh dass ich nicht alleine bin. Es gibt ähnlich wie bei dir!
Wollte dich fragen, nimmst du den Kinder mit zur Untersuchungen? Oder wie geht das?

09.12.2017 21:29 • #5


Zitat von resalu:
Was hast du für Therapien gemacht? Es scheint ja nicht wirklich besser zu werden.

Ich hab eine Verhaltenstherapie gemacht.

09.12.2017 22:03 • #6


Zitat von Feemama:
Liebe Blume 2593,
Ich leide auch extrem Krebsangst. Ich habe auch zwei kleine Kinder 5 und 9 Monate). Ich hätt auch interessieren wie ich hinweg bekomme.
Meine Änste bisher bis jetzt sind, Darmkrebs, Zungekrebs - wurde untersucht und es war alles ok auch die große Blutbild war auch in Ordnung. Ich habe auch noch immer sch*** Angst!
Jetzt habe ich Angst vor Hautkrebs (leichte trockene Fleck am Fuß) und Knochenkrebs weil ich rücken und Hüftegekenke schmerzen habe. Warumbilde ich mir ein? Ich könnte auch heulen und bin froh dass ich nicht alleine bin. Es gibt ähnlich wie bei dir!
Wollte dich fragen, nimmst du den Kinder mit zur Untersuchungen? Oder wie geht das?


Hallo, ich sag mir immer wieder selber ich werde schon nichts haben aber dann denk ich mir warum bin ich dann so drauf?...
Es Ich hab gibt Tage da fehlt mir garnichts und es geht mir blendend aber dann an anderen Tagen achte ich auf jeden Pieks an meinen Körper und denk gleich an des schlimmste.
Weist du was mir noch hilft? Ablenkung!
Ich versuche dann mich zu beschäftigen oder in die Stadt fahren bisschen bummeln, unter Leute kommen. Denn wenn ich mich beschäftige dann spür ich garnix, mir gehts gut in dem Moment.
Zu der Frage ob ich meine Kinder mitnehme zu Arzt. Nein, ich nehme sie nicht mit. Meine Große ist fast 5 und kapiert schon sehr viel & ich will nicht dass sie dass so dann mitbekommt.

Ganz liebe Grüße an dich

09.12.2017 22:09 • #7


kiba
Diesen Mist mach ich auch grad durch. Ich hatte vor 4 Wochen einen Infekt und seit dem schwitze ich fast jede Nacht. Es ist zwar kein Lymphknoten geschwollen, aber das Kopkino ist in vollem Gange.

09.12.2017 22:19 • #8


Zitat von kiba:
Diesen Mist mach ich auch grad durch. Ich hatte vor 4 Wochen einen Infekt und seit dem schwitze ich fast jede Nacht. Es ist zwar kein Lymphknoten geschwollen, aber das Kopkino ist in vollem Gange.



Bei mir sind Lymphknoten geschwollen, aber schwitzen tu ich nicht.
Warst du schon beim Arzt?

09.12.2017 22:29 • #9


kiba
JA, genau dasselbe wie bei dir. Ich warte auch auf das Ergebnis des Blutbildes.

09.12.2017 23:26 • #10


Zitat von kiba:
JA, genau dasselbe wie bei dir. Ich warte auch auf das Ergebnis des Blutbildes.



Darf ich fragen was bei dir rausgekommen ist ?

17.12.2017 10:05 • #11


kiba
Mein BLut ist tipptopp in Ordnung. Koloskopie ist im Januar (um ein Jahr vorgezogen) aber ich glaube nicht, dass da was ist.
Ich habe mich glücklicherweise auch etwas beruhigt und denke mir, ich bin der Jahreszeit entsprechend fit und munter, also wird es mal wieder irgendwas mit der Schei... Psyche zusammenhängen.
Und bei dir?

17.12.2017 10:15 • #12


Zitat von kiba:
Mein BLut ist tipptopp in Ordnung. Koloskopie ist im Januar (um ein Jahr vorgezogen) aber ich glaube nicht, dass da was ist.
Ich habe mich glücklicherweise auch etwas beruhigt und denke mir, ich bin der Jahreszeit entsprechend fit und munter, also wird es mal wieder irgendwas mit der Schei... Psyche zusammenhängen.
Und bei dir?



Ich habe immer noch so Angst. Ich spüre meine lympfknoten immer noch auf der linken Halsseite 1 & bei rechten Halsende 3. Sie sind nicht weiter gewachsen, lassen sich verschieben aber tun nicht weh. Arzt hat mir ja Blut abgenommen, alles in Ordnung.
Aber warum sind die immer noch tastbar bzw. Geschwollen, das frag ich mich?

17.12.2017 10:20 • #13


Also bei mir fühlt man rechts immer einen sehr dicken lymphknoten.
Aber seit jahren
Blut war immer ok und ich hab 2 gesunde kinder.
Ich hab mir da auch voll die panik gemacht und es war bisher nichts. Ich lass mir nun regelmässig blit abnehmen und hoffe das es so bleibt

17.12.2017 13:57 • #14


kiba
Ich habe am Hals auch mehrere tastbare Lymphknoten. Die sind klein, hart und verschieblich. Ich glaube, die sind da seit ich als Kind mal Pfeiffrisches Drüsenfieber hatte. Man kann sie mal mehr mal weniger fühlen. Das Phänomen kommt bei vielen Leuten vor! Es ist sicher alles gut.

17.12.2017 14:22 • #15


Zitat von kiba:
Diesen Mist mach ich auch grad durch. Ich hatte vor 4 Wochen einen Infekt und seit dem schwitze ich fast jede Nacht. Es ist zwar kein Lymphknoten geschwollen, aber das Kopkino ist in vollem Gange.


Hast du nur nachts geschwitzt und nicht tagsüber? So geht es mir momentan nämlich auch.

17.12.2017 14:41 • #16


kiba
Ich habe dummerweise nur nachts geschwitzt, was natürlich alle Alarmglocken schrillen ließ. Ich schwitze jetzt auch von noch, aber nicht mehr ganz so doll und konnte mich auch wieder etwas beruhigen. Zum Glück!

17.12.2017 15:04 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von kiba:
Ich habe dummerweise nur nachts geschwitzt, was natürlich alle Alarmglocken schrillen ließ. Ich schwitze jetzt auch von noch, aber nicht mehr ganz so doll und konnte mich auch wieder etwas beruhigen. Zum Glück!


Ok, danke für die Antwort. Beruhigt mich, dass es nicht nur mir so geht. Ich hab nämlich deswegen seit 2 Tagen auch Panik.

17.12.2017 15:06 • #18


Mein arzt sagte mal nicht schwitzen sondern tatsächlich nachts so nass sein das man sich umziehen muss sei eher dramatischer
Ich schwitze auch nachts aber nie so das ich mich komplett umziehen müsste

17.12.2017 17:38 • #19


kiba
Ich finde, dass kommt halt immer drauf an, wie empfindlich man da ist. Ich schwitze teilweise so, dass ich mich umziehe und habe von dieser etwas dehnbaren Umschreibung auch schon gehört und gelesen. Für einen Angstmenschen, wie mich war das allerdings keine Beruhigung, weil ich nicht genau einschätzen kann, ab wann andere Leute die Nacht- oder Bettwäsche wechseln.
Ich glaube, man muss irgendwie wieder zutrauen in seinen Körper finden - so nach dem Motto, wenn ich eine schweißtreibende, kräftezehrende Erkrankung hätte, könnte ich nicht 10 km joggen gehen oder so...

17.12.2017 18:29 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel