Pfeil rechts
68

Libelle 33
Ja und die Zeit zieht sich wie Kaugummi wenn man nicht schlafen kann.Und man kann nichts machen in der Wohnung weil alle schlafen und man niemanden wach machen will

23.12.2018 02:46 • #61


ajauhasi
Ich hab zur Ablenkung vorhin Geschenke eingepackt...aba hat nich viel gebracht...

Was für Gedanken rauben dir denn den Schlaf...?

23.12.2018 02:49 • #62



Angst schwer krank zu sein - was dagegen tun?

x 3


Hallo ihr lieben ich bin auch noch wach geht mir genauso mal wieder nur gedanken gedanken gedanken

23.12.2018 02:49 • #63


ajauhasi
Ist das bei euch immer so extrem in der weihnachtszeit...?...

Hatte das bis jz jedes Jahr...und weiß nich warum

23.12.2018 03:03 • #64


Bei mir ist es eig immer gegen abends fast jeden tag finde den gedanken shlimm das mir nachts keiner helfen kann wenn was passiert und alles dunkel ist bin beruhigter wenn es hell ist draussen

@ajauhasi
Weist du denn wieso genau in der weihnachtszeit fühlst du dich da vllt alleine oder zu sehr gestresst ?

23.12.2018 03:14 • #65


ajauhasi
Kenn ich deine Gedanken...hatte ich in der Anfangszeit meiner Ängste...da hab ich meine Frau nachts schlafen lassen...und erst als sie dann wach war hab ich dann ein wenig geschlafen...das ging nicht lang so...bis ich merkte ich steh immer wieder auf...

Nein keine Ahnung warum das so ist...allein bin ich nicht...und gestresst ist glaub auch jeder in der weihnachtszeit...

23.12.2018 03:22 • #66


Baboutchka
liebe Leidensgenossinnen, kenne diese Angst seit na ja 40 Jahren ungefähr, immer auf einen neuen Krebs konzentriert... Lymphknoten machen mir auch besonders Angst. Es ist normal dass die am Hals geschwollen sind nach einer Erkältung. Sie sind besonders unter dem Kinn eh immer etwas grösser spürbar.
Sport, Abwechslung, Meditation, genug Schlaf (leicht gesagt - schwer getan) Selbsthilfegruppen..... es ist wichtig aufzupassen die Angst nicht auf die Kinder zu übertragen, das kannn dazu führen dass auch sie dieseAngst bekommen.
ist sehr, sehr schwer
liebe Grüsse Barbara

23.12.2018 04:59 • x 1 #67


Forumbiene
Guten Morgen

Das Thema Kinder ist für mich auch gerade sehr wichtig. Meine Ängste sind gerade wieder extrem, gerade muss ich durch die Darmkrebsangst, eine Untersuchung dazu ist im Januar.
Meine Kinder haben mitbekommen das ich aus dem After geblutet habe und das ich nun extreme Angst habe auf Toilette zu gehen, Angst habe Darmkrebs zu habe, etc.
Ich versuche es ja nach außen nicht zu zeigen aber das gelingt mir nicht immer.

Mein Vater hat seit dem ich denken kann Ängste und diese haben sich auf mich Übertragen, vielleicht auch vererbt?
Anfangs war es bei mir nur die Angst vor Einbrechern, habe immer alles abgeschlossen.
Als mein erstes Kind geboren wurde kam die Angst vorm plötzlichen Kindstot dazu, hatte einmal sogar den Rettungsdienst gerufen.
Angst um meine Kinder habe ich auch extrem.
Dann war ich vor 2 Jahren wieder schwanger, ich hatte große Angst vor Blutungen und einer Fehlgeburt. Nach 12 Wochen dann der Schock, Blut!
Da war die Fehlgeburt.

Seit meine Mutter Krebs hatte, nun auch die Krebsabgst bei mir, trotz das ich weiß das bei meiner Mutter keine genetischen Faktoren eine Rolle gespielt haben.

An das Blut aus dem After habe ich vorher auch Gedacht weil ich 3 Monate vor schon Magen Darm Probleme durch Stress hatte. Und zack da war es.

I

23.12.2018 07:58 • #68


Schlaflose
Zitat von Forumbiene:
Meine Kinder haben mitbekommen das ich aus dem After geblutet habe und das ich nun extreme Angst habe auf Toilette zu gehen, Angst habe Darmkrebs zu habe, etc.


Ich habe das als Kind auch bei meiner Mutter mitbekommen und auch das Blut von den Hämorrhoiden kommt. Als ich das dann mit 12 zum ersten Mal auch hatte, wusste ich Bescheid und habe mich nicht beunruhigt.

23.12.2018 09:30 • x 1 #69


Forumbiene
Also gar nicht so negativ, das ist gut und nimmt mir ein bisschen mein schlechtes Gewissen

23.12.2018 09:45 • #70


Libelle 33
Heute ist wieder so ein beschissener Tag.Die ganze Zeit Übelkeit und komisches Gefühl im Magen.Obwohl es gestern einigermaßen ging.Tja kein Tag gleicht dem anderen,das ist ja das schlimme.

23.12.2018 13:43 • #71


Libelle 33
Kann mir irgendjemand sagen wie es bei euch mit den Symptomen aussieht.Habt ihr jeden Tag die gleichen oder wechseln sie.Bei mir ist es am Morgen nach dem aufstehen so heftig und immer die gleichen Symptome dabei,Herzrasen,das Gefühl das einem die Beine weggehen und man ohnmächtig wird und Übelkeit o.Unwohlsein im Magen.Am Tag legt es sich dann einigermaßen.Aber am Morgen ist die Angst am schlimmsten

26.12.2018 10:44 • #72


Bei mir immer gleich , in der Nacht Schlaf ich immer gut und das aufstehen am Morgen fängt es an Benommenheit im Kopf , seit 3 Tagen so Unwohlsein im Bauch so qualvoll eine Art von Hungergefühl aber auch Appetitlosigkeit , atemprobleme, Druck im Kopf und wenn es mir mal bissl besser geht am Tag das auch nur 5 min und dann ist alles wieder da das ist doch kein Leben mehr

26.12.2018 11:03 • #73


NIEaufgeben
Ja,wir haben es echt schwer...es ist nicht einfach unser Leben,aber wir müssen versuchen das Beste daraus zu machen...vielleicht schaffen wir es da auch wieder raus..

26.12.2018 12:38 • #74


Das denke ich seit 5 Jahren kämpfe ich und Versuch nicht aufzugeben aber es wird immer schlimmer ,

26.12.2018 12:43 • #75


NIEaufgeben
Ja bei mir ist's auch wieder ziemlich schlimm.....wir schaffen das

26.12.2018 12:45 • x 1 #76


Es muss doch irgendwann mal aufhören wir leiden doch schon genug ich hoffe jeden Tag und bete wenn ich nächsten Tag aufstehe das es mir wieder gut geht , bis jetzt ist es nicht der Fall gewesen aber ich werde es weiter und weiter versuchen

26.12.2018 13:06 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

NIEaufgeben
Wir müssen es immer und immer wieder versuchen...wir müssen da rauskommen sonst gehen wir kaputt

26.12.2018 14:42 • #78


Forumbiene
Ich habe seit gestern nun zu den ganzen anderen Symptomen (besonders Stechen rechts und links im Unterbauch, heute morgen sogar rechts ziehen bis ins Bein) auch noch einen Schwindel, weiche Knie und einen hohen Puls.
Können das weitere Darmkrebssymptome sein?
Blut hatte ich ja schon ein paar Tage nicht mehr im Stuhl und auch keine Schmerzen am Anus.

27.12.2018 12:37 • #79


NIEaufgeben
Ich hatte heute morgen einen Anfall sehr starken Magen und Bauchschmerzen....hatt etwas mehr als eine Stunde gedauert bis es besser wurde....jetzt hab ich riesen Panik das es wieder kommt...hatte es schon Mal vor zwei tagen

27.12.2018 12:52 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel