Pfeil rechts
69

J
Meine Beschwerden sind besser geworden und ich kann wieder einigermaßen normal essen (hatte keinerlei Appetit und magenschmerzen knd pure Panik vor Bauchspeicheldrüsenkrebs) .....
War auch letzten Montag das erste mal beim Psychologen und gestern wurde mir Blut abgenommen und das wird nun kom9lett getestet (Magen Darm/ Leber/galle/Bauchspeicheldrüse/Zucker und schilddrüse) . Nun ist die Angst wieder da weil ich auch nicht wieder zunehme obwohl ich wieder regelmäßig esse und trinke.....Und ich musste immer nur das essen ansehen und schon nahm zu und nun wiege ich abends zb 500-1000g mehr als morgens (was ja klar ist ...Besonders wenn man auf Toilette war ) aber ich habe trotzdem panische angst das ich morgen Vormittag in der Praxis anrufe und die Helferin mir dann sagt das was nicht in Ordnung ist und die Ärztin mich sprechen möchte und die Ärztin mich dann ins KH einweisen will ....... ich hab am meisten schiss das was mit den Magen Darm Werten nicht stimmt ......schilddrüse oder Zucker sind mir relativ egal ......Im Gegenteil viele Symptome die ihre habe passen auf die schilddrüse und wenn da was wäre dann wüsste ich wenigstens das ich mir das alles nicht eingebildet habe
Aber ich habe angst das es was schlimmes ist

20.12.2017 10:38 • #21


L
Jeder wiegt Abends mehr als morgens...

20.12.2017 12:40 • #22


A


Angst schwer krank zu sein - was dagegen tun?

x 3


resalu
Zitat von JaneLando:
Meine Beschwerden sind besser geworden und ich kann wieder einigermaßen normal essen (hatte keinerlei Appetit und magenschmerzen knd pure Panik vor Bauchspeicheldrüsenkrebs) .....
War auch letzten Montag das erste mal beim Psychologen und gestern wurde mir Blut abgenommen und das wird nun kom9lett getestet (Magen Darm/ Leber/galle/Bauchspeicheldrüse/Zucker und schilddrüse) . Nun ist die Angst wieder da weil ich auch nicht wieder zunehme obwohl ich wieder regelmäßig esse und trinke.....Und ich musste immer nur das essen ansehen und schon nahm zu und nun wiege ich abends zb 500-1000g mehr als morgens (was ja klar ist ...Besonders wenn man auf Toilette war ) aber ich habe trotzdem panische angst das ich morgen Vormittag in der Praxis anrufe und die Helferin mir dann sagt das was nicht in Ordnung ist und die Ärztin mich sprechen möchte und die Ärztin mich dann ins KH einweisen will ....... ich hab am meisten schiss das was mit den Magen Darm Werten nicht stimmt ......schilddrüse oder Zucker sind mir relativ egal ......Im Gegenteil viele Symptome die ihre habe passen auf die schilddrüse und wenn da was wäre dann wüsste ich wenigstens das ich mir das alles nicht eingebildet habe
Aber ich habe angst das es was schlimmes ist


Ich wäre froh gewesen in den letzten Monaten, das jemand mal was gefunden hätte...Echt jetzt. Aber es wurde soviel untersucht, da wird auch nichts sein.
Meine Verspannungen und die Seele sind der Knackpunkt, daran muss ich arbeiten.
Ich wünsche dir, das du ebenfalls körperlich gesund bist.

20.12.2017 12:44 • #23


P
Das besch... ist, dass die schwestern Krankheiten die unspezifischsten Symptome haben. Mir geht es auch so - ab wann schwitzt man stark? Ich schwitze fast jede Nacht, aber schon lange. Was bedeutet Infektanfällidkeit? Als mir ist schon klar, was das bedeutet, aber ab wann zählt man dazu? Wenn das Blut vor einem halben Jahr ok war, kann es das jetzt nicht mehr sein? Wie viele Petechien sind gefährlich, ab wann wird Müdigkeit krankhaft und leigt nicht mehr nur an der Jahreszeit etc.?
Jeden Tag mit den Gedanken auszuwachen und sich ausschließlich mit dem eigenen Körper zu befassen ist einfach nur noch eine Qual.

20.12.2017 13:06 • #24


P
Ich frag mich auch immer wie oft man zum arzt sollte um schwere sachen zu erkennen
Man merkt ja nicht immer direkt was
Wie oft zum hno, wie oft hausarzt, wie oft hautarzt, wie oft frauenarzt etc

20.12.2017 13:50 • #25


resalu
Wenn uns schwere Sachen treffen, dann merken wir das in den meisten Fällen vorher.
Solange wir uns gut fühlen, macht es keinen Sinn zum Doc zu rennen. Weil dann zieht das Leben an uns vorbei. Wollen wir das?
Ich nicht. Drum kämpf ich gegen meine Ängste. Bespreche mich mit meinem Mann über Wünsche, falls der ernstfall eintritt und ich gestorben bin. Mehr muss man nicht tun.

21.12.2017 08:46 • #26


J
So meine blutwerte sind alle super. Und ich hab mir nun geschworen nur noch an Weihnachten und an die Zeit mit meiner Familie zu denken ......
(Vorerst)......
Also in diesem sinne : frohe Weihnachten.....

21.12.2017 18:22 • #27


J
Ganze 2 Tage hat es gedauert wo ich unbeschwert war .....Nun kommen wieder Zweifel hoch das man ja nicht gesund sein muss wenn die wichtigsten blutwerte in Ordnung sind. Wieso bin ich so ? Ich war doch früher nicht so.
Ja heute habe ich wieder Magen weh .....Ich habe wieder nur ein halbes Brötchen runter bekommen und ich denke immer wieder an meine schmerzen ......Ich weiß das die blutwerte viele Dinge abdecken aber Krebs z.b. Nicht......
Mein Engelchen auf der Schulter fleht mich an logisch zu. Denken und Weihnachten mit meinem Mann und meinen beiden Kindern zu genießen und das Teufelchen (das schon größer ist das das Engelchen) sagt das ich trotzdem was haben kann auch wenn die blutwerte in Ordnung sind.
Ich will so gerne die tage nun genießen aber erwische mich immer wieder wie ich Dr. Google frage oder meinen Bauch abtaste.....
Wiegen tu ich mich auch wieder .....Ich weiß das das nun gemein von meiner Psyche ist aber ich komm nicht dagegen an ......
Ich dachte echt das das wissen das meine Werte in Ordnung sind lange anhält.....Wenigstens bis Mitte Januar wo ich meinen kontroll US der pankreaszyste habe ........nix wars......

24.12.2017 10:38 • x 1 #28


Feemama
Liebe Janelado,

Ich kenne das und habe gleiche Gefühl wie heute. Meine Hände kribbeln und mein Daumen verspannt sich sowie meine Schulter. Denke schon an schlimmeres.
Ich glaube, du denkst zu viel und könnte dir schlecht gehen.
Ich weiß es ist nicht einfach aber Versuch etwas zu genießen wie ich. Habe auch zwei Kinder. Fühl dich gedrückt. Frohe Weihnachten!

24.12.2017 14:04 • #29


Floki
Mir geht es heute auch sehr bescheiden!
Kopf hoch wenn wir eines gut können dann ist es
sich durch zu kämpfen!

Frohe Weihnachten euch allen!
glg Matze

24.12.2017 14:13 • #30


misfortunecooki
Zitat von Blume2593:
Hatte das schon mal jemand, dass mehrere Lymphknoten angeschwollen sind am Hals?

Sorry für dem langen Text Danke im Vorraus.


Hallo Blume2593

Ich kenne das Problem sehr gut! Ich hätte letztes Jahr immer wieder angeschwollene Lymphknoten und letzten Endes war es bei mir eine Borreliose, die es verursacht hat! Seitdem diese weg ist kam das Problem nicht mehr wieder! Frag deinen Arzt nach deinen Werten, das lässt sich auch im Blut feststellen Manchmal testen die Ärzte nämlich gar nicht darauf... Bei mir hat die Diagnose ewig gedauert.

24.12.2017 14:23 • #31


B
Zitat von misfortunecooki:

Hallo Blume2593

Ich kenne das Problem sehr gut! Ich hätte letztes Jahr immer wieder angeschwollene Lymphknoten und letzten Endes war es bei mir eine Borreliose, die es verursacht hat! Seitdem diese weg ist kam das Problem nicht mehr wieder! Frag deinen Arzt nach deinen Werten, das lässt sich auch im Blut feststellen Manchmal testen die Ärzte nämlich gar nicht darauf... Bei mir hat die Diagnose ewig gedauert.



Hallo
Danke für deine Antwort.
Bei mir wurde letztes Jahr schon ein Bluttest gemacht wegen Borreliose, da kam raus das ich es nicht habe.
Meine Lymphknoten (am Ende vom Hals rechts) sind jetzt nicht mega geschwollen, ich denke so ca. 1 cm oder bissl mehr, sie sind auch beweglich. aber ich taste sie halt als so kleine Kugeln. Und des hatte uch halt ich früher nicht. Es sind auch mehrere an einer Stelle. Ich habe so Angst das ich Krebs habe jeden Tag denk ich mir ich bin todkrank deswegen.

25.12.2017 19:04 • #32


P
Meine Nesselsucht ist zurück und mit ihr einige kleine Blutpünktchen auf den Oberarmen. Ersteres deutet ja auch ein angeschlagenes Immunsystem hin, also hallo Blutkrebs-Angst!

27.12.2017 12:30 • #33


2806bobby
Ich habe Atlastherapie am Halswirbel machen lassen von einer Therapeutin in Köln (Deutsch Chinesin) Chinesin in Köln, die machte das ohne Aufklärung. die Patienteninformation über Nebenwirkungen nach der Behandlung erst bekommen. Die Behandlung war am 15.Juli 2016 seitdem lebe ich nur noch mit Schmerzen im HWS die runter bis in den LWS Wirbel strahlen. Schmerzmittel helfen nicht, Ärzte helfen einem nicht, man kommt sich vor wie ein Simulant. Die Therapie mit dem beiden Thempera geräten machen, lassen um schmerzfrei zu werden, diese beiden Geräte nenne ich jetzt Stoßdämpfer, läßt man die Behandlung wegen Schmerzen machen, habe ich jetzt davon Chronische Schmerzen bekommen. Dieser Dame in Köln gehört die Praxis Artesian Well im Internet, bei Ihr stehen 190,00 Euro für 3/$ Stunde Behandlung im Vordergrund, nicht der Patient!
Jetzt bin ich durch Chronische Schmerzen davon schwer krank, der Orthopäde, ich kann Ihnen nicht mehr helfen, der Sportarzt, sie werden nicht mehr gesund, die Hausärztin, passen ie gut auf sich auf, tolle Diagnosen. Das Gesundheitsystem in deutschland stimmt hinten und vorne nicht mehr!
----------------------------------------------------

31.12.2017 13:06 • #34


misfortunecooki
Zitat von 2806bobby:
Ich habe Atlastherapie am Halswirbel machen lassen von einer Therapeutin in Köln (Deutsch Chinesin) Chinesin in Köln, die machte das ohne Aufklärung. die Patienteninformation über Nebenwirkungen nach der Behandlung erst bekommen. Die Behandlung war am 15.Juli 2016 seitdem lebe ich nur noch mit Schmerzen im HWS die runter bis in den LWS Wirbel strahlen. Schmerzmittel helfen nicht, Ärzte helfen einem nicht, man kommt sich vor wie ein Simulant. Die Therapie mit dem beiden Thempera geräten machen, lassen um schmerzfrei zu werden, diese beiden Geräte nenne ich jetzt Stoßdämpfer, läßt man die Behandlung wegen Schmerzen machen, habe ich jetzt davon Chronische Schmerzen bekommen. Dieser Dame in Köln gehört die Praxis Artesian Well im Internet, bei Ihr stehen 190,00 Euro für 3/$ Stunde Behandlung im Vordergrund, nicht der Patient!
Jetzt bin ich durch Chronische Schmerzen davon schwer krank, der Orthopäde, ich kann Ihnen nicht mehr helfen, der Sportarzt, sie werden nicht mehr gesund, die Hausärztin, passen ie gut auf sich auf, tolle Diagnosen. Das Gesundheitsystem in deutschland stimmt hinten und vorne nicht mehr!
----------------------------------------------------


Hallo

Ich habe jetzt schon wirklich häufiger über die angesprochene Therapeutin aus Köln gelesen. Insofern ich weiß gehört sie zu denjenigen, die die Atlasreflextherapie anwendet. Es gibt ja wohl mehrere Methoden, um sich den Atlas richten zu lassen. Ich habe es zum Beispiel bei Atlantotec gemacht, das Prinzip ist ähnlich, trotzdem gibt es Unterschiede zu Atlasreflex. Vielleicht möchtest du es dir ja mal auf deren Seite anschauen. Dass dein Vertrauen hinüber ist kann ich allerdings nachvollziehen... Ich kann nur sagen, dass die Therapie mir bei Atlantotec geholfen hat. Die Beschwerden sind zwar nicht ganz weg, aber immerhin kann ich wieder mehr machen. Hast du schon einmal über Osteopathie nachgedacht oder Chirotherapie? Mir hat das geholfen. Allerdings muss man drauf achten, dass man da an wen ordentliches gelangt. Also beim Chiropraktiker würde ich nie mit Hauruck-Bewegungen an mir herumjustieren lassen. Höre dich am Besten um und lies dir reichlich Bewertungen der Therapeuten durch. Ich wünsche dir viel Kraft!

03.01.2018 18:52 • #35


B
Zitat von Blume2593:


Hallo
Danke für deine Antwort.
Bei mir wurde letztes Jahr schon ein Bluttest gemacht wegen Borreliose, da kam raus das ich es nicht habe.
Meine Lymphknoten (am Ende vom Hals rechts) sind jetzt nicht mega geschwollen, ich denke so ca. 1 cm oder bissl mehr, sie sind auch beweglich. aber ich taste sie halt als so kleine Kugeln. Und des hatte uch halt ich früher nicht. Es sind auch mehrere an einer Stelle. Ich habe so Angst das ich Krebs habe jeden Tag denk ich mir ich bin todkrank deswegen.





Hallo ich bins wieder,
Die Lymphknoten sind immer noch da ...
Sie sind jetzt nicht größer geworden aber halt immer noch tastbar... ich taste sie auch mehrmals am Tag ab was total doof von mir ist aber ich eine richtige Panik das es mittlerweile echt was ernstes ist...
Ich war ja vor 4 Wochen beim Arzt der mir Blut abnahm und war alles in Ordnung, Nachtschweiß, Fieber Gewichtsberlust habe ich nicht.

Ich lebe die letztens Tage in ständiger Angst, kann kaum klar denken ich habe so Angst vor Krebs.

04.01.2018 09:12 • #36


kopfloseshuhn
Zitat von Persikka04:
Meine Nesselsucht ist zurück und mit ihr einige kleine Blutpünktchen auf den Oberarmen. Ersteres deutet ja auch ein angeschlagenes Immunsystem hin, also hallo Blutkrebs-Angst!

Nesselsucht ist ja eher ein überaktives Immunsystem. UNd Nesselsucht hat auch oft psychische Mitbedingungen.
Ich leide selbst darunter und es ist nervig, ja. ABer ungefährlich und spricht rein gar nicht für blutkrebs oder so was.

LG

04.01.2018 09:46 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

resalu
[quote=Blume2593

Hallo ich bins wieder,
Die Lymphknoten sind immer noch da ...
Sie sind jetzt nicht größer geworden aber halt immer noch tastbar... ich taste sie auch mehrmals am Tag ab was total doof von mir ist aber ich eine richtige Panik das es mittlerweile echt was ernstes ist...
Ich war ja vor 4 Wochen beim Arzt der mir Blut abnahm und war alles in Ordnung, Nachtschweiß, Fieber Gewichtsberlust habe ich nicht.

Ich lebe die letztens Tage in ständiger Angst, kann kaum klar denken ich habe so Angst vor Krebs.[/quote]

Hallo Blume
besprich doch mal mit deinem Arzt was der Grund für die vergösserten Lymphknoten sein kann. Ich mein, manchmal beruhigt das ja auch. Wenn das Blut o.B. war, wird sicher auch nichts dramatisches dahinter stecken.
Manchmal muss man so was logisch angehen...Viele Grüsse

04.01.2018 09:50 • #38


Feemama
Zitat von resalu:
[quote=Blume2593

Hallo ich bins wieder,
Die Lymphknoten sind immer noch da ...
Sie sind jetzt nicht größer geworden aber halt immer noch tastbar... ich taste sie auch mehrmals am Tag ab was total doof von mir ist aber ich eine richtige Panik das es mittlerweile echt was ernstes ist...
Ich war ja vor 4 Wochen beim Arzt der mir Blut abnahm und war alles in Ordnung, Nachtschweiß, Fieber Gewichtsberlust habe ich nicht.

Ich lebe die letztens Tage in ständiger Angst, kann kaum klar denken ich habe so Angst vor Krebs.


Hallo Blume
besprich doch mal mit deinem Arzt was der Grund für die vergösserten Lymphknoten sein kann. Ich mein, manchmal beruhigt das ja auch. Wenn das Blut o.B. war, wird sicher auch nichts dramatisches dahinter stecken.
Manchmal muss man so was logisch angehen...Viele Grüsse[/quote]

Wie ist dein lymphlnoten? Hart oder weich? Verschiebbar?

04.01.2018 10:01 • #39


B
Zitat von Feemama:

Hallo Blume
besprich doch mal mit deinem Arzt was der Grund für die vergösserten Lymphknoten sein kann. Ich mein, manchmal beruhigt das ja auch. Wenn das Blut o.B. war, wird sicher auch nichts dramatisches dahinter stecken.
Manchmal muss man so was logisch angehen...Viele Grüsse


Wie ist dein lymphlnoten? Hart oder weich? Verschiebbar?[/quote]


Es ist einer auf linker Seite am Hals 3 auf der rechten Seite am Halsende unten. Sie sind alle weich verschiebbar.

Der Arzt meinte vor 4 Wochen die sind von einer Erkältung (leichte Mandelentzündung Husten)
Hat mir dann Blut abgenommen alles in Ordnung, aber die Lymphknoten müssten dann doch nicht mher jetzt tastbar sein. Vill kommt es auch davon weiil ich immer hinfasse...

04.01.2018 10:04 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel