34

03.03.2015 09:33 • 29.11.2019 #1


110 Antworten ↓


RicoBee
1. Guckst du hier, da läuft schon eine Diskussion angst-vor-krankheiten-f65/hatte-hier-jemand-schon-die-richtige-grippe-t63914.html

2. Du hast die Grippe - natürlich geht's dir dreckig. Das Problem ist meines Erachtens, dass die Menschen bei jeder tropfenden Nase schreien: "Ich hab die Grippe!". Wenn dann die Grippe wirklich mal zuschlägt, denken dann natürlich alles gleich, es sei der Virus des Todes (auch dank diverser grossbuchstabiger Blätter). Tatsache ist: Hat man wirklich die Grippe, dauert das mindestens (!) ne Woche, man fühlt sich dreckig, schwitzt wie das sprichwörtliche Schwein, Fieber, Schwindel, Gliederschmerzen usw.

Mit anderen Worten: Du bist total normal. Ab mit dir ins Bett, warm halten, viel schlafen, literweise Tee und was man sonst noch so alles dagegen tun kann. Gute Besserung!

03.03.2015 09:42 • x 1 #2


Zitat von Ayano:
Hab jetzt schon drei Tage so stark die Grippe.Aber es wird jeden Tag noch schlimmer heute kann ich kaum noch stehen.Hab schon so Hausmittelchen probiert hilft alles nicht.Kann dann morgen bloß zum Arzt gehen.Hab so angst jetzt eine Herzmuskelentzündung zu bekommen.Mir geht es so was von schlecht .


Hausmittelchen helfen bei einer echten Grippe auch nix
Zum Arzt gehen bringt jetzt auch nicht viel,weil er dir nix wirklich hilfreiches verschreiben kann.
Das einzige,was du sicher von den Leuten im Wartezimmer dazu bekommst,sind wohl noch zigtausend andere Bakterien und Viren
Wenn du kein hohes Fieber hast ist im Bett bleiben,viel trinken und die Geschichte aussitzen die bessere Option.
Wenn du dich schonst und das Bett hütest bekommst du auch keine Herzmuskelentzündung.

03.03.2015 09:58 • x 2 #3


Danke euch mir geht's echt total mies schwitze wie ein Schwein.Könnt ihr mir noch Halstalbetten empfehlen ?Hab so extreme Halsschmerzen hatte jetzt dieses Lemoncin oder so ähnlich.Haben überhaupt nichts gebracht.

03.03.2015 10:15 • #4


Zitat von Ayano:
Danke euch mir geht's echt total mies schwitze wie ein Schwein.Könnt ihr mir noch Halstalbetten empfehlen ?Hab so extreme Halsschmerzen hatte jetzt dieses Lemoncin oder so ähnlich.Haben überhaupt nichts gebracht.


Halsschmerztabletten kannste alle in die Tonne kloppen...
Ich hatte Neo-angin aber viel gebracht hat das auch nix.
Es betäubt halt etwas und dadurch lassen die Schmerzen etwas nach.
Das Zeug kann auch schwere allergische Reaktionen auslösen und ist deshalb nicht ungefährlich.
Salbei,egal ob als Tee zum gurgeln oder Salbei Bonbons sind da wohl noch am besten.

03.03.2015 10:35 • x 1 #5


Einen Tee hab ich schon gemacht hat etwas geholfen.Aber jetzt tut es wieder so weh.Bei uns im Supermarkt gibt es einen Fenchelhonig mal den probieren.

03.03.2015 13:50 • #6


RicoBee
Wicks Medinait hilft bei mir. Und wenn der Rüssel dicht ist, Wicks Vaporub in einen Inhalator geben und schnüffeln (Vorsicht, scharf)

03.03.2015 17:47 • x 1 #7


Heute ist wieder nicht viel besser ist schon der dritte Tag.Jetzt hat sich aber in der Nacht drei riesen Schleimklumpen gelöst.Weil ich ganz viel Tee getrunken habe. Hoffe des ist mal ein gute Zeichen das es mit den Halsschmerzen bald besser geht .

04.03.2015 12:48 • #8


RicoBee
Wie gesagt: Mindestens ne Woche

04.03.2015 13:10 • #9


Luna70
Gegen Halsschmerzen hilft bei mir Tantum verde Spray ganz gut. Das musste früher verschrieben werden, jetzt gibts das aber rezeptfrei in der Apotheke.

04.03.2015 13:36 • #10


Heute geht es mir endlich ein wenig besser.Habe heute nacht wieder zwei Schleimklumpen gehustet.Jetzt war in den einen ein wenig Blut dabei aber ganz wenig.Hab schon in meinen Hals mal mit der Taschenlampe geschaut.Da ist alles offen und im Rachen so leicht blutige offene stellen.Weil der Hals so entzünden war.Meint ihr da kommt das Blut her hab wieder angst .

05.03.2015 09:44 • #11


Hallo ihr lieben
Ich lese schon lange hier mit und ihr habt mir auch schon des öfteren geholfen, weswegen ich auch heute um euren Rat fragen möchte.
Ich habe seit Jahren eine Angststörrung (Hypochondrie, Panikattaken) und hatte in den letzten Jahren unzählige Psychotherapien, Medikamente etc. Seit 2-3 Jahren hatte ich jetzt ohne Behandlung keine Attaken mehr, aber natürlich war ich trotzdem immer ein wenig "übersensibel". Ich bin übrigens 18.
Jetzt zu meinem derzeitigen Problem: seit einer Woche habe ich starke Grippe Symptome: angefangen mit starken Kopf und Gliederschmerzen, starke Halsschmerzen und Husten, dauerhaft extreme Schwäche und 2-3 Tage hatte ich eine erhöhte Temperatur. Ich hab jeden Tag Schmerztabletten nehmen müssen. Jedenfalls fühl ich mich auch nach einer ganzen Woche noch nicht besser und habe natürlich gelesen, dass man an einer Grippe Influenza sterben kann. Jetzt habe ich totale Panik ( Es ist doch nicht normal, dass man eine Woche lang nichts mehr machen kann, sich schrecklich fühlt und es noch nicht einmal besser wird
Ich freu mich über Antworten!
Liebe Grüße
Jenny

02.01.2017 09:50 • #12


Hallo.

Ich würde glaube ich nach 1 Woche nochmal zum Arzt gehen.
Soweit ich weiß kann man sich gegen Grippe impfen lassen

Gute Besserung

02.01.2017 10:16 • x 1 #13


Schlaflose
Bei einer echten Virusgrippe hat man nicht nur erhöhte Temperatur sondern echtes Fieber mit über 40 Grad. Damit wärst du auch nicht in der Lage, hier zu schreiben. Ich habe seit drei Tagen die gleichen Symptome wie du und gestern den ganzen Tag bis 38,5 Fieber gehabt. Es ist einfach eine ganz normale Erkältung.

02.01.2017 10:32 • x 1 #14


Schlaflose hat recht eine echte Grippe wirst Du nicht haben, sondern "nur" einen grippalen Infekt. Aber da gehts einem ja auch schon mies.
Da die Abwehrkräfte durch den grippalen Infekt, der durch Viren ausgelöst wird vermindert sind, kann man sich zusätzlich noch eine Infektion mit Bakterien holen. Z.B. eine Angina, dann brauchst Du ein AB.
Ich würde zum Arzt gehen, dass er sich Deinen Hals anschaut und mal die Lunge abhorcht.

So ein grippaler Infekt kann schon mal bis 14 Tage dauern.
Gute Besserung!

LG Angor

02.01.2017 10:47 • x 1 #15


Jochanan
Es scheint sich nicht um eine Männer-Grippe zu handeln, insofern brauchst du nicht ins Krankenhaus zu gehen.

02.01.2017 10:55 • x 1 #16


Danke für eure Antworten.
Ich war gerade beim Arzt, welcher meinte, dass ich wie ihr schon gesagt habt einen grippalen Infekt habe und nicht von einem Antibiotikum profitieren würde (er hat Blut genommen), allerdings hat er mich nicht mal abgehört, dass verwundert mich schon etwas.
Ich fühle mich sogar noch mieser wie heute Morgen, echt schrecklich, weiß nicht mehr was ich tun soll

02.01.2017 12:46 • #17


Schlaflose
Ich gehe gar nicht erst zum Arzt, weil ich weiß, dass er nichts machen kann. Ich helfe mir mit Hausmitteln wie Inhalieren (tue einen Tropfen JHP-Rödler ins Wasser), trinke viel Erkältungstee und knabbbere sogar ein wenig frischen Ingwer, obwohl ich den Geschmack grauslich finde. Naja, und 2-3 Mal am Tag ein Aspirin, das hilft gegen das Fieber und das allgemeine Krankheitsgefühl.

02.01.2017 13:11 • x 1 #18


Kryssie
Huhu..habe gerade das gleiche Problem wie du:(...Bin seit dem 1 Weihnachtstag krank bzw auch grippaler Infekt.Fing mit Dauer husten an...dazu kam ne akute Bronchitis...Dann Ohrenentzündung u NNH....bin auch immer noch etwas geschwächt und es nervt gewaltig...CPR Wert war nur leicht erhöht sodass ich kein AB genommen habe.Gerade wir Panik / Hypochonder Menschen steigern uns da so rein,dass die Symptome schlimmer empfunden werden als sie normalerweise sind.Inhaliere,kann Umcklabao empfehlen..ein Pflanzliches ,,Antibiotika..lg

02.01.2017 22:15 • x 1 #19


Wenn die Nasenschleimhäute zugeschwollen sind und auch Nasennebenhöhlen zusitzen, hilft Sinupret ganz gut, das ist rein pflanzlich.
Gute Besserung an alle Kranken!

LG Angor

03.01.2017 00:15 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel