Pfeil rechts
34

Hallo Jenny. Bei einem grippalen Infekt kannst Du von der 9-Tage Regel ausgeht. 3 Tage kommen, 3 Tage bleiben, 3 Tage gehen. Kann aber auch etwas tendieren. Für den Hals würde ich Dir Salbeitee empfehlen. Außerdem frische Luft.

03.01.2017 23:42 • #41


Schlaflose
Mich hat das Virus auch noch voll in Griff, obwohl ich seit Sonntag kein Fieber mehr hatte, nur leicht erhöhte Temperatur bis 37,4 in der Achsel gemessen. Der Husten hat seit gestern auch weitgehend aufgehört, aber ich fühle mich trotzdem noch total krank. Ist wohl ein sehr hartnäckiges Virus. Ich bin sonst sehr robust und hatte in meinem fast 55-jährigen Leben vielleicht 10 Mal so eine heftige Erkältung.

04.01.2017 10:20 • #42



Angst an Grippe zu sterben

x 3


petrus57
Zitat von Schlaflose:
Ich bin sonst sehr robust und hatte in meinem fast 55-jährigen Leben vielleicht 10 Mal so eine heftige Erkältung.


Mir geht es ähnlich. Hatte wohl in knapp 60 Jahren nur ca. 3 mal eine heftige Erkältung mit Fieber.

04.01.2017 11:24 • #43


Schlaflose
Bei mir hat sich vorhin endlich der Schleim begonnen zu lösen, sowohl duch die Nase als auch beim Husten, und mir geht es schlagartig viel besser

04.01.2017 11:46 • #44


Wie siehts bei euch aus?
Bei mir ist es jetzt seit Dienstag gleichbleibend bäh.
Gestern ging es einigermaßen, heute ist es wieder schlechter. Ich fröstele gerade, als ob ich wieder Temperatur bekäme. Zudem hab ich wieder Quaddeln (Nesselsucht) und Nasenbluten, weil meine Schleimhäute schon kaputt sind. Naseputzen geht also nur noch bedingt. Bei Shcnupfen. Geschmackssinn ist seit gestern komplett weg.
Dazu vier Nächte nicht richtig geschlafen. Ich würde mich momentan gerne einschläfern lassen.
Ernährung und Bewegung spielen also offenbar KEINE Rolle bzgl. des Immunsystems... bzw. es liegt irgendwas im Argen, was mich eben so ausknockt. Keine Ahnung.

06.01.2017 19:17 • #45


Schlaflose
Mir geht es inzwischen wieder ganz gut. Schlafen konnte ich auch mehrere Nächte kaum, als es noch schlimmer war. Das ist bei mir immer so, wenn ich Fieber habe. Und dann kam in der einen Nacht noch der starke Husten dazu, der mich vom Schlafen abhielt.

Ich denke schon, dass Ernährung und Bewegung das Immunsystem stärken. Ich hatte in den letzten 20 Jahren seit ich viel Sport mache nur 3-4 Mal so eine heftige Erkältung. Damit kann man leben. Für das Immunsystem ist es auch wichtig, hin und wieder mal mit einer Infektion kämpfen zu müssen, damit es trainiert wird.

06.01.2017 20:11 • x 2 #46


Gute Besserung weiterhin! Aber das wird bald besser, bei mir würde es nach 9 Tagen schlagartig besser. Meine Halsschmerzen sind komplett weg und ich fühle mich allgemein besser, was geblieben ist, ist der extreme trockene Husten - mir sticht schon mein Brustkorb und mein Rücken deswegen ich kann dir empfehlen so Gesichtsdampfbäder mit Salbei zu machen, hat mich irgendwie besser fühlen lassen
Liebe Grüße!

06.01.2017 23:19 • x 1 #47


Hallo

Bei trockenem Reizhusten hilft Fenchelhonig ganz gut, gibts in der Apo, aber auch in einigen Supermärkten, die Erkältungsmittel anbieten.
Zwischendurch Salbeibonbons lutschen, das hält die gereizten Schleimhäute wässrig.
Bei festsitzendem Schleim hilft am besten Mucosolvan oder Ar. Akut, Schleimlöser aber immer nur morgens oder mittags nehmen, damit man tagsüber abhusten kann, sonst bellt man die ganze Nacht.
Und viel Kräutertees trinken.

Gute Besserung @all

LG Angor

07.01.2017 05:35 • x 1 #48


Hey ihr lieben, ich schon wieder.
Gestern ging es mir deutlich besser und ich dachte es geht Berg auf, aber heute hab ich wieder ein sehr starkes Krankheitsgefühl und starke Gliederschmerzen. Ich bin jetzt seit dem 27.12 krank und nehme seit dem 1-2 ibu 400 am Tag, auch wegen der Nebenwirkungen mach ich mir deshalb langsam echt Gedanken und habe Angst.
Was soll ich nur tun, mir muss es doch langsam mal besser gehen

07.01.2017 22:56 • #49


Hallo Jenny,

Ich weiß zwar leider nicht was man tun kann mir geht es aber genauso. Ich war seit dem 23.12 krank. Seit Anfang dieser Woche ging es mir immer besser. Husten,schnupfen etc ist alles weg. Nur habe ich jetzt schon seit 3 Tagen anhaltende Gliederschmerzen in den Armen und Beinen und fühle mich noch erschöpft. Das macht mir natürlich auch Angst. Ich denke aber dass wir uns noch etwas gedulden müssen. Ich weiß das sagt sich leichter als es ist Es scheint wohl ein hartnäckiger Virus zu sein und wenn man so lange erkältet war ist der Körper noch geschwächt.

Lg

08.01.2017 00:05 • x 1 #50


Leute mir geht es heute wieder schrecklich :,( ich weis nicht was ich tun soll, ich fühl mich so schrecklich! Ich hab so eine Angst zu sterben (( alles tut mir weh, es ist noch schlimmer wie am Anfang, ich hab einfach Panik ich weis nicht ob ich ins Krankenhaus soll, aber die denken wieder ich spinne ((

08.01.2017 17:07 • #51


Romulus100
An einer Grippe sterben alte Leute, Kranke oder Kleinkinder, nicht jedoch ein fitter Erwachsener!

08.01.2017 17:50 • x 1 #52


Welche Symptome machen dir aktuell konkret Angst? Wichtig ist sich immer wieder zu sagen dass es normal ist dass der Körper während oder auch nach einem Infekt noch geschwächt ist. Wir ängstliche Mensch neigen nur dazu uns darauf zu versteifen und versetzen uns so in Panik. Während andere Menschen froh sind über nachlassenden Schnupfen etc versteifen wir uns auf Schmerzen die wir noch haben und blenden das Andere aus. Vielleicht kannst du ein heißes Bad nehmen, noch ein paar Schritte an die frische Luft gehen oder mit jemanden über deine Ängste sprechen? Ich war vorhin auch ein wenig spazieren und es hat zumindest etwas geholfen. Ich habe nach wie vor Gliederschmerzen die mir Angst machen aber ich versuche mich so gut es geht abzulenken.

Lg

08.01.2017 18:03 • x 1 #53


Danke euch.
Was mir gerade am meisten Angst macht, sind die Gliederschmerzen und das extreme Krankheitsgefühl. Es ist mir nicht einmal möglich aufzustehen, ich fühl mich einfach zu schwach. Ich Trau mich kein Bad nehmen weil ich sowieso schon 37.9C habe und Angst habe, dass es dann noch schlimmer wird Was mir allerdings am meisten Angst macht, ist die Dauer und dass es schlechter wird statt besser
Aber ich werde versuchen kurz etwas rauszugehen. Über meine Ängste kann ich Gott sei Dank immer meiner Mutter erzählen, die versucht mich abzulenken.
Ich hoffe dir geht es bald wieder gut.

Liebe Grüße

08.01.2017 18:11 • #54


Romulus100
das sind aber die ganz normalen symptome einer grippe und nichts gefährliches. eine grippe ist ja auch keine verkühlung, da fühlt man sich natürlich erledigt.

ein bad kannst du schon nehmen, ist gut, jedoch nicht zu heiß sonst gehts auf den kreislauf! aber du schwitzt dann wenigstens die keime aus.
bettruhe, warm zu decken, tee trinken, parkimed und es wird in ein paar tagen besser

08.01.2017 18:48 • x 1 #55


Ich kann dich gut verstehen ich bin auch verzweifelt, dauert das ganze bei mir nun auch schon 15 Tage! Das ist wohl ein hartnäckiger Virus, ich habe in meinem Umfeld von vielen Leuten gehört dass sie auch kürzlich länger krank waren. Irgendwo habe ich neulich auch gelesen dass Gliederschmerzen in manchen Fällen gegen Ende des Infektes kommen und somit Anzeichen einer baldigen Besserung sind. Ich hoffe dir geht es bald besser

08.01.2017 18:49 • x 1 #56


Romulus100
ich hab seit tagen glaub i a einen komischen virus, fühl mich schlapp und schwach, woe erkältet, ohne aber dass ich viel huste, niese oder fieber hätte, also ohne wesentliche symptome.

08.01.2017 20:25 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Vielleicht brütest du auch einen Infekt aus. Schalte einen Gang zurück, gönne dir ausreichend Ruhe und trinke viel Tee. Das hilft mir oft wenn ich merke dass was im Anmarsch ist.

08.01.2017 21:12 • #58


Romulus100
hab ich mir auch gedacht, aber seit 5 tagen was ausbrüten ohne es zu bekommen? vl ist es auch einfach wieder psychisch bedingt, wer weiß.

08.01.2017 21:54 • #59


Das gibt es durchaus. Vor ein paar Monaten hatte ich das auch mal. Ich habe heute leider eine furchtbare Nacht hinter mir. Ich konnte überhaupt nicht schlafen und lag letztendlich mit starkem Herzklopfen und große Angst vor einem Herzversagen da Das Ganze hat mich so nervös und ängstlich gemacht dass ich wieder befürchte eine Herzmuskelentzündung zu haben wg der Herzklopfen und Gliederschmerzen Ich will aber nicht zum Arzt weil ich eigtl dachte ich lasse mich dieses Mal nicht von der Angst unter kriegen zumal ich derzeit auch keinen Hausarzt mehr habe. Aber dann wieder die quälende Frage was wären wenn...? Bevor ich krank wurde hatte ich eigtl alles unter Kontrolle, richtige Panik hatte ich bestimmt schon ein Jahr nicht mehr und jetzt flammt das wieder auf wg diesem blöden Infekt Es kotzt mich auf gut Deutsch gesagt total an

09.01.2017 11:26 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel