Pfeil rechts
2

Jenamel
Hallo ihr lieben,
noch bin ich fit, aber viele in meinem Umfeld sind krank. Einige mit einem grippalem Infekt, einige aber auch mit der richtigen Influenza.
Denen mit der Influenza geht es sehr schlecht. Hohes Fieber und einen sehr schwachen Körper. Nach ca drei Wochen sind sie erst wieder halbwegs fit.
Wie sind eure Erfahrungen?
Habe das Gefühl das die Grippe in den Medien wieder aufgebauscht wird. Einerseits denke ich wird oftmals üertrieben, aber andererseits habe ich auch Angst sie zu bekommen und dann unter Komplikationen zu leiden. Ich denke direkt an eine Herzmuskelentzündung oder sowas. Leider ist oder soll der Höhepunkt noch nicht erreicht sein. Also muss ich noch weiter mit der Angst Leben. Mehr wie Hände waschen/desinfizieren kann man ja leider nicht machen. Ich arbeite in einem sozialen Beruf und bin somit vielen Menschen ausgesetzt, das macht mir natürlich noch mehr Angst!
Nun ja... berichtet mir mal wie ihr es seht?
Lg Jenamel

28.02.2015 22:45 • 05.03.2015 #1


14 Antworten ↓


RicoBee
Also erstens: Die Medien bauschen IMMER und ALLES auf. Das ist heutzutage die goldene Regel, der sich nur die ganz ganz konservativen Blätter entziehen.

Ja ich hatte sie. Mir gings ne Woche lang richtig Scheibe, eine Woche danach Halbscheibe. Vergiss das mit Hände desinfizieren, das ist ein Mythos. Weisst du warum? Weil du dir die ersten Bakterien gleich beim Trocknen wieder reinziehst. Dann wenn du die Türklinke anfasst, die Schuhe schnürst usw. usf. Diese ganze Desinfiziererei ständig macht uns ja so anfällig für die Rotze, Allergien usw.

Kurz und gut: Diese Grippe ist wie jede Grippe: Braucht keiner, man liegt flach und leidet, aber wenn eine Ruine wie ich sie überlebe, würdest du sie schon lang überleben.

28.02.2015 22:59 • #2



Hatte hier jemand schon die richtige Grippe?

x 3


Das war jetzt kurz und knackig auf den Punkt gebracht.

Nicht verrückt machen lassen,ich bin auch nicht scharf drauf,ich will nix düber lesen ,nix hören und goggelen schon garnicht.

Genieß dein Leben und gut ist.
kaffeebohne

28.02.2015 23:13 • #3


Ich lag oder liege besser gesagt immer noch flach.
Schon 14 Tage nun.
am 4 Tag bekam ich noch ne Le -.-
Mich hat noch nie eine Grippe SO fertig gemacht wie dieses mal!

28.02.2015 23:15 • #4


Celestine
Jedes jahr diese Panikmache in den Medien! Es ist wirklich zum K.....! So ganz leise, ab und zu, hört man ein Statement aus Gesundheitsämtern usw. die aussagen: ja, es gibt gerade viele Infekte. Nein, das ist nicht ungewöhnlich und ja, es gab schon Jahre (z.B. 2009) in denen es wesentlich mehr Erkrankungen gab.
Wahrscheinlich gab es in diesem jahr noch andere Themen, mit denen sich die Medienfuzzis beschäftigen konnten, da war nicht soviel Platz für diese Effekthascherei.
Macht Euch nicht fertig deswegen, man kann viel tun, um sein Immunsystem zu stärken. Ein gesundes Immunsystem kommt auch mit Grippeviren klar. Und wenn es einen dann doch erwischt hat, gibt es auch Mittel udnd Wege zur Linderung und Heilung.

01.03.2015 00:11 • x 2 #5


IchWillPositiv
Fakt dieses Jahr ist aber wohl, dass der Impfstoff quasi wirkungslos ist.

Mein Freund ist geimpft und es hat ihn dieses Jahr erwischt. Erst ein grippaler Infekt, dann ne Woche wieder fit und dann hat ihn die Grippe aus den Schuhen gehauen. Er sagt, er war noch nie so schlapp. Schon der Gang zum Klo strengt ihn an.

Ich schiebe Panik, dass sich da was schlimmeres entwickeln könnte.

Dazu hat er die Medikamente nicht vertragen. Nimmt jetzt nix mehr, außer Aspirin.

Während die Erkältung ja mehr oder weniger schleichend kommt, kam die Grippe, wie mit dem Schalter umgedreht.

Dazu hat er noch eine Hornhautentzündung bekommen. Mein Bruder (der mit ihm keinen Kontakt hatte) hatte das übrigens auch.

Ich schalte im TV sofort ab, wenn wieder Horrormeldungen kommen. Auch bezüglich Nahrung. Heute ist es dies, morgen das. Drei Tage wird es aufgebauscht, dann hört man nix mehr.

Was ist z.B. mit Ebola? Das ist in den Medien kein Thema mehr.

01.03.2015 10:41 • #6


Celestine
Genau das ist der Punkt. Und das Fernsehen ist noch nicht das Schlimmste, seit wir den Fluch/Segen des Internet haben, werden wir tagtäglich von einem Informations-Tsunami überrollt. Das sollte jeder in die Eigenverantwortung gehen und für sich entscheiden, welche Dosis an "Infos" gut tut

01.03.2015 19:57 • #7


IchWillPositiv
Ich schieb solche Panik, mein Freund muss jetzt zum Kardiologen, weil irgendwas mit dem Herz wohl nicht stimmt. Durch die Grippe

02.03.2015 12:05 • #8


Denke nicht, dass es aufgebauscht ist. Ich arbeite an einer öffentlichen Institution mit viel Klientenverkehr. Dieses jahr haben wir nicht unbedingt mehr Krankheitsfälle unter Klienten und Kollegen, aber echt heftigere.
Influenza, schwere grippale Infekte, Masern, Scharlach. Es mischt ich alles ganz gut, weil jemand der erstmal einen viralen Infekt hat, auch anfälliger für Strepptokokken und co ist. Dies Jahr gibt es mehr Komplikationen bei uns. Mich hatte es Anfang Januar schon erwischt, inklusive Komplikationen.

Dennoch.. ein ansonsten gesunder Körper kann ja schon einiges wegstecken. Wichtig ist sicher, sich zu schonen, wenn man was hat. Und ansonsten sinnvolle vorbeugende Maßnahmen treffen, die erwiesenermaßen helfen und die auch empfohlen werden. Garantien gibts eh nicht.

02.03.2015 21:49 • #9


stella92
oje, das trifft bei mir gerade genau ins schwarze... hatte im januar einen grippalen infekt, zuerst der hals, die woche danach der magen... als ich dann komplett gesund war habe ich mit leichtem joggen angefangen, wurde aber nach 2 wochen wieder krank, diesmal etwas leichter. daraufhin wurde mein freund krank, und jetzt fuehle ich mich wieder schrecklich, gliederschmerzen etc...
hab panische angst vor ner herzmuskelentzuendung. meint ihr, ich sollte mich checken lassen? habe das nach der ersten infektion gemacht, will nicht unnoetig wieder den arzt belaestigen :/

04.03.2015 17:56 • #10


Wie kommst du denn auf eine Herzmuskelentzündung?

04.03.2015 18:40 • #11


stella92
naja, generell hab ich davor angst. aber ich habe halt gestern zu viel gelesen, dass das bei einem geschwaechten Immunsystem auch schnell passieren kann (also auch ohne fruehzeitigen Sport). Dazu kommt, dass ich die letzte Woche eben auch die Symptome einer solchen Entzuendung habe :/ Und eben, weil ich immernoch nicht fit bin und immer wieder krank zu werden scheine. Hab einfach Angst :/

04.03.2015 19:21 • #12


Angsthäsin73
Hallo...
Also ich renne nun seit 11 Tagen mit einer fetten erkältung rum. Angefangen hat es mit Husten, Gliederschmerzen, leichtem fieber, Schnupfen und Rachenschmerzen. ICh bin aber dennoch jeden TAg zum Stall gefahren und habe die Box gemistet und futter gemacht...
Ich musste zwichendrin auch mal Pause machen und war schnell am schwitzen.
Danach habe ich mich auf die Couch oder ins Bett gelegt und davor auch.
Nach ca. 3 Tagen ging ich zum Arzt. Der riet mir Schleimlöser zu nehmen und Nasenspray und viel frische Luft. Also auch zum Pferd fahren erlaubte er.
Nach weiteren 3 Tagen war ich wieder da. Immernoch das Gleiche. Schonen, Schleimlöser...Pferd machen, kein Problem. Am WE ging es mir besser und ich schwitzte wieder am Stall...stellte mich dann in den Wind was nciht immer vermeidbar ist am stall.
Am Montag lag ich wieder flach. Gliederschmerzen, erhöhte Temperatur, weiter Husten und Schnupfen.
Dientsag (gestern) ging ich zu einer anderen Ärztin. Sie meinte, dass es ungewöhnlich sei, dass es so lange anhält bei mir. Sie machte ein EKG, Urinkontrolle und lies Blut abnehmen. Heute Mittag rief sie mich an und meinte, sie sei sehr überrascht über das blutergebnis. ICh freute mcih schon. Doch dann sagte sie, bei der Untersuchung dachte sie an Viralen Infekt, doch im Blut sind 2 Bakterielle erreger. Ich müsse Antibiotika nehmen. ICh sagte ihr, dass ich so schrecklich husten muss und sie meinte, dass ich dagegen ja das AB bekäme.
Als ich im Netz recherchierte stand da, dass diese erreger verantwortlich für Lungenentzündungen sind. Na, Prima!
Ich sagte der Ärztin, dass ich Angst vor einer Herzmuskelentzündung habe und sie sagte gestern dass sie deshalb ja das EKG und Blutbild macht. Das EKG war unauffällig. Wobei ich heute beim Hustenanfall auch häufiger Herzstolpern hatte...was ich sonst aber auch immer mal wieder habe und meine Menstruation habe ich heute auch bekommen...dann habe ich auch mehr Herzstolperer.
Dennoch habe ich Schiss....
Ich muss ja morgen wieder zur Praxis und werde sagen dass ich nochmal kurz zu ihr rein möchte und dann sage ich es ihr nochmal mit meiner Angst. Bin gespannt.

Dann war vorhin eine am Stall die meinte, sie habe auch eine Lungenentzündung gehabt und sei nicht so schnell zum Arzt gegangen und bekam dann auch eine herzmuskelentzünung...sie habe sich aber auch nciht angestregt, nur den HAushalt gemacht. danach hatte ich noch mehr schiss..

Man .liest auch so viel im Netz...die Einen sagen, man bekommt es schnell und Andere wieder, dass es selten ist.

Hilft mir nun auch nciht wirklich!

Eine Andere am Stall hatte jetzt auch so eine heftige erkältung die 3 1/2 Wochen ging. Sie musste dann auch Ab nehmen.

04.03.2015 19:50 • #13


Dann mümmel dich mal auf deine Couch oder ins Bett und ruhe dich schön aus. Trinke viel Tee und Wasser.
Ich habe eine schwere Grippe + Le gerade hinter mich gebracht. Es geht so langsam aufwärts.
Mein Immunsystem ist so geschwächt, dass ich mal behaupte, ich hätte jetzt schon läääängst eine Herzmuskelentzündung
Aldo, bleibe ruhig. So einfach kriegst du keine Herzmuskelentzündung.

04.03.2015 19:51 • #14


Angsthäsin73
Danke...finde es nur unverantwortlich dass ich erst heute das Rezept für das Antibiotikum bekomme. Habe gestern abend gedacht ich bekomme kaum Luft und heute morgen habe ich nur husten Anfälle mit zähem schleim. Ein mann muss wieder den ganzen tag arbeiten und ich bin mit meinem Sohn allein.

05.03.2015 08:33 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel