Pfeil rechts

Hallo Leute,

Habe ein ganz derbes Problem, ich Schilder euch mal wie alles angefangen hat. Ich entschuldige mich schon mal vorab für den Satz bau aber ich habe eine lese schreib schwäche.

Und zwar hatte alles vor 4 Jahren ganz harmlos angefangen. damals hatte ich eine 1 Jährige Fortbildung im meinen Beruf gemacht wo ich dementsprechend täglich mit dem Zug und Straßenbahn hin und her pendeln musste. wie jeden Tag saß ich wie gewohnt in einer Straßenbahn und fuhr nach Hause allerdings waren es 39Grad am dem Tag und die Fahrt dauerte über eine Stunde dementsprechend Schwitzte ich. An der vorletzten Halltestelle stieg eine ältere Frau und deren Mann ein. Kurz nachdem Sie eingestiegen waren, sagte Sie zu ihren Mann recht laut so dass die anderen Leute es mitbekamen "bäh es Stinkt hier" worauf 2-3 Leute mich dann direkt ansahen. Dies war mir dann sehr peinlich und wahrscheinlich der ausschlagende Punkt für meine heutige Situation. Um dies zu verhindern das mir das nochmal passiert habe ich einfach am nächsten Tag etwas mehr Deo aufgetragen. hatte danach auch für den nächsten 2 Monate keine Probleme gehabt oder sie nicht bewusst wahrgenommen. Auf jeden Fall hatte ich von meiner Fortbildung den 2 Abschnitt von 4 abschnitten bestanden. der 3 und 4 Abschnitt der Fortbildung fand dann mit einer neuen gruppe statt an denn dann auf die einzelnen Spezialgebieten eingegangen wurden. ich hatte dann von Anfang an mitbekommen das die Leute anfingen zu tuscheln und wenn ich in den Raum Kamm waren alle still. Zu diesen Zeitpunkt fing ich an ein bisschen mehr auf die Reaktion von den Leuten in meiner Umgebung zu achten und mir fiel auf das morgens wenn ich in der Straßenbahn saß die immer rammel voll ist und nie ein Platz frei ist das sich kein Mensch neben mich gesetzt hat. dies zog sich dann bis kurz vor den Prüfungen hin. als letzter Teil fehlte mir dann nur noch eine 1 wöchige Airbag Schulung. als ich dann morgens im Schulungsraum saß bin immer der erste gewesen und die anderen dazu Kamm rief einer von denen es riecht hier wie im Pu.. ich war erst mal sehr entsetzt. und wusste das es mit mir zu tun hatte. Ich versuchte natürlich wieder die Menge von den Deo zu reduzieren. aber an der Situation änderte sich nichts. hatte dann meine Prüfung bestanden dies war vor 3 Jahren. Natürlich suchte ich mit meiner bestandenen Prüfung einen neuen Job wurde auch zahlreich zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Das komische war aber immer gewesen wenn ich dann erschien hieß es ich wäre zu jung oder ich hätte keine Berufserfahrung hatte dementsprechend auch immer nachgefragt warum sie mir das nicht am Vortag gesagt hätten haben ja schließlich den Lebenslauf von mir gehabt einzigen antworten hießen immer dann es standen 2 zu Auswahl oder sie hätten kurzfristig sich doch anders entschieden und so ging es ein Jahr das ich keine Stelle gefunden hatte über Internet hatte ich dann endlich ein Job gefunden wo ich auch angenommen wurde das war vor 2 Jahren. Ich war sehr glücklich hatte aber immer im Hinterkopf gehabt ob ich woll nicht wieder zu viel oder zu wenig Deo hatte. die ersten 4 Tage hatte ich keine Probleme gehabt und mich sehr gut eingespielt. doch dann am 5 Tag hatte einer der Kollegen waren ein 6 Team gesagt das es hier stink ohne genau drauf ein zu gehen es stank zwar auch allerdings ging ich drauf aus das es der Kollege neben mir war der hatte aber allerdings nicht sehr stark gestunken sondern nur ganz leicht so dass man es nur merkte wenn man etwas näher mit ihm sich unterhielt. also fragte ich mich ob er mich oder ihn gemeint hatte. also hatte ich am nächsten Tag einfach ein bisschen mehr Deo aufgetragen um dies auszuschließen. war auch dann die nächsten 3 Monate ruhe gewesen. Dann ist unser Team in ein anderes Büro umgezogen wo wir dann zusammen mit 45 anderen Kollegen waren hier begann es direkt am ersten Tag nach dem Umzug. ich hatte ungewollt ein Gespräch zwischen 2 Kolleginnen mitbekommen. sie sagte zur anderen Kollegin das es doch stinkt und das sowas doch nicht geht für ein Großraumbüro . darauf sagte die andere Kollegin lieber so als andersrum. Also fragte ich mich stinke ich schon wieder nach Deo. Ich überlegte und kaufte einfach ein Deo das Duft neutral war. dies hatte allerding kaum Verbessrungen gebracht. die Kollegen fingen an mich langsam aus der gruppe auszuschließen sie waren aber immer sehr freundlich zu mir gewesen wenn ich was wollte. aber zum normalen Büro Gespräch Kamm keiner mehr zu mir und in den wöchentlichen Besprechungen saßen die Frauen immer so weit weg vom mir wie es nur geht hatte dann um auszuschließen das es ein Zufall ist mich einfach umgesetzt und prompt hatten die sich auch umgesetzt. hatte mich zu diesen Zeitpunkt damit abgefunden das irgend was ist. dies ging dann ein halbes Jahr so. bis es Sommer wurde ich hatte noch immer den Duft neutrale Deo roller aufgetragen und es war nachmittags als welche aus den Nachbar Büro bei uns durchgegangen sind zur Mittagspause als sie das aber taten riefen die ganz laut "bäh es stinkt macht die Fenster auf". ich bin richtig zusammengezuckt. im Büro hörte ich dann ein Rumgekicher von den anderen Kollegen. ich hatte richtig Panik gehabt bin dann einfach nach Hause gegangen. und direkt zum nächten Supermarkt wieder ein normales Deo gekauft da das Duft neutrale Deo nicht wirkte. in den Nächten tagen merkte ich das der Kollege der neben mir saß sich immer öfters beim Kollegen aufhielt der hinter mir saß ich konnte teilweise verstehen was er zu ihn immer sagte "äh das stinkt so" das zog sich dann ein Jahr hin bis es dann anfing das die Kollegin Parfüm im Büro rumsprühte. hatte den Kollegen direkt gefragt ob er das auch riecht der meinte nur ich hätte eine feine Nase. aber eines mittags in der Pause als ich mit den Kopf auf den Tisch lag und döste hörte ich die Kollegin sagen zur anderen "jetzt reichst mir" sie kam dann von hinten angeschlichen. sie dachte ich schlief und sprühte mir das Parfüm direkt im Nacken und rannte weg. ich bekam fast eine Panik Attacke und hatte mich erst mal schlafend gestellt. ich war richtig verzweifelt. also nahm ich mir am nächten tag dem Mut zusammen und fragte einen anderen Kollegen aus meinen Team unter vier Augen ob ich stinken würde. daraufhin frage er mich wie ich darauf käme. ich sagte weil die Kollegin immer Parfüm sprüht im Büro wenn ich da bin. er meinte darauf hin ich würde mir das nur einbilden manche Menschen tragen mal mehr oder weniger Parfüm auf. Ich war dann recht verdutzt und wusste nicht weiter und habe es dabei belassen. Ich fragte mich dann ob ich jetzt stinke oder ob ich einfach zu viel Deo benutze. also habe ich das sprüh Deo weg gelassen und ein Deo roller genommen. trat aber keine Veränderung auf. vor 2 Monaten ging es dann erst richtig los die Kollegen die aus dem Nachbar Büro kamen fingen dann an die Nase hoch zu ziehen wenn sie an mir vorbei liefen. und dies machten dann immer mehr Kollegen. dies hat mittlerweile psychische Auswirkungen ich zucke immer zusammen wenn ein Kollege vorbei läuft oder wenn ich mit jemand anderen rede laufe ich rot an was sehr unangenehm ist. mittlerweile ist es so schlimm dass die Kollegen weil ich auf das hoch ziehen nicht reagiere sich sehr laut räuspern so dass jeder es mitbekommt dies machen mittlerweile alle Kollegen aus dem Nachbar Büro sogar die die neben mir sitzen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter ich habe mittlerweile jede Deo Marke ausprobiert ob sprüh,roller,Stick oder creme. mittlerweile merke ich sogar außerhalb vom Büro dass die Leute auf mich reagieren selbst der Arzt wo ich immer hingehe denn ich mich nicht traue zu fragen zieht die Nase hoch wenn er ins Behandlungszimmer kommt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter die letzten 2 Jahre waren der Horror für mich. mittlerweile habe ich keine Freunde mehr weil ich eine sehr starke soziale Phobie entwickelt habe. sitze seit ein Jahr nur noch in mein Zimmer oder bin auf der Arbeit weil ich Angst habe wenn ich wo hin gehe das die Leute auf mich reagieren wenn ich an denen vorbei laufe oder sitze. Ich weiß einfach nicht ob ich Stinke oder zu viel Deo benutze und die Leute deswegen drauf reagieren. habe aber so viel ausprobiert in letzter Zeit was keine Änderung brachte habe mittlerweile 47 verschiedene Deo Marken im Schrank die ich einmal benutzt habe und dann nie mehr. ich bin mittlerweile so verzweifelt das ich mich überwinden konnte um euch um Hilfe zu bitten denn ich weiß nicht mehr weiter.

01.11.2012 18:10 • 12.08.2013 #1


46 Antworten ↓


also das was deine kollegen mit dir machen ist ja schon mobbing. rede doch mal mit deinem chef? ich finde es gut dass du sie sogar direkt gefragt hast ob du stinkst. weil dann hätte man das ja klären können. es gibt halt menschen, die ein schwitzproblem haben, auch wenn sie genug duschen u deo benutzen (ich im übrigen auch leider). aber dass sie nix zu sagt, zeigt auch wieder dass sie irgendwie dich nicht respektieren.

aber ich versteh nicht, wieso fragst du nicht mal ne person die dir nahe steht? frag doch deine/n beste/n freund/in, verwandte oder partner/in ob das so ist? die wären sicher ehrlicher zu dir.

ich mein wenns am schwitzen liegt, im sommer wenns ganz heiß ist, nehm ich immer noch ein oberteil mit weil wenn ich nur auf arbeit ankomme, bin ich schon klatschnass. ich geh dann aufs wc, wasche mich, mach deo drauf u zieh das frische oberteil an. ansonsten benutz ich yerka. das hilft super allerdings stehen derart deos in verdacht, brustkrebs zu begünstigen. also musst halt überlegen was du machst.

aber fühlst du dich denn wohl in der firma? ich finde die sind alle ziemlich unfair zu dir weil wenn du wirklich stinkst, wäre es viel fairer, wenn sie es dir einfach mal sagen anstatt dieses blöde getue da zu veranstalten. u man könnte ja auch mal auf die idee kommen, dass du vllt gar nix dafür kannst? aber dass auch alle so mitmachen, da ist ja der tatbestand des mobbings schon gegeben.

hast du auch kollegen mit denen du dich wirklich verstehst u mit denen du mal reden könntest? würde ich dann tun u mit dem chef. weil ich finde, die sollen nicht ungeschoren davon kommen. aber auf lange sicht würde ich mir was anderes suchen. ich reg mich grad voll auf u weiß wieder, warum menschen verachtenswert sind. imnmer schön mitmachen wenn jmd klein gemacht wird...

01.11.2012 18:31 • #2



Hilfe Stinke ich oder habe ich eine Stink Phobie

x 3


Hallo Cleoopatra,

Danke für deine schnelle Antwort. ja das was meine Kollegen wenn man das so nennen darf machen ist schon schweres Mobbing. Aber zum Chef brauch ich nicht zu gehen da er das aktiv auch mit gemacht hat allerdings habe ich letzten Monat sowie so die Kündigung zum Ende des Jahres erhalten somit hat sich das Problem Firma gelöst. Ich muss theoretisch nur noch 2 Monate aushalten. Was aber sehr schwer ist da es Tag für Tag immer schlimmer wird. Würde es die 3 Monatige sperre vom Arbeitsamt nicht geben hätte ich schon längst gekündigt

Freund/in habe ich keine mehr seit ein Jahr da wie gesagt ich eine soziale Phobie aufgrund der Sache entwickelt habe und somit mich nicht mal traue Personen in meinen Umfeld zu fragen.

Das große Problem ist ja ich weiß nicht ob ich Stinke oder zu viel Deo benutze. aber an der Menge was ich schon ausprobiert habe das ist schon Wahnsinn. Ich Dusche mittlerweile 2mal am Tag habe sogar geguckt das ich kein Weichspüler mehr nehme um dies auch auszuschließen.

Alles im allem stehe ich ab nächstes Jahr auf der Straße und mein Problem löst sich dadurch auch nicht. Heutzutage zählt anscheinen die Ehrlichkeit gegenüber anderen Personen nichts mehr.

01.11.2012 19:29 • #3


Hallo Verzweiflung,

wenn Du wirklich stinken würdest, dann würde es doch auch deine Familie/Freunde usw riechen und ich denke doch das die dir das dann sagen. Hat dir eine nahe stehende Person schonmal dir etwas gesagt?

LG

01.11.2012 19:36 • #4


Zitat von Verzweiflung88:
Hallo Cleoopatra,

Danke für deine schnelle Antwort. ja das was meine Kollegen wenn man das so nennen darf machen ist schon schweres Mobbing. Aber zum Chef brauch ich nicht zu gehen da er das aktiv auch mit gemacht hat allerdings habe ich letzten Monat sowie so die Kündigung zum Ende des Jahres erhalten somit hat sich das Problem Firma gelöst. Ich muss theoretisch nur noch 2 Monate aushalten. Was aber sehr schwer ist da es Tag für Tag immer schlimmer wird. Würde es die 3 Monatige sperre vom Arbeitsamt nicht geben hätte ich schon längst gekündigt

Freund/in habe ich keine mehr seit ein Jahr da wie gesagt ich eine soziale Phobie aufgrund der Sache entwickelt habe und somit mich nicht mal traue Personen in meinen Umfeld zu fragen.

Das große Problem ist ja ich weiß nicht ob ich Stinke oder zu viel Deo benutze. aber an der Menge was ich schon ausprobiert habe das ist schon Wahnsinn. Ich Dusche mittlerweile 2mal am Tag habe sogar geguckt das ich kein Weichspüler mehr nehme um dies auch auszuschließen.

Alles im allem stehe ich ab nächstes Jahr auf der Straße und mein Problem löst sich dadurch auch nicht. Heutzutage zählt anscheinen die Ehrlichkeit gegenüber anderen Personen nichts mehr.


wieso wurdest du gekündigt? ich finde nicht dass du bis dahin aushalten musst. ich würd mich für den rest der zeit krank schreiben lassen. wenn du dem arzt erklärst dass du gemobbt wirst u sagts dass du unter heftigen pas leidest (kannst ja auch bißchen übertreiben), schreibt der dich schon krank. dann hast du wenigstens ein bißchen genugtuung. du erholst dich gut u bekommst nur noch lohn von denen, ohne hinzugehen. aber ich finde auch wenn der chef da mitgemacht hast, wäre es vllt doch gut, mal mit ihm zu reden? damit er dich überhaupt mal versteht. finde das unter aller sau, was für menschen einen führungsposten haben. der hat doch sicher auch nen chef, oder? wenn du mal mit dem redest?

keine freunde mehr? weil du dich dann so distanziert hast? u wenn du mal kontakt aufnimmst zu freunden von früher? ist schade dass du dich nicht getraut hast sie zu fragen. ich mein wenns wirklich freunde sind, gibts da doch kein problem. du mußt deinen freunden halt auch vertrauen. u du selbst riechst das nicht wenn du abends deine kleider ausziehst u mal dran schnupperst? frag doch deine eltern oder so?

auf der strasse sitzt du ja nicht. bekommst halt erstmal arbeitslosengeld.

ich denke es wär wichtig erstmal herauszufinden was da los ist. bist du immer nass unter den achseln? das spürt man doch. irgendeinen vertrauten menschen wirst du doch fragen können oder? wenn du in meiner nähe wohnen würdest, könnten wir uns treffen u ich sags dir dann.

na u wenn das so ist, mußt du ein paar strategien entwickeln, auch mal deinen arzt fragen (grade den arzt der immer so komisch ist!) was du dagegen tun kannst u vor allem auch selbstbewußtsein entwickeln. meine teamleiterin hat mir mal gesagt dass ich nach schweiß rieche. war mir auch net angenehm aber besser so als hintenrum. konnte ihr dann nämlich auch erklären dass ich deo u alles nutze aber eben dieses problem hab. man kann auch die schweißdrüsen entfernen lassen, kostet glaub 3000€. musst du wissen ob du dir das leisten kannst.

vllt solltest du im nächsten job sehr ehrlich sein u mit dem neuen chef darüber reden? is ein bißchen ein risiko aber wenn du sagst was du erlebt hast u dass du nix dafür kannst, weil dann weiß der bescheid u keine ahnung, bei der ersten reaktion von kollegen (nase zuhalten oder wie auch immer) vllt gelich offen darüber reden? ja is schwer, cih weiß aber nimmt denen auch wind aus den segeln.

ja du brauchst mehr selbstbewußtsein weil selbst wenn du das problem hast, kannst du doch trotzdem freunde haben?! hast halt ein körperl. problem aber meine güte, was solls?

01.11.2012 19:55 • #5


Hi,

wenn du wirklich irgendeinen unangenehmen Geruch absonderst, dann hätte der Kollege, den du gefragt hast, dir das ehrlich sagen sollen. Es sei denn, du hast bei der Frage einen so ängstlichen oder wütenden Eindruck gemacht, dass er sich nicht getraut hat, dir die Wahrheit zu sagen.

Du schreibst immer ganz allgemein "ich stinke" - scheinst aber davon auszugehen, dass du nach Achselschweiß riechst. Schwitzt du denn überhaupt unter den Armen? Und ehrlich, normalerweise riecht man unangenehmen Achselschweiß doch selbst. Du riechst aber offenbar keinen - dann gehe ich davon aus, dass es gar nicht an besonderem Achselschweiß liegt. Zu viel Deo bzw. ein stark parfümiertes Produkt können wirklich wie im Pu. riechen.

Manche Menschen "stinken" über die Haut, also über die Poren. Das liegt wohl meistens an ihrer Ernährung. Wie ernährst du dich denn? Was isst du so? Isst du viel Fleisch und Wurst oder viel Knoblauch oder beides, z.B. Wurst, die Knoblauch enthält? Manche Menschen stinken nach dem Genuss von Knoblauch am nächsten Tag wirklich grässlich aus der Haut, anderen merkt man gar nichts an. Das liegt vielleicht auch an der Zubereitung.

Wenn du 2x am Tag duschst, kann es wohl auch nicht an deinen Füßen liegen (oder wie riechen deine Socken und Schuhe, wenn du sie ausziehst? Falls die nach Schweiß riechen, solltest du natürlich unbedingt etwas Wirksames dagegen tun.
Wie oft wäschst du deine Haare und mit was für einem Waschmittel? Was ist mit deinem Duschgel - riecht das gut? Nimmst du ein rückfettendes Duschmittel (wäre vermutlich gut)?
Was ist mit Mundgeruch? Bist du sicher, dass du keinen hast?

http://www.schoenheitstipps.com/beautyt ... rpergeruch

Gerade mit deinem Arzt solltest du über dein Geruchsproblem sprechen! Denn zum einen meinst du ja, dass er diesen auch wahrnimmt und zum anderen kann ein unangenehmer Geruch auf eine Krankheit hinweisen, und das sollte er dann ja herausfinden und dir helfen können! Wobei, wenn es ein charakteristischer Geruch für eine Krankheit wäre, wäre er eigentlich verpflichtet, dich von sich aus darauf anzusprechen, denke ich. Aber vielleicht kann man das nicht so auf Anhieb sagen, ob es krankhaft ist oder einfach nur durch die individuelle Lebensführung kommt.

Schau mal in dem o.g. Link-Text, ob dort genannte Lebensmittel bei dir der Grund sein können. Auch Zinkmangel kann es sein, oder mehreres zusammen.

Die eigene Familie ist kein zuverlässiger Ratgeber. Denn sie können versuchen, abzuwiegeln, um dich nicht zu kränken. Oder, und das ist wohl noch häufiger, sie riechen es selbst gar nicht, weil sie denselben "Familiengeruch" haben. Der entsteht ja leicht durch die gleiche Ernährung, Lebensweise und möglicherweise auch Genetik.

Aber bevor du dich auf den Standpunkt der "Genetik - das hab ich halt so in meinen Genen" zurückziehst, würde ich erstmal alle anderen möglichen Ursachen durchchecken und ausprobieren. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass es nicht an den Genen liegt.

01.11.2012 20:39 • #6


Ja meine Eltern unter denn ich momentan noch Wohne hatte ich schon mehrmals gefragt gehabt allerdings hatten die mir gesagt das ich nicht stinken würde. Bin allerdings tagtäglich mit den zusammen vieleicht haben die sich auch schon dran gewöhnt. Eltern würden einen doch nicht belügen?.
Ich bin aber auch kein stark schwitzen wenn ich abends nach Hause komme sind meine Klamotten nicht ein bisschen nass. trotz dass ich auf der Arbeit zitter Anfälle bekomme (kann nicht mal ein Glas richtig halten)und richtig Panik habe. das komische ist ja es wird gegen Mittag immer am schlimmsten bin dann öfters mal auf die Toilette gegangen und habe mit Nasen Klopapier versucht mich frisch zu machen was aber keine Veränderung beim verhalten der Kollegen hervor gebracht hatte. im Gegenteil es wurde noch schlimmer.
An Meinen Klamotten kann ich nichts riechen außer wenn ich mal eine andere Deo Marke gewechselt habe was fast alle 2 Tage passiert. dann riecht es etwas nach Deo weswegen ich auch schon die Vermutung hatte das ich zu viel Deo auftragen könnte aber man findet ja auch nichts im Int. was die richtige menge ist. kann natürlich auch vom Körper kommen das ich da etwas ausstoße.
Momentan bin ich noch diese Woche krankgeschrieben das 2mal diesen Monat so langsam schlägt es sich auch auf meine Gesundheit nieder. war das letzte halbe Jahr 2mal im Krankenhaus wegen unerklärlicher Magendarm Krämpfe wo eine Magen und eine Darmspiegelung gemacht wurde ohne Befund.
Es ist nicht einfach wieder Vertrauen in andere Personen aufzubauen. Um diese dann zu fragen. Ich habe ja schon angst das dies Leute lesen die ich kenne und mich dann damit runterziehen. Ich wünschte ich hätte das Selbstbewusstsein wie vor 4 Jahren bevor dies alles angefangen hatte. würde sogar dein Angebot annehmen da du ja von mein Problem weist und einen nicht belügt oder runterputzt.

01.11.2012 20:47 • #7


Kannst du zu einem Psychologen gehen ?? Das hört sich alles nicht gut an.

01.11.2012 20:52 • #8


würd ich wirklich machen. wo kommst du her? ich komm aus baden-württemberg.

ja ich denke auch dass ne therapie gut für dich wäre.

hm komisch. schweiß würdest du ja merken. es gibt menschen die nach urin stinken weil sie eine nierenerkrankung haben aber das hättest du sicher gemerkt u dein arzt hätte was dazu sagen müssen weil das gar nicht ungefährlich ist! ist also auch eher unwahrscheinlich...

01.11.2012 21:06 • #9


Interessant, auf den Punkt "Ernährung" gehst du gar nicht ein. Warum nicht?

Und wie gesagt: Es kann sein, dass deine Familie deinen Geruch nicht wahrnimmt, weil sie SELBER so riecht.

Ich würde nicht auf die psychologische Schiene gehen, bevor du nicht alle körperlichen Möglichkeiten überprüft hast.
Denn wenn es eine körperliche Ursache hat, nützt dir eine Psychotherapie nichts. Außer dir eine weitere Niederlage zu bereiten.

01.11.2012 21:25 • #10


also an der Ernährung habe ich auch schon versucht die umzustellen machen seit 2 Monaten keine Fertigprodukte mehr sonder alles selbst das Gemüse wird auf den Markt gekauft und Fleisch wurde auf 2 Tage in der Woche reduziert. habe allerdings vor 5 Jahren das trinken von Milch eingestellt. weil ich die nicht mehr vertragen habe und bin auf Soja Milch umgestiegen wo ich täglich ein Glas trinke. Essen mit Knoblauch nehme ich nur Freitags ein damit das Wochenende dazwischen liegt.

Allerdings hatte ich vor 2 Jahren ein sehr hohen harnsäuern Anteil gehabt lag bei 9,7 oder so habe seit dem kein weiteren Test mehr gemacht. kann das an denn liegen?

Beim Dusch das nehme ich schon extra ein mildes. Und beim Harrschampu nehm ich eins das gegen leicht fettiges haar hilft (ist öko Test Sieger). Die Harre habe ich mir sogar selbst mit der Maschine ganz kurz geschnitten weil ich mich nicht mehr zum Friseur traue. Deo hatte ich wie gesagt schon alles ausprobiert Roller,Sprüh,Crems und Sticks wo ich momentan bin kann man bei Sticks überhaupt zu viel auftragen?
Ein Psychiater hatte ich auch schon nachgedacht will aber meine Familie damit nicht belasten die haben es sowie so schon schwer mit anderen Dingen.

Komme auch Baden Württemberg raum Böblingen

01.11.2012 21:28 • #11


Du gehst zur Therapie und nicht deine Familie.

Warum suchst du denn jetzt Ausflüchte, um keine Therapie zu machen? Du willst doch etwas an deiner Situation ändern, dann musst du auch etwas dafür tun.

01.11.2012 21:37 • #12


http://www.ganzheitliche-gesundheitspra ... urch-deos/

Deos sind nicht problemlos,

und Alternativen gegen das Geruchsproblem stehen am Ende des o.g. Artikels.

01.11.2012 21:58 • #13


oh, welch zufall. ich komm aus karlsruhe. bist auch grad krank geschrieben? können uns wirklich treffen, warum nicht?! wenn du damit klar kommst dass ich evtl ne panikattacke kriege?

oh ich glaube wir sind am kern des problems. das mit der harnsäure kann zu körpergeruch führen. du solltest nix essen wo purine drin sind. also fleisch u fisch meiden, außerdem linsen, bohnen u so. aber ich würde deshalb nochmal zum arzt gehen. also genau danach fragen u fragen woran es sonst liegen könnte. du mußt erstmal die ursache rausfinden.

finde aber du solltest trotzdem in therapie, weil das niedrige selbstbewußtsein u die einsamkeit ist doch kein leben auf dauer. das mobbing hat sicher auch seine spuren hinterlassen. mußt deiner familie ja nix davon erzählen. die meisten machen hier therapie u vielen hilft das ja auch super.

01.11.2012 22:18 • #14


ja wenn ich das unbemerkt machen kann werde ich das auch machen allerdings weiß ich nicht wo die richtige Anlaufstelle hierfür ist und wie lange die warte Zeiten sind.

Cleoopatra ist echt super dein Vorschlag habe meine 1 Jährige Fortbildung in Karlsruhe gemacht in der Handwerksakademie. Dies würde zumindest helfen herauszufinden was genau ich für Problem habe. habe auch kein Problem wenn du evtl. ne panikattacke bekommst.

hmm Linsen, Bohnen und Fisch esse ich so gut wie Garnichts da ich dies nicht mag. hatte schon mal flüchtig mit dem Arzt damals geredet er meinte es wäre erblich da mein Vater auch sehr hohen Werte hat mittlerweile hatte er vor kurzen auch die ersten Gicht Anfälle gehabt.

01.11.2012 23:14 • #15


Zitat von Verzweiflung88:
ja wenn ich das unbemerkt machen kann werde ich das auch machen allerdings weiß ich nicht wo die richtige Anlaufstelle hierfür ist und wie lange die warte Zeiten sind.

Cleoopatra ist echt super dein Vorschlag habe meine 1 Jährige Fortbildung in Karlsruhe gemacht in der Handwerksakademie. Dies würde zumindest helfen herauszufinden was genau ich für Problem habe. habe auch kein Problem wenn du evtl. ne panikattacke bekommst.

hmm Linsen, Bohnen und Fisch esse ich so gut wie Garnichts da ich dies nicht mag. hatte schon mal flüchtig mit dem Arzt damals geredet er meinte es wäre erblich da mein Vater auch sehr hohen Werte hat mittlerweile hatte er vor kurzen auch die ersten Gicht Anfälle gehabt.


lass uns mal per pn schreiben.

ja klar geht das unbemerkt. du holst dir beim arzt ne überweisung zu psychotherapie. dann telefonierst du die psychologenlisten rauf u runter, zb gelbe seiten oder google mal. musst halt immer fragen ob das einer is den die kasse bezahlt u ob er neue patienten nimmt da viele sehr ausgebucht sind. u dann fragst halt ob er für dein problem in frage kommt. aber mach das wirklich! mußt doch aus diesem loch rauskommen u vereinsamen willst du doch auch net...

02.11.2012 00:28 • #16


Wenn du sowas vor deiner Familie verbergen willst ist schon klar, dass da irgendwas nicht stimmt und eine belastende Situation ist. Wie alt bist du denn das du noch zu Hause wohnst?

02.11.2012 07:18 • #17


Ich bin 24 Jahre alt.

wollte schon letztes Jahr ausziehen aber momentan unterstütze ich meine Elternbei in ein groß Projekt das in den nächsten 4 Monaten endet. Aber da ich ja ab nächsten Jahr Arbeitsloss bin werde ich solange noch bei den Wohnen bis ich ein neuen Job gefunden habe.

02.11.2012 10:59 • #18


Du hättest wegen der Kündigung und des Mobbings mal besser einen Rechtsanwalt aufgesucht! Ist die Kündigung schon drei Wochen her? Wenn nicht, hole es bitte unbedingt ganz schnell nach! Ist es schon länger her, ist es leider zu spät.

Zu deinem Problem: Vielleicht gibt es Krankheiten, die einen gewissen Geruch auslösen? Ich würde zuerst den Hausarzt aufsuchen und ihm das Problem schildern. Er kann dich dann sicher weiter überweisen. Ich wüsste nicht, was du beim Psychologen solltest. Du bildest dir den Geruch ja bestimmt nicht ein, denn dann wäre es nicht an mehreren Stellen aufgetreten, dass man dich darauf "aufmerksam" gemacht hat.

Wenn es so ist,wie du schilderst, kannst du dich waschen und mit Deo einsprühen wie du willst. Dann ist es krankhaft und dann wird dir dein Hausarzt sicher eine Stelle nennen, die du aufsuchen kannst, damit man dir hilft.

02.11.2012 11:42 • #19


Ja das ist etwas kompliziert. Ich versuche es mal etwas genauer zu erklären und zwar arbeite ich momentan beim Konzern mit den Stern. allerdings bin ich nicht bei den angestellt sondern über ein Subunternehmen als so genannte Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ). Der Konzern beauftrag das subunternehmen immer halbjährlich. dies hat aber Der Konzern jetzt nicht mehr gemacht somit ist den Subunternehmen der Auftrag verloren gegangen worauf die mich betriebsbedingt kündigten. Habe somit keine Rechtliche Handhabe. Bin allerdings auch ganz froh das ich da ab nächstes Jahr nicht mehr Arbeiten werde. Denn mit solchen Arbeitskollegen wäre es auch nicht in Zukunft einfach gewesen.

02.11.2012 13:32 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow