Pfeil rechts
9

18.08.2012 09:57 • 22.11.2018 #1


50 Antworten ↓


Das ist der klassiche placeboeffekt und was da wirklich drin ist weiß keiner. Vielleicht nimmst du da irgendwelche anderen Dro.. Aber dein Ding. Wenn du eigentlich keine medikamente willst, warum gehst du dann überhaupt zum Psychater und suchst dir nicht gleich einen Therapeuten um die ursachen raus zu finden?

18.08.2012 10:01 • #2



Plötzliche Verbesserung dank Ashwagandha

x 3


Zitat von Prinzessin22580:
Das ist der klassiche placeboeffekt und was da wirklich drin ist weiß keiner. Vielleicht nimmst du da irgendwelche anderen Dro.. Aber dein Ding. Wenn du eigentlich keine medikamente willst, warum gehst du dann überhaupt zum Psychater und suchst dir nicht gleich einen Therapeuten um die ursachen raus zu finden?


Placeboeffekt kann ich ausschließen, da ich davor auch beispielsweise Bachblüten getestet habe, aber dort keinerlei Wirkung erzielt habe. Und irgendwas illegales wird da schon nicht drin sein, sonst würde es ja wohl kaum auf ebay verkauft werden.

Ich bin nicht generell abgeneigt gegen Medikamente, aber würde halt viel lieber ohne auskommen können. Aber lieber ein normales Leben mit Medikamenten, als ein mieses ohne, deswegen auch die Termine beim Psychiater.

Und einen Therapieplatz konnte ich bisher noch nicht finden, da man meist ein ganzes Jahr warten muss, werde aber demnächst mal in paar anderen Städten nachfragen.

Muss aber auch sagen das ich mit klassischen Psychologen eigentlich nicht viel anfangen kann, aber vielleicht ändert sich das ja auch wenn ich meine Therapie beginne.

18.08.2012 10:06 • #3


klingt interessant. hat es nebenwirkungen? ich hab halt immer angst dass so angstmedikamente mich noch verpeilter machen als ich eh schon bin. deshalb will ich eigenltlich nix nehmen außer bachblüten oder baldrian.

18.08.2012 10:45 • #4


Der placeboeffekt hat nichts damit zu tun, dass du bei allen Medikamenten die beschrieben Wirkung hast. Vielleicht solltest du dich da noch mal belesen. Und bei eBay kann man viele in Deutschland illegalen Sachen finden und nur weil etwas rein pflanzlich ist, ist es noch lange nicht harmlos oder ungefährlich. Wenn du da mal an viele Pilze denkst oder an tollkirsche oder viele andere pflanzlichen Wirkstoffe die in geringen Dosen sehr schwerwiegende körperliche folgen haben können

18.08.2012 10:51 • #5


Zitat von Nadeschda:
klingt interessant. hat es nebenwirkungen? ich hab halt immer angst dass so angstmedikamente mich noch verpeilter machen als ich eh schon bin. deshalb will ich eigenltlich nix nehmen außer bachblüten oder baldrian.


Ashwagandha ist rein pflanzlich und hat soweit ich weiß keine Nebenwirkungen, bei mir hat sich in dieser Hinsicht auch nichts gezeigt, ich hab ausschließlich Verbesserungen festgestellt.

Gegen Chemie und starke Tabletten war ich schon immer, aber genauso habe ich auch nie geglaubt, dass rein pflanzliche Mittel wie Ashwagandha wirklich helfen können, wurde aber zum Glück eines besseren belehrt.

Ich hoffe nur, dass das auch so bleibt und die Wirkung nicht irgendwann verfällt.

@ Prinzessin

Es handelt sich hier aber nicht um irgendetwas, sondern um Ashwagandha, und dieses Mittel ist in einigen Ländern sehr bekannt und wird gegen diverse Symptome eingesetzt, und bei vielen wirkt es halt, bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Mir hilft es sehr, mehr als ich je erwartet hätte.

18.08.2012 11:00 • #6


Schön, dAnn musst du dich ja den wirklichen Ursachen deiner Ängste im Rahmen einer Therapie nicht mehr stellen.

18.08.2012 11:06 • #7


Hallo Albert,

vielen Dank für den Tip, ich werde das auch mal ausprobieren.

LG
Julia

18.08.2012 12:11 • #8


Zitat von Prinzessin22580:
Schön, dAnn musst du dich ja den wirklichen Ursachen deiner Ängste im Rahmen einer Therapie nicht mehr stellen.


Ich weiß garnicht was du hast
Hab doch gesagt, dass ich gerne auch eine Therapie machen will, aber leider sind die Wartezeiten hier sehr lange und es dauert noch eine Weile bis ich damit anfangen kann.
Demzufolge habe ich mir in der Zwischenzeit überlegt, wie ich zumindest die Symptome verringern kann, und hatte hier keine Lösung gefunden bis ich zufällig auf Ashwagandha traf, und das wirkt eben sehr gut bei mir, nicht perfekt, aber ich kann zumindest wieder normal raus und sogar halbwegs unbeschwert Präsentationen halten, noch vor einigen Wochen wäre das undenkbar gewesen da ich angefangen hätte zu zittern und ein normaler Ablauf nicht möglich gewesen wäre. Jetzt verspüre ich zwar immernoch etwas Angst, aber zumindest die Symptome wie Zittern, Übelkeit, Kopfschmerzen sind deutlich geringer geworden und ich fühle mich auch allgemein irgendwie besser, und das ist sicher keine Einbildung, habe lange nicht mehr so gut geschlafen wie in den letzten Tagen.

@ Julietta

Kein Problem

18.08.2012 12:31 • #9


Ich kann dich verstehen Prinzessin, ich neige auch eher zu der Meinung, dass man seine Probleme ohne Medikamente in den Griff bekommen sollte (und vor allem nicht mit Zeug, von dem man nicht wirklich Ahnung hat wie es genau wirkt und was es beinhaltet), dennoch denke ich, dass wie der Threadersteller es formulierte "lieber ein normales Leben mit Medikamenten, als ein mieses ohne", es manchmal Sinn machen kann Medikamente einzunehmen. Natürlich stellt sich die Frage, ab welchem Punkt das Leben unlebbar geworden ist und Medikamente von Nöten sind.

18.08.2012 21:35 • #10


er hat doch jetzt schon 2 mal geschrieben dass er eh zum psychiater geht. aber was soll man machen wenn die immer so ne blöde wartezeit von nem halben jahr oder so haben? finde da fühlt man sich auch oft sehr hilflos u sucht nach anderen möglichkeiten, die man eben zur überbrückung machen kann.

von chemischen medikamenten halte ich nicht viel. ob dieses indische zeug was taugt, keine ahnung. ich werd mich auf jeden fall mal darüber informieren, bevor ich es vllt ausprobiere. aber ist doch schön, dass es jemandem hilft.

und was ich hier oft lese u auch selbst schon erlebt hab, die psychiater/psychologen sind auch nicht immer das beste für einen. vor 10 jahren war ich bei einer wegen meiner angststörung, hat mir gar nix gebracht. dafür hat mir meine heilpraktikerin sehr gut geholfen.

18.08.2012 23:21 • x 3 #11


Hallo Albert,

hast Du Dich mal auf Tourrette-Syndrom oder Parkinson testen lassen ?


So, wie Du Deine Symptome schilderst, kam mir der Gedanke, auch in Bezug auf den Alk..

Ich habe eine Freundin, die das Tourette - Syndrom hat und wenn sie mal Alkohl trinkt, was wirklich höchst selten vorkommt, dann ist sie ebenfalls Beschwerdefrei ( was das Tourette betrifft )..

Eine Therapie zu machen ist immer eine mutige Entscheidung, aber man sollte bedenken, daß es dann einem erstmal schlechter geht, also mir zumindestens, weil ja erstmal alles nach oben geholt wird, was tief unten vergraben liegt.

Hmmmm...und was dieses Naturprodunkt betrifft, werde ich mal recherschieren....auszuschließen ist es nicht, daß es Dir hilft, aber was ist denn eigentlich genau dadrin ?


Viele Grüße und alles Gute für Dich,

Cocoon951

19.08.2012 13:19 • #12


Zitat:
Hmmmm...und was dieses Naturprodunkt betrifft, werde ich mal recherschieren....auszuschließen ist es nicht, daß es Dir hilft, aber was ist denn eigentlich genau dadrin ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlafbeere

Inwieweit diese dann wirklich drin ist, weiß natürlich niemand. Es sei denn, man würde es in einem Labor analysieren lassen.

19.08.2012 16:07 • #13


Ist schon interessant, auf der einen Seite ist es ein Schlaf/ und Beruhigungsmittel und auf der anderen Seite ein sexueller Stimulanz , wie vereinbart sich das denn ?

19.08.2012 20:22 • #14


Zitat von Cocoon951:
Ist schon interessant, auf der einen Seite ist es ein Schlaf/ und Beruhigungsmittel und auf der anderen Seite ein sexueller Stimulanz , wie vereinbart sich das denn ?

Ist doch ganz klar: Es hilft beim "miteinander schlafen".

20.08.2012 18:55 • #15


Zitat von GastB:
Zitat von Cocoon951:
Ist schon interessant, auf der einen Seite ist es ein Schlaf/ und Beruhigungsmittel und auf der anderen Seite ein sexueller Stimulanz , wie vereinbart sich das denn ?

Ist doch ganz klar: Es hilft beim "miteinander schlafen".




DAs ist auch nicht immer so einfach !

21.08.2012 13:17 • #16


@Albert3

Ich hoffe, Du nimmst uns das nicht so krumm, daß wir hier ein wenig in die Humor-Schiene rutschen....ich finde, daß ist ein guter Thread und wenn Du durch das Medikament Erleichterung hast und es Dir gut bekommt, dann erfüllt es für Dich seinen Nutzen.

Ich bin halt bei sogennanten " Natuprodukten" etwas vorsichtig, manchmal sind die heftiger als irgendwelche Schulmedizin !

Alles Gute für Dich,


Cocoon951

21.08.2012 13:21 • #17


Ich finde es ebenfalls unreflektiert Naturdrogen/medizin als ungefährlich (natürlich) einzustufen und chemische Substanzen per se zu verteufeln. Das zeigt nur, dass man keine Ahnung von Dro., ihrer chemischen Zusammensetzung und ihrer Wirkung auf das Hirn/den Körper hat.

21.08.2012 17:16 • #18


Zitat von Cocoon951:
@Albert3

Ich hoffe, Du nimmst uns das nicht so krumm, daß wir hier ein wenig in die Humor-Schiene rutschen....ich finde, daß ist ein guter Thread und wenn Du durch das Medikament Erleichterung hast und es Dir gut bekommt, dann erfüllt es für Dich seinen Nutzen.

Ich bin halt bei sogennanten " Natuprodukten" etwas vorsichtig, manchmal sind die heftiger als irgendwelche Schulmedizin !

Alles Gute für Dich,


Cocoon951


Ne passt schon

Ich war ja selber überrascht das mir das so gut hilft, hätte ich so niemals erwartet. Und Tourette oder Parkinson habe ich mit ziemlicher Sicherheit nicht, da meine Symptome meist nur an bestimmten Orten auftreten, unter großen Menschenmengen oder wenn ich mich beobachtet fühle etc.

Ich weiß zwar nicht ob es jedem hilft, aber es scheint zumindest einen Versuch wert zu sein. Auch im Internet kann man Berichte von anderen Leuten finden, auf die es ebenfalls eine gute Wirkung haben soll.

Laut dem bekanntesten Hersteller, Himalaya, kann man Ashwagandha sogar dauerhaft nehmen. Man sollte aber ab und zu eine Pause einlegen, empfohlen wird dabei:

1. Nach 3 Monaten Ashwagandha-Benutzung 1 Monat Pause (wäre mir wohl zu viel)
2. Nach einem Monat eine Woche Pause (klingt schon besser)
3. Nach 5 Tagen 2 Tage Pause

Ich mache es nach der 3. Variante, nehme es von Montag - Freitag und übers Wochenende nicht, erst gegen Samstag Abend/Sonntag morgen lässt die Wirkung spürbar nach.

Wie gesagt, ich kann nicht garantieren das es bei jedem wirkt aber mir hilft es sehr, und deswegen auch der Thread, vielleicht möchte es ja jemand mal ausprobieren.

Danke

23.08.2012 15:04 • x 1 #19


Nimm das Mittel doch weiter, wenn es dir hilft und lass dich hier nicht verunsichern! Die Natur bietet gegen fast alles ein Mittel. Bloß ist das Wissen darum verloren gegangen. In anderen Kulturen aber sehr wohl noch vorhanden und weit verbreitet! Wenn in unserer zivilisierten Welt mehr und mehr natürliche Mittel auf den Markt kommen und angewendet würden, würde die Pharmaindustrie auf die Barrikaden gehen. Ich habe erst kürzlich einen interessanten Artikel darüber gelesen!

26.08.2012 10:56 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler