Pfeil rechts
10

Hi,
vielen Dank für Deinen Bericht über Ashwagandha.
Welche Firma/Lieferant was es bei Ebay, wo Du 3x60 Tabletten für nur 15 Euro bestellt hast?
Kannst Du mir da mal einen Wink geben?
Vielen Dank!

22.02.2013 20:12 • #21


Auf der einzigen deutschsprachigen Infoseite über Nootropika und Super-Nährstoffe für gesundes Gehirndoping könnte Ihr jetzt mehr über Ashwagandha erfahren:

Lipos-c.com/buch/was-sind-nootropika/ubersicht-gesundes-gehirndoping-krauter-und-pflanzenextrakte/ashwagandha/

Zahlreiche unserer Leser haben Ashwagandha mittlerweile ausprobiert und berichten von sehr guten Ergebnissen hinsichtlich der Entlastung von Stress- oder auch Angstgefühlen.

06.07.2014 03:16 • #22



Plötzliche Verbesserung dank Ashwagandha

x 3


Hallo

die Wirkung von Ashwagandha finde ich sehr interessant, vielleicht probiere ich das auch mal aus. Ich denke es ist nicht problematisch solche Naturprodukte auszuprobieren. Bei Brennnessel oder Ingwer Tee ist ja auch niemand beunruhigt. Nur weil man etwas nicht kennt muss es ja nicht schlecht sein. Muss sich nur vorher etwas informieren. Wenns hilft und du keine Nebenwirkungen bemerkst, warum nicht?

Ich habe vor einiger Zeit Catuaba Tee ausprobiert. Das ist ein Tee aus der Rinde eines Südamerikanischen Baums, wird von den Einheimischen auch oft getrunken und soll „die Lebensgeister wecken“ und auch gut bei Ängsten sein. Eigentlich hatte ich mir keine Wirkung versprochen. Aber seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass ich innerlich viel ruhiger und entspannter bin. Und ich meine, dass ich auch deutlich motivierter bin zB Besorgungen machen die ich schon ewig vor mir her schiebe, Hausarbeit die mich sonst immer eine ziemliche Überwindung kostet usw. Placeboeffekt? Weiß nicht, ist aber auch egal, weil ob ich nun Kamillentee oder Rinderte trinke macht keinen Unterschied.

11.09.2014 17:53 • #23


Celestine
danke für den guten Tipp in Bezug auf Naturheilmittel!

Ich finde es immer wieder befremdend, wie manche User hier darauf reagieren, wenn jemand von positiven Wirkungen in Sachen Naturheilmittel berichtet.
Sofort wird der Placeboeffekt rausgeholt, leise Vorwürfe, man wolle sich seinen Problemen nicht stellen..Hallo? Geht's noch? Was ist denn Eure Intention, die chemischen Mittel zu nehmen? Überlasst es doch bitte jedem einzelnen, was er nehmen möchte, was hilft und was nicht. Und schaut Euch bei Gelegenheit mal die langfristigen Folgen des Konsums von Zoloft, Fluoxedin, Zyprexa und co. an! Nebenwirkungen die nicht selten auch noch lange nach Absetzen des Medikaments bleiben. Das finde ich jetzt wesentlich bedenklicher!
Sorry, musste mal raus

11.09.2014 18:07 • x 1 #24


Ja, Ashwagandha solltest du definitiv ausprobieren.

Ich empfehle es regelmäßig gestressten Bekannten und Freunden, hat schon vielen geholfen.

Leider ist oben noch die alte Seite verlinkt, dort gibt es keine Updates mehr.

Die neue Infoseite zu den Nootropika-Gehirndoping Mitteln ohne Nebenwirkungen ist jetzt auf mind-difference.info

Der Artikel über Ashwagandha ist jetzt hier:

www.mind-difference.info/nootropika-gehirndoping/nootropika-gehirndoping-substanzen/alkaloide-pflanzenextrakte/ashwagandha

Natürlich bietet die neue Infoseite noch wesentlich mehr interessante Substanzen für die Optimierung verschiedenster Aspekte von Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

11.09.2014 18:24 • #25


Ich kann euch empfehlen, nur echtes reines Ashwaganda zu bestellen. Das gibt es zum Beispiel www.dreamherbs.de

20.06.2016 16:15 • #26


Rosa-Blume
Vielen Dank das du darüber berichtet hast
Klasse!
Ich bin generell nur für Naturheilmittel und würde selber nie zu Antidepressiva greifen.

Ich werde mich da auch mal informieren was dieses sogenannte Ashwaghanda betrifft!

Gruß Rosa

20.06.2016 17:03 • #27


Natürlich wirken Pflanzen und chemische Substanzen genauso, in dem sie an Rezeptoren im Gehirn andocken. Bei Pflanzen ist die Wirkung oft weniger selektiv, daher sind teilweise sogar mehr Nebenwirkungen möglich. Wenn es trotzdem zu weniger Nebenwirkungen kommt, liegt es oft daran, dass die Mittel sehr niedrig dosiert sind und daher gibt es dann auch kaum positive Wirkung. Bei hoher Dosierung sind genauso oder mehr Nebenwirkungen möglich.

Früher hat man ja auch oft Pflanzen zum vergiften von Feinden benutzt

20.06.2016 17:09 • #28


Also natürlich ist es verkehrt, einfach alles einzuschmeißen, ohne sich über das Produkt zu informieren. Da gebe ich einigen Kommentatoren hier recht. Ausklammern will ich mal die Tatsache, dass sicherlich 90% der deutschen genau DAS machen, wenn morgens die gute in Plastik verpackte 30Cent leberwurst zum guten 5cent Aufbackbrötchen auf den Teller kommt.
Aber mit welcher Wehemenz hier auf alternative Produkte eingedroschen wird, finde ich sehr erstaunlich. Bei aller Liebe. Natürlich können auch pflanzliche Mittel giftig sein. Letztlich macht ohnehin die Dosis das Gift. Aber nun gibt es gerade zu Ashwagandha schon eine ganz ordentliche Studienlage. Die weist darauf hin, dass bei moderater Einnahme allenfalls Magenprobleme auftreten können (wie bei so ziemlich jedem existenten Stoff). Wenn's also hilft - super!
Wer ein Produkt zerreißen will sollte sich dann bitte zunächst genau so kundig machen, wie derjenige, der ein Produkt nehmen will. Danke .

22.06.2016 13:26 • x 1 #29


Das ist die Frage. Hilft es wirklich und wie stark

22.06.2016 14:06 • #30


Robinson
Klingt Interessant. Besonders die Wirkung aufs GABA System. Hoffendlich baut sich da nicht auch so schnell eine Toleranz auf wie bei anderen Substanzen. Ein Versuch ist es wert. Gibts das auch in normalen Apotheken zum bestellen?

gruss Robinson...

14.07.2016 17:28 • #31


Hi

Wollte mal nachfragen wie es euch mit Ashwagandha ergangen ist.
Hat sich was gebessert oder wie ist das Fazit?

Vielleicht meldet sich ja jemand auch wenn der Beitrag lange her ist.

Grüße Dominik

01.06.2018 16:21 • #32


gho
Ich teste es gerade. Gestern Abend habe ich es zum ersten mal genommen.

20.06.2018 08:18 • x 1 #33


hi gho

Was für Ashwagandha hast du wieviel mg?
Nehme das KSM-66.
Wie war die Wirkung nach der ersten Einnahme und wofür nimmst du es?
Angsterkrankung oder Depression oder sonstiges?

Dominik

20.06.2018 20:58 • #34


gho
Zitat von Carbonx:
hi gho

Was für Ashwagandha hast du wieviel mg?
Nehme das KSM-66.
Wie war die Wirkung nach der ersten Einnahme und wofür nimmst du es?
Angsterkrankung oder Depression oder sonstiges?


Hallo Carbonx,

ich nehme das von fairvital. Ist auch mit 5% Withanolide angegeben.
Diagnose bei mir ist mittelgr. Depr. Episode.
Ich nehme es, da ich häufig mit Unruhe zu tun habe und natürlich auch vieler anderer Symptome einer Depression.
Allerdings vermute ich bei mir auch hormonelle Gründe, da ich viel Mist mit der Schilddrüse habe und hatte. Meinen Problemen stelle ich mich, auch mit Therapie natürlich trotzdem. Darüber hinaus sagt mein Therapeut die ganze Zeit, dass ich alles sehr gut mache. Wir haben die äußeren Umstände und meine inneren Probleme schon beleuchtet und für mein Gefühl relativ wenig gefunden, was auch mein Therapeut stützt. Das macht natürlich unzufrieden, wenn man wenig Gründe findet und die ganze Zeit alles richtig macht und es einen trotzdem heim sucht und man sich so eigentlich nicht kennt. Ich ernähre mich im Schnitt sehr gesund. Mache Sport, unternehme eigentlich viel (auch oder gerade dann, wenn es mir schlecht geht), habe Freunde, eine tolle Familie und eine tolle Freundin, einen prinzipiell guten und sicheren Job (habe noch keinen Tag gefehlt, trotz Krankheit)......(ich frage mich irgendwie schon, wo ich noch Gründe für meine Verfassung finden soll).
Wenn mir das Mittel jedoch etwas dabei hilft die Unruhe, die damit verbundenen irrationalen Gedanken und meine Hormone wieder in Einklang zu bringen oder zu verbessern wäre das ein Fortschritt.
Auch neurologisch werde ich gerade komplett durchgecheckt.
Ich vermute bei mir, dass meine Nebennieren geschwächt sein könnten, da ich letztes Jahr viel Stress hatte und meine Ärzte ständig hin und her geschwankt sind, was die Hormongabe bezüglich der Schilddrüse angeht. Dabei bin ich dann auch auf ashwagandha gestoßen.
Die erste Einnahme habe ich kurz vor dem Schlafen gehen getätigt. Gemerkt habe ich erstmal nichts, da ich auch sonst eher keine Schlafprobleme habe.
Da ich jetzt leider eine schlechte Phase, über 3 Tage hatte, kann ich jetzt erstmal von keiner Wirkung berichten. Habe gestern Abend vorm Schlafen gehen 1 genommen und gerade auch 1 Kapsel.
Wir werden sehen......
Besonders fies ist bei mir einfach die Erschöpfung. Habe auch verstärkt die Palette der Symptome einer Nebennierenschwäche.....

21.06.2018 08:29 • #35


gho
@Carbonx
Wie sind deine Erfahrungen? Wieso nimmst du es?

21.06.2018 09:18 • #36


Dann könnte man es gleich mit GABA versuchen, das gibt es bei Amazon und ist vielleicht nicht so teuer.

21.06.2018 09:29 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

gho
Zitat von Sommerkind2:
Dann könnte man es gleich mit GABA versuchen, das gibt es bei Amazon und ist vielleicht nicht so teuer.


Ja und nein. Ich erhoffe mir ja eine positive Wirkung auf meine Hormone und falls vorhanden auf die Nebennierenschwäche.....
In dem Zusammenhang wird ashwagandha sehr viel genannt.

21.06.2018 09:35 • #38


Zitat von gho:

Ja und nein. Ich erhoffe mir ja eine positive Wirkung auf meine Hormone und falls vorhanden auf die Nebennierenschwäche.....
In dem Zusammenhang wird ashwagandha sehr viel genannt.


Hast du einen Testosteronmangel? Bei mir ist ein starker Testosteronmangel bekannt. Werde eine Testosteronersatztherapie machen. Kämpfe auch mit Depressionen und Ängste und starker innerer Unruhe. Kein Antrieb schnell erschöpft etc.

21.06.2018 11:13 • #39


gho
Zitat von 2k18:
Hast du einen Testosteronmangel?


Ist nicht bekannt. Ich habe halt immer wieder das Gefühl, dass ich die Probleme, die ich angehen kann und auch angehe nicht der einzige Grund sind........dass da irgendwie auch etwas körperliches hintersteckt......

21.06.2018 13:08 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler