3

Bärenkind

Öffne hier mal nen Tread zum Thema

Erfahrungen mit Narzissmuss...der Umgang damit

Oder allgemeine Diskussionen..evtl.auch Staking

Ungerechtigkeit im Rechtssystem

Passivität von Jugendämtern...

Und vieles mehr....

Gewaltopfer...ihre Erfahrung und ihr Leben danach

Freue mich über eure Statements..eigene Geschichten..Lösungen

16.02.2017 13:54 • 23.02.2017 #1


63 Antworten ↓


Fiedi2017


Welche Gewaltopfer meinst du?

16.02.2017 19:01 • #2


Bärenkind


Gewalt gibt es in jeglichen Formen....
physischer oder psychicher Natur

ich selbst habe hier auch schon so einiges in meiner Kindheit Jugend erlebt.
Und konnte vieles gut verarbeiten.

16.02.2017 19:55 • #3


Fiedi2017


Warum willst du dir die traurigen Geschichten Anderer antun, wenn du selbst schon Gewalt erfahren hast?

Meinst du nicht, dass dadurch alte Wunden aufgerissen werden könnten?

16.02.2017 20:04 • x 1 #4


Bärenkind


vielen hilft eine Kommunikation über das was passiert ist evtl. auch um
Ihre heutigen Probleme zu lösen....

Es geht um einen Erfahrungsaustausch es muss ja niemand tun wenn er es nicht möchte

arbeite auch mit Menschen zusammen die damit bereits konfrontiert wurden

16.02.2017 20:14 • #5


Bärenkind


nicht im Sinne eines Berufes.

Übe ein Ehrenamt aus.

16.02.2017 20:28 • #6


Fiedi2017


Wie muss ich es verstehen....Selbsthilfegruppe?

16.02.2017 20:29 • #7


Bärenkind


nicht ganz...

aber es scheint so als wolltest du doch etwas über dein erlebtes erzählen
kannst ja auch per PN schreiben wenn du es nicht offen schreiben willst

Wenn es dir hilft.....

Bei mir war es eine Entführung die ich als Kind in einem Kurheim miterlebt habe
und ich noch lange dran zu knabbern hatte auch damals kaum Unterstüzung bekam sondern ich es erst Jahre später verarbeiten konnte.

16.02.2017 20:49 • #8


Fiedi2017


Ich weiß noch nicht, was ich von diesem Forum halten soll...ich lese hier auch viele merkwürdige Geschichten

Ich habe einen Freund, der in seiner Kindheit misshandelt wurde und ich suche einen Weg, ihm zu helfen

16.02.2017 20:52 • #9


Bärenkind


Das gute ist doch das es hier anonym ist
und man sich vieles einfach mal von der Lippe reden kann

braucht nicht Familie und Freunde mit seinen Sorgen belasten
und oft...so geht es mir bekommt man doch gute Tipps
wie man selbst an sich arbeiten kann und ein Stück vorwärts kommt.

Manchmal ist es aber auch cool sich nur von seinen Sorgen abzulenken
deshalb schreiben viele auch Lustiges in Off Topic..usw.

Kannst ja erstmal etwas allgemein zu dir schreiben

16.02.2017 20:56 • #10


Fiedi2017


Wie oben geschrieben, geht es nicht um mich

16.02.2017 20:58 • #11


Bärenkind


ok um wen geht es denn und willst du ihr ihm helfen

oh sorry die zweite zeile von dir hab ich eben erst gelesen.

Was für ne Art von Misshandlung hat er denn erfahren und wie äussern sich jetzt seine Beschwerden

16.02.2017 21:00 • #12


Angsthase1992

Angsthase1992


203
23
44
Jemand intressiert privat zu schreiben?

16.02.2017 21:05 • #13


Fiedi2017


Es geht um einen Freund, der in seiner Kindheit misshandelt wurde und damals auch keine Hilfe erfahren durfte, weil die Situation verkannt wurde

16.02.2017 21:07 • #14


Fiedi2017


Zitat von Bärenkind:
ok um wen geht es denn und willst du ihr ihm helfen

oh sorry die zweite zeile von dir hab ich eben erst gelesen.

Was für ne Art von Misshandlung hat er denn erfahren und wie äussern sich jetzt seine Beschwerden


Ich musste den Text ändern, weil ich anscheinend keine 2 aufeinanderfolgende Nachrichten schicken kann

16.02.2017 21:09 • #15


Bärenkind


Also haben es Aussenstehende, Familie Freunde nicht gemerkt und er konnte sich nicht öffnen.

Aber er konnte es dir doch jetzt erzählen, tat ihm das gut...

wie geht er heute damit um..und du?

16.02.2017 21:10 • #16


Fiedi2017


Er leidet unter Angstzuständen, Panikattaken und Verfolgungswahn

16.02.2017 21:11 • #17


Fiedi2017


Zitat von Bärenkind:
Also haben es Aussenstehende, Familie Freunde nicht gemerkt und er konnte sich nicht öffnen.

Aber er konnte es dir doch jetzt erzählen, tat ihm das gut...

wie geht er heute damit um..und du?


Die Familie muss es gemerkt haben, aber vor 20 Jahren wurde noch alles unter dem Teppich gekehrt...nur kein Aufsehen erregen

Ich erfahre nur etwas von ihm, wenn ich ihn mit Fragen löcher

16.02.2017 21:14 • #18


Bärenkind


Zitat von Fiedi2017:
Er leidet unter Angstzuständen, Panikattaken und Verfolgungswahn


kann er denn seinen Alltag einiger maßen bewältigen, oder isoliert er sich?

Geht er in eine Therapie oder nimmt Medis? Hat er schon Eigenversuche gemacht sich aus der Misere zu holen?

Es gibt einige Tipps, Tricks die du auch hier im Forum findest was man alles tun kann
um sich den Ängsten und PA zu stellen.

Verfolgungswahn...wie kommt das ? Hat er hier etwas erlebt oder tut es noch?Tja Männer reden von natur aus nicht so gerne

Und 20 Jahre ok da war vieles noch so und man unterdrückte vieles aus Scham
und Angst vor falschem Ansehen und Gerede..aber einem selbst hilft es ja nichts man kommt nur raus wenn man sich selbst erkennt
und an sich arbeitet.

16.02.2017 21:17 • #19


Fiedi2017


Er sieht Gefahren, wo keine sind und bangt um sein Leben.

Er ist berufstätig, nimmt Medikamente und ist auch bei einem Therapeuten in Behandlung

Ich habe ihm gesagt, dass er nicht alles in eine Schublade stecken und sie dicht machen kann. Bei Einnahme von Medikamenten mag man ruhiger und gelassener werden, behebt aber nicht das Problem

17.02.2017 08:19 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag