Pfeil rechts
24

MrsAngst
Ich denke seit einiger Zeit viel über den Tierschutz nach vorallem da ich im Tierbefarf arbeite und bin gespannt wer gleiche ansichten hat, ähnliche oder ganz andere
Ich bitte vorab, hier auf einen guten Ton zu achten, da dies wohl ein Thema ist in dem es mal krachen kann.

Es geht darum ich befasse mich im allgemeinen viel mit Tierschutz und hab mich viel über die Zustände im Ausland auseinander gesetzt vorallem da mein Hund aus dem Ausland ist. Aber mir ist mit der Zeit immer mehr aufgefallen, wieviel auch bei uns in Deutschland schief geht.
In meiner Arbeit bemerke ich oft, dass Leute zb. Katzenhalsbänder mit Glocken wollen, damit die Katzen keine Mäuse und Vögel nachhause bringen.
Doch da frage ich mich, wieso man sich dann eine Katze zulegt? Erkundigt man sich davor einfach nicht? Und wenn es jemanden so sehr stört, sollte man die Wohnung oder das Haus Katzengerecht einrichten und die Katze einfach als Wohnungskatze halten oder?
Jedes mal muss ich erklären, welche schäden Katzen von den Glocken davon tragen, von orientierungslosigkeit bis hin zum Taub werden. Jedesmal muss ich an den Verstand apelieren, dass Katzen Tiere sind die auf das leise sein bedacht sind, das sind von Natur aus schleichende Tiere und wie man sich wohl dann fühlen würde wenn man immer laute Töne von sich gibt?!
Das schlimme ist, bei mir in der Arbeit gibt es fast nur Halsbänder mit Glocken, wieso wird das nicht verboten? Das schadet dem Tier nachweislich und gilt in meinen Augen als Tierquälerrei!
Allgemein mit den Halsbändern bei Katzen ist das so eine Sache, auch die mit den Bruchstellen. Wenn eine Katze hängen bleibt und sich nicht retten kann, kann sie Herrchen dann 2 Wochen später erhängt vom Baum oder Zaun pflücken. Es gibt genug möglichkeiten mit Tattoo´s und Chips und der Tasso das Haustier dem Besitzer zu zuordnen.

Ich hab noch jede menge Diskussionsstoff in mir, freue mich auf eine Antwort

14.12.2014 23:53 • 25.02.2015 #1


138 Antworten ↓


Kyro28
Nachvollziehbar wird es erst dem menschen wenn er selbst mit ner glocke am hals rumlaufen muss bzw. im ohr damit die relation gleich bleibt, empathie für andere lebewesen ist bei den meisten recht wenig vorhanden. nicht immer aber oft genug wird sich aus einer eingebung heraus ein haustier angeschafft was oft drunter zu leiden hat weils einfach nicht durchdacht wurde bzw nur ein fixer gedanke im kopf verankert ist der sich aber mit den anderen 90% der realität nicht deckt. glaube empathie ist hier das schlagwort, behandle deinen nächsten wie du selbst behandelt werden willst

15.12.2014 00:12 • #2



Die Sache mit dem Tierschutz

x 3


MrsAngst
du hast natürlich recht. Allerdings haben die Menschen bei Hunden gerne zu sehr von der Einstellung Behandle deinen nächsten wie du behandelt werden willst mit Schuhen.Jacken,Pullis,Parfums und Jacken für Hunde. Vermenschlichen nennt man das.

15.12.2014 00:45 • #3


Me.heart.love.
Interessanter Thread ^^ Ich verstehe auch nicht wieso Viele Leute Tiere vermenschlichen. Wieso kann man sie nicht einfach Tier sein lassen.
Ja gut sie müssen ja nun nicht unbedingt in die Ecke pinkeln oder Ähnliches aber sie sollten auch nicht mit Strickpullis rumlaufen oder immerzu angekeift werden, wenn sie mal bei einem lauteren ungewöhnlichen Geräusch kurz bellen. :s

15.12.2014 00:50 • #4


Fantasy
Ich find es z.B. auch ganz schlimm, wenn ich im Zoogeschäft diese im Kleintierbereich angebotenen winzigen Hamsterknäste aus Plastik sehe, in knallig bunten Farben, damit der Mensch schön was zum angucken hat, aber Null artgerecht für kleine Nagetiere mit viel Bewegungs- und Nagedrang. Ich selbst habe ja 2 Rennmäuse und bin schon seit Jahren in einem Rennmausforum aktiv und wenn dann Neuhalter in's Forum kommen und stolz und leider unwissend ihre Mäusebehausungen präsentieren, kann man manchmal echt nur entsetzt den Kopf schütteln und Mitleid mit den Tieren haben. Da besteht so viel Aufklärungsbedarf und man fragt sich, warum solche Sachen überhaupt produziert werden.

15.12.2014 08:46 • #5


Kyro28
touché eine andere betrachtungsweise ist immer noch das beste
wenn wir solche wechselwirkungen von menschen miteinbeziehen ist folgender gedanke vllt auch recht nützlich. Züchtungen zum verniedlichen...
Ich spreche jetzt direkt vom hund da dort mein grösster erfahrungswert herkommt. kann es auf längere sicht gut und tiergerecht sein wesen zu züchten die unseren wünschen ``Zugeschnitten`` sind? natürlich sind es noch empfindungsfähige wesen wo es auf das direkte umfeld ankommt, allerdings besteht immer ein wesens konflikt im domnestizierten verhalten.
Mir persönlich tun solche kahlgeschorrenen stummelhundchen die vom äusserem her an eine geschorrene katze erinnern sehr leid.
es fängt an seine kreise zu ziehn

LG!

15.12.2014 08:59 • #6


Tierschutz ist wirklich ein schweres Thema und ich möchte hier mit meinen persönlichen Ansichten niemanden auf die Füße treten.

Ich persönlich finde es beispielsweise nicht unbedingt Tierschutz ausländische Tiere nach Deutschland zu holen, während in Deutschland genug Tierseelen in den Tierheimen leben. Ich fände es besser, wenn im betroffenen Ausland vor Ort geholfen (Tierheime etc.) und sensibilisiert (Umfeld etc.) wird. Aber das ist eben nur meine persönliche Ansicht. Ich kenne viele Hundebesitzer, die ihre Hunde aus dem Ausland haben. Ich finde diese Hunde auch allesamt toll und süß, aber ich denke mir halt oft, dass das Problem im Ausland nachhaltig mit solch einer Ausfuhr der Tiere nicht beendet wird.

Genauso kann ich aber dieses jährliche Züchten nicht leiden, wo Tiere jährlich in die Welt geworfen werden, aber hauptsache das Geld stimmt... Für meinen Geschmack könnte man da vielleicht auch härtere Regeln machen.

15.12.2014 10:17 • #7


Vom Grundsatz her hat Adama recht, dass es im Prinzip wesentlich wichtiger und auch nachhaltiger wäre, wenn man die Probleme in Sachen Tierschutz in den Ländern vor Ort lösen würde.
Z.B. durch den Aufbau geeigneter Tierheime, Kastrationsaktionen etc.
Das Thema Tierschutz ist ja leider in vielen Ländern, selbst bei unseren direkten und ach so zivilisierten Nachbarn, leider oft noch ein Fremdwort.

Dennoch freue ich mich natürlich für JEDES Tier, das den teilweise unsäglichen Zuständen in seinem Heimatland entkommen kann und nach Deutschland geholt wird.

Lösen wird das die Probleme in der Tat jedoch nicht auf Dauer.

Vom Züchten halte ich ebenfalls nichts; beinahe egal für welchen Zweck.

Ich bin immer wieder verwundert, wenn sich Leute unbedingt einen Hund oder ein sonstiges Tier beim Züchter holen, während in den Tierheimen traurige und einsame Kreaturen ihr Dasein fristen müssen.

Ich habe meine Katzen immer von der Katzenhilfe bekommen oder von Bauernhöfen vor dem Ertränken gerettet.
Und ich hatte immer die allerliebsten Tiere.

Was mir auch auf den Magen schlägt, sind die unsäglichen Qualen, die z.B. Angorakaninchen, Gänsen, Pelztieren, Schlachttieren (allein der Name !) usw. angetan werden.

Für mich ist es VÖLLIG unverständlich, dass es Menschen gibt, die imstande sind, so etwas zu tun

Auch wir hier in Deutschland haben noch jede Menge große Defizite, wenn es um den Tierschutz geht.

15.12.2014 11:44 • #8


MrsAngst
@Fantasy das ist bei mir wo ich arbeite genauso. Die Gehege für die Hasen und Meerschweinchen sind groß, dass muss ich zugeben und als zwischenstation bis es ins entgültige heim geht, so schön eingerichtet wie es geht. Allerdings Mäuse, Hamster, Ratten und alle anderen kleineren kleintiere sind in wirklich kleinen Käfigen. Ich krieg das oft zu hören, von vielen Kunden, wie man das verantworten kann.
Leider kann ich ihnen nur recht geben und leider kann ich als einfache Angestellte daran nichts ändern
So ist es aber auch mit Reptilien, die sind meiner meinung nach auch in viel zu kleinen Terrarien. Die Schildkröten, Schlagen und Spinnen. Obwohl es die Spinnen am härtesten trifft. Ich hab ne unglaubliche Phobie aber das sind halt auch Lebewesen und die sind in Boxen so groß wie eine Maß B. vielleicht.

@Adma du hast damit schon recht. Allerdings ist es oft so, dass in Russland Hunde eigentlich nichts wert sind, das wird sich auch nicht all zu schnell ändern. Diese Tiere haben nur noch eine Zukunft wenn sie in ein anderes Land kommen. Ich kann da nur von dem Tierschutzverein sprechen woher ich meinen Hund habe und seit dem ich sie habe auch kräftig spende. Die arbeiten auch an Tierheimen in Russland. Haben vor kurzem eine Auffangstation für Welpen gebaut und arbeiten dort ganz eng mit den Tiertschützern zusammen um dort ebenfalls bessere verhältnisse zu schaffen.
Mein Hund wäre ohne diese Organisation auf der Straße gelandet, warscheinlich geschlagen und vielleicht angefahren oder erschossen und vergewaltigt. Es ist sicher nicht die Endlösung die Tiere aus dem Ausland herzuholen. Aber irgendwo ein Schritt um das Elend minimal zu verbessern.

An sich finde ich Züchter nicht schlimm. Wenn jemand ein Rassetier haben möchte, soll er sich eins kaufen, aber ich wäre wie Adama auch für strengere Gesetze. Vorallem für mehr aufklärungsarbeit, viele Menschen sind immernoch der Ansicht das Tiere aus Heimen weniger wert sind oder so verkorkst sind, dass sie absolut unerziebar sind. Das stimmt aber nicht!
Genauso finde ich *beep*/Hunde, RexKatzen, Deutsche Schäferhunde etc. absolute Qualzuchten sind mit ihren Optimierungen!

15.12.2014 15:10 • #9


Schlaflose
Zitat von MrsAngst:
Mein Hund wäre ohne diese Organisation auf der Straße gelandet, warscheinlich geschlagen und vielleicht angefahren oder erschossen und vergewaltigt.


Vergewaltigt

In vielen Ländern, in denen Hunde und Katzen in Elend leben, geht es den Menschen auch nicht viel besser. Da kann man nicht erwarten, dass die für Tierschutz viel übrig haben.

15.12.2014 15:59 • #10


VomWindeVerweht
Zitat aus dem Eingangstext:
da ich im Tierbefarf arbeite

Sorry -, was ist das bitte?

15.12.2014 16:31 • #11


Schlaflose
Ich schätze mal, so was wie eine Zoohandlung.

15.12.2014 17:09 • #12


Black Sheep
Zitat von VomWindeVerweht:
Sorry -, was ist das bitte?


http://bit.ly/1zWQf7V

oder ging es dir um den Rechtschreibfehler....

15.12.2014 17:18 • x 1 #13


@ VomWindeVerweht

Wenn du dein liebes Köpfelchen beanspruchst und aus dem f ein d machst, wirst du es auch verstehen

LG

Gerd

15.12.2014 17:38 • x 1 #14


Icefalki
Ich denke auch, Tierschutz ist absolut wichtig und es ist schön, dass es Leute gibt, die sich der Sache annehmen.

Ich arbeite auch mit Tieren und habe schon einiges gesehen. Bei uns gibt es ein Tierheim, das so streng ist, dass viele Menschen da nicht mehr hingehen. Man unterstellt denen, dass sie nicht richtig für das Tier Sorgen würden. Eine Gärtnereifrau durfte keinen Hund haben, weil das Grundstück nicht richtig umzäunt war. Also wartet das Hündchen eben weiterhin auf einen neuen Besitzer, obwohl das Tierheim aus allen Nähten kracht.

Natürlich sollte man darauf achten, das die herrenlose Tiere auch einen guten Besitzer bekommen, aber bestimmte Tierschützer können es auch manchmal übertreiben.

15.12.2014 18:22 • #15


VomWindeVerweht
Zitat von VomWindeVerweht:
Zitat aus dem Eingangstext:
da ich im Tierbefarf arbeite

Sorry -, was ist das bitte?


Ich hab's echt nicht gepeilt.
Danke für die Hinweise.

15.12.2014 18:24 • #16


@MrsAngst: Klar ist es absolut legitim auf diese Weise zu helfen und sollte wie gesagt keine Verurteilung meinerseits oder dergleichen sein. Es ist halt leider dieses Dilemma, dass man nicht alle retten kann. Ich denke, das macht das Thema so unerträglich, weil manchmal irgendwo Tiere auf der Strecke bleiben Von daher ist es auch wiederum gut, dass viele verschiedene Menschen an verschiedenen Stellen helfen. Manchmal gleicht es sich dann so aus, auch wenn sich kurzfristig gesehen erstmal nichts zu ändern scheint.

15.12.2014 18:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

MrsAngst
@Schlaflose, ja auch vergewaltigt. Kenne einige Geschichten darüber. Den Menschen in Russland geht es zb vielleicht momentan nicht sehr gut aber ich hab neulich einen interessanten Zeitungsbericht gelesen. Ein Mann in Russland überfuhr 2 Kinder am Straßenrand weil er dachte, es seien Hunde! Nun erkläre mir doch bitte, was das mit der schlechten Lage der Russen zutun hat?!


@VomWindeVerweht, ja ich meinte Tierbedarf, da ist mir wohl ein Tippfehler unterlaufen. Zur Erklärung, dass ist ein Geschäft in dem man alles Rund ums Tier kaufen kann. Futter, Kleintiere, Spielzeug etc.

@Icefalki, ich habe einige Monate im Tierheim gearbeitet als Praktikantin weil ich eventuell Tierpflegerin werden wollte. Dort haben Leute keine Katzen bekommen, weil die potentiellen Besitzer keinen Balkon hatten sonst aber eine gigantische Wohnung. Da finde ich sollte man doch abwägen was für das Tier das beste ist oder? Wenn da ein Mensch ist, der gut zum tier sein wird, genug platz und geld hat das tier zu versorgen, wird doch ein fehlender Balkon nicht so wichtig sein oder? Solche Geschichten höre ich oft, von Kunden, Bekannten oder eben von Tierschützern.

@Adama, von der Tierschützerin von der ich meinen Hund hatte, habe ich mal eine ähnliche Aussage gehört. Sie meinte damals auch das sie diese Arbeit nicht machen könnte, wenn man immer daran denken muss, wen man nicht helfen kann! Weil es fast uferlos ist.
Ein Schritt in die richtige Richtung wäre es, die Politik zb in Russland zu ändern. Der Staat gibt Kopfgelder auf Hunde, viele Menschen haben nicht viel Geld also töten sie Hunde um sich was dazu zu verdienen.
Wenn sich allein diese Einstellung ändern würde, der Staat mehr in Heime und Kastrationen investieren würde, könnte man dieses Elend dort endlich eindämmen.

15.12.2014 19:14 • #18


Unsere Nachbarn zum Beispiel haben eine Katze wegen der Optik des Hofes und weil ihr Kind eine haben wollte. Diese darf aber nicht ins Haus, egal ob es draußen schneit und eisig ist. Wenn sie krank ist, dann gehen sie nicht mit ihr zum Tierarzt. Vor zwei Jahren hatte sie mal ein entzündetes Auge, bei dem wir uns darum gekümmert haben. Sie wollen keinen Cent für das Tier ausgeben, obwohl sie alles andere als arm sind.
Die ältere Nachbarin meint, dass es so schön aussähe, wenn auf ihrem Hof eine Katze wäre.
Die alte Katze ist dann irgendwann verschwunden und die neue hat nun auch ein Halsband mit Glöckchen, weil das Kind Angst hat, dass sie verschwindet.
Es ist wirklich traurig, dass es solche Leute gibt, die sich ein Tier anschaffen und dann zu geizig sind, sich darum anständig zu kümmern.

16.12.2014 13:36 • #19


Fantasy
Zitat von islandfan:
wegen der Optik des Hofes

16.12.2014 13:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag