Lucky08

29.11.2016 19:11 • #141


laribum
frag doch mal bitte einen Arzt denn niemand kann bzw darf hier Ferndiagnosen stellen...

29.11.2016 20:54 • x 1 #142



Hallo STEFAN5,

Habe ich einen Reizdarm? Anzeichen & Hilfe von Betroffenen

x 3#3


Lucky08
Ja sicher, das hatte ich auch morgen vor. Leider ist meine Hausärztin im Urlaub, naja dann geht's halt morgen zur Vertretung.

29.11.2016 22:23 • #143


Mutexia
Hört sich eher nach einem Infekt an. Beim Reizdarm übergibt man sich eher nicht.

Dennoch: Reine Vermutung, keine Diagnose. Geh bitte zum Arzt.

29.11.2016 22:39 • #144


Lucky08
Ja, ist mir als angstpatient auch lieber.

29.11.2016 22:40 • #145


16.03.2017 19:18 • #146


Brandungsburg
Zitat:
Mittlerweile sind meine Ängste wieder komplett da vor Darmkrebs und dem ganzen Mist (ich bin 25 Jahre ist das da überhaupt wahrscheinlich?)


Nein, ist es nicht. Das mit dem Essenstagebuch finde ich gar nicht mal so 'ne doofe Idee. Sollte es schlimmer werden, würde ich den Arzt noch einmal aufsuchen.

Grüße von Jamie

16.03.2017 22:28 • x 1 #147


dankeschön ja ich denke ich werde das dann mal machen mit dem Tagebuch vllt erkennt man ja gewisse parallelen

16.03.2017 22:47 • #148


03.09.2017 16:25 • #149


MJHSV424
Hallo Mohikaner,

nimmst du denn zur Zeit Antidepressiva? Wenn ja - welche? Deine Symptome klingen nämlich auch ein wenig nach einer Nebenwirkung von eben solchen Tabletten, war zumindest bei mir der Fall!


Liebe Grüße

03.09.2017 22:50 • #150


Zitat von MJHSV424:
Hallo Mohikaner,

nimmst du denn zur Zeit Antidepressiva? Wenn ja - welche? Deine Symptome klingen nämlich auch ein wenig nach einer Nebenwirkung von eben solchen Tabletten, war zumindest bei mir der Fall!


Liebe Grüße


Hallo,
meine Antidepressiva hatte ich vor 3 Monaten abgesetzt. Seitdem diese starken Probleme.

04.09.2017 06:20 • #151


Hallo lieber mohikaner,
erstmal lass dir bitte von niemandem einreden es sei psychisch! Ich hatte auch jahrelang (!) damit zu tun und bin heute wieder kerngesund und kann wieder alles essen, vorher ist es immer schlimmer geworden hab kaum noch was vertragen...
Das Problem ist ein kaputter Darm, das kommt durch falsche Ernährung ( dafür kannst du nichts weil nur noch Müll im Essen ist Konservierngsstoffe usw. ) die die Darmbakterien zerstören, dadurch die Darmschleimhaut nach und nach zerstört und dadurch entstehen Löcher im Darm, die die ganzen Giftstoffe aus dem Darm in deinen Körper lassen und das macht dir diese ganzen Beschwerden, Schmerzen ( bis zur Blase das kannte ich auch zu gut ) Blähungen bis hin zu Durchfall und Magenschmerzen im schlimmsten Fall. Ich hab endlich das Richtige gefunden was mich wieder gesund gemacht hat. Helfe dir gern weiter wenn d magst, ich weiß wie man darunter leiden kann, aber muß man nicht
Wenn du mehr wissen magst per Email steppanee@gmx.net.
LG Steffi

06.09.2017 22:11 • #152


Dein Beitrag ist lange her! Wie gehts dir?

Ich weiss was du hast, bestimmt nicht psychisch, klingt nach Darmdysbiose und Unverträglichkeiten. Vermutlich temporär aufgrund des Virus.

Ich habe genau auch alles Beschriebene durch. Am Ende, Histaminintoleranz und Nebennierenschwäche.

Synerga musst du durchgängig einnehmen, zumindest in der Akutzeit.

Wenn du magst,berate ich dich noch weiter.

Herzlichen Gruss
Katja

21.03.2018 12:24 • #153


07.02.2020 12:55 • #154


Angor
Zitat von S_L295:
wenig bifidobakterien, keine lactobazillen,


Du solltest unbedingt was an Deiner Ernährung ändern, denn Bifido und Lactosebazillen sind wichtig für eine gesunde Darmflora.
https://www.vitalstoffmedizin.com/probi...illen.html

Zitat von S_L295:
hoher Anteil an prevotella copri.

Das ist nicht so gut, man hat bei Versuchen festgestellt, dass dieses Bakterium rheumaoide Arhritis hervorrufen kann bzw. ein Alarmzeichen dafür ist.

Ich rate Dir zu einer probiotischen Ernährung
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/...it100.html

Wenn Du nicht so gut allein klar kommst, viele Krankenkassen bieten eine Ernährungsberatung an.

LG Angor

07.02.2020 21:37 • #155