Pfeil rechts
853

C
@EmiliaJolene das mit dem zittern habe ich auch immernoch stark. Nehme es seit 5 Wochen und keine Wirkung. Die Unruhe ist eher immernoch verstärkt. Morgen ist mein Termin beim Arzt. Bin gespannt was er meint.

23.04.2024 15:41 • x 1 #2941


EmiliaJolene
@clemona ich drücke dir die Daumen gib gerne mal eine Rückmeldung was dein Arzt sagt

23.04.2024 15:44 • #2942


A


Sertralin Erfahrungsberichte

x 3


Nina2906
@EmiliaJolene wieviel mg nimmst du denn

26.04.2024 14:41 • #2943


EmiliaJolene
@Nina2906 ich nehme 100 mg

26.04.2024 14:58 • #2944


Nina2906
Also ich bin zb bei 25 mg geblieben weil ich mit 50 so aufgekratzt war… das hast du aber nicht oder mit der Unruhe und aufgekratzt?

26.04.2024 15:01 • #2945


Y

27.04.2024 11:18 • #2946


Psychic-Team
Hallo Yuuna,

dieses Thema hattest du ja bereits gefunden. Ich habe dein aktuelles Thema auch nach hier verschoben. Bitte prüfe auch die folgenden Themen für weitere nützliche Inhalte:

medikamente-angst-panikattacken-f76/sertralin-mit-nebenwirkungen-t88174.html

medikamente-angst-panikattacken-f76/sertralin-einschleichen-t60493.html

medikamente-angst-panikattacken-f76/sertralin-strake-wirkung-t72424.html

depressionen-f99/sertralin-positive-wirkung-schon-nach-erster-einnahme-t113960.html

medikamente-angst-panikattacken-f76/sertralin-wer-nimmt-auch-diese-tabletten-t26674.html

Schlagwort:

tags/sertralin/

Du kannst in jedem der Themen schreiben. Dadurch werden die aktiven Mitglieder in diesen Themen informiert.

Beste Grüße
Carsten

27.04.2024 12:27 • #2947


EmiliaJolene
Hallo ihr lieben Mitleidenden,
Wie geht es euch mit dem Medikament? Ich merke leider gar nichts, nur Nebenwirkungen

27.04.2024 18:25 • #2948


Y
Für mich ist die quälende Unruhe das größte Problem. Nehme es seit über 3 Wochen und immer noch nur 25 mg.

27.04.2024 18:52 • x 1 #2949


EmiliaJolene
@Yuuna hattest du die Unruhe vorher auch schon?
Wann erhöhst du?

27.04.2024 19:01 • #2950


Y
Ich hatte diese Unruhe vorher schon, aber bei weitem nicht so extrem. Den ganzen Bericht siehst Du weiter oben. Hatte zwischenzeitlich auch 50 mg genommen für 1 Woche, wollte dann absetzen, was ich nicht gemacht habe und nehme nun wieder 25 mg. Laut Arzt sollte ich für 4 Wochen 25 mg nehmen. Momentan schwanke ich, ob ich ausschleiche oder weitermachen soll.

27.04.2024 19:06 • #2951


P
Ist dein Arzt Psychiater oder welcher Fachrichtung gehört er an?
In den meisten Fällen, in denen Unruhe beim Einschleichen auftritt, verschwindet sie nach 2-3 Wochen auf Enddosis.
Bei Sertralin sind es oft 75-100mg, die reichen, um die Neben-Wirkung zu überwinden und in die gewünschte Wirkung zu kommen.
Ich hatte bei Citalopram so lange, teils massivste Unruhe, bis ich so hoch war, dass endlich die positive Wirkung durchschlug.

Meiner Meinung und Erfahrung nach, solltest du also erhöhen, um die aktuellen Probleme schneller zu überwinden.

Ich habe Sertralin damals wie folgt eingeschlichen: 4 Tage 25, dann auf 50. Da war es dann schon ziemlich schnell ziemlich gut. Hatte dann nach 4 Wochen einen Einbruch und bin auf 75 hoch. Hier ging es mir dann sehr schnell sehr gut. 25mg sind in der Regel zu wenig für eine richtige Wirkung.

27.04.2024 21:34 • x 1 #2952


EmiliaJolene
@Pauline333 das heißt nach 4 Wochen ging es dir damit dann richtig gut? Ich warte noch ungeduldig auf Besserung. Ich nehme es seit 4.4 und merke gar nichts, meine Ängste sind extrem. Wie genau sollte man sich denn damit fühlen? Gehen die Symptome weg, oder denkt man nicht mehr so negativ? Ich kann mir das gar nicht vorstellen

27.04.2024 21:41 • x 1 #2953


P
Wegen was nimmst du es denn?
Ich hatte starke Ängste, Unruhe, Depression, massive Schlafstörungen sodass ich mich zum Teil nicht mehr richtig um meine Kinder kümmern konnte. Arbeiten konnte ich auch nicht. Ziemlich gut heißt vor dem Hintergrund, dass ich langsam wieder am Leben teil haben konnte. Vielleicht so 80% wie vorher
Auf 75mg ging es dann auf 90% und im Laufe der nächsten 4 bis 8 Wochen auf 75mg auf nahezu 100%

Die Wirkung würde ich als seelisch/mental wieder stabil(er) werden beschreiben. Ängste und Anspannung gehen deutlich zurück, man kann wieder auf seine Ressourcen zurück greifen und sich selber aus dem Sumpf ziehen.

27.04.2024 21:48 • x 1 #2954


EmiliaJolene
@Pauline333 ich habe auch starke Ängste. Schwere soziale Phobie, extreme innere Unruhe, fühle mich total getrieben, konnte mich auf der Arbeit nicht mehr konzentrieren, habe Panikattacken bekommen und zu letzt ein Burnout. Aktuell setzte ich mich sehr unter Druck weil ich nicht arbeiten kann, das geht dann soweit dass ich Herzrasen und Magenschmerzen bekomme. Wäre extrem schön wenn die Symptome einfach ein bisschen weniger werden würden.

27.04.2024 21:51 • x 1 #2955


P
Was tust du denn zusätzlich?
So ein Medikament kann einen etwas aus dem Sumpf ziehen, rauskrabbeln muss man aber selber.
Ich habe immer auch viel an mir gearbeitet. Gedankenarbeit, belastende Dinge versucht etwas aufzuarbeiten, Bewegung, jeden Tag ein bisschen die Grenzen weiter nach außen setzen also mich schon challengen, um Erfolgserlebnisse zu haben und daran zu wachsen, positives mind set kultivieren etc.

27.04.2024 21:56 • x 1 #2956


EmiliaJolene
@Pauline333 ich mache Therapie. Versuche mich viel in der Natur zu bewegen. Mich irgendwie zu erholen und wieder Kraft zu tanken.

27.04.2024 22:01 • x 1 #2957

Sponsor-Mitgliedschaft

P
Wenn du erst seit 4.4. Dabei bist, bist du ja noch ziemlich am Anfang. Gib dir die Zeit, die es zur Heilung braucht. Tu dir viel Gutes. Mach dir keinen Druck. Es dauert so lange wie es dauert.
Es wird wieder werden.

27.04.2024 22:07 • x 1 #2958


EmiliaJolene
@Pauline333 das beruhigt mich etwas. Ich habe mir schon voll den Stress gemacht, weil ich nichts merke. Ja ich versuche es, aber es ist schwer. Ich wollte vor kurzem zum Friseur, da habe ich mich so aufgeregt, und hatte so Panik dass ich nicht hingehen konnte, bin total in Tränen ausgebrochen. Also ich stehe halt voll neben mir momentan

27.04.2024 22:10 • #2959


EmiliaJolene
Ja ich muss mir eben Zeit geben und Geduld habe , aber das fällt mir so schwer in dieser Leistungsorientierten Gesellschaft, ich komme mir so wert- und nutzlos vor. Und ich schäme mich so sehr dafür gerade

27.04.2024 22:11 • #2960


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf