Pfeil rechts

Hallo und guten Morgen,

nachdem ich mich einer ganz lieben Kollegin anvertraut habe gab sie mit den hinweis auf das Medikament Sertralin. Sie nimmt es schon einige Wochen und ist super-zufrieden mit der Wirkung. Da ich in den nächsten Tagen wegen meiner Angst und Panikattacken zum Arzt will wollte ich versuchen dieses Medikament zu bekommen. Halt jemand schon Erfahrungen mit Sertralin? Wie ist das mit den Nebenwirkungen? Wie reagiert der Körper auf eine längere Einnahme? Ist es empfehlenswert?

Danke für die Antworten

Sven

06.05.2012 12:39 • 11.08.2012 #1


36 Antworten ↓


mirona41
Hallo Sven,
ich nehme Sertralin seit einigen Monaten. Ich hatte ungefähr eine Woche Nebenwirkungen mit Übelkeit, Benommenheit, Kopfschmerzen. In der Woche war ich dann krankgeschrieben. Danach ging es aber aufwärts. Ich habe wesentlich weniger Panikattacken und Angstzustände und viel mehr Antrieb als vorher. Ich komme wirklich sehr gut damit klar. Ich nehme morgens 100 mg. Alles Gute für dich ...

08.05.2012 11:05 • #2



Sertralin

x 3


Hallo Mirona,

danke für deine Antwort. Habe in der nächsten Woche einen Termin beim Arzt und werde ihn
auf Sertralin hinweisen. Mal sehen ob es mir dann besser geht. Heute ging es mir echt gut.
Mal sehen wie es Morgen wird. Für dich auch alles Gute!

08.05.2012 22:11 • #3


Hallo Sven,

ich nehme selber das Sertralin und komme sehr gut damit zurecht. Ich hatte auch keine Nebenwirkungen. Ich habe mit 25mg angefangen und nun auch 50 mg gesteigert.

Allerdings solltest Du beachten, nur weil bei mir oder anderen Personen das Sertralin so gute Wirkung zeigt, muss es noch lange nicht so bei Dir sein. Das Medikament sollte zu Dir passen. Dazu muss zunächst Dein Arzt wissen, was genau Deine Symptome sind und was genau Du möchtest bzw. was das Ziel der medikamentösen Behandlung sein soll.

15.05.2012 15:29 • #4


Hallo Zusammen

Ich stehlle mich mal vohr: Heise manuela und bin 38 Jahre alt und jetzt mein Problem:
Ich nehme seit 13 Jahre 1/2 Sertralin am Morgen und seit zwei Wochen ist die Dosis auf 50 mg Erhöt worden. 1/2 am Morgen und 1/2 am Abend. Meine Nebenwirkung ist jetzt angespannte Muskeln im Gesicht und in der Wade.

Wer kennt das von euch auch??

12.07.2012 10:15 • #5


Zitat von muskeln:
Hallo Zusammen

Ich stehlle mich mal vohr: Heise manuela und bin 38 Jahre alt und jetzt mein Problem:
Ich nehme seit 13 Jahre 1/2 Sertralin am Morgen und seit zwei Wochen ist die Dosis auf 50 mg Erhöt worden. 1/2 am Morgen und 1/2 am Abend. Meine Nebenwirkung ist jetzt angespannte Muskeln im Gesicht und in der Wade. Wie lange geht das bis die Nebenwirkungen weg gehen??

Wer kennt das von euch auch??

12.07.2012 10:28 • #6


Wirkt das sertralin bei dir angstfrei, hilft es dir?
Ich nehme es seit 2 Wochen. Deswegen meine Neugierde

12.07.2012 19:09 • #7


Zitat von Aero:
Wirkt das sertralin bei dir angstfrei, hilft es dir?
Ich nehme es seit 2 Wochen. Deswegen meine Neugierde

hallo Aero

Ja meine Angst ist weg! Wie viel mg nimmst du den? Nur die Nebenwirkungen sind einfach da!

13.07.2012 08:15 • #8


Ich nehme seit 2 Wochen 50 mg. Die Nebenwirkungen gingen bei mir innerhalb 3 tagen weg. Warum hast du erhöhen müssen?

13.07.2012 12:12 • #9


Zitat von Aero:
Ich nehme seit 2 Wochen 50 mg. Die Nebenwirkungen gingen bei mir innerhalb 3 tagen weg. Warum hast du erhöhen müssen?


Hallo

Bei mir ist zuviel auf einander gekommen! Hate viel Stress im Beruf, mein Mann war lange im Ausland am Arbeiten und mein 16 Jahre alte Sohn ist in der Pubertät und braucht auch sehr viel Nerven! Ich nehme ja Sertralin ja schon 13 Jahre lang Am anfang war es 50mg und alls ich mich besser fühlte ging ich auf 25 mg abe! Und jetzt war halt wieder mal so ein Düf und müss wieder 50 mg nehmen! Cu hast es schön mit den Nebenwirkungen, mir machen diese noch

13.07.2012 17:51 • #10


Durchhalten das schaffst du. Und nicht über Nebenwirkungen denken und ess vorher was.

13.07.2012 18:36 • #11


hm mein mann kriegt auch srtralin , zuerst bekam er 50 dann wurde es gesteigert jetzt waren es 3 wochen 200 mg ihm gings so gut und nun wieder gehts berab sie werden auf 300 gehen. mal ne frage , weiss jemand ob was schlimmes passieren ann wenn er ständig ein B. trint , auf sertralin? ich bin am überlegen ob ich es den ärzten sagen soll , bevor was passiert

24.07.2012 12:59 • #12


Zitat von steffi30:
hm mein mann kriegt auch srtralin , zuerst bekam er 50 dann wurde es gesteigert jetzt waren es 3 wochen 200 mg ihm gings so gut und nun wieder gehts berab sie werden auf 300 gehen. mal ne frage , weiss jemand ob was schlimmes passieren ann wenn er ständig ein B. trint , auf sertralin? ich bin am überlegen ob ich es den ärzten sagen soll , bevor was passiert


Ne das macht nix ein B.. Ich trink auch mal ein glas wein oder so und nehme das auch

24.07.2012 13:03 • #13


vorgestern hat er 4 getrunken...
ich find es so hart das is eine psychatrie und die kriegen es nicht mal mit

24.07.2012 13:06 • #14


Oje, dann ruf da an und informiere sie darüber

24.07.2012 13:10 • #15


zuerst mal mit ihm reden dass er es selber sagt und wenn er das nicht macht , dann informier ich die schon. is halt wieder der zwiespalt.. fall ich meinem mann in den rücken? oder riskiere ich das was passiert? das nennt man auch co abhängikkeit

24.07.2012 13:11 • #16


Ja das is ne komische Situation.

24.07.2012 13:13 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

30.07.2012 18:36 • #18


Hi,
Ich nehme das jetzt auch schon seit einer Woche. Ich hatte auch große Pupillen, aber das ist nicht schlimm das geht vorbei.

30.07.2012 19:24 • #19


Ich danke dir für deine Antwort.... ^^

30.07.2012 19:43 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf