Pfeil rechts
39

Sunny617
Hallo, ich soll ab heute Opipramol einnehmen. Aufgrund von Schwindel. Habe gedacht dass ich mit 25mg anfange, habe aber etwas Angst vor der sedierung und den Nebenwirkungen. Kann mir jemand was sagen dazu?
Liebe Grüße

12.06.2019 21:12 • 10.07.2019 #1


194 Antworten ↓


Sunny617
Weiß jemand was?! Wäre super

12.06.2019 21:39 • #2



Opipramol 25 mg wegen Schwindel - Sedierung?

x 3


Dragonlady_s
Ich hab damals mit 50 angefangen.
Sediert wird man davon nicht.

12.06.2019 23:17 • #3


Hi
Ich hab auch mit 50 angefangen und dabei geblieben

12.06.2019 23:34 • #4


Sunny617
Zitat von Dragonlady_s:
Ich hab damals mit 50 angefangen.
Sediert wird man davon nicht.


Wurdest du müde davon? Oder hattest Nebenwirkungen?

13.06.2019 00:11 • #5


Sunny617
Zitat von Soulfighter:
Hi
Ich hab auch mit 50 angefangen und dabei geblieben

Wurdest du müde davon? Oder hattest Nebenwirkungen? Hat dir die Dosis gut geholfen?

13.06.2019 00:12 • #6


Dragonlady_s
Zitat von Sunny617:

Wurdest du müde davon? Oder hattest Nebenwirkungen?


Natürlich hatte ich Nebenwirkungen, fast jedes Medikament bringt Nebenwirkungen mit sich, welche sich wiederum bei jedem anders zeigen.
Müde wurde ich die erste Zeit, ja, aber nicht sediert.

13.06.2019 00:25 • #7


Sunny617
Zitat von Dragonlady_s:

Natürlich hatte ich Nebenwirkungen, fast jedes Medikament bringt Nebenwirkungen mit sich, welche sich wiederum bei jedem anders zeigen.
Müde wurde ich die erste Zeit, ja, aber nicht sediert.


Okay. Was hattest du denn sonst noch für Nebenwirkungen?
Und war die Müdigkeit auszuhalten?
Hat die das Medikament gut geholfen?

13.06.2019 05:18 • #8


Die Müdigkeit war gut auszuhalten sonst hatte ich keine Nebenwirkungen , mir hat es gut geholfen

13.06.2019 05:29 • #9


Sunny617
Zitat von Soulfighter:
Die Müdigkeit war gut auszuhalten sonst hatte ich keine Nebenwirkungen , mir hat es gut geholfen


Oh perfekt. Hast du dich matsche in der Birne davon gefühlt oder sediert?
Und wegen was hast du es verschrieben bekommen?

13.06.2019 07:25 • #10


Also ich habe auch mit 50mg angefangen und außer etwas müde hatte ich keine Nebenwirkungen, keine matschige Birne oder sonst was, vielleicht bißchen Mundtrockenheit aber echt alles nix schlimmes. Habe zwischendurch mal für ein paar Wochen 100 mg genommen und auch da keine Nebenwirkungen, liebe Grüße

13.06.2019 07:35 • #11


Sunny617
Zitat von Tante Emma:
Also ich habe auch mit 50mg angefangen und außer etwas müde hatte ich keine Nebenwirkungen, keine matschige Birne oder sonst was, vielleicht bißchen Mundtrockenheit aber echt alles nix schlimmes. Habe zwischendurch mal für ein paar Wochen 100 mg genommen und auch da keine Nebenwirkungen, liebe Grüße


Das hört sich ja auch super an. Ich meine Mundtrockenheit das geht ja wirklich. Sediert hast du dich auch nicht gefühlt? Wegen was nimmst du es oder hast es genommen?

13.06.2019 07:44 • #12


Matche und sediert gar nicht hab es wegen Pa und ga bekommen

13.06.2019 08:37 • #13


Habe es auch wegen GAS und Panik, es hilft schon ein wenig, ich bin jemand die nicht gern Medikamente nimmt und nehm deshalb auch nur das nötigste, also 50 mg bei mir, bin aber sicher das es in einer höheren Dosierung noch besser wirkt

13.06.2019 08:51 • #14


Sunny617
Zitat von Soulfighter:
Matche und sediert gar nicht hab es wegen Pa und ga bekommen


Das ist super. Hab nämlich keine Lust auf eine matsche Birne. Aber dann klingt das ja gut. Fandest du es als wirksam und hat es dir gut geholfen?
Man sagt ja auch es soll stimmungsaufhellend sein fandest du das auch?

13.06.2019 08:59 • #15


Sunny617
Zitat von Tante Emma:
Habe es auch wegen GAS und Panik, es hilft schon ein wenig, ich bin jemand die nicht gern Medikamente nimmt und nehm deshalb auch nur das nötigste, also 50 mg bei mir, bin aber sicher das es in einer höheren Dosierung noch besser wirkt


Ich nämlich auch nicht. Deshalb hab ich auch was Bammel. Aber das ist gut dass es hilft. Fandest du es stimmungsaufhellend?
Kannst du sonst noch was zu dem Medikament sagen?

13.06.2019 09:02 • #16


nadine185
Hallo Sunny,

ich habe sehr lange gebraucht bis ich Medikamente genommen habe, auch aus Angst vor Nebenwirkungen. Seit Anfang April ist es bei mir richtig schlimm geworden. Im Mai kam eine Panikattacke, wo ich wirklich dachte das ich sterbe, es war furchtbar...jeder hat mir zu Medikamenten geraten. Hatte auch Opipramol im Mai verschrieben bekommen, aber nicht genommen.
Ich getraue mir nichts mehr, raus gehen ist katastrophal, mit dem Auto mit fahren, einkaufen, nichts geht...am besten den ganzen Tag im Bett. Vorige Woche Donnerstag war es wieder ganz schlimm. Bin zu meiner ehemaligen Hausärztin gegangen...EKG gemacht, gefragt was los ist...hab ihr alles so erzählt...sie hat mir eine Tavor zur Beruhigung gegeben. Hab sie dann gefragt was sie von Opipramol hält...sie meinte das es gut ist, sie gab mir gleich welche mit und sagte früh und abends 1. Ich hätte nie geglaubt das ich die nehmen werde, aber ich habe wirklich Donnerstagabend damit angefangen... allerdings erstmal nur eine halbe. Jetzt nehme ich abends 50mg und nach ca einer halben Stunde merke ich das die Angst etwas zurück geht...hab sonst ständig Angst, besonders um mein Herz. Mir helfen die Tabletten gut, werde auch anfangen früh eine zu nehmen. Nebenwirkungen hab ich auch nicht wirklich bemerkt. Den ersten Tag war ich von der halben ziemlich müde, aber das lag vielleicht auch noch mit an der Tavor.
Ich empfehle dir aber, sie 2 Stunden vor dem Schlafen gehen zu nehmen. Mir ist aufgefallen wenn ich sie direkt nehme und ins Bett gehe schlafe ich sehr schlecht.
Versuch es, es kann dadurch nur besser werden.

13.06.2019 09:14 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sunny617
Zitat von nadine185:
Hallo Sunny, ich habe sehr lange gebraucht bis ich Medikamente genommen habe, auch aus Angst vor Nebenwirkungen. Seit Anfang April ist es bei mir richtig schlimm geworden. Im Mai kam eine Panikattacke, wo ich wirklich dachte das ich sterbe, es war furchtbar...jeder hat mir zu Medikamenten geraten. Hatte auch Opipramol im Mai verschrieben bekommen, aber nicht genommen. Ich getraue mir nichts mehr, raus gehen ist katastrophal, mit dem Auto mit fahren, einkaufen, nichts geht...am besten den ganzen Tag im Bett. Vorige Woche Donnerstag war es wieder ganz schlimm. Bin zu meiner ehemaligen Hausärztin gegangen...EKG gemacht, ...


Vielen lieben Dank für deinen netten Bericht. Als erstes tut es mir leid, dass es dir so schlecht geht. Das ist nicht schön
Ich hoffe dass du ganz bald wieder fit bist und viel alleine machen kannst.
Darf ich fragen was du für eine Diagnose hast und wie lange du das schon hast?
Hast du auch Schwindel?
Das beruhigt mich sehr. Ich wollte eigentlich mit 50mg anfangen aber ich denke ich starte auch mit 25mg am Anfang. Man kann ja immer noch hoch gehen.
Hast du dich sediert gefühlt oder einfach nur was müde?
Und finde auch super dass es die geholfen hat, das Schreiben ja echt viele hier. Also ist es vielleicht doch ein gutes Medikament was adäquat helfen kann.

13.06.2019 09:18 • #18


nadine185
@sunny: angefangen hat es bei mir nach der Geburt meiner Tochter vor 3 Jahren. Bin ständig zum Arzt, keiner hat mich ernst genommen. Nach 2 Jahren wurde mir gesagt das es Depressionen sind. Und jetzt wurde im April gesagt das es eine Angststörung ist
Ich habe mich nur müde gefühlt. Und das mit dem Schwindel kenne ich auch, zur Zeit auch furchtbar, aber ich glaube das kommt bei mir von der Halswirbelsäule.
Fang langsam an und guck wie es dir bekommt...hab ich auch so gemacht. Ich muss sagen das ich wirklich stolz auf mich bin das ich die Opipramol nehme. Bis jetzt hat es kein Arzt geschafft mich davon zu überzeugen, bis auf meine ehemalige Ärztin vorigen Donnerstag.

13.06.2019 10:00 • #19


Dragonlady_s
Zitat von Sunny617:

Okay. Was hattest du denn sonst noch für Nebenwirkungen?
Und war die Müdigkeit auszuhalten?
Hat die das Medikament gut geholfen?


Hatte keine nennenswerten Nebenwirkungen. Mundtrockenheit zum Beispiel.
Ja, es hatte mir damals sehr gut geholfen.

13.06.2019 10:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf