Pfeil rechts
2

Guten Abend,

Ich wollte mal fragen wirkt Fluvoxetin (Fevarin) gut gegen Sozialphobien?Oder ist Paroxetin stärker?

Danke schonmal für die Hilfe.

Viele Grüsse
Jandro

07.11.2015 19:51 • 22.03.2016 #1


44 Antworten ↓


Das heißt fluvoxamin und es wirkt sehr gut gegen sozialphobie , besser als alle anderen SSRI finde ich .

08.11.2015 09:54 • #2



Fluvoxamin wirkt gut gegen Sozialphobien?

x 3


Toll ich nimm seid 4 Wochen Paroxetin.Mit 10 mg angefangen seid 2 Wochen auf 20 mg.Nebenwirkungen starke Müdigkeit und schwitzen.
Hattest du mit dem Fluvoxamin keine Probleme?

09.11.2015 19:27 • #3


Relativ wenig. Aber paroxetin ist ja auch der problematischste SSRI

09.11.2015 21:58 • #4


Gegen Sozialphobie hilft es mir nur bedingt.Unruhe und Schlafstörungen wirkt es bei mir nicht.Sind 20 mg zu wenig?

10.11.2015 15:39 • #5


Keine Ahnung. Ich hatte damit Mega Unruhe und totale Panik. Vermutlich wegen der starken Noradrenalin Wirkung. Es wirkt aber ebenfalls auf histamin und anticholinerg, was vermutlich zu der häufigen Sedierung und Beruhigung führt. Keine Ahnung, ich hab Gott sei Dank nach 2 Wochen paroxetin aufgegeben und dem Horror ein Ende gesetzt . Wenn ich so über die Nebenwirkungen von paroxetin lese , bin ich auch ganz froh darüber. Zumal ich auch keinen Orga. damit bekam.

Mit fluvoxamin bin ich jedenfalls wesentlich zufriedener.

10.11.2015 19:24 • #6


Und in Sachen Gewichtszunahme, gestörte Kognition usw. ist es ja auch der problematischste SSRI

10.11.2015 19:26 • #7


Mensch Sertra, warum verunsicherst du Paroxetin user immer wieder.
Ich nahm es ein ganzes Jahr, hatte null NW! Das ist doch von Mensch zu Mensch verschieden

10.11.2015 19:33 • #8


Ganz einfach. Es wirkt auf SÄMTLICHE Neurotransmitter und vor Allem mit Histamin und muskarin auf problematische Neurotransmitter. Daher ist das Nebenwirkungs Potenzial sehr hoch und das hat mit individuell wenig zu tun. Oder hast du kein histamin?

10.11.2015 19:39 • #9


Doch Histamin hab ich zufällig auch. Jedoch keine NW gehabt und stell dir vor...Bomben Orgasmen noch dazu. Und was sagt der böse Finger jetzt dazu

10.11.2015 19:53 • x 1 #10


Nun. Ich springe auch nicht auso dem 3. Stock , obwohl es vielleicht 2% der Menschen unbeschadet überstehen. Bei 98% geht's schief.

10.11.2015 19:56 • #11


Genauso mag paroxetin vielleicht bei einigen Menschen noch keine bewusst bemerkbaren Nebenwirkungen machen. Die Wahrscheinlichkeit spricht jedenfalls gegen paroxetin

10.11.2015 19:58 • #12


shg-admos
Ich bin Paroxewin-Anhänger Ich nehme 40 mg und dazu Quetiapin, wirkt wahre Wunder. Ich habe 2 Jahre lang so ziemlich alles gegen soziale Phobie ausprobiert. Am besten geholfen hat mir eine stationäre Therapie, und zusätzlich: mit den beiden genannten Medis führe ich wieder ein gutes Leben. Nebenwirkungen: Machmal unruhig, machmal müde, das kann ich gut in Kauf nehmen...

10.11.2015 20:20 • #13


Zitat:
Nebenwirkungen: Machmal unruhig, machmal müde, das kann ich gut in Kauf nehmen...


Diese Zustände haben alle Menschen mal, ist gar nicht gesagt, dass es vom Paroxetin kommt.
Super dass du dich damit so gut fühlst

Zitat:
Ich springe auch nicht auso dem 3. Stock


Nein Sertra du verfliegst dich dann auf Höhe des 2. Stockwerkes, so wie du schon alle AD durch hast

10.11.2015 20:23 • #14


@shg-admos

Hast du auch fluvoxamin probiert?

Find deine Medis schon recht krass für sozialphobie. Dass das müde macht ist logisch bei der Menge an histamin

10.11.2015 20:41 • #15


Alle ssri , nicht alle AD.

10.11.2015 20:44 • #16


shg-admos
Also Fluvoxamin dürfte so ziemlich das einzige SSRI sein, welches ich nicht ausprobiert habe :-/

11.11.2015 18:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja , ist nach dem Columbine Amokläufer wohl ziemlich in Verruf geraten und man kann damit kein Geld mehr verdienen. Dabei ist es für Zwangsstörung und Angst eine hervorragende Wahl mit wenig Gewichtszunahme und wenig sexuellen Problemen.

11.11.2015 18:50 • #18


Puh. Am Wochenende sollte ich das Fluvoxamin abends nehmen und morgens Kaffee trinken. Das haut mich ja um sonst und ich komm vor energiearmut kaum aus dem Bett. Wahnsinn wie müde das macht. In der Woche merk ich das gar nicht.

14.11.2015 14:58 • #19


..könnte auch sein, dass du zu schnell auf die höchstdosis gegangen bist. escitalpram hat mich in den ersten 10 tagen auch extrem müde gemacht. das verging dann aber nach ca. 14 tagen.

15.11.2015 10:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf