Pfeil rechts

Hallo
bekomme seit gestern Fluvoxamin 25mg und habe schon die übelsten Nebenwirkungen.
Die Nacht konnte ich kaum schlafen, habe zittern, mir ist übel usw.
Kennt sich jemand damit aus? Ist das am Anfang normal? Und wann legt sich das wieder? War drauf und dran die Tablette heute morgen nicht zu nehmen...
Gruß Moni

20.03.2010 10:22 • 16.05.2011 #1


5 Antworten ↓


Hallo
Mußt du die unbedingt nehmen? Kannst du nicht versuchen ohne klar zu kommen? Ich nehme nur was pflanzliches und konnte meine Beschwerden schon gut um die hälfte reduzieren. Ich hab Angst vor Chemie.


LG Tatjana

20.03.2010 10:24 • #2



Fluvoxamin

x 3


Habe 3x in Serie Imap gespritzt bekommen, womit es mir immer ganz toll ging.
Aber jedesmal wenn die Serie zu Ende war, bin ich in ein tiefes Loch gefallen.
Und mit den Tabletten ( so sagt mein Arzt und auch mein Therapeut ) würde ich das
auffangen.
Aber das der Anfang jetzt so krass ist, damit habe ich nicht gerechnet....

LG
Moni

20.03.2010 11:22 • #3


Christina
Zitat von Moni28:
Habe 3x in Serie Imap gespritzt bekommen, womit es mir immer ganz toll ging.
Das solltest du lieber nicht wiederholen:
Zitat:
Fluspirilen ist nach Haloperidol der zweithäufigste Auslöser von Spätdyskinesien. Bereits wenige Anwendungen können für das Auslösen von Dyskinesien ausreichen.
(Quelle)
Fluspirilen ist der Wirkstoff von Imap, es wirkt normalerweise sehr gut, aber der (auch spätere) Preis ist nicht abzusehen.

Es ist leider typisch, dass es einem mit SSRI wie Fluvoxamin erstmal schlecht geht. Man könnte in den ersten Tagen mit Mitteln gegen Übelkeit sowie mit Beruhigungsmitteln gegensteuern. Und normalerweise sollte sich das alles innerhalb von einer Woche wenigstens deutlich bessern. Es gibt natürlich auch Fälle, in denen der Wirkstoff ganz einfach nicht vertragen wird und die Einschleichwirkungen inakzeptabel heftig ausfallen. Ob das bei dir der Fall ist, musst du selbst bzw. mit Hilfe des Arztes beurteilen - evtl. erst, nachdem du versucht hast, die Einschleichwirkungen durch begleitende Medikamente in den Griff zu bekommen.

Liebe Grüße
Christina

20.03.2010 14:22 • #4


Hallo du, du musst dir überhaupt keine Gedanken machen. Dass die Nebenwirkungen am Anfang so heftig sind ist vollkommen normal. Mit ein wenig Geduld und Ausdauer wirst du es ganz leicht überstehen. Nach 2-4 Wochen hören die Nebenwirkungen auf und die Wirkung setzt ein.
Ich hatte ähnliche Sorgen wie du, und bin jetzt im Nachhinein ärgerlich, dass im Internet so viel Bockmist steht, der nur verunsichert. Dank dieser tollen Medikamente muss unsereins nicht mehr durch die Hölle.
Bei Kopfweh nimmt man schließlich auch Aspirin.
Ich wünsche dir kraftvolle 2 Wochen!

16.05.2011 02:19 • #5


Hallo,

Mareen, dein Beitrag liesst sich wie von einem Pharmareferenten.

16.05.2011 10:56 • #6




Dr. med. Andreas Schöpf