Hallo,

da ich unter Depressionen und Eßstörungen (Heißhungeranfälle) leide, habe ich nun seit drei Monaten deshalb Fluctin genommen, jedoch ohne Erfolg.

Nun bin ich am überlegen ob ich nicht wechseln soll. Ich schwanke zwischen Zoloft und Fluvoxamin (mein Arzt meint, das sei ok, ich solle selbst entscheiden, welches Medikament ich da nun ausprobieren sollte). Meine Frage an Euch, habt Ihr diesbezüglich mit den o.g Medis Erfahrungen gemacht bzw. könnt Ihr mir eines von den Beiden mehr empfehlen? Danke! Gruß Manuela

20.10.2003 15:23 • 21.10.2003 #1


2 Antworten ↓


Hallo Manuela,
ich habe leider keine Erfahrung damit, wie sich Zoloft auf Heißhungerattacken auswirkt.... Ich gehe jedoch davon aus, daß diese einen Grund haben. Na, klar! Hast du es schon einmal mit einer Therapie versucht? Na ja geht mich ja auch nichts an. Nun mal zu meiner Erfahrung mit Zoloft. Ich selbst leide unter Depression und Panikattacken. Ich nehme seit ca. 5 Monaten Zoloft und bin sehr zufrieden. Meine Grübelphasen sind lange nicht mehr so ausgeprägt wie noch vor Monaten. Eine richtige Panikattacke hatte ich seit Wirkbeginn auch nicht mehr. Zoloft ist sehr wirksam und hat kaum Nebenwirkungen. Allerdings dauert es gut 4 Wochen bis die Wirkung eintritt. Eins möchte ich aber noch sagen: Ohne Therapie wäre ich auch mit Zoloft nicht so weit gekommen wie heute.

Lieben Gruß,
Andre

20.10.2003 15:41 • #2


Hallo Manuela,

ich kann Dir, jeder reagiert wohl anders, Zoloft sehr empfehlen. Ich nehme es seit 2 Jahren und bin wirklich zufrieden. Ich habe davon abgenommen und fühle mich gut. Trotzdem habe ich wenn ich versuche es abzusetzen irgendwie immer wieder Entzugserscheinungen.

21.10.2003 14:34 • #3





Dr. Reinhard Pichler