Pfeil rechts
6

19.05.2017 09:06 • 18.06.2021 #1


81 Antworten ↓


Hallo....

Ich bin im Moment bei fünf, und muss jetzt auch in zwei Tagen erhöhen....

Mir graut es auch, und wäre über Austausch auch sehr dankbar.

Lg

19.05.2017 09:08 • #2



Escitalopram welche Dosis?

x 3


petrus57
Die Wirkung von AD kann man leider nicht verallgemeinern. Der eine kommt mit einer geringen Menge klar, der andere braucht viel mehr.

19.05.2017 09:14 • #3


Ja Petrus, da hast du absolut Recht.

Mir würde einfach ein bisschen Austausch helfen....

19.05.2017 09:15 • #4


Angor
Ursprünglich sollte ich 20 mg nehmen, beim Einschleichen merkte ich bei 10 mg, dass ich gut damit klar kam.
Abends nehme ich noch immer eine Kapsel Lasea.

19.05.2017 09:20 • #5


petrus57
Ich habe mit Escitalopram keinerlei Nebenwirkungen. Bei einer Dosiserhöhung fühle ich mich nur etwas unruhiger. Bin im Moment auch bei 10 mg.

Die morgendliche Unruhe habe ich immer noch.

19.05.2017 09:22 • #6


hallo!
ich sollte ursprünglich 10 mg nehmen, nachdem es mir damitaber immer noch nicht so gut gegangen ist wurde auf 15 mg erhöht. diese dosus nehme ich seit 1 1/2 Jahren und es geht mir sehr gut damit.
liebe grüße

19.05.2017 09:38 • #7


Alle Dosierungen also 10, 15 und 20 schon gehabt. Vom Vertragen kein Problem. Bei mir ist es nur so, dass ich bei mehr als 10 keine vermehrte Wirkung spüre.

19.05.2017 09:49 • #8


Hi also ich nehme seit 10 Jahren 10 mg Escitalopram Lundbeck, da es mir in letzter Zeit nicht so gut ging sollte ich laut Arzt auf 20 mg erhöhen. Das habe ich aber nicht vertragen, deshalb bleibe ich bei 10 mg. Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen? Neo

19.05.2017 10:06 • #9


danke schon mal für die vielen Antworten!

Ich würde sofort auf 15 gehen, wenn ich nur wüsste, dass ich davon nicht unruhiger werde. Habe da echt Sorge vor

19.05.2017 10:55 • #10


Zitat von Murmelinchen:
Hallo....

Ich bin im Moment bei fünf, und muss jetzt auch in zwei Tagen erhöhen....

Mir graut es auch, und wäre über Austausch auch sehr dankbar.

Lg


Von 5 auf 10 war bei mir gar kein Problem. Ganz leichte Übelkeit, aber echt auszuhalten.
Das kannst du dich trauen

19.05.2017 10:57 • #11


petrus57
Nimm doch erst mal 10 mg. Kannst ja immer noch höher dosieren.

19.05.2017 11:34 • #12


10 nehme ich ja schon seit 3 Monaten.

Würde mir nur noch mehr Wirkung erhoffen. Vor allem was die Unruhe morgens und die Angst vor der Angst angeht.

19.05.2017 11:42 • #13


Huhu Jupiter,

Danke fürs mutmachen! Dann werde ich mich mal trauen. Bei mir ist Unruhe ja auch ein großes Thema...

Ich bin ja derzeit in einer Klinik und lasse mich hier einstellen.

Lg

19.05.2017 12:01 • #14


Begleitung in der Klinik ist ja schonmal gut.
Nimmst du sonst noch Medikamente?

19.05.2017 12:14 • #15


Ja seit Jahren schon 150 l thyroxin und jetzt im Moment bei Bedarf Atosil.

Und du?

19.05.2017 12:22 • #16


Unruhiger sollte das nach normaler Wirkung nicht machen, im Gegenteil soll das ja dämpfend und beruhigend wirken.

19.05.2017 12:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nun ja, ssri sind ja Antriebssteigernd.... Was man Anfang wohl gerne mit Unruhe verwechselt... Und gerade am Anfang können sich ja einige Grundprobleme verstärken....

19.05.2017 12:31 • #18


Ich nehme außer dem Escitalopram nichts, aber Tavor ist immer in der Tasche.

Diese Unruhe nervt mich einfach immens. Kriege dann direkt wieder Katastrophengedanken, dass es nie weg gehen wird.

19.05.2017 14:00 • #19


Ich habe escitaöopram 1 Jahr genommen es hilft ein wenig aber es heilt nicht. Nach dem absetzen ist die Angst zurück mit mehr Intensität durch Gefühle der Depression. Bin nur noch am heulen...muss wahrscheinlich wieder was einnehmen ich weiss aber nicht was
Ich traue diesen Medikamenten nicht

19.05.2017 22:37 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf