Pfeil rechts
2

Zu den Escitaloparm Tropfen habe ich mal zwei Fragen

1.Frage:

Kann es sein das bereits bei 3 oder 4 Tropfen Escitalopram eine spürbare Besserung eintritt und Angstattacken eher aus bleiben bzw die Symptome zwar sprübar sind aber nie so richtig durchschlagen und rasch vergehen oder man mit ihnen entspannter umgehen kann und sich irgendwie wohler und antriebskräftiger fühlt ? Habe das bei mir so bemerkt und nun auf 5 Tropfen erhöht und nun fühle ich mich nicht mehr so wohl

2.Frage :

Spürt man beim erhöhen von nur 1 Tropfen gleich wieder Nebenwirkungen, wie Benommenheit und das Gefühl das alles wieder schlimmer wird ..und halten die wieder bis zu 2 Wochen an


Wer hat damit Erfahrungen und kann darüber berichten --Danke

26.03.2018 09:36 • 26.09.2020 #1


6 Antworten ↓


Schlaflose
Es gibt Menschen, die auf eine sehr geringe Menge von Antiderpessiva ansprechen, andere brauchen sehr viel mehr. Das kann man nicht verallgemeinern. Es kommt auf die Verstoffwechslung des Einzelnen an.
Wieviel Milligramm sind denn in einem Tropfen? Normalerweise ist die Einstiegsdosis 5mg. Die Erhaltungsdosis ist in der Regel mindestens 10mg. Manche brauchen aber die Hchstdosis von 20mg.

26.03.2018 16:16 • #2



Escitalopram Tropfen wirken schon bei geringer Dosis ?

x 3


1 mg hat 1 Tropfen.... Wir haben Anfang Februar mit 1 Tropfen angefangen und nach einer Woche 2 ...3 ... 4 Bei 3 Tropfen hatte ich die beste Zeit , mir ging es eine Woche verdammt gut , ab dem 4 Tropfen ebte das ein wenig an . Bei 5 Tropfen erlitt ich nach ein paar Tagen eine Panickattacke und die Tropfen wurde auf 6 erhöht . Danach ging es mir 14 Tage nur schlecht. Nach der anschliessenden Reduzierung auf 4 Tropfen fühlte ich mich wieder besser .. Nun hat man am Freitag wieder auf 5 erhöht und irgendwie geht es mir jetzt nicht her so gut , zwar nicht so krass wie zu beginn der 5 Tropfen wo ich diese Panickattacke erlitt , aber irgendwie auch nicht so gut wie unter den 3 Tropfen oder den 4 Tropfen

Kann das jetzt auch an der Uhrumstellung liegen , da ich mich so kraftlos und schlapp fühle und meine Psyche mir da nur ein Drama daraus macht ? und es gar nichts mit den Tropfen zu tun hat

26.03.2018 17:09 • #3


petrus57
Zitat von Pihu60:
Kann das jetzt auch an der Uhrumstellung liegen , da ich mich so kraftlos und schlapp fühle und meine Psyche mir da nur ein Drama daraus macht ? und es gar nichts mit den Tropfen zu tun hat


Glaube ich kaum.

Nimm so viel Tropfen wie es für dich am Besten ist. Dein Arzt kann auch nicht wissen, welche Dosis für dich die richtige ist. Außer er ist Nebenberuflich noch Hellseher.

26.03.2018 17:16 • x 1 #4


Nilschen
Wie schon erwähnt kann dir der Arzt nur ne grobe Richtung vorschlagen. Dann muss man für sich schauen wie weit es hilft. Hab das zb bei den Atosyl Tropen gemerkt. Einige haben 20 Tropfen genommen und keinen Effekt gemerkt und mich machen schon 5 Tropfen recht müde. Das selbe hab ich auch beobachtet bei Quintapin/Seroquel da hatten manche ne Dosis von 200 und mich haben 50 förmlich umgehauen. Denke das trifft auf sehr viele oder alle Medikamente zu.

26.03.2018 17:57 • x 1 #5


Danke für Eure Hilfreichen Antworten So werde ich es machen und nur noch soviel Tropfen nehmen wie es mir spürbar gut tut !

27.03.2018 07:10 • #6


Zitat von Pihu60:
Zu den Escitaloparm Tropfen habe ich mal zwei Fragen

1.Frage:

Kann es sein das bereits bei 3 oder 4 Tropfen Escitalopram eine spürbare Besserung eintritt und Angstattacken eher aus bleiben bzw die Symptome zwar sprübar sind aber nie so richtig durchschlagen und rasch vergehen oder man mit ihnen entspannter umgehen kann und sich irgendwie wohler und antriebskräftiger fühlt ? Habe das bei mir so bemerkt und nun auf 5 Tropfen erhöht und nun fühle ich mich nicht mehr so wohl

2.Frage :

Spürt man beim erhöhen von nur 1 Tropfen gleich wieder Nebenwirkungen, wie Benommenheit und das Gefühl das alles wieder schlimmer wird ..und halten die wieder bis zu 2 Wochen an


Wer hat damit Erfahrungen und kann darüber berichten --Danke


Hallo Pihu60,

das Thema ist zwar schon älter, aber nimmst du noch die 3 Tropfen?
Und zu deiner Frage: Bei Escitalopram werden schon ab 5mg 80% der Rezeptoren belegt. Reagiere auch schon auf Mini-Dosen.

26.09.2020 18:19 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf